Verlassen die Ratten das Schiff...

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Dilbert, 20 Oktober 2009.

  1. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    ...obwohl es nicht absäuft?

    Guerrero gedenkt derzeit nicht, seinen Vertrag zu verlängern. Man verhungert ja auch, wenn man nicht mindestens 4,5 Millionen Euro im Jahr verdient...

    Petric wird (wohl auch "Dank" seines Beraters) sich nicht mit den angebotenen 300000 Euro Gehaltsaufstockung zufrieden geben, und der Berater sondiert angeblich schon Angebote von neuen Vereinen. Trotz Vertrag bis 2012.

    Elia gab schon mehr oder weniger offen zu, den HSV nur als Sprungbrett für einen Wechsel zu einem "grossen" Verein zu benutzen.

    Und jetzt soll sich Boateng wegen einer 12 Millionen Ausstiegsklausel ebenfalls Gedanken über einen Abgang machen.

    Hallo! Geht´s noch?! Ist doch kein Wunder, dass wir im Endeffekt nie etwas gewinnen, wenn die Kicker mit den Gedanken schon in Barcelona, Madrid, Manchester oder London sind.

    Ich habe ja immer gehoft, dass es mehr als nur zweieinhalb Ausnahmen pro Verein gibt. Aber der grösste Teil der Fussballer sind wohl wirklich nichts als völlig überteuerte Huren, die den Hals einfach nicht vollkriegen können, und die der Meinung sind, dass man nach einem Jahr schon auf Lebenszeit ausgesorgt haben muss (beim HSV dauert sowas dann wahrscheinlich zwei Jahre).

    90% der Fans würden hingegen wahrscheinlich die Knochen hinhalten, wenn sie das Wochengehalt eines Mladen Petric im Jahr kassieren könnten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Oktober 2009
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.167
    Likes:
    3.174
    Sorry, Dille, aber bei Deinem Beitrag frag ich mich schon: Was soll denn das?

    Du wolltest Dampf ablassen, oder? Mehr kann's ja nicht sein.
     
  4. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ist doch überall so. Auch ein Ribery der bei Bayern wohl richtig gut verdient macht plötzlich öffentlich Dampf...

    Es ist eine Illusion, das Spieler mit Ihrem Verein verbunden sind, das funktioniert genau so lange, bis eine anderer Club ein paar Euro mehr biete, dann waren die Herren Profis als Kind schon Fan dieses Vereins und ein Wechsel wäre für diese eine Herzensangelegenheit.

    Es gibt da ganz wenige Ausnahmen, mir fallen keine 5 ein. Uwe Kamps z.b. war so einer hat immer bei Borussia gespielt, trotz anderer Angebote, aber somit auch schon die absolute Ausnahme. Ein weiterer fällt mir gerade, bezogen auf die Bundesliga und die letzten 20 Jahre nicht ein.

    Auch ein Marin, ein Deisler, eine Kette, alle waren so tolle Borussen haben sich so mit dem Verein identifiziert und als dann ein Angebot kam, war es vorbei, und das nehme ich denen noch nichtmals übel, denn es machen ja alle so.
     
  5. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Dilbert, die von dir angesrochenen Spieler sind doch allesamt schon mal von einem anderen Verein nach Hamburg gewechselt. Da überrascht es dich dass diese das nicht nochmal tun könnten? Tief verwurzelt mit dem HSV ist von denen doch keiner, also sind sie auch relativ zügig wieder weg. That's business, nicht mehr und nicht weniger. Deshalb habe ich auch aufgehört es Spielern "meines Vereins" krumm zu nehmen wenn sie wegen Geld und/oder der besseren sportlichen Perspektive wechseln...
     
  6. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.516
    Likes:
    2.491
    Im Grunde Frust ablassen und unterschwellige Einsicht in die unabänderlichen Mechanismen im Profifussball. Keiner spielt in Hamburg weil die Stadt so schön ist, das ist sie nämlich, ich war schon da und kann sie empfehlen. Spieler kommen und gehen, man soll sich nicht an einzelne Spieler ranhängen, die gehen alle irgendwann wieder.
    Dageblieben ist nur Uwe Seeler beim HSV oder Charly Körbel bei der SGE.
    Deshalb unterscheide ich auch zwischen Mannschaft und Verein, ich hänge am Verein, aber nicht an den Spielern.
    Ich finde einzelne Spieler aber gut, egal wo sie spielen, und zwar solche, denen man keine Söldnermentalität nachsagt.
     
  7. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Ach, als Fan darf man da schon maulen. Nicht aber die Vereine, die sind mit ihrer Politik selbst dran schuld. Ich bin immer noch der Meinung, jede Mannschaft braucht ein Fundament an Spielern, die sich mit dem Verein identifizieren. Ob das nun drei, fünf oder sieben Spieler sind, hängt von der jeweiligen Qualität, vor allem als Persönlichkeit ab. Dann hat man auch Erfolg auf der jeweiligen Ebene.

    Das machen aber gerade die Vereine im Tabellenkeller immer wieder falsch.
     
  8. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Na, die haben ja nun amwenigsten Spielraum Spieler zu halten.
     
  9. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Haben sie nicht. Sie bedienen sich wie die "Großen". In der 2. Liga, im Ausland. Mittlerweile wird den meisten Spielern überall das Gefühl vermittelt, austauschbare "Ware" zu sein. Dementsprechend fühlen sich die Spieler dem Verein auch nicht mehr verpflichtet.
     
  10. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Müssen sie ja auch, wo sollen sie die Spieler sonst hernehmen? Beim FC Bayern abwerben?
     
  11. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.635
    Likes:
    1.390
    Noe, aber die Vereine sollten den Spielern das Gefuehl geben, sie halten zu wollen. Gefuehl meint hier: dann zahlt man halt man 20% mehr Gehalt, als der Spieler bei knallharter Kalkulation eigentlich wert ist. Tut man das nicht, dann ist der Spieler beim 1.Angebot des naechstgroesseren Vereins naemlich weg.

    Das (anscheinend) hohe Schalker Gehaltsniveau ist auch der Grund, wieso Schalke schon seit Jahren keinen Spieler mehr an einen groesseren Klub (sprich: Bayern oder einen auslaendischen Grossklub) verkauft bzw. verloren hat (als einzige Ausnahme faellt mir Poulsen ein). Ob das alles auf Dauer gut ist, oder ob man es nicht doch eher so machen sollte wie der HSV (Spieler fuer 2-5 Mio einkaufen und nach 1-2 Jahren fuer 10-15 Mio verkaufen), weiss ich nicht; mir als Fan gefaellt es zumindest, dass die Spieler in aller Regel aus freien Stuecken bei Schalke bleiben und erst dann verkauft werden, wenn sie fuer den Verein nicht mehr gut genug sind.
     
  12. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    ich glaube kaum, das dass geht. das finanzgefüge ist doch derart aus den fugen, dass die unteren vereine doch auch schon am limit sind, was die bezahlung angeht, und die großen vereine auch diese 20% ohne mit der wimper zu zucken toppen können.
     
  13. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Und auch der "Ewige Oka" :top:
    Man kann die Spieler aber eigentlich auch verstehen. Die vereine selbst wollen ja auch immer mehr Kohle machen. Da dürfte man das den Angestellten erst recht zugestehen.
    Man stelle sich vor jemand bietet 35 mio. für Elia und der sagt "nö".
    Ob das dem Verein gefallen würde?
     
  14. Paule

    Paule PTL-Team-Weltmeister 2010

    Beiträge:
    2.355
    Likes:
    53
    Die Spieler wollen Geld, die Zuschauer wollen Spaß, so ist es eben. Und dann gibt es für einige etwas mehr, z.B. das schöne Stadion, die Atmosphäre, die Tradition. Dass es die Zuschauer sind - im Stadion oder am TV - die das Geld bringen, und die Spieler, die das Geld mitnehmen, daran muss man sich gewöhnen. Und genau deshalb bin ich nur ganz selten im Stadion, obwohl ich Fußball und das oben beschriebene gerne mag.
    :huhu:
     
  15. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Nee, darum geht es mir nun absolut nicht.

    Ich finde es nur krank, wenn ein Spieler mit einem Vertrag bis 2012 sich im Oktober 2009 schon Gedanken macht, wohin er denn mal wechseln könnte. Oder wenn ein Spieler, der gerade mal dreieinhalb Monate zum Kader gehört und Stammspieler ist, anfängt vom FC Barcelona oder Real Madrid zu labern.

    Ich erwarte keine Wunderdinge, aber solange die bei uns spielen einfach nur Loyalität, und keine selbst aufgebrachten Wechselgerüchte nach dem 8. Spieltag, wenn die Mannschaft anner Tabellenspitze steht.
     
  16. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Deshalb bekommen einzelne Spieler ja auch noch Beifall, wenn sie mit einer anderen Mannschaft als Gastkicker auflaufen. Jüngstes Beispiel ist Ivica Olic. Weil der sich bis zum Schluss in Hamburg den Arsch aufgerissen hat, durfte er sogar mit den Bayern "ungestraft" anreisen. Solchen Leuten bin ich dann auch nicht böse, wenn sie gehen. Und wenn sie ein Jahr vor Vertragsende verkauft werden, auch gut, das gehört halt zum Geschäft.

    Aber wozu unterschreibt man einen Vertrag über vier Jahre, wenn einem das (fürstliche) Gehalt schon nach einem Jahr nicht mehr ausreicht? Das kann ich bei einem Jugendspieler verstehen, der unerwartet zum Stammspieler wird und dafür dann auch entsprechend entlohnt werden möchte. Aber wenn einer um die drei Millionen Euro im Jahr einstreicht, sollte er sich doch keine Gedanken darüber machen müssen wie er schnellstmöglich woanders an noch mehr Kohle rankommt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Oktober 2009
  17. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Nicht so ewig wie der schier "unendliche Thomas" :D
    Der war schon bei Werder, da war der "ewige Oka" noch nichtmal in Planung. ;)
     
  18. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Kaltz hat 19 Jahre für den HSV gekickt.
    Und was man einem Spieler nachsagt, muss auch nicht immer stimmen.
     
  19. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.516
    Likes:
    2.491
    Wobei man aber trotzdem unterschiedliche Spielertypen daran erkennen kann, wie sie sich zB beim Torjubel verhalten. Der eine zeigt mit beiden Daumen rücklings über die Schultern auf seine Rückennummer, was für mich eine klare Selbstdarstellung bedeutet. Der andere zeigt auf sein Herz, wo das Vereinswappen aufgenäht ist um seine Verbundenheit zum Verein zu zeigen. Das kann aber auch scheinheilig sein, wie auch immer, auf jeden Fall stellt der sich geschickter an und kommt bei den Fans besser an.
    Auf alle Fälle kommt das Thema "Söldnermentalität" immer dann auf, wenn der Erfolg ausbleibt. Deshalb herrscht doch in dieser Beziehung eigentlich Ruhe beim HSV, die stehen doch oben. :weißnich:
     
  20. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.167
    Likes:
    3.174
    Und was ist mit dem, der die Faust ballt?
    Mit dem, der die Arme hochreisst?
    Mit dem, der 'nen Salto schlägt?
     
  21. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.516
    Likes:
    2.491
    Von dem geht kein persönliches Signal aus, woraus man Rückschlüsse aus seiner Bindung zum Verein ziehen könnte.
    1. Das ist Idrissou, der kann das ganz gut. Sieht aus wie 'ne flicflac-Turnübung mit abschliessendem Salto, geht aber auf die Bänder.
    2. Das war mal Klose, aber der fällt neuerdings auf'n Aasch dabei, sieht lächerlich aus und deshalb sollte er es sein lassen. :rolleyes:
    3. Gegenfrage: was ist mit dem, der seinen eigenen Torerfolg regungslos praktisch "nur zur Kenntnis nimmt" ?
     
  22. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Das ist ein echter Arbeiter!
     
  23. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.167
    Likes:
    3.174
    Der is' gedanklich schon weg.

    Spaß beiseite: Vom Jubelverhalten auf Vereinsbindung zu schliessen, is' n' bisschen gewagt.
     
  24. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Um mal zur Themeneröffnung zurück zu kommen, eine ganz kurze Frage:

    Unabhängig von der allgemeinen Söldnerschelte, kann es nicht sein, dass es beim HSV deshalb vertragstechnisch drunter und drüber geht (und es auch noch an die Öffentlichkeit kommt), weil man Didi Beyersdorfer vom Hof gejagt hat?

    Einfach mal so in die Runde gefragt.....
     
  25. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    ... und auch noch immer keinen nachfolger hat, oder?
     
  26. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Nö, das glaube ich nicht. Bisher vermisst man Beiersdorfer eigentlch fast nicht, allerdings ist ja auch verhältnismässig wenig Zeit vergangen. Über einen Nachfolger will man erst wieder in / nach der Winterpause weitersprechen. Und Didi hat ja inzwischen einen neuen Super-Jopb bei Red Bull bekommen.

    Die Probleme mit den treulosen Tomaten hatten wir auch schon zu Beiersdorfers Zeit. Boulahrouz, van der Vaart, van Buyten... alles Abgänge, die nicht ohne üble Nebengeräusche stattfanden.
     
  27. Kaka

    Kaka Formel 1 Weltmeister

    Beiträge:
    6.177
    Likes:
    163
    Und genau einer von denen kommt im Winter wieder ;)
     
  28. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Tja, was bedeutet das?
    Finger weg von den Flachländlern.:floet:
     
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.167
    Likes:
    3.174
    Oh Mann, Dilbert, die kamen alle schon im "gestandenen" Fußballeralter von anderen Profimannschaften zum HSV, spielten da gut, hatten dann allesamt Angebote von Vereinen mit dem größeren Namen, bekamen beim neuen Arbeitgeber bedeutend mehr Gehalt und spülten dem HSV kräftigst Ablöse in den Geldbeutel.

    Du tust ja gerade so, als ob die Burschen schon mit 14 beim HSV kickten, der der Nabel der Welt ist und die Jungs für'n Butterbrot und zwei Mark fuchzig für sich selbst wechselten.
     
  30. Verdandi

    Verdandi Männerversteherin

    Beiträge:
    1.944
    Likes:
    194
    Er hat doch nun schon ein paar mal deutlich gemacht, dass ihn nicht das Wechseln an sich aufregt, sondern, dass Spieler mit 5-Jahres-Verträgen schon nach nem halben Jahr von Wechselgedanken sprechen, bzw. nach nem Jahr ne Vertragsaufbesserung wollen und dann rumpienzen wenn das nicht passiert.

    Das Wechseln an sich gehört eben dazu, selbst Spieler, deren Herz an einem Verein hängt kommen manchmal nicht umhin diesen zu verlassen. Trotzdem sollte man doch anprangern dürfen, wenn sich ein Spieler während seiner vertraglichen Zeit bei einem Verein danebenbenimmt.

    Oder: dass Petric nu in HSV-Bettwäsche schläft kann man nicht vorraussetzen. Dass er aber ohne zu murren seinen Vertrag erfüllt schon.
     
  31. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.167
    Likes:
    3.174
    Naja, Verdandi, ich sag's Dir ganz gerade raus, vielleicht ist es nur meine eigene Befindlichkeit, keine Ahnung:

    Ich kapiere halt diese Rumjammerei in nur eine Richtung, nämlich die der miesen Fußballer nicht.
    Gerade die Fußballfirmen verhalten sich kein Stück besser:
    - Trachten auch danach den Fußballer an den Höchstbietenden zu verkaufen, natürlich solange er noch unter Vertrag steht
    - Schauen selbst, dass die möglich günstig irgendwelche vielversprechenden Jungs ködern, wenn die dann nicht einschlagen: Pech gehabt, weg mit ihm, wurscht wohin
    - Stellen jedes Jahr immer noch höhere Ziele auf, ohne sie oft überhaupt realistisch erreichen zu können
    - etc. pp

    Und dann plärren die Fans nur in Richtung der miesen Kerle, die das Spiel mit ihren Mitteln spielen und auch nur eins versuchen: Das Maximum rausholen ?