Vogts als Nationaltrainer Nigerias

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Faulix001, 13 Januar 2007.

  1. Faulix001

    Faulix001 Dschungel-Tasmania

    Beiträge:
    2.429
    Likes:
    31
    Der ehemalige Fußball-Bundestrainer Berti Vogts ist offenbar als neuer Nationaltrainer Nigerias im Gespräch. Der 96-malige deutsche Nationalspieler bestätigte der Berliner Zeitung Verhandlungen mit dem Verband: `Wir werden uns wieder sprechen, weiter beschnuppern und sehen, welche Möglichkeiten man hat´, sagte Vogts dem Blatt. Noch amtierender nigerianischer Nationaltrainer ist Augustine Eguavoen.

    ...


    Vogts als Nationaltrainer Nigerias im Gespräch | RevierSport-Online
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Das hat wahrscheinlich noch weniger Taug für ihn, als ein Biathlon Promi-Rennen. :fress:
     
  4. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Allerdings können das die armen Nigerianer nicht wissen :zahnluec: :lachweg:
     
  5. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Das müssen die ja auch nicht wissen - Biathlon in Nigeria fänd' ich jetzt extrem ungewöhnlich :zahnluec:

    Der Berti-Laufstil hätte aber wohl nur von mir getoppt werden können :auslach:
     
  6. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Ja, ick mein, aber, dass die nicht wissen können, dass der Berti dazu nix taugt :D
     
  7. Balla

    Balla Well-Known Member

    Beiträge:
    1.111
    Likes:
    0
    In den meisten Einschätzungen der letzten zehn Jahre war Nigeria laut AA das gefährlichste und korrupteste Land der Welt.
    Warum sollte man Berti dort nicht als Friedenswaffe wahlweise einsetzen wollen?
    Ich denke, er wird bei dreimaligem Beschuss auf seine Person eine Ausstiegsklausel besitzen.
    Oder haben die Nigerianer jetzt schon bessere Verträge als Arminia?
     
  8. poggersdorf

    poggersdorf Mafioso

    Beiträge:
    515
    Likes:
    0
    Nigeria ist zu gut für ihn wie wärs mit tahiti
    :auslach:
     
  9. Firefighter

    Firefighter Active Member

    Beiträge:
    220
    Likes:
    0
    Ich freue mich jetzt schon auf die ersten Versuche von Bundes Berti, in Interviews einwenig in Landessprache zu antworten. :zahnluec:
     
  10. Van der Vaart23

    Van der Vaart23 Gerüchteküche Junkie

    Beiträge:
    277
    Likes:
    0
    moin, jetzt ist es amtlich berti vogts is nu nationaltrainer bei der nation nigeria!!!

    was haltet ihr davon??

    mfg

    Quelle: HSV: dpa News
     
  11. Junker

    Junker Altborusse

    Beiträge:
    3.901
    Likes:
    55
    Schade, dachte er wolle sich bei uns mehr einmischen.:weißnich:
     
  12. ammian

    ammian Tribünenhocker

    Beiträge:
    200
    Likes:
    0
    Bist du Nigerianer? :zwinker: Ich bin ganz froh, dass er da unterschrieben hat. So bleibt der Borussia ein Sportdirektor Vogts erspart! :top:
     
  13. Junker

    Junker Altborusse

    Beiträge:
    3.901
    Likes:
    55
    :lachweg: Vielleicht werd ich Karneval Nigerianer:zwinker: Mir gings darum, dass sich in der oberen Etage mal was bewegt, sich dagegen eine Opposition formiert und da könnte ich mir u.a Hans - Hubert vorstellen
     
  14. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Schwer zu sagen, was ich davon halte.

    Es gibt mehrere Aspekte. Wie schon immer vertreten, ist er ein ausgezeichneter "Jugend(be)arbeiter". In diesem Bereich soll ja auch ein weiterer Schwerpunkt neben der Tätigkeit als Nationalcoach liegen.

    Seine ungelenke Audsrucksweise betrifft natürlich auch Fremdsprachen, fällt dort aber nach meinem Gefühl nicht so auf und damit weniger ins Gewicht, als würde er hierzulande seine Rhetorikkünste anwenden.

    Ich meine nur, daß Nigeria als wohl bevölkerungsreichstes afrikanisches Land, das auch noch afrikabezogen bestplaziert in der FIFA-Rangliste steht, einen derartig großen förderungswürdigen Nachwuchs haben dürfte, daß eine Koordinatorentätigkeit in diesem Bereich alleine mehr als ein Fulltimejob ist. Ich fürchte, Berti wird daran scheitern, daß er nicht auf allen Baustellen gleichzeitig arbeiten kann. Nur, wenn die Nationalmmaschaft Erfolg hat, zunächst einmal beim nächsten Afrika-Cup, wird er sich halten. Viele europäische Trainer konnten nicht kontinuierlich arbeiten, weil irgendein Verbandspräsident meinte, die Halbfinalteilnahme und das dortige Ausscheiden im Elferpöllen beim Afrika-Cup stehe einer nationalen Katastrophe gleich. Ich nehme nicht an, daß es Berti anders gehen wird. Das liegt aber weniger an ihm sondern mehr an der - sagenwamma - vergleichsweise emotionaleren Betrachtungsweise des Fußballs in Afrika.

    Um mit Junker zu gehen: Schade. Uns wird er nun nicht mehr weiterhelfen können, wenngleich ich ihn auch weniger als Beteiligten einer Anti-Öl-Fraktion gesehen habe sondern eben mehr als Jugendscout und -koordinator.

    Seine ausgezeichnetes Fingerspitzengefühl und seinen diesbezüglichen Riecher bemerkt bei uns niemand. Schade.

    Und um allen Berti-Feinden, die sein Alter demnächst als Argument anführen könnten, vorzubeugen, wird nochmals darauf hingewiesen, daß ja nach zahllosen Quellen und Gerüchten Vogts derjenige war, der Klinsmann mit seinen ungewöhnlichen und "revolutionären" Methoden beim DFB ins Gespräch gebracht hatte. Und nur, weil irgendein Innenverteidiger 1998 einen blöden Querpaß gegen Kroatien gespielt hat, in dessen Folge Lodda M. vom Platz flog, oder weil 1994 Stoichkov ein Goldfüßchen und das deutsche Mittelfeld in einer Szene Zuordnungsprobleme hatte, ist man nicht gleich ein schlechter Trainer.