Wahlen 2012: Saarland, Schleswig-Holstein, NRW

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 24 März 2012.

  1. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Glückwunsch zur neuen Minderheitsregierung von Rot-Grün, gewählt von 29,9% der Wahlberechtigten...
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Genauso wie bei uns, deshalb die 5 Prozent Hürde rauf auf 10.
     
  4. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Damit dann schon 35% für 'ne Regierungs"mehrheit" reichen? Nee, runter auf 3, zumindest bei Landtagswahlen...

    http://wahlarchiv.tagesschau.de/wahlen/2012-05-13-LT-DE-NW/charts/umfrage-alter/chart_1855525.png
    http://wahlarchiv.tagesschau.de/wah...NW/charts/analyse-wanderung/chart_1855428.png

    :hail:
     
  5. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Natürlich, für stabile Verhältnisse. Einführung des Mehrheitswahlrechts wäre auch eine Möglichkeit.
     
  6. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Du trollst gerade, oder?
    Für mich ist die 5% Hürde einer der Hauptgründe für die schlechten Wahlbeteiligungen und damit für die Instabilität der Demokratie. Keiner der Etablierten vertritt die Ziele vieler Bürger und weil sie wissen, dass es nichts bringt eine 1% Partei zu wählen bleiben sie zu Hause. Bei einer 10% Hürde währen 2005 ganze 2 Parteien in den Bundestag gekommen, mit zusammen nicht mal 70%. Damit wären die Stimmen von fast 15 Millionen Menschen nicht vertreten gewesen. Mit Volksvertretung hätte das dann nicht mehr viel zu tun.
     
  7. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Münster ist eindeutig zu grün für einen Erfolg der Piraten :floet: Allerdings in Sachen Direktwahl komplett rot, das hätte ich auch nicht erwartet...

    Nebenbei bemerkt finde ich es äußerst schade, wenn eine Partei ohne Programm nur aufgrund anderer Eigenschaften so viele Stimmen bekommt.

    „Lindner“ ist ja schließlich kein Programm.
     
  8. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Vielen ist leider nicht mehr zu helfen.
    Da grinsen sich der Lindner und der Clement (alte Rotsocke, von wegen) einen.
     
  9. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Gar nicht gesehen. Das Münsterland schaut ja ganz traurig aus, teilweise noch diese Christdemokraten vorne :suspekt:

    Ich persönlich mag ja ab heute den Wahlkreis Dortmund I. Piraten 9,9%, CDU 15% und FDP 4,4%. So muss das! :top:

    Ihrw stärkstes Ergebnisse hat Pro NRW wohl bei einem ersten Überfliegen in Gelsenkirchen mit 4,1% und in Remscheid mit 4,2%. Dennoch sehe ich das größte Problem mit Radikalen in der Region Niederrhein. Es ist verständlich, dass man in Städten wie Düsseldorf und Neuss schnell auf dumme Ideen an der Wahlurne kommt, aber fast 15% für die FDP?
     
  10. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Das Münsterland ist ja auch urkatholisch, also nicht verwunderlich, dass dort die CDU führt. So schnell wird sich das nicht ändern.
     
  11. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Ja, das Münsterland ist traditionell ziemlich schwarz, umso überraschter bin ich über die roten Flecken und dass auch Münster in beiden Wahlkreisen rot ist. Die nur 6,3% für die Piraten erklären sich ziemlich leicht durch die 20% für die Grünen ;) Was 10% mit der FDP wollen, weiß ich auch nicht...

    Immerhin, mein eigener Stimmbezirk ist ganz brauchbar, SPD 33,4, Grüne 23,7, CDU 15,5, Piraten 11,6, FDP 10,2. :zahnluec:

    Und meine Heimat Wuppertal, wenn auch nur noch Zweitwohnsitz, hat mit 40% SPD, 19,2% CDU, 14% Grünen 9,5% FDP und 8,4% Piraten auch ganz brauchbar abgestimmt ;)

    EDIT: @Markus: Nun ja, Münster selbst und zwei weitere Wahlkreise im Münsterland sind immerhin umgeschwenkt, das hätte ich auch nicht erwartet.
     
  12. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Bei Richtungswahlen ist das normal, dass selbst Stammwahlbezirke wackeln oder mal die Seiten wechseln.
     
  13. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    @ Markus und Keule:

    Die FDP wird ja schließlich in den Medien m.E. seit einiger Zeit gehyped, positiv dargestellt und ist in den Talkshows recht präsent. Dazu die positiven charimatichen Personalisierungen von Kubicki und Lindner als Kontrapunkte zur Bundes-FDP im Gegensatz zu deren Vita.