Verbindlichkeiten, Schulden, Insolvenz...

Dieses Thema im Forum "Fussball Stammtisch" wurde erstellt von Thunderkarpfen, 29 November 2012.

  1. Thunderkarpfen

    Thunderkarpfen New Member

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    Ich habe mich in letzter Zeit schon des Öfteren gefragt wie das sein kann: Rot-Weiß Essen hat seine Insolvenz bereits hinter sich, Alemania Aachen ist insolvent und muss in der Regionalliga neu anfangen, der MSV Duisburg steht mit 2,3millionen in der Kreide und ist kurz vor der Insolvenz, die Liste geht sicherlich weiter...:schlecht:

    Gleichzeitig hat Hertha BSC Berlin rund 41millionen Miese, unterhält Spieler wie Lasogga, Ramos oder Allagui und niemand wagt auch nur die Zukunft des Vereins infrage zu stellen.

    Kennt sich jemand vielleicht besser mit den Gegebenheiten und Statuten des DFB aus und weiß wie das alles zustande kommt?

    Besten Dank
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Ich versuch es mal in Kurzfassung:

    Insolvenz kann formal entstehen durch Überschuldung ODER Zahlungsunfähigkeit. Letztere ist aber nur dann ein Grund für eine Insolvenzverfahren, wenn der Fortbetrieb des geschäfts nicht mehr gesichter ist.

    Heisst also: Hertha kann soviele Schulden haben, wie es will. Solange die Kohle für die nächste Saison da ist, sagt keiner was.

    Ansonsten gilt, was draussen gilt: Vergleiche nie klein mit groß. Ein Handwerksmeister mit 100.000 Schulden und nix auf'm Konto ist platter als der VW-Konzern mit (wahrscheinlich) mehreren 100 Millionen Schulden.

    Ach ja: Beim DFB ist für die Lizenzerteilung der Schuldenstand zweitrangig. Viel entscheidender ist, ob der Etat für die zu lizensierende Saison gedeckt ist, sprich, ob die 20 Millionen fliessen, die in der Planung als voraussichtliche Kosten stehen.
     
    Thunderkarpfen gefällt das.
  4. klopp <3

    klopp <3 Active Member

    Beiträge:
    541
    Likes:
    116
    Okay, die kurze Antwort, die dich wahrscheinlich interessiert: Solange Hertha immer genügend Cash zur Verfügung hat um die Rechnungen zu zahlen können sie nicht insolvent gehen. Die Höhe der Schulden hat damit nichts zu tun. Um herauszufinden wie es um die Hertha tatsächlich steht müsstest du dir ihr Profit&Loss-Statement, Cashflow-Statement und die Bilanz anschauen.
    Wenn die Hertha also z.B. 10 Mio laufende Kosten in einem Jahr hat und sie 12 Mio. erwirtschaften ist es wurscht ob sie 40 Mio. Schulden haben. Davon abgesehen gibt es unzähliche verschiedene Dinge, die unter dem Sammelbegriff Schulden aufgefasst werden.

    Toll sind die Schulden ab natürlich trotzdem nicht. Zum einen weil Zinsen oder andere Abgaben daher gezahlt werden müssen. Zum anderen weil es halt doch ein sehr hohes finanzielles Risiko bedeutet. Steigt die Hertha z.B. in Liga 3 ab sinkt der erwartete Jahresgewinn u.U. so stark, dass aufgrund der hohen Zinszahlungen kein realistischer Spielbetrieb mehr finanziert werden kann, selbst wenn der komplette teure Kader geht.

    Etwas längere Erklärung: Also erstens haben Schulden nichts mit Insolvenz zu tun. Insolvenz heisst, dass jemand keine Mittel hat um eine Rechnung zu zahlen.
    Jetzt kommt das etwas paradoxe im Finanzmanagement: Jedes Unternehmen hat Schulden, denn unter bestimmten Umständen ist das Schulden machen aus finanzieller Sicht besser als es nicht zu tun.
    Sehr simples Beispiel: Unternehmen X hat wie jedes Jahr Gewinn erwirtschaftet und hat freie Mittel in höhe von 100&#8364;. Am Ende des Jahres stellen sie fest: Investiere ich die 100&#8364; jetzt in ein neues Geschäftsfeld habe ich eine 15% Verzinsung bis 2015. Wird also gemacht. Problem: Im nächsten Monat müssen etliche Dinge im vorraus bezahlt werden, dass Geld dafür kommt erst in 6 Monaten rein. Sie müssen also einen Kredit aufnehmen. Da sie ein profitables Unternehmen sind macht die Bank das gerne zu 10% Zinsen. Wägst du gegeneinander ab siehst du dass es unterm Strich besser war Schulden zu machen.
    Neben so einem Fall (der wohl nicht allzu oft vorkommt, aber sehr einleuchtend ist) gibts dann noch gefühlte 1.000 andere Szenarien die das Aufnehmen von Krediten oder Eigenkapital zu einer klügeren Entscheidung machen als das tatsächlich vorhandene Geld zu verwenden. Hat auch großen Einfluss auf Steuern und allerlei Kennzahlen, die für Aktienunternehmen unendlich wichtig sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29 November 2012
    Thunderkarpfen gefällt das.
  5. Thunderkarpfen

    Thunderkarpfen New Member

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    Danke an die beiden Antworten, das ganze erscheint mir jetzt etwas durchsichtiger, wenn auch nicht sonderlich gerecht.
    Aber Fußball ist ja schon lange ein Geschäft.
     
  6. klopp <3

    klopp <3 Active Member

    Beiträge:
    541
    Likes:
    116
    Was ist denn aus deiner Sicht an dem System nicht gerecht?
     
  7. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Mal ganz interessant zur Einführung in das Problem und dem ewigen Gejammer des FCB:

    Frontal21: Die Schuldenkicker - Finanztricks im Profifußball - YouTube!

    Ist von 2010, aber das stimmt ja noch, und ich wollte auf die wirtschaftlichen Blickwinkel hinaus und dazu gehört eben mehr als die absolute Höhe der Schulden, wie uns der Wirtschaftsprofessor mit einfachen Worten erklärt.