Viertelfinale: Tschechien - Portugal (Do 21.06.)

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von huelin, 21 Juni 2012.

  1. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Manchmal beginne ich die Leute, die ich immer ausgelacht habe, teilweise zu verstehen, dass Ronaldo der Beste der Welt ist.
    Dieser Antritt ist unfassbar ( den sieht man auch nur in der Wiederholung), auch wie er sich beim Tor den Weg bahnt.

    Zum abgeben: Das hat er gegen Deutschland mehrmals gemacht- ohne Erfolg. Der sagt sich mittlerweile: " Bevor Blinde vorbeischiessen, schiess ich lieber selbst vorbei". Die Stürmer Postiga und Varela haben einfach nicht die Klasse. Gäbe es da ein Gomez , dann würde es mehrmals einschlagen.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Almeida aber auch nicht. Ok, er hat ein paar Räume geschaffen, aber sonst hat man trotz Drangphase der Portugiesen doch wenig von ihm gesehen.
     
  4. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Das System der Portugiesen ist auch gar nicht auf einen Mittelstürmer ausgerichtet. Postiga ist schon die optimale Besetzung, er rennt wie ein Irrer und besitzt die technischen Voraussetzungen um bei Kombinationen nicht als Störfaktor aufzufallen. Das reicht schon, einschieben kann er auch. Es gibt systembedingt aber eh kaum Situationen, in denen ein Vollstrecker gefragt ist.
    Kombinationsspiel über die Flügel dominiert das Spiel.
     
  5. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Sehe ich ähnlich. Paulo Bento hat aus den ihm zur Verfügung stehenden Spielern das beste gemacht. Die Mannschaft ist defensiv sehr gut organisiert, das Mittelfeld ist laufstark und kombinationsfreudig, und wird durch Postiga gut ergänzt. Nur im Abschluss hapert es bei den Mittelfeldspielern, da liegt die Verantwortung zu sehr auf Ronaldos Schultern, erst recht wenn Nani mal wieder nicht seinen besten Tag hat, so wie gestern.

    Aber es sind schon einige Mannschaften weit gekommen, obwohl die Tore fast nur von einem einzigen Spieler erzielt wurden. Beispiel Italien 1982 (Paolo Rossi), Frankreich 1984 (Platini) oder auch Italien 1990 (Schillaci). Und gegen Dänemark, als Ronaldo seinen schlechten Tag hatte, sind ja immerhin doch noch die anderen für ihn eingesprungen.

    Gegen Spanien oder Frankreich gebe ich den Portugiesen also durchaus ihre Chancen. Und falls sie die Spanier wirklich rauswerfen sollten, wäre das für mich weit weniger schlimm, als wenn etwa Deutschland oder Italien ihre anstehenden Viertelfinalspiele verlieren würden.
     
  6. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Na toll da habe ich Tschechien so die Daumen gedrückt. Und dann muss auch noch ausgerechnet Ronaldo das 1 : 0 schießen. Das hat mir den Rest gegeben. :aua: :aua:
    Kadlec tut mir aber leid. :(
     
  7. le_Belge

    le_Belge Member

    Beiträge:
    47
    Likes:
    0
    Was ein Gegurke der Tschechen. Da wünschte man sich die Russen oder Schweden, die echt gut spielten, aber ausscheiden mussten. Oder die Iren mit ihren wunderschönen Gesängen.
    Und das soll eine der besten 8 Mannschaften in Europa sein? Wenn Mr. Zero(Torhüter Czech) nicht gewesen wäre mit seinen Paraden, hätten die noch einige Treffer eingefangen.

    Cristiano Ronaldo ist zwar ein begnadeter Spieler, der Bälle gekonnt annehmen kann, wo andere stolpern oder über die eigenen Beine fallen, aber ein eitler Pfau und superrarrogant. Bei Toren anderer Spieler jubelt der nicht mit(Beitrag im Fernsehen!) Ich war fassungslos. Nur seine eigenen Tore bejubelt der wie ein Irwisch. Da müssen alle Teamspieler vor ihm auf die Knie fallen. Ich vermute mal, die eigenen Mannschaftskameraden müssen da schön kuschen und nach seiner Pfeife tanzen. Das erinnert mich an die Bulgaren 1994 mit Hristo Stoichkov. Wenn es da einer gewagt hat, woanders hinzupassen, wenn er frei war, dann ist der fast verrückt geworden und hat sie angeherrscht.
    Eines soll der sich mal merken mit seinen Starallüren: wo der Kaiser zu Fuss hingeht, macht auch der kein Marzipan. Er wird auch eines Tages seinen Meister finden.
    Es ist zwar alles schön anzuschauen, aber zu selten, was da so aufblitzt. Von einem 95-Millionen-Mann erwarte ich viel mehr.
    Wenn da ein richtiger Verteidiger kommt in der Form der alten Wadenbeisser wie "Terrier" Vogts, "Katsche" Schwarzenbeck oder Jürgen Kohler, die ihn mal härter anpacken, wird er schnell runterkommen vom hohen Ross.
    Mats Hummels wäre so ein Typ, der das machen könnte. Im 1.Vorrundenspiel hat Ronaldo keinen Stich gesehen. Tut mir leid, aber ich kann bei Cristiano Ronaldo aufgrund seiner Überheblichkeit und Arroganz nicht applaudieren, weil ich so eine Art nicht mag. Superkünstler, keine Frage, aber der Charakter ist fragwürdig und für mich dieser Spieler ohne Interesse.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Juni 2012
  8. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    War doch eins :D
     
  9. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    :lachweg: , den kannte ich noch nicht. Sehr cooler Spruch, den muss ich mir merken.

    Ansonsten stimme ich Dir in vielem bezueglich Ronaldo zu, aber eines gefaellt mir an ihm dann doch, weil er da ganz im Gegensatz zu vielen deutschen Spieler steht: Ronaldo will immer der Held sein, was aber auch bedeutet, dass er sich nicht versteckt. Bei vielen Spielern der deutschen Mannschaft hat man das Gefuehl, dass sie am liebsten unter aller Risikovermeidung 1:0 durch ein Eigentor des Gegners gewinnen wuerden; bei Ronaldo dagegen wirkt es so, als wuerde er am liebsten 5:0 gewinnen und dabei alle Tore selber erzielen, und zwar 1-mal mit links, 1-mal mit rechts, 1-mal per Kopf und 2-mal mit dem Schwanz.

    Zu den schwachen Tschechen: Ihre Schwaeche kann man ihnen nicht wirklich zum Vorwurf machen, finde ich. Nicht nur war Gruppe A vermutlich eine der schwaechsten Gruppen in der EM-Geschichte, sondern das einzig brauchbare Team der Gruppe war dann auch noch zu doof, um sich durchzusetzen. Ist eben bloed, dass selbst in einer solchen Luschen-Gruppe 2 Mannschaften weiterkommen, waehrend anderswo bessere Teams rausfliegen muessen. Ich wuerde mal annehmen, dass z.B. Holland in der Gruppe A ganz anders ausgesehen haette als in Gruppe B.
     
  10. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Werden wir ja heute abend sehen, wie schwach die Teams der Gruppe A sind. ;)