Was haben alle gegen Löw?

Dieses Thema im Forum "Deutsche Nationalmannschaft" wurde erstellt von TaxiDriver, 31 Januar 2014.

  1. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    ah ja stimmt, recht haste
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    jo, habs spät kapiert...recht haste
     
    Oldschool gefällt das.
  4. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Namen von? Spielern? Die Kader kannst du doch selbst nachsehen. Hast du nicht gemacht, weiß ich, sonst wärst du nicht auf diesem "Deutschland wäre ohne Löw unbesiegbar und über allen!"-Trip.
     
  5. TaxiDriver

    TaxiDriver Are you talking to me?

    Beiträge:
    209
    Likes:
    11
    Hinter Brasilien haben wir den besten Kader. Ich weiß gar nicht was ihr habt. Nur wegen der LV Position oder was?
     
  6. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Wir haben so einen Weltklasse Kader dass es selbst halbwegs ernst zu nehmenden Schweden in der WM-Quali gelingt uns 7 Gegentore einzuschenken. Gegen Irland (2), Österreich (3), Kasachstan (3) und die Färöer (4) gelangen Ihnen quasi halb soviele.
    Unsere Defensive ist so schwach wie wir noch nie in ein grosses Turnier gestartet sind.
     
  7. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.283
    Likes:
    182
    Wobei allein zwei Tore beim 4:4 auf die Kappe von Herrn S. aus M. gingen...
     
  8. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Schon schlimm wenn man die Namen noch nachsehen muss, müssen ja richtige Kracher sein. Klar England ist uns in allen Positionen hoch überlegen, besonders auf der TW-Position( da kennt man sogar den Namen, weil er so schlecht ist) und dann diese Mitelfeldspieler wie Gerard und Lampert im besten Wettkampfalter.
    Aber lassen wird das: Alle Experten sehen unseren Kader ganz vorne und nur das zählt und nicht irgendwelche Menschen mit Hingespinsten, die Portugal zur Übermanschaft stilisieren-
     
  9. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Löws Problen, dass er keine Abwehr stellen kann. Das Problem hat er seit Amtsantritt. Wenn er es nicht schafft aus diesen Verteidigern eine Verteidigung zu stellen, ist da kein Problem des Kaders.
     
  10. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Das stimmt.
    Löw ist ja ein Vertreter der Philosophie lieber 5:2 als 3:0 gewinnen.
    Das mag gegen schwache Mannschaften kein Problem sein, gegen die Guten wird man aber im ganzen Spiel nur ein paar wenige Chancen überhaupt bekommen.
    Turniere gewinnt man eindeutig über die Defensive und nicht über die Offensive. Die Italiener machen das immer wieder eindrucksvoll vor.

    Allerdings meine ich mich nicht zu erinnern dass Deutschland in den entscheidenden Spielen einen Hühnerhaufen als Defensive hatte. Gut, da ist dieser dämliche Fehler von Lahm durch den das EM-Finale 2008 gegen Spanien verloren wurde, aber das hatte nichts mit einer unsicheren Defensive zu tun. Wenn ich jetzt an die entscheidenden Gegentore denke glaube ich dass das halt einfach...Gegentoren waren...der Kategorie: Lässt sich kaum verhindern.
     
  11. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Dann stell Du doch mal eine deutsche Weltklasseverteidigung auf. Unabhängig von Spielern die Löw nominiert oder nicht.
     
  12. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465

    Du solltest die Namen wirklich nachsehen, denn "Gerard" und "Lampert" sind sicher keine "Mitelfeldspieler". Fehlt dir was?:nene:

    Gerrard spielt eine überragende Saison, besser als Schweinsteiger und Kroos zusammen. Im Sturm hat England die Qual der Wahl zwischen Rooney, Welbeck und Sturridge, auf den Flügeln Oxlade-Chamberlain, Sterling, Lallana, Townsend, Rodriguez, Walcott, im Mittelfeld "Gerard" und Lampert", Milner, Henderson, Barkley, Wilshere, Carrick, Cleverly, dann die Abwehr mit Cahill, Smalling, Chaulker, Johnson, Cole, Baines, Shaw, Walker, von der Klasse auf den defensiven Flügeln kann Deutschland nur Träumen. Im Tor wird wohl Hart stehen, statt Fraser Foster, dem besten englischen Torhüter, den ich je live gesehen hab und der bei Barca im Gespräch ist. ;)

    Argentinien: Lavezzi, Agüero, Messi, di María, Higuaín, Tévez wird nicht mal nominiert und ist besser als alles was, im deutschen Kader im Sturm möglich ist. Jeder einzelne davon ein Ausnahmespieler, wie man ihn hier nicht findet.

    Von welchen Experten sprichst du? Deiner Schwester, Lothar Matthäus und Mehmet Scholl?
     
  13. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Hart übertrieben. Die Engländer haben immer gute Spieler, aber du lobst sie hier völlig unrealistisch in den Himmel.
    Absolut unbegründet bei dem was sie zuletzt auf Nationalmannschaftsebene gezeigt haben.
    Mit Ausnahme von Rooney und vielleicht Gerrard sind die englischen Nationalspieler auch keineswegs die entscheidenden Leistungsträger in ihren Vereinen.
    Und das Gerrard besser als Kroos oder Schweinsteiger sei halte ich für völligen Unsinn.

    Die Engländer sind besser als das was sie zuletzt bei den Turnieren gezeigt haben und deshalb solle man sie bloß nicht unterschätzen, aber in den Himmel loben ist genauso unbegründet.
     
  14. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Versteh mich bitte nicht falsch, ich habe nicht gesagt, dass England deshalb besser als Deutschland wäre.

    Werde ich auch nicht, denn sie haben einen grauenhaften Trainer und spielen seit Jahren grauenhaften Fußball, ohne Erfolge.

    Aber das liegt nicht am Spielermaterial, das ist nach wie vor ausgezeichnet und auf vielen Position dem deutschen überlegen oder zumindest ebenbürtig.


    Darüber kann man sich streiten aber ich frage stattdessen: Ist Schweinsteiger Leistungsträger bei Bayern? Kroos? Müller? Boateng? Götze? Özil bei Arsenal? Khedira in Madrid?
     
  15. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Das Problem Löw wird 2014 nur noch fiskalischer Natur bestehen. Ich bin mir sicher, jeder andere Trainer wäre mit dem Spielerpotential Deutschlands mindestens soweit gekommen, nämlich zur Qualifikation von Turnieren. Und ich bin mir sicher, jeder Trainer mit einer nachweisbaren Erfolgsstatistik, die nicht auf den "einen" Zufallstreffer ankommt, hätte mehr herausgeholt. Diese Meinung hatte ich schon 2008 und wurde bis heute nicht enttäuscht, bzw. positiv überrascht
     
  16. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Gut, alles klar.
    Wie gesagt, ich denke ja auch dass England viel mehr Potential hat.

    Bei Schweinsteiger und Lahm würde ich sagen ja.
    Özil ist es im Moment zwar nicht, aber er theoretisch sollte er es sein. Zumindest ist sein Marktwert fast doppelt so hoch wie der des zweitteuersten Spielers von Arsenal.

    Aber ist auch egal, ich weiß worauf du hinaus willst.
     
  17. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Ich denke wir drehen uns im Kreis, weil zu viele Leute das Spielerpotential meiner Meinung nach subjektiv bewerten. Mir ist wirklich unklar wie man das deutsche Spielerpotential von z.B. 2008 als überragend gut bewerten kann...Gut ja, aber nicht überragend. Definitiv schwächer als Spanien.

    Wie auch immer. In diesem Jahr wird es für Löw wirklich hart. Wegen den Erfolgen von Bayern und Dortmund.

    Es wird einen starken Bayernblock geben und Bayern ist im Moment die wahrscheinlich beste Mannschaft der Welt. Wenn die tatsächlich das Triple verteidigen sollten wird das ernorme Begehrlichkeiten wecken. Dabei werden aber alle übersehen, dass die Spieler, die bei Bayern im letzten Jahr den Unterschied ausgemacht haben Ribery, Robben, Madzucik, Alaba und ab diesem Jahr noch Thiago heissen...Gestern gegen Leverkusen hat in der ersten HZ mal dieser deutsche Bayernblock gespielt. Die Topleute auf dem Platz hießen Schweinsteiger, Götze, Kroos, Boateng und Müller. Und man hat gesehen was dabei herausgekommen ist. Das war ein Spiel auf Augenhöhe, das auch anders hätte ausgehen können. Und der Gegner hieß Leverkusen.
     
  18. TaxiDriver

    TaxiDriver Are you talking to me?

    Beiträge:
    209
    Likes:
    11
    Ribery, Robben, Madzucik, Alaba würden ohne Schweinsteiger, Götze, Kroos, Boateng und Müller aber auch nicht weit kommen.

    Nur weil mal ein Spiel auf Augenhöhe war, kannst du das nicht gleich auf die deutsche Leistung beziehen.
    Seh es mal so. Die anderen Nationalmannschaften haben weniger Bayern Spieler :top:

    Eine Säule für den Titel steht schon mal (Kader)
    Fehlt nur noch das Selbstvertrauen und Glück auch mal im Halbfinale gegen Italien zu gewinnen.
     
  19. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Das seh ich ja nicht anders.
    Mein Beitrag hat sich ja an die Leute gerichtet die halt einfach erwarten dass Deutschland Weltmeister wird und das dann mit solchen haltlosen Behauptungen wie das Deutschland die besten Spieler der Welt hätte belegen.

    Wie gesagt: Rein vom Kader her wäre niemand auf der Welt überrascht wenn Deutschland Weltmeister würde. Um so ein Turnier zu gewinnen gehört aber eben auch ordentlich viel Glück dazu.
    Ich hab da lieber eine Mannschaft die 10 Jahre immer um den Titel mitspielt als eine die einmal mit Glück den Titel holt und sich sonst bei den Turnieren blamiert.
     
    TaxiDriver gefällt das.
  20. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Doch, ich wäre überrascht. Sowohl was den Kader als auch den Trainer betrifft, sollten sie das schaffen.
     
  21. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Mancher würde da sicher sagen: Zu wenig Häuptlinge und zu viel Indianer!

    Und wenn die nun alle so dermaßen gut sind, wieso sollten die dann kein Selbstvertrauen haben? Ich verstehe das ganze Argument nicht....
     
  22. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.283
    Likes:
    182
    Hallo.

    Die Diskussion um den Kader ist doch müssig. Wenn es danach gehen würde, hätte Portugal in den 90ern mindestens einen Titel holen müssen mit ihrer Goldenen Generation. Gleiches gilt für die Ungarn in den 50ern. Und was ist: Keine Titel bei der A-Nationalmannschaft.

    Zum Gewinn einer WM oder EM gehören eben eine gute Konstellation was den Turnierverlauf betrifft; Spieler, die auf den Punkt fit und willens sind, alles zu geben; etwas Glück; bei bestimmten Gegnern eben das Gegenteil sowie auch ein entsprechend guter, gleichmäßig besetzter Kader, der Ausfälle kompensieren kann.

    Beim letzten Punkt sehe ich Deutschland mit vorne, in anderen Teams wie Portugal (CR), England (Roonie), Holland (Robben, Van Persie), Argentinien (Messi) oder Frankreich (Ribery) kann ein Ausfall der genannten Spieler sich gravierend auf die Stärke des Teams auswirken. Das sehe ich bei Deutschland nicht ganz so dramatisch.

    Speziell bei Ronaldo sehe ich z. B. auch das Problem (und das hat er noch nicht abgestellt) seiner Hybris. Speziell gegen Deutschland wird er versuchen zu glänzen. Wenn das nicht in den ersten Minuten hinhaut, wird er versuchen es zu erzwingen. Klappt das nicht, wird er auch schon mal lustlos. Und dann wird aus meiner Sicht der gesamte Spielaufbau bei Portugal nicht rund laufen, was wiederum den Deutschen, wie eben 2012, zu einem Sieg verhelfen wird.
     
    OstfriesenPöhler und Chris1983 gefällt das.
  23. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.009
    Likes:
    3.751
    Das war vielleicht früher bei Ronaldo so. Das mit der Hybris hat er zuletzt viel besser im Griff und hat inzwischen kein Problem damit, auch mal geduldig zu warten oder andere in Szene zu setzen. Beim Rückspiel gegen Schweden machte er zum Beispiel seine drei Tore alle in Halbzeit 2, nachdem er es in der ersten mehrfach vergeblich versucht hatte...
     
  24. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Der Nutzen einzelner Überspieler wird meiner Meinung nach sowieso völlig überbewertet.
    Auch Messi kann nichts dagegen tun wenn der Gegner den Spielaufbau zerstört und dafür selbst Tore schießt.
    Auch Messi, Ronaldo oder Ibrahimovic können Spiele nicht alleine entscheiden, die treffen nur häufiger als andere.

    Ich empfinde die Teams mit krassen Überspielern sogar fast schon im Nachteil gegenüber solchen bei denen es keinen eindeutigen Superstar gibt, weil die Anwesenheit eines solchen Spielers dazu führt dass das Spielsystem auf ihn ausgerichtet wird. Dadurch wird man ausrechenbar und gute Gegner können dagegen in der Regel einfach verteidigen. Und wenn der Superspieler dann ausgeschaltet ist hat man nichts mehr entgegenzusetzen.
     
    TaxiDriver gefällt das.
  25. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.283
    Likes:
    182
    Das mag sein - in der normalen Quali-Runde hat es aber noch anders ausgesehen. Er ist schon ruhiger geworden, aber er fällt auch immer wieder in alte Muster.

    Ich bin mal auf das Schalke-Spiel gespannt, wie er sich da zeigen wird. Im Hinspiel war er ja überragend. Nur in dem Spiel diese Woche geht es ja nominell um nix mehr.

    @ StepMuc: Solche Spielern reicht aber schon eine Situation, um das Spiel zu drehen und die eigene Mannschaft wieder aufzubauen. Und das fehlt uns momentan etwas.
     
  26. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.485
    Likes:
    1.409
    Nun ja Step. Ich denke schon, dass die Einzelaktionen von Ronaldo, Messi und Ibra als Beispiele ein Spiel alleine entscheiden könnten. Wenn der Rest der Mannschaft aber halt nich gut genug dafür ist zB auch hinten dicht zu halten bringt es in Summe dann nicht soviel.

    Und: wenn die öfter treffen, zB auch in einem(!) Spiel dann ist das doch wohl meistens eh entschieden oder nicht?! ;)
     
  27. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Das stimmt zwar, aber meinem subjektiven Gefühl nach passiert sowas maximal in einem von 50 Spielen. Mit "sowas" meine ich, dass die wirklich aufgrund ihrer Klasse ein Tor aus dem nichts schießen, dass ein anderer nicht auch geschossen hätte. Damit meine ich nicht dass die einfach nur das Siegtor schießen, das kommt mit Sicherheit häufiger vor.
    Wie auch immer: Ich weiß nur dass z.B. Ronaldo in allen Spielen gegen eine deutsche Mannschaft (egal ob NM oder Bayern) zuvor bis zum geht nicht mehr in den Himmel gelobt wurde und sich dann aber nie als Problem herausgestellt hat. Eine Gefahr geht von ihm natürlich immer aus, aber gute Mannschaften können wie schon gesagt weitgehend egalisieren.
     
  28. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.009
    Likes:
    3.751
    Eben, deshalb wird er sich sicher kein Bein rausreißen - wenn er überhaupt spielt, vor dem wichtigen Clásico am Wochenende...
     
  29. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.485
    Likes:
    1.409
    Joa, ok. Das kann ich soweit nachvollziehen. Wobei Ronaldo gegen euch oder den BVB auch deshalb schlecht aussah oder schlechter als ggf. vorher erwartet weil es im Kollektiv eine super Leistung war meistens a) den Ball garn icht bis zu ihm kommen zu lassen und ihn wenn doch so zu bearbeiten, dass er ineffektiv war.
     
  30. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Da wird doch gleich ein doppeltes "Wie bitte?" faellig:
    1. Es gibt nur 2 deutsche Mannschaften, naemlich die NM und Bayern?
    2. Ronaldo ist nie ein Problem fuer die Bayern?
    http://www.kicker.de/news/fussball/...elanalyse_real-madrid_bayern-muenchen-14.html
     
  31. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Gut.
    Dortmund: Scheint es ja ganz gut hinbekommen zu haben.
    Schalke: Schalke hat aus 1.000 Gründen verloren, Ronaldo war nur einer davon und keineswegs der auschlaggebende.
    Wobei Schalke mir in so ner Rechung wirklich egal ist. Die sind auf jeder einzelnen Position schwächer besetzt als Madrid. Wenn die verlieren dann liegt das bestimmt nicht an Ronaldo, auch wenn er vielleicht die meisten Tore dabei schießt.
    Das gleiche wie für Schalke gilt für alle anderen deutschen Mannschaften die zuletzt gegen Madrid gespielt haben sollte (keine Ahnung wer das noch war).

    Okay, also erstens war eines der Tore ein Elfmeter, das sehe ich jetzt nicht als sein Verdienst an.
    Das zweite war zugegeben sehr schön.
    Gewonnen hat Bayern letztlich trotzdem, obwohl kein einziger der Bayernspieler auch nur annähernd an die individuelle Stärke von Ronaldo ran kommt. Als Grund sehe ich unter anderem das hier an:
    Vielleicht ist es die falsche Strategie das Offensivspiel auf das Suchen von CR7 auszulegen. Aber wahrscheinlich geht das garnicht anders wenn man einen Superstar von seinem Kaliber in der Mannschaft hat.
    Und ja, ich bin von Real Madrid nicht so wirklich beeindruckt. Die geben solche Unsummen aus für ihren Kader, da wäre ich mit der Ausbeute nicht zufrieden. Irgendwas läuft bei denen einfach schief. Vielleicht ist es genau dieses Fixierung auf Ronaldo. Das der Typ fast unmenschliche Fähigkeiten hat bestreite ich keine Sekunde. Wenn man ihn lässt wird es für jede Mannschaft richtig hässlich.
    Nur: Woran liegt es dass der mit weitem Abstand teuerste Kader trotzdem seit Ewigkeiten nicht mehr die beste Mannschaft zustande bringt? Und es ist ja keineswegs so als hätte immer nur Barcelona sie geschlagen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18 März 2014