Verliert der FC Bayern München international den Anschluss?

Dieses Thema im Forum "Bayern München" wurde erstellt von André, 7 September 2015.

  1. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    @ uwin: So? Ich möchte wetten, dass die Bayern auf ihren Asien-Reisen in 1. Linie z. B. die Trikots ihrer Nationalspieler verkaufen konnten. Und dass sich diese Verkäufe nach der Weltmeisterschaft enorm gesteigert haben, gerade der deutschen Spieler.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Ich weiß nicht, ob die Bayern wirklich davon profitieren, wenn sie in der Liga dann bald außer Konkurrenz spielen und keine sportliche Herausforderung mehr haben (Dortmund vieleicht mal ausgenommen). Spieler werden durch Herausforderungen besser. Wenn selbst die Tribünenhocker des FCB jede Mannschaft ab Platz 5 der Liga zweistellig besiegen können, machts doch irgendwann auch keinen Spaß mehr. Denn im gleichen Maße, wie die Bayern von der Einzelvermarktung profitieren können, geht´s für die anderen Teams den Bach runter. Dann haste hinter den Top 5 vielleicht noch das Format, was jetzt in der 2. Liga kickt. Der zu verteilende Kuchen wird ja nicht größer, nur anders verteilt. Und ob das selbst die Bayern-Fans dann noch sehen wollen und dafür Pay-TV zahlen, weiß man auch nicht. Oder würdest du Geld abdrücken für ein Spiel, wo es nur darum geht, ob nun 5:0 oder 10:0 gewonnen wird? Ich nicht, selbst wenn der feststehende Sieger HSV heißen würde.

    Ich glaube, die schneiden sich damit ins eigene Fleisch. International können sie dann vielleicht eher mithalten. Dafür bleibt das Stadion bei den Bundesligaspielen dann leer, weil keine Spannung mehr da ist. Die Leute gehen ja auch hin, weil sie eben nicht wissen, wie es ausgeht.

    P.S.: Durch so eine Schwächung des Rests der Liga wird natürlich auch Konstrukten wie RB Leipzig das Leben sehr erleichtert. Wenn bei kleineren Vereinen die TV-Gelder einbrechen, haben sie kaum noch Chancen, sich gegen von Investoren vollgepumpte Teams zu wehren. Bzw. sie geraten selbst aus finanzieller Not in solche Abhängigkeiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 September 2015
  4. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Schreib ich doch, dass Einzelvermarktung erst einmal nur ein paar mehr Geld in die Kassen spült; wie lange ist reine Spekulation.

    Nicht umsonst ist die PL der Primera Division in Asien weit voraus.
    Nur Barcelona und Real Madrid reicht halt nicht um die ganze Liga da hochattraktiv zu machen.
     
  5. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Das ist in Asien sicher nicht der einzige Grund, denn La Liga ist z.B. in Südamerika klar die Nummer Eins.
    Aber einen Einfluss hat es natürlich schon. Deshalb wurde ja vor ein paar Monaten auch beschlossen, die Zentralvermarktung einzuführen:
    http://www.realtotal.de/spanien-beschliest-abkehr-von-selbstvermarktung-der-tv-rechte/
     
  6. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Das Gefettete ist nachweisbar Quatsch, denn Einzelvermarktung gibt es nur in einer Liga, naemlich in Spanien. Dort war das Verhaeltnis zwischen dem Verein mit den hoechsten und dem mit den niedrigsten Einnahmen aus Fernsehrechten dementsprechend europaweit am groessten, naemlich 7:1. In der Serie A war es 4:1, in Frankreich 3,7:1 und in der Buli 2,5:1. Und in der PL, vor deren Superkapitalismus Rummenigge und Konsorten so Angst haben? Da war es 1,5:1.

    Die Zahlen beziehen sich auf die Saison 2013/14, und ich habe sie aus diesem Kurs hier:

    https://www.coursera.org/course/globalsportsbusiness
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Das dürfte ja wohl so klar wie Kloßbrühe sein, warum in Lateinamerika der spanische Fußball vor dem aus UK rangiert.
     
  8. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Außerdem, glaube ich, muß sich die Bundesliga halt auch mal eingestehen, dass aufgrund dessen, dass sie eben aus Deutschland kommt, nicht auf gleicher Höhe mit Ligen aus Ländern konkurrieren kann, die schon seit Jahrhunderten rund um den Globus präsent sind. In Asien, Australien, Nordamerika und Afrika sind's nun mal die Briten, in Südamerika die Spanier und beide Länder bieten halt auch saustarke Ligen und Teams.
     
  9. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Fast genauso klar wie die Tatsache, dass die PL in Asien mehr Interesse erweckt, denn die asiatischen Lander sind sprachlich und historisch weit mehr mit England als mit Spanien verbunden - wenn auch nicht in dem Maße, wie Lateinamerika mit Spanien.
     
  10. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Warum soll das Quatsch sein. In Zahlen sicher nicht. Wenn die Bayern bei Einzelvermarktung statt 50 dann 200 Mio einnehmen würden wären sie definitiv da, wo die anderen Top Teams bereits sind. Wie die anderen das generieren ist doch zweitrangig.
     
  11. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Zum einen halte ich die Bayern mal für so schlau das sie im Vorfeld geprüft haben ob die Reisen notwendig sind oder nicht. Zum anderen besteht natürlich die Möglichkeit das die Fans dann eher die Trikots der NM kaufen. Zudem haben die Bayern ja auch noch einige bekannte Spieler anderer Nationen, deren Trikots sicherlich auch sehr begehrt sind.
    Ich bin nach wie vor der Meinung das man präsent sein muss wenn man eine Marke voranbringen will. Und darum geht es den Bayern ja in erster Linie.
     
  12. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Und ich bezweifel eben, das sie auf Dauer 200 Mio einnehmen könnten, wenn sich ihre Ligaspiele dann aus Langeweile (Sieger steht fest) keiner mehr angucken will. Vielleicht machen sie gegen Dortmund noch groß Kasse, aber ein 8:0 gegen Darmstadt, Bremen und Co guckt sich doch irgendwann keiner mehr an.

    Auf Dauer gewinnen sie nix, nur die anderen bekommen weniger. Da denkt Rummenigge etwas zu kurz.
     
  13. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Was du weiter oben geschrieben hast macht ja Sinn. Und ich denke auch das die Liga nicht zu sehr von den Bayern dominiert werden darf. Nicht nur wegen der Langeweile, sondern weil die Bequemlichkeit den Bayern auch nicht gut tut.
    Die Frage ist halt wie man den Spagat hinbekommen will. Am Ende des Tages wird es aber wohl bei der Zentralvermarktung bleiben. Die Bayern kommen da nicht mit durch. Und sie wissen auch selber das sie eine starke Liga brauchen. Rummenigge will meiner Meinung nach schon Druck aufbauen für die nächsten Verhandlungen um die Rechte.
     
  14. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Quatsch ist, dass die Zentralvermarktung der Buli fuer Bayern einen Nachteil darstellt. Nur die spanischen Klubs sind einzelvermarktet, und die stellen demnaechst um. Aber Man United, Chelsea, Arsenal, Juve, PSG - alle zentralvermarktet, genau wie die Bayern. Der Grund dafuer ist klar: Fuer die Attraktivitaet einer Liga kommt es auf die Staerke der Liga an, nicht auf die eines einzelnen (oder weniger) Klubs.
     
  15. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Ich habe den Eindruck wir reden etwas aneinander vorbei. Ich sage es mal anders. Die Bayern haben den Nachteil das sie wesentlich weniger Fernsehgeld bekommen als andere Topklubs. Denke da sind wir uns ja einig. Da diese anderen Topligen aber (demnächst) alle Zentralvermarktung haben liegt der Grund nicht bei der Einzelvermarktung, sondern an der fehlenden Attraktivität der Liga, bzw. am fehlenden Wettbewerb der Fernsehanbieter.
     
  16. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.200
    Likes:
    1.884
    Die Bayern kaufen doch diese Spieler. Und ihnen ist bewußt, dass sie für ihre Nationalmannschaft spielen, bzw. spielen wollen. Also was soll die Heulerei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 September 2015
  17. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.200
    Likes:
    1.884
    Die Bayern bereuen es halt sich Dank der Bestechungsgelder vom Kirch für die Zentralvermarktung ausgesprochen zu haben. So haben sie ihre damaligen Pläne für die eigene Vermarktung über den Haufen geworfen.
    Nu isses nicht so einfach da wieder raus zu kommen. Aber, das wird schon noch. Der RolexKalle spricht sich immer mal wieder gerne gegen die Zentralvermarktung aus.
    Wie gesagt, gerade jetzt, weil sie mit den Engländern nicht mehr mithalten können, tuts offensichtlich besonders weh. Sicherlich der Grund für den RolexKalle mal wieder gegen die Zentralvermarktung zu poltern
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 September 2015
  18. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Die können planen was sie wollen. Solange die anderen dem nicht zustimmen, wird's nix mit Einzelvermarktung.
     
  19. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.200
    Likes:
    1.884
    Das wissen die Bayern doch sicherlich. So zeigt das Gepolter des RolexKalle gegen die Zentralvermarktung einmal mehr, dass sie es bereuen ihre Pläne zur Eigenvermarktung über den Haufen geworfen zu haben. Tja, die KirchBestechung bringt da, letztendlich, doch nicht den gewünschten ........Erfolg. :floet:
     
  20. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Aus diesen Plänen, die ich nicht kenne, außerdem, konnte ja auch damals nichts werden, wenn der Rest halt nicht zustimmt.
     
  21. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.200
    Likes:
    1.884
    Damals gabs demnach eine Abstimmung. Die Bayern wollten nicht für die Zentralvermarktung stimmen. Sie haben sich von Kirch bestechen lassen. Und Dank der Bestechungsgelder haben sie für die Zentralvermarktung gestimmt.

    Da du die Pläne ja nicht kennst:

    http://www.spiegel.de/sport/fussbal...lte-fc-bayern-40-millionen-mark-a-236741.html
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Das kenne ich; beantwortet aber nicht die Frage was passiert wäre, hätte der FC Bayern nicht zugestimmt; eine Einzelvermarktung hätte er dann nämlich auch nicht gehabt.
     
  23. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.200
    Likes:
    1.884
    Vielleicht wäre ungefähr so gegangen wie der RolexKalle es jetzt versucht.........

    Der RolexKalle erhofft sich Unterstützung.
    Demnach erhofft er sich, dass so die Zentralvermarktung gekippt werden kann, bzw, dass die Bayern ihr eigenes von ihnen gewünschtes Süppchen kochen können.

    http://www.manager-magazin.de/unter...ll-tv-rechte-selbst-aushandeln-a-1045070.html

    Überschrift:
    FC-Bayern-Boss will DFL entmachten

     
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Das ist ja jetzt von 2015.
     
  25. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.200
    Likes:
    1.884
    Jo.
    Hätte aber auch aus der Zeit der KirchBestechung stammen können.
     
  26. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.594
    Likes:
    414
    Ganz ehrlich, Einzelvermarktung ist Schwachsinn wen ich in einer Liga mit 17 anderen spiele.