Was den Amis ihre Waffen, ist den Deutschen ihre

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von GaviaoDaFiel, 8 Mai 2013.

  1. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Stimmt. SO wurde es aber nicht gesagt, sondern so, dass Geschwindigkeit und Energieverbrauch sich proportional verhalten. Und das stimmt eben nicht bzw. nur mit weiteren Bedingungen. Eben jener, dass man die gleiche Übersetzung betrachtet.

    Das ist aber für die Diskussion keine taugliche Bedingung. Und somit ist das auch kein taugliches Argument.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.149
    Likes:
    3.172
    Natürlich ist es ein taugliches Argument: 200 fahren frisst mehr Sprit als 130.

    Falls Du mir das nicht glaubst, dann kannst Du auch noch auf die Übersicht der Jungs hier kucken und ggf. bei denen nachfragen: http://www.bmw-drivers.de/listen/?do=verbrauchswerte-bei-60-130-und-200km-h
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 Mai 2013
  4. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    nein, sicher nicht, aber ich stelle mir die grundsätzliche Frage, warum man überhaupt ab und zu schnell fahren will. Gehört das zu einem selbstbestimmten Leben dazu? Ich sage nein, und wer es braucht, soll es dort machen, wo er andere nicht gefährdet. Es gibt zu viele Autofahrer, die von ihren Künsten überzeugt sind und es doch nicht in der Hand haben.

    Im Zug kann ich auch nicht auf das Gaspedal drücken ohne dass mir was fehlt.
     
  5. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Die Grenze ist bei dem Verkehrsaufkommen gar nicht zu ziehen.
     
  6. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.189
    Likes:
    1.884
    Ein Fahrer der sich ein Auto mit z.B. 300 oder weit mehr PS unter der Motorhaube kauft will sicherlich nicht nur in der 30 Km/h Zone spazierenfahren, oder mit 130 über die Autobahn......man könnte in so einem Fall sagen, "Tuckern".
    Davon ab, dass solch PS starke Autos auch mal "ausgefahren" werden müssen. Die Motoren werden ein Fahren, z.B. nur im Stadtverkehr, nicht ewig mitmachen. Es wird Probleme mit dem Motor geben. Weiß ich zwar nicht aus Erfahrung, habe es aber öfters mal so gehört.
    Und davon gibts sicherlich ausreichend Fahrer. Denen isses auch egal ob der Motor 20 oder 30 Liter auf 100 Km schluckt.
    Zu deren, in dem Sinne selbstbestimmten Autofahrer-Leben gehört sicherlich ein schnelles Fahren.

    Die anderen Fahrer sind vielleicht die, die eher rational denken und sich ein Auto kaufen, dass....sagen wir mal, ihren Bedürfnissen angemessen ist. Ein Kombi, oder für eine Familie einen z.B. Zafira...oder so.... .

    Bei diesen unterschiedlichen Denkweisen beim Fahrverhalten und bei der Wahl des Autos scheiden sich halt die Geister.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Mai 2013
  7. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Ich bin heute über die A6, mit 3 Leuten im Auto, enge Fahrbahnen, kurvige Strecke. Da ist durchgehend 120 und das ist auch ok so. Aber es gibt eben auch die schnurgeraden Pisten wo eben auch mal kein Verkehrsaufkommen ist. Glaub es oder eben nicht.
     
  8. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Zum Beispiel um schneller anzukommen.

    Klar kann man alles verbieten was irgendwo einen anderen gefährden könnte. Das Spiel kannst du sehr weit treiben. Und dann passieren immer noch Unfälle, was machst du dann? Warum ist 130 sinnvoll und nicht 100? Oder 80, passiert da dann nicht noch weniger?
     
  9. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    Früher wäre ich Gabriel für diesen Vorschlag an die Gurgel gegangen, aber man wird ruhiger. Jetzt bin ich nicht mehr so oft auf der Autobahn unterwegs und lasse den anderen den Vorzug bei 180 ein anderes Auto als Mitfahrer im eigenen Kofferaum zu haben. Wenn ich auf der Autobahn bin, gehört mir die rechte Spur zwischen den LKWs, soweit fahre ich nicht mehr, als dass ich mit 100 nicht ankommen würde. Mehr als 130 bin ich schon lange nicht mehr gefahren. Für längere Strecken nehme ich lieber den Flieger oder die DB (selten).
     
    diamond gefällt das.
  10. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ...

    - unangemessen und persönliche Anmache - entsprechende Teile entfernt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12 Mai 2013
  11. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ...und wieder diese dümmlichen stammtischparolen ...
     
    Pumpkin gefällt das.
  12. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Wobei wenn ich das richtig mitbekommen habe er gar keinen Vorschlag gemacht hat sondern gefragt wurde was er davon hält. Das ganze Thema ist ziemlich unakut.
     
  13. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Hab ich doch im 1. Beitrag schon gemacht.
    Kleiner Nachtrag noch: Wer auf freier Fahrbahn permanent mit 90-100 auf der linken Spur rumkriecht, gehört ebenfalls mit Fahrverbot belegt.
     
    Simtek und Chris1983 gefällt das.
  14. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.368
    Likes:
    436
    Diese Fahrer tragen aber zuerst eine Verantwortung gegenüber allen anderen vor der Verantwortung gegenüber ihrem Fahrzeug. Und deshalb gilt eben nicht die Freiheit auf ein schnelles Fahren oder Ausreizen des Fahrzeugs. Das ist eben aber auch eine Frage der herrschenden Kultur und impliziten Denkweisen. Solange Selbstverantwortlichkeit, Status, und das größer schneller weiter, was das eigene Vehikel für einige verkörpert, Mainstream in der Anschauung sind, wird sich außer durch externe Regulierung in den Verhaltensweisen wenig ändern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Mai 2013
  15. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Kumpel hat sich neues Auto gekauft: Statt 220 Turbo-PS, nun ein normaler Astra mit 116 PS als Familienkutsche.

    Die Folge: KFZ Versicherung doppelt so teuer.

    Oder im Umkehrschluss: Leute mit Kohle, die nicht auf Spritverbrauch etc. achten müssen werden hier auch noch subventioniert.

    Ein Ferrari F40 hat eine niedrigere Typenklasse als ein Golf. Dabei sollten doch gerade solche Leute auch in der Lage sein, ordentlich was zu zahlen.
     
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.149
    Likes:
    3.172
    Versicherungen werden eben von der Versicherung kalkuliert und da braucht man sich ja jetzt auch nicht von staatlicher Seite einzumischen.
    Das mache ich der Versicherung jetzt nicht zum Vorwurf.

    Steuer wird er doch wohl weniger zahlen, Dein Kumpel und die kann und soll der Staat beeinflußen.
     
  17. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Das liegt dann wohl an der Fahrweise der durchschnittlichen Astra-Fahrer/-Innen, bzw. der Schadenshäufigkeit dieses Autos. Wenn ich die letzte Pannenstatistik recht im Kopf habe würde ich mir keinen Astra kaufen.
     
  18. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.482
    Likes:
    1.409
    Allerdings. Ich war ja letzte Woche noch im schönen Ösiland und war dementsprechend ca. 1.200km auf der Bahn.

    Da ist mir wieder beides aufgefallen: dicker E-Klasse Benz (jetzt nur beispielhaft, hätte auch ein anderes Fabrikat sein können) der dir bei 160 Sachen so nah auffährt, dass man sein Numemrnschild nichtmal mehr sieht.

    Opel Meriva (auch wieder beispielhaft), der als ich mit 150-160 von hinten ankam wiederum nach links rauszieht bei 2-spurig und mit 100-110 km/h einen LKW überholt.

    Grundsätzlich gibt es mMn neben den Dränglern auch zu viele die meinen, ich brems doch nicht ab, soll doch der hinter mir bremsen wenn ich jetzt grad so schön überholen kann.
     
  19. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.482
    Likes:
    1.409
    Wobei die allgemeinen Pannen nicht so maßgeblich sind bzgl. der Typklasseneinstufung - also soweit ich weiß. Da wird halt (auch immer regional) geschaut, wieviele Autos von einem Typ fahren grundsätzlich in der Region, wieviele Unfälle passieren damit und wie hoch ist die durchschnittliche Schadenaufwendung, aber auch zB fahren mit dem Typ eher viele junge und ältere Fahrer.

    @Andre: ich sach mal so: vllt. hat dein Kumpel vorher auch einfach einen sehr guten Beitrag ausgehandelt den die versicherung jetzt momentan nicht mehr gehen kann. Vllt. ist er zB damals in der Jahresendphase gewechselt, da haben die VRs allgemein mehr Spielraum als zB zu Jahresanfang. Dann stellt sich da zB die Frage wie alt war sein altes Auto bei Erwerb, wie alt sein neues. Je älter das Auto bei der Zulassung auf seinen Namen ist, desto teuerer wird's.

    Das ist dann die psychologische Komponente, dass man ggf. mit nem älteren Auto nicht so vorsichtig umghehen könnte wie mit einem neueren.
     
  20. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.149
    Likes:
    3.172
    Für weitere Österreichfahrten: Da gilt 130 :D
     
  21. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Und wie soll unser theog dann nach Dortmund kommen :weißnich:
     
    pauli09 und Rupert gefällt das.
  22. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Er kam ja aus -falen.
     
    Chris1983 gefällt das.
  23. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.149
    Likes:
    3.172
    Das hatte ich natürlich nicht miteinberechnet.
     
  24. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Auf der rechten Spur natürlich. Es stört ja nicht, wenn jemand langsam fährt. Nur bitte nicht die ganze Zeit links, weil ja in 500 Metern wieder ´n LKW in Sicht kommt. Hauptsache, man kann diese Leute überholen. ;)
     
  25. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Na ja, möglicherweise hängt ihm dann ein LKW im Nacken. :D
     
  26. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.482
    Likes:
    1.409

    Ausserdem lieber Rupert waren wir im Kleinwalsertal. Da war nix mit Ösi-Autobahn! ;) Nur Landstraße von Oberstdorf aus.
     
  27. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.149
    Likes:
    3.172
    Also auf der Landstrasse im Kleinwalsertal schneller als 130 zu fahren, hielte ich auch für gemeingefährlich :D
     
  28. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.482
    Likes:
    1.409
    jaja, nur fliegen wäre schöner!! :zahnluec:
     
  29. theog

    theog Guest

    500m ist sehr optimistisch ausgedrückt...:isklar: diese aotobahn-blockierer fahren mit 80-100 kmh auf der mittleren spur, wenn sie am horizont etwas shen, das sich einem lkw ähnelt...:isklar:
     
  30. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384

    so alte Leute ... sollte man ohnehin öfters mal zur Nachschulung schicken oder am besten gleich aus dem Verkehr ziehen. Alte Leute, die sich maßlos überschätzen, nicht nur auf der Autobahn....



    - unangemessen und persönliche Anmache - entsprechende Teile entfernt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12 Mai 2013
    GaviaoDaFiel und klopp <3 gefällt das.
  31. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.282
    Likes:
    182
    Gilt im gleichen Maße für Jungspunde, die die gleiche Meingung bzw. Verhaltensweise an den Tag legen: Alles besser wissen, sich nix sagen lassen und immer das letzte Wort haben... Das hat aus meiner Sicht und Erfahrung gar nix mit dem Alter zu tun sondern mit dem Charakter.

    Zu den Versicherungen: Wie schon angesprochen zählt bei der Einstufung des Fahrzeugs die Unfallhäufigkeit, Alter der Unfallverursacher und der Landkreis, in dem die Unfälle verursacht wurden bei der Ermittlung der Tarifklasse. Und hier ist es nun einmal so, dass typische Familienfahrzeuge wie Astra, Golf etc. eher auch von jüngeren Fahrern, Frauen, sehr alten Fahrern bewegt werden, und damit das Risiko eines Unfalls aus Sicht der Versicherungen potentiell höher wird als bei einem AMG oder F40. Hier gehen die Versicherungen (teilweise berechtigt) davon aus, dass hier hinter dem Steuer eher ein entsprechend erfahrener Verkehrsteilnehmer, typischerweise zwischen 40 und 60 Jahren alt, hinter dem Steuer sitzt, der sein Fahrzeug sicher bewegt. Aber hier gilt: Traue nur der Statistik, die Du auch selbst gefälscht hast.