Verfassungsbericht: die Linke und was ist mit Rechts??

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Catweezle, 23 Januar 2012.

  1. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.172
    Wie darf man denn das verstehen?
    Die GSG9-Führung bekam Wind davon, dass einer ihrer Beamten sich in einer rechtsextremen Vereinigung engagierte und dann schickten sie ein Einsatzkommando los um den Mann zu verhaften bzw. ihm seine Waffe abzunehmen?
    Bei der Bundeswehr wundert mich es überhaupt nicht, dass es in einem mehrere hunderttausend Menschen umfassenden Haufen auch Rechtsextreme gibt. Das ist ja klar.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Wieso ist das klar? Bei der Bundeswehr wird man doch irgendwie getestet bevor man mitmachen. Das ist kein Querschnitt durch die Gesellschaft der da rumlaeuft.
     
  4. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.172
    Natürlich ist das ein Querschnitt durch die Gesellschaft, der da rumläuft. Was denn sonst?
     
  5. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Natürlich ist das kein Querschnitt durch die Gesellschaft. Ist ja immernoch freiwillig. Und wer Hirn im Kopf hat geht da gar nicht hin.
     
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.172
    Man geht auch freiwillig zum Wählen. Auch kein Querschnitt durch die Gesellschaft?
     
  7. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Komm drauf an, wie kleinlich man ist. Aber bei der Bundeswehr sind schon einige Teile der Bevölkerung übervertreten und andere so gut wie gar nicht. Politisch links orientierte gehen wahrscheinlich weniger zur Bundeswehr, als Rechte.
    Und spätestens seit Abschaffung der Wehrpflicht, gehen doch eher die Perspektivlosen zur Bundeswehr, als gebildete Leute. Frauen gibts überhaupt nur Wenige.
     
  8. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.172
    Mit der Abschaffung der Wehrpflicht schaut das anders aus, glaub ich auch.
    Das ist aber auch erst seit 1 Jahr (?) der Fall und das ist genau auch jetzt das Riesenproblem, denn das lässt sich nur mit einem Ding lösen, was sie nicht rausrücken wollen: Geld.
     
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Und wie auf Bestellung wurde die neue Studie zu rechtsextremen Einstellungen in der Bevölkerung der Bundesrepublik veröffentlicht: http://www.fes-gegen-rechtsextremismus.de/pdf_12/mitte-im-umbruch_www.pdf Ist aber viel zu lesen, dem durchschnittsuser wahrscheinlich deutlich zu viel. (145 Seiten)
     
  10. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    habs im Teletext gelesen, 9% rechtsextreme Ansichten in Deutschland. Wenn man die Gruppen dazuzählt, die in ihren Heimatländern rechtsextreme Ansichten haben, dann erhöht sich das noch um den Ausländeranteil!
    Ich glaube sogar an eine viel höhere Dunkelziffer!

    Unsere Politiker sollen mal aufwachen, ohne Grund wird so etwas wohl nicht wachsen, obwohl wir an aller Ecke einen Showkasper sitzen haben der die Leute bei Laune halten soll.....die Leute fühlen sich nicht mehr richtig wohl im Allgemeinen, das muß man ernst nehmen!
    Ich höre es an jeder Ecke schon, auch wenn es nur ein dummes Gefühl ist, man muß es ernst nehmen!
     
  11. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.368
    Likes:
    436
    Allerdings beinahe ausschließlich eine Zunahme in den Bundesländern der ehemaligen DDR. Ich finde die Fragen aber, die gestellt wurden, z.T. interpretationsbedürftig. Das heißt hinter einer Antwort können unterschiedliche Motive sein, die nicht immer mit Rechtsextremismus in Verbindung zu bringen sind. Verstehe aber, dass man nicht direkt fragt. In Teilen wurden auch zu wenige Leute befragt, um ein aussagekräftigeres Bild zu bekommen. So sind die Prozente, die Unterschiede zwischen einzelnen Bevölkerungsgruppen, z.B. Parteianhängern, beschreiben, mit Vorsicht zu genießen.
     
  12. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Hier ein Seminarplan zur politischen Einstellungsmessung, mit Literaturliste für die einzelnen Themen. Sehr hilfreich, wenn man sich tatsächlich für das Thema inetressiert, sich eine fundierte Meinung bilden möchte und sich deshalb darum bemüht, sich etwas einzufuchsen:
    http://www.politik.uni-mainz.de/cms/Dateien/AblaufVorlesungWS05-06.pdf

    Auch interessant: Zur Messung von rechtsextremer Einstellung: Probleme und Kontroversen am Beispiel zweier Studien
    Link: http://www.polsoz.fu-berlin.de/polwiss/forschung/systeme/empsoz/schriften/Arbeitshefte/ahosz12.pdf setzt aber schon ein gewissen grad an methodenkenntnisse vorraus.
     
  13. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Lt Frühstücksfernsehen ARD / ZDF (Ja, ich weiß, zu oberflächlich) ist der Anteil in Westdeutschland sogar von 9,5 auf 9,3 % gesunken, während er in den BL der ehem. DDR von 10,8 auf 15,3! % gestiegen ist.
    Vornehmlich natürlich in den strukturschwachen Regionen.
     
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.172
    Was ist denn da mit "Anteil" gemeint? Heisst das 9,3% bzw. 15,3% der Gesamtbevölkerung teilen ein rechtsextremes Gesellschafts- und Menschenbild?

    Edit: Da ist die Originalaussage. Es sind im Westen 7,3%. Füpr Gesamtdtl. sind's dann 9% und es ist folgendes gemeint: "Die Zahl der Bürger mit einem geschlossenen rechtsextremen Weltbild"

    Prost, Mahlzeit, ist also doch so beschissen in diesem Land, wie ich es vorher schon mal aufgrund meines eigenen Bauchgefühls vermutete: Rechtsextreme und ausländerfeindliche Positionen haben zugenommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 November 2012
  15. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Sprengstoffanschlag auf den Leiter des NSU-Untersuchungsausschusses!?

    Sebastian Edathy: Angeblicher Sprengstoffanschlag auf Bundestagsabgeordneten - Politik | STERN.DE

    Mal sehen, was da rauskommt, die verschwörungstheoretiker reiben sich jetzt schon die Hände! :D Rechte Terrosristen? VS? NPD?
     
  16. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    mossad? bnd? lka?
    cui bono?
     
  17. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.692
    Likes:
    1.042
    Zuviele Bohnen im Chili.
    Der Typ sollte auf seine Diaet achten...
     
  18. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.368
    Likes:
    436
    Verbindungen zwischen einzelnen CDU und NPD-Mitgliedern in MeckPomm, die es sicher auch in anderen Bundesländern gibt, zeigt dieser Artikel auf: Eklat in Anklam: CDU-Politiker vergleicht NPD-Ausgrenzung mit Judenverfolgung » Schulz, Galander, Anklamer, Bürgermeisters, Nordkurier, Gaststätte » Störungsmelder

    Das heißt nicht, dass die CDU eine rechtsradikale Partei ist. Aber einen gewissen Bodensatz gibt es in der CDU sicher.

    p.s. Über das Vorgehen Galanders lässt sich freilich streiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Dezember 2012
  19. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Zufall, das der Herr Schulz bei der Polizei ist?
     
  20. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ohne jetzt mal die geschichte zu bemühen:
    dieses rechte gesocks ist einfach absolut ekelhaft.
    wer meint, sich mit denen unterhalten zu sollen, darf sich nicht wundern, wenn er selbst dazu gezählt wird.
     
  21. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Interessantes Interview: Sie lassen sich von Nazis verarschen

    Nur glaube ich nicht, dass VV und Polizei so dämlich sind, sondern das die mit Absicht die neofaschistische Szene finanziell unterstützen.
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.172
    Aus dem Interview: "(...) Ich habe den Eindruck gewonnen, dass der Rechtsextremismus nicht unbedingt am Rande der Gesellschaft entsteht, sondern in ihrer Mitte."

    Japp, den Eindruck habe ich mittlerweile auch.
     
  23. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    man muß die Augen nur aufmachen und sich nicht mehr wundern, wenn ein Mensch vom Lande in die Stadt geht, dann kommt er sich wie im Ausland vor, das mag mir oder Dir keine Sorgen machen, weil wir es gewohnt sind, aber es gibt eine ganz große stille Mehrheit in Deutschland, die bei rechtsextremistischen Taten vorallem gegenüber Ausländern dunkleren Colours (Türkei, Araber, Afrika) wegschauen und Achselzucken mit dem Gedanken "Wären sie nicht hier, wärs nicht passiert!"
    Außerdem habe ich bei der Polizei eine eigene private Meinung, es ist mir ziemlich sicher, daß ein junger Polizist, der täglich mit Vergehen oder kriminellen Situationen überwiegend von Menschen zu tun hat, die keinen deutschen Familienstammbaum vorweisen, gefährdet ist, ohne tägliche psychologische Schulung, einen kritischen bis hin zu befangenen Eindruck gegenüber diesen Menschen zu erhalten, so wie übrigens in den USA bewiesenermaßen.
     
  24. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Damit wär ich vorsichtig. Du behauptest damit indirekt, "Menschen ohne deutschen Familienstammbaum" wären krimineller als solche mit deutschen Vorfahren. Und nicht nur prozentual gesehen zum Anteil an der Bevölkerung, sondern absolut, also das die meisten Vergehen und kriminellen Situationen (was immer das sein mag) durch diese Personen verursacht werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Januar 2013
  25. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.172
    @DeWollä: Ja, deswegen sage ich ja auch: "Ich habe den Eindruck gewonnen, dass der Rechtsextremismus nicht unbedingt am Rande der Gesellschaft entsteht, sondern in ihrer Mitte."

    Denn nichts anderes ist das, was Du beschreibst.
     
  26. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Zwei BND Agenten treffen sich auf einer subversiven Versammlung, sagt der eine:" na Kollege, was machen Sie denn hier?"
    Kollege:"Ich bin auf die rechte Szene angesetzt worden!" Und was machen Sie hier?"
    ......ich bin auf die linke Szene angesetzt worden......plötzlich sehen Sie ihren Chef in der Mitte von Leuten.....der ruft Ihnen zu....:"Schön Euch auch mal auf meiner Geburtstagfeier zu treffen....!"



    mal schnell nen Witz erfunden für Dich, Spatzi....

    - - - Aktualisiert - - -

    Eigentlich behaupte ich garnichts, die subjektive Empfindung, daß das was Du behauptest, daß ich es behaupte, stimmen könnte, genügt schon einen schwachen Charakter im falschen Moment die falsche Entscheidung treffen zu lassen. Oder willst Du wirklich glauben, daß in Bezirken mit über 80% Ausländeranteil die Straftaten überwiegend von Deutschen begangen werden? Und der Polizist in diesen Bezirken, der muß extra geschult sein, sonst könnte er Gefahr laufen die Relationen falsch einzuschätzen.
     
  27. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Aha, gut. Das liest sich ja schon etwas anders.
    Dann frag ich mich aber, warum Polizisten in Stadtteilen mit 80 % deutschen Bewohnern keine Gefahr laufen, dort die "Relationen falsch einzuschätzen".
     
  28. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    wo gibt es diese Stadtteile? Vielleicht wohnt die Polizei dort?
     
  29. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Zumindest in einigen ostdeutschen Gebieten halte ich derartige %-Zahlen für durchaus möglich.
     
  30. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    sagen wir mal so, es ist alles eine Sache der Gewöhnung und der Erfahrung. Ich kenne Menschen ohne Migrationshintergrund mit schlechter Meinung gegenüber Türken zum Beispiel, deren beste Freunde sind Ausländer in Deutschland, die auch nicht weniger schlecht über Türken denken. Ich selbst habe mit Türken nie schlechte Erfahrungen gemacht, im Gegenteil, bin jedesmal überrascht, welch unterschiedliche Typen es gibt, Mann und Frau und wie unterschiedlich sie auch denken. Man muß eben eine gewisse Toleranz und Respekt entwickeln gegenüber Menschen, egal woher sie kommen, solange sie sich mir gegenüber korrekt verhalten. Mir ist Scheiß egal wie sich jemand anzieht, was er ißt und in welche Richtung er betet oder auch nicht, solange er mir nicht vorschreibt, was ich tun und lassen soll privat. Es gibt aber etliche Menschen, die fühlen sich gestört, so wie früher, an den Langhaarigen, so heute an den Kopftüchern.
    Irgendwann ist das kein Thema mehr, bis dahin werde ich mich nicht herablassen eine Gruppe von Menschen zu diffamieren oder zu bekämpfen oder auszugrenzen, weil sie nicht den Vorstellungen von Einheimischen gleichkommt. Basta!

    Dennoch bin ich fähig andere Meinungen und Einstellungen, auch wenn sie für mich falsch sind, gedanklich nachzuvollziehen.

    Natürlich kann ich Menschen, die wirklich ständig schlechte Erfahrungen mit Volksgruppen machen, nicht vorwerfen, wenn sie keine Sympathie für sie entwickeln können, eben durch die negative Erfahrung. Aber wenn jemand dauernd Pech hat, muß ich nicht auch vom Pech verfolgt sein, oder?