USA - NSA, Snowden und MICT

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 4 Juli 2013.

  1. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    mir ist auch nur bekannt, dass verschlüsselung die sache zwar erschwert, aber nicht verhindert.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Logisch. Aber deine obskuren Quellen sind dann sicher das Allheilmittel. Blöd, dass du dazu gar nichts belegen kannst sondern immer dann, wenn es eng wird, ausweichst und meinst, man solle sich "nur mal" eben mit der Materie etwas näher beschäftigen.

    Vorne auf Seite eins haste nach 'nem Beleg gebrüllt, jetzt, wo ein Wissenschaftler eine Aussage über seinen Eindruck veröffentlicht, der einem Autoritätsbeweis nahe kommt, etwas, was du in der ganzen Diskussion noch nicht beitragen konntest, um deine Position zu untermauern, meinste, das was alles so veröffentlicht wird, sei sowieso nur Sekundärwissen und daher nur eingeschränkt glaubhaft.

    Ich komm mal bei Gelegenheit drauf zurück, wenn du eine Quelle postest.

    Fein. Dann mach halt und hoffe für dich, dass es gut geht. Wird schon klappen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 September 2013
  4. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Die die du andeutest und dann mit Verweis, man möge sich damit "nur mal" näher beschäftigen, als authentisch, wahr und unumstößlich inhaltsleer, sondern nur plakatiert stehen lässt.
     
  5. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Wie geschrieben, ich komm drauf zurück. Aber dann behaupte nicht das Gegenteil. :D

    Und weiter viel Spaß beim Verstecken deiner internetbasierten Korrespondenz.
     
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.154
    Likes:
    3.172
    Es ist schon recht amüsant, wenn sich Menschen über Technologien unterhalten und etwas behaupten, obwohl sie keine Ahnung von der Technologie haben außer dem was sie irgendwo mal vielleicht in einem kurzen Artikel gelesen haben :D
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.154
    Likes:
    3.172
    'ne Verschlüsselte aber die versteht hier dann keiner.
     
  8. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Es ist schon recht amüsant, wenn Menschen von anderen Menschen behaupten, sie hätten keine Ahnung von etwas obwohl sie keine Ahnung, kein Wissen davon haben, ob der andere eine Ahnung hat, und ihre Behauptung nur von irgendwelchem kurzen Geschriebenem ableiten...:D
     
  9. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    stellste jetzt gerade holgy und BU als tölpel dar? ;)
     
  10. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.154
    Likes:
    3.172
    BU, Du hast keine Ahnung von Kryptographie, da musste jetzt nicht ausweichen :)
    Ich hab auch so gut wie keine - stelle aber dann auch keine Behauptung diesbezüglich auf.
     
  11. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Natürlich nicht. Den muss ich dir jetzt zugestehen. Sonst fällste noch vom Glauben ab.
     
  12. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.154
    Likes:
    3.172
    Nope, war klar :D
     
  13. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    meinste mit "gegenteil" entschlüsseln?

    Kryptographie: Informatiker entschlüsseln 250 Jahre alte Geheimschrift - Golem.de
     
  14. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Was hilft ist eigentlich nur, das jede Mail die "Code" Wörter wie Bombe, Attentat, Obama etc. enthält, so dass die NAS Mechanismen auf jede Mail anspirngen und der NSA af Grund von Überbeanspruchung zusamenbricht, quasi nen DDoS Angriff auf die Mitarbeiter ;)

    Mich interessiert es ja nicht, ich nutze ne Enigma V 2.0
     
  15. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.154
    Likes:
    3.172
    Haben nun eigentlich Regierung und Opposition die Debatte um den gläsernen, überwachten Menschen, bei dem elementare Verfassungsrechte verletzt werden, beendet?
    Schaut fast so aus, oder?
    Verwunderlich ist es andererseits aber auch nicht, denn das Thema Privatsphäre, Unvorherbestimmbarkeit, etc. scheint ja den meisten doch recht egal zu sein.
     
    pauli09 gefällt das.
  16. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Pofalla hat doch die Affäre offiziell für beendet erklärt. Und was der Mann sagt, ist entscheidend. ;)
     
  17. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Princewind gefällt das.
  18. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.692
    Likes:
    1.042
  19. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Erinnert irgendwie an den fiesen dicken Michi von früher aus der Schule. Er hat allen die Gummibärchen geklaut und keiner hat sich getraut was zu sagen.
     
  20. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Amerika weiß alles
     
  21. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Bei der Scheiße wundert sich noch jemand, das die USA nicht mehr ernsthaft als Rechtsstaat bezeichnet werden. Die ganzen Behörden da sind verseucht mit paranoiden Spinnern. :suspekt: Mich sehen die in dem Drecksstaat jedenfalls nicht wieder.
     
    André gefällt das.
  22. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    das sind aber die ganz ausgeschlafenen, denen das jetzt erst aufgeht! ;)
     
  23. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Ich dachte bisher, dass es nur einzelne Spinner da gibt. Wäre das ganze nur auf den Buckel eines missgelaunten Grenzbeamten gegangen, hätte ich es als einmaligen Vorfall abgetan. Aber da sie ihn mit konkreten Daten wie seinen Auftrittsterminen etc. konfrontiert haben, lesen sie anscheinend nicht nur alle Mails mit, sondern speichern die auch noch ab. Mithin ist obiges Verhalten also kein Versehen, sondern die Standartprozedur, und jedermann kann ohne jede Angabe von Gründen stundenlang verhört und dann wieder abgeschoben werden.

    Kein Tourist, der noch für 5 Cent Grips im Kopp hat, kann in dem Land noch seinen Urlaub planen. Er weiß ja nichtmal, ob er überhaupt rein kommt oder nicht vielleicht ohne jeden Gerichtsbeschluss bereits am Flughafen im Knast landet.
     
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.154
    Likes:
    3.172
    Natürlich kann man das und sogar mit Grips im Kopf, Herr US-Experte :lachweg:
     
  25. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Darf bloß vorher nicht seine Route per Mail mit Freunden abklären. Könnten ja versteckte Hinweise für Anschlagsziele sein...

    Ich würd´s jedenfalls nicht machen. Die Flugkosten für den Hinflug bekommt der wohl nicht wieder, und sein Urlaub ist auch im Arsch, wegen nix.
     
  26. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.154
    Likes:
    3.172
    Dann mach's einfach nicht aber sprich Menschen, die in die USA fliegen nicht das Hirn ab, denn das könnte man in diesem Falle eher Dir absprechen.
     
  27. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Die im Artikel angegebene Begruendung fuer die Verweigerung des Visums ist, dass der Typ vermeintlich aus geschaeftlichen Gruenden in die USA einreisen will, das aber auf einem (ich nehme an) Touri-Visum tut. Wenn ihn der Grenzer fuer einen Profimusiker haelt, was man (zumindest als moegliche Fehleinschaetzung) ja durchaus nachvollziehen kann, wenn der "Touri" vor seiner Einreise ein paar Konzerttermine klargemacht hat, dann hat er eben Pech, denn fuer professionelle Kuenstler (und Sportler) gibt es spezielle Visa.

    Das alles hat vermutlich nichts mit "politisch unliebsamer Gast" oder Ueberwachungsparanoia zu tun, sondern schlichtweg mit dem falschen Visum: Wer als Touri einreist, darf nicht arbeiten. Punkt. Wenn jemand anscheinend zum Arbeiten einreisen will und nicht das passende Visum beantragt hat, dann kommt er eben nicht rein. Nochmal Punkt. Das Pech des Musikers mag sich hier schlichtweg aus einer falschen Einschaetzung durch den Einreisebeamten begruenden, hat ber mit Boeswilligkeit eher weniger zu tun, schaetze ich.
     
    Holgy gefällt das.
  28. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Die Überwachungsparanoia besteht darin, das sie die Mails, in denen er seine Termine abgesprochen hat, nicht nur mitgelesen, sondern anscheinend auch abgespeichert haben. Ich glaub nicht, das darin irgendetwas stand, was diesen Vorgang rechtfertigt. Mal abgesehen von der Drohung, ihn deswegen ohne richterliche Anhörung ins Gefängnis zu werfen und ihm den Anruf bei seiner Tante zu verbieten. Außerdem sollten sie ihm den Grund seines Verhörs schon mitteilen. Und dieser Verdacht rechtfertigt in keiner Weise, seine Sachen in seiner Abwesenheit zu durchwühlen und ihm den Pass abzunehmen. Böswilligkeit unterstelle ich zumindest in sofern, das sie auf seine Erklärungen überhaupt nicht eingegangen sind und ihn mal dreist als Lügner bezeichnen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Oktober 2013
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.154
    Likes:
    3.172
    Ob Du's nun glaubst oder nicht, Schröder: Man kann ganz stinknormal in die USA mit einem Touristenvisum einreisen. Dazu füllt man diesen Wisch online aus, macht seine Kreuzchen in das Papier, das man im Flugzeug in die Hand gedrückt kriegt, zahlt diese Immigration Fee, beantwortet dem Menschen bei der Immigration ein paar Fragen und gut is.
    So isses bei mir immer gelaufen, so wird's bei Gilbert laufen, wenn er seinen alljährlichen USA-Besuch macht, so wird's bei Litti gelaufen sein bei seinem letzten USA Besuch.
    Was man schlicht und einfach vermeiden sollte, ist der Eindruck, dass man auf seinem Urlaubstrip Geld verdienen könnte, denn dann hat man ein Problem - genauso wie bei der Einreise nach D'land auch zum Beispiel.
    Man kann sich natürlich auch der Paranoia hingeben, dass man gleich ins Gefängnis geworfen wird bzw. sich bei der Beantwortung dieser paar Fragen missverständlich oder, noch blöder, patzig ausdrücken, dann wird's nix mit der Einreise.

    Aber wenn man einem Land und dessen Regierung zutiefst misstraut dann bleibt man, da haste auch wieder recht, sowieso diesem Land besser fern.
     
  30. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Es gibt keinen Grund fuer die Annahme, dass die Mails des Musikers mitgelesen wurden. Den Kuenstlernamen des Musikers kann man ganz leicht ergoogeln, wenn man den vollen Namen des Musikers kennt. Ob die Grenzer dann auch seine Auftrittstermine ergoogelt haben (oder mussten), weiss ich nicht, denn der Musiker laesst sich ja nicht darueber aus, wie er seine Auftritte ueberhaupt bekommen hat. Wenn das z.B. ueber eine Agentur lief, dann koennte ich mir vorstellen, dass die Agentur ihre Konzerte den Behoerden meldet; denn tut sie das nicht, und jemand wie der Musiker hier tritt schwarz auf und fliegt auf, dann ist die Agentur wegen Beschaeftigung von illegalen Einwanderern dran.

    Grenzer sind uebrigens in erster Linie dazu da, um genau die illegale Einreise von Leuten zu verhindern; insbesondere solche Einreisen, wo jemand als Touri kommt, dann spaeter aber im Land arbeitet. Und jetzt versetzen wir uns mal in die Lage des Grenzers.

    Als 1. Auskunft bekommt er hier "Student", und auf die Nachfrage wegen der Gitarre kommt dann sowas wie "hobby musician" oder so aehnlich. Dann faellt auf, dass der "hobby musician" schon mal im Land war, damals auf einem Studentenvisum. Jetzt wird der Beamte erst mal misstrauisch (fuer das Misstrauischwerden wird er bezahlt), denn genau so (diverse Einreisen auf diversen Visa) verhalten sich Leute, die illegal im Land arbeiten. Also zieht er den Musiker raus und laesst ihn woanders warten.

    Im 2. Schritt wird der Musiker dann wieder nach seinen Plaenen gefragt, woraufhin sich ergibt, dass der Musiker "aufnehmen und ein paar Shows spielen moechte". Haeppchenweise wird hier also aus einem Touri ein Musiker - ganz schlecht, und mehr als verdaechtig fuer den Grenzer. Daraufhin wird der Musiker wieder in den Warteraum geschickt.

    Waherend der Musiker wartet, googelt der Grenzer (oder einer seiner Kollegen) und findet dabei den Kuenstlernamen des Musikers raus. (Die Grenzer bemerken dabei nebenbei, dass der Musiker auf seinen diversen Webpages als Beruf Journalist angibt. Auch ein Journalist braucht ein spezielles Visum, wenn er im Land schreiben will, was der Musiker ja auch tun will, aber das scheint die Grenzer hier sogar nicht mal zu interessieren.) Dann wird weiter gegoogelt oder recherchiert, woraufhin man seine Auftrittstermine findet. Dadurch kommen die Grenzer zum Schluss: Der Typ kommt fuer die Auftritte, also zum arbeiten, in die USA, hat aber kein entsprechendes Visum - der muss draussen beiben.

    Aus Sicht der Grenzer hat der Musiker die Behoerden (vermutlich) wissentlich getaeuscht. Selbst wenn der Musiker nur versehentlich nicht das richtige Visum beantragt hat, wuerde ihm das auch nichts helfen, und der Grenzer muesste ihn immer noch abweisen.

    Wie gesagt, mit Terror, -verdaechtiger oder totaler Uberwachung hat das alles nichts zu tun, sondern schlichtweg mit illegaler Einreise. Der Fehler liegt hier ganz klar beim Musiker, nicht beim Grenzer oder den USA als solchen. Dabei kann es dem Grenzer komplett egal sein, ob der Fehler des Antragsstellers absichtlich oder versehentlich geschah - falsche Angaben sind falsche Angaben und koennen nur in der Verweigerung der Einreise resultieren.
     
  31. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Naja, ob das Touri-Visum dadurch ungültig wird, weiß ich nicht. Sie hätten ihn ja einreisen lassen, ihm aber sämtliche Auftrittstermine bei Strafe untersagen können. Zumindest bleib ich dabei, dass man ihm hätte mitteilen müssen, wo der Fehler liegt. Und ihm den Anruf bei seiner Tante zu verwehren, mit der Begründung, er habe ja gar keine, ist zumindest seltsam. Ich mein, selbst wenn, dann wäre der Anruf ja ins Leere gegangen. "Schlimmstenfalls" hätte er die Agentur anrufen können, um seine Termine abzusagen. Und warum war es für die "Recherche" notwendig, seine ganzen Sachen in seiner Abwesenheit zu durchwühlen, wenn es nur um ein falsch beantragtes Visum geht?
    Nächster Punkt ist, das sie ihn gezwungen haben, das Vernehmungsprotokoll ohne Möglichkeit des Durchlesens zu unterschreiben. Ich hätte mich da geweigert. Die können da ja sonstwas reinschreiben.