VfB Stuttgart - Ein Phänomen?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 29 Juni 2007.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Der VfB Stuttgart, zum 3 mal Meister, aber passiert nun das, was immer passiert? Siehe Link-Grafik (ich spreche von der Zeit ab Wiederaufstieg in die BuLi):
    http://www.fussballdaten.de/bilder/verlauf/21d884c874043a2943647736cd2e4db2.png

    Nach Meisterschaften ging es immer ein wenig bergab mit dem Vfb, aber nie ganz runter, nein, man rappelte sich wieder auf und wurde dann doch noch mal Meister, dann ging es wieder etwas rauf und runter, aber nie ganz runter und dann, keiner hatte mehr mit sowas gerechnet ("Meister wird der FCB/S04/WB"), wird Stuttgart wieder Meister.

    Macht ihr so weiter wie immer? Bin ich ja mal gespannt.

    Aber so schlecht ist dieser langfristige Verlauf gar nicht. Lieber nur alle 10 Jahre Meister werden und dazwischen auch ein bischen Ungemach ohne je in den Abstiegsstrudel hineingesogen zu werden, als permanent zwischen Platz 2 und 4 abzuschneiden. Das macht ja auch mürbe.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Naja, es war schon ein bisschen kritischer. Die Ära MV in ihren letzten Zuckungen würde ich schon anders nennen als "ein bisschen Ungemach"
    Und so gar nie im Abstiegsstrudel stimmt auch nicht.
     
  4. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    In der Tat war's in der Vergangenheit so, dass der VfB nach einer überragenden Saison eine eher mäßige Folgesaison gespielt hat. Ob's diesesmal genauso wird?:gruebel:

    Dafür spricht:
    Der VfB hat eine unerfahrene Mannschaft, besonders in Sachen Erfolgsdruck. Dazu kommt in der kommenden Saison die zusätzliche Belastung mit der Champions League (nachdem man in der Meistersaison international gar nicht vertreten war). Ausserdem ist das Management bei allen Lorbeeren noch relativ unerprobt in Sachen (mögliches) Krisenmanagement, dazu gibt es auch noch andere Brandherde, die von intern oder extern kommen (Magath wollte Held, der Aufsichtsratvorsitzende steht auch nicht 100%-ig hinter dem Management.

    Dagegen spricht:
    Der VfB hat im Gegensatz zum letzten Mal nicht viele wichtige Leistungsträger verkauft. Die Mannschaft wurde nur punktuell verstärkt, und auch hier wurde nicht auf die ganz großen Namen geschaut, sondern eher die Frage berücksichtigt ob die Spieler zur Mannschaft passen. Ausserdem besteht nicht unbedingt der Erfolgsdruck, Meister werden zu müssen, da die Favoritenrolle nicht beim Deutschen Meister liegt, sondern in München.

    Fazit:
    Ich denke der VfB wird in der kommenden Saison um den dritten Platz mitspielen, aber auch der vierte oder fünfte Platz wäre noch keine Katastrophe. Sollte man jedoch am Ende nicht einen der Plätze belegen, der für'S internationale Geschäft reicht, dann wäre das die Fortsetzung des Phänomen...
     
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Ob's diesesmal genauso wird?:gruebel:

    Dagegen spricht:
    Der VfB hat eine unerfahrene Mannschaft, die sich keinen Druck machen muss, da sie etwas geschafft hat, womit keiner gerechnet hat. Eine so junge mannschaft mit Selbstbewußtsein wird einfach weiter unbekümmert aufspielen können. Dazu kommt in der kommenden Saison die zusätzliche Motivation durch die Champions League. Ausserdem hat das Management seine gute Arbeit bewiesen, das Krisenmanagement ist gut,wie die kurze Irritation um Held gezeigt hat.

    Dafür spricht:
    Der VfB hat im Gegensatz zum letzten Mal nicht viele Spieler verkauft. Und auch wenig neue Spieler verpflichtet. Die Mannschaft ist satt, es gibt keine neuen Reizpunkte, die Spielweise des VfB ist den Gegnern bekannt, sie sind leichter auszurechnen.

    Fazit:
    Ich denke der VfB wird in der kommenden Saison um den dritten Platz mitspielen, aber auch der vierte oder fünfte Platz wäre noch keine Katastrophe. Sollte man jedoch am Ende nicht einen der Plätze belegen, der für'S internationale Geschäft reicht, dann wäre das die Fortsetzung des Phänomen...