USA - NSA, Snowden und MICT

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 4 Juli 2013.

  1. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.692
    Likes:
    1.041
    CIA-Killer ?
    :lachweg:

    Das geht doch viel einfacher:

    http://www.spiegel.de/politik/ausla...-pussy-riot-musikerin-versteckt-a-931494.html

    Ups, wech isse.

    Kein Wunder, dass Snowden Ed um Asyl in DEU fleht....
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.119
    Likes:
    3.165
    So'n 23 jähriges Mädchen ist auch 'ne Gefahr für die Sicherheit, was?
     
  4. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.692
    Likes:
    1.041
    Fuer die schon...
     
  5. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    da hab ich meine zweifel.
     
  6. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.692
    Likes:
    1.041
    Da haste recht. Ne Wellenlaenge, die einfach nur ne Flatline ist, will selbst Rupert nicht....:D
     
  7. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Weil er für Russland nur solange wertvoll ist, wie er noch nicht alles ausgeplaudert hat. Wenn sie ihn ausgequetscht haben, werden sie ihn wegwerfen bzw. den Amis gegen "Lösegeld" übergeben.
     
  8. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    haste schlecht geträumt, schröder?
     
  9. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Nö. Der Putin is´n Drecksack. Was dem nicht mehr nützlich ist, kommt weg. ´ne Begründung zu finden, warum er Snowden ausliefern kann, ist doch für ihn kein Problem.
     
  10. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.119
    Likes:
    3.165
    Achwas, der große Führer aus dem Post-Zarenreich hat natürlich den Ed aus rein humanitären Gründen aufgenommen, nicht etwa weil er ihm gerade nützlich ist hinsichtlich Prestige- und Informationsgewinn.

    Es wäre Snowdwn zu wünschen, dass er eine sichere Bleibe in Rußland gefunden hat wo er auch am normalen Leben teilhaben und ohne allzu große Sorgen in die Zukunft blicken kann; annehmen kann ich's leider nicht.
     
  11. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    besser würde es ihm nur in D gehen.
    lebenserwartung von 3 tagen.
     
  12. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    http://www.spiegel.de/netzwelt/netz...n-sarah-harrison-in-deutschland-a-932228.html

    aber die wohnt doch in GB, einem demokratischen rechtsstaat!?
    komisch!
     
  13. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.119
    Likes:
    3.165
    Nanana, nicht so heftig, bitte.
    Ungeheuerlich immer darauf hinzuweisen, dass der Bewahrer von Stabilität und Menschrecht und der Kämpfer für ein vereintes Großeuropa, unter russischer Flagge, immer mit seiner, mittlerweile doch echt zu vernachlässigenden, KGB-Vergangenheit konfrontiert wird.
     
  14. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Naja, da verwechselst du Ursache und Wirkung. Eigentliche Ursache ist nämlich der globale Verfolgungswahn der USA, die aus Snowden ja erst einen Überläufer gemacht hat. Würden die sich auch nur für 2 Cent an irgendwelche Datenschutzrechte halten, hätten wir die Probleme nicht. Aber Datenschutz ist in den USA ja ein Fremdwort, zumindest, wenn es um fremde Daten geht.
     
  15. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Er ist ja nicht "übergelaufen", oder arbeitet er neuerdings für den KGB? Er ist geflohen, weil er für die Rechtsverstöße der amerikanischen Geheimdienste nicht mehr mitverantwortlich sein wollte und sie daher aufgedeckt hat und nun in den USA als Staatsfeind gilt.
     
  16. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Als wäre er freiwillig dort. Der ist nur da, weil sich die anderen ach so demokratischen Rechtsstaaten in Europa vor den USA in die Büx scheißen, anstatt sich auch mal für ihre eigenen Rechte gerade zu machen und demjenigen Asyl zu bieten, der sie auf die Rechtsverfehlungen der amerikanischen "Freunde" aufmerksam gemacht hat.
     
  17. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Naja ich würde ihm trotzdem Asyl in Deutschland gewähren. Wenn die USA sich nicht an internationale Datenschutzbestimmungen halten (halten die sich überhaupt an irgendwelche internationalen Regeln?) brauchen wir uns auch an das Auslieferungsabkommen nicht halten.

    Mal abgesehen davon haben die die Nazi-Verbrecher damals auch nicht ausgeliefert sondern für sich arbeiten lassen.
     
  18. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.119
    Likes:
    3.165
    Ich glaub', dass dann auch etwas die Gefahr bestünde, dass sich ihn die USA aus D'land einfach holten ohne groß zu fragen.
     
  19. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Kommt drauf an, natürlich müsste man ihn in etwa so wie beim Zeugenschutzprogramm mit einer neuen Identität versehen. Außerdem muss man den Amis ja nicht mitteilen, das er überhaupt in Deutschland ist. Kann ja auch irgendwo in Russland untergetaucht sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 November 2013
  20. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.119
    Likes:
    3.165
    Ähm, Schröder: Ob 'schland denen das mitteilt oder nicht, ist recht irrelevant.
    Du siehst doch gerade, dass sich die USA Informationen auch ohne Nachfragen beschafft.
     
  21. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Nö. Wir setzen als Konsequenz aus der NSA-Affäre das Auslieferungsabkommen mit den USA im Falle Snowden aus. Ist doch ganz normal, dass das Fehlverhalten eines Staates gegenüber anderen Staaten zu Konsequenzen führt. Hat mit Raub und Mord nix zu tun, ist ein einfacher diplomatischer Vorgang.
     
  22. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Hast du gegenteilige Argumente? ;)
     
  23. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.119
    Likes:
    3.165
    Huhu?!

    Es geht erstmal darum, ob das dem Snowden überhaupt sinnvoll erscheint und das bezweifle ich, denn Deutschland kann, meiner Meinung nach, seine Sicherheit vor einem US-Zugriff nicht garantieren.

    That's all.
     
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.119
    Likes:
    3.165
    Ja, und? Was nun, wenn sie dennoch zugreifen und ihn mitnehmen? DAS würde mir als Edward Snowden durch den Kopf gehen. Das ist auch ein vergleichsweise einfacher, wenn auch nicht diplomatischer, Vorgang.
     
  25. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Ich versteh jetzt nicht, wie man Bombardierung, Mord und Geiselnahme mit der Aussetzung eines Auslieferungsabkommens vergleichen kann. :gruebel: Ob wir dann noch für seine Sicherheit garantieren können, weiß ich nicht. Aber ihm die deutsche Staatsbürgerschaft zu verleihen, wär mal ein Anfang.
     
  26. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.119
    Likes:
    3.165
    Aber genau darum geht's doch - sonst reise ich doch nicht freiwillig dahin.
     
  27. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Wir können ja weiterreden, wenn du ein Argument dafür gebracht hast, das Auslieferungsabkommen nicht auszusetzen und ihn nicht hier aufzunehmen.
     
  28. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Also für die "Entzweiung" der westlichen Verbündeten sind doch in 1 Linie mal die USA selbst verantwortlich! Warum sollen wir mit einem Land verbündet sein, das sich um Menschenrechte einen Scheißdreck kümmert, Foltergefängnisse quer über den Globus verteilt, mit Drohnen Jagd auf Menschen macht, die nichtmal rechtskräftig verurteilt worden sind, sich nicht die Bohne für die Gesetze anderer Länder interessiert und sich jedweder internationen Gerichtsbarkeit entzieht? Um den verlogenen Haufen zu entzweien braucht´s nun wirklich keine Putin oder Ströbele.

    Wenn es nach mir ginge, hätten wir spätestens nach Guantanamo sämtliche militärischen und geheimdienstlichen Abkommen mit den USA aufgekündigt und die hier stationierten Amerikaner außer Landes verwiesen. Verbündeter der USA? Darauf scheiß ich ´n Haufen, aber ´n ganz großen.

    Was glaubst du denn, was jetzt drüben bei den Verhandlungen über den strengere Richtlinien zum Datenschutz rauskommt? Die NSA und Co lachen sich doch jetzt schon ´n Ast über uns.

    Die USA werden´s abnicken, und dann doch so weiter machen wie bisher. Da sie nicht belangt werden können, ist es für sie doch kein Problem. Und wir dürfen ja um Gottes Willen bloß nix dagegen unternehmen, weil die USA ja unsere allmächtigen Verbündeten sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 November 2013
  29. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Natürlich ist das ein Oma-Blatt. Aber nochmal, die Karten haben die USA ausgeteilt. Dummerweise habe sie Putin die Karte gegeben, die im Moment Trumpf ist. Würden sie nicht überall rumschnüffeln und Rechtsbruch begehen, wäre Snowden immer noch bei der NSA.

    Außerdem war die NSA-Affäre nicht "überwunden". Es hat in Europa keiner den Arsch in der Hose, gegenüber den USA mal Konsequenzen zu ziehen. Wie so´n 5jähriger, dem von einem Teenager die Sandschaufel geklaut wurde und der sich nicht traut dagegen was zu sagen. Aus Angst, es könnte Ärger geben. Möchte nicht wissen, was im umgekehrten Fall passiert wäre. Hätte keine 3 Tage gedauert, und wir wären Mitglied bei der "Achse des Bösen".
     
  30. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.119
    Likes:
    3.165
    Weil dann immer noch nicht seine Sicherheit garantiert ist - das wäre zumindest meine Angst als Ed.
     
  31. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Wieder Ursache und Wirkung.
    Ursache: Die USA bespitzeln befreundete Staaaten und begehen mehrfach Rechtsbruch.
    Wirkung: Einer ihrer Agenten kann das mit seinem Gewissen nicht mehr vereinbaren und flieht, um diesen Rechtsbruch öffentlich zu machen. Logischerweise in das Land, das den USA nicht hörig ist und ihn nicht sofort wieder ausliefert.

    Die USA hätten es ganz leicht verhindern können, indem sie eben nicht befreundete Staaten ausspionieren. Selbst wenn der Snowden dann flieht: Was soll er groß erzählen?