Under Armour SpeedForm CRM LTHR FG im Test

Dieses Thema im Forum "sonstige Marken" wurde erstellt von André, 4 August 2015.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Testbericht: Under Armour SpeedForm CRM LTHR FG by @LP9

    Mit dem neuentwickelten SpeedForm CRM FG in der Lederversion bringt Under Armour einige interessante Neuerungen auf den Markt, ohne dabei den Blick für das Wesentliche zu verlieren. Dazu in meinem persönlichen Testbericht mehr.

    UA_Test (0).JPG

    Komfort / Fit:

    Der Schuh ist wie der Name schon durchklingen lässt aus Ledermaterial gefertigt. Der Schuh bietet eine gute enganliegende Passform. Der Schuh ist allerdings besonders für einen Lederschuh eher schmal geschnitten. Meiner Meinung nach ist er daher, trotz des Leders, wohl eher nicht für die ganz breiten Füße geeignet. Das Ledermaterial wirkt hochwertig, ist allerdings anfangs noch etwas steif. Auch wenn das Obermaterial nicht ganz so weich und geschmeidig aus der Box kommt, wie die Topmodelle aus Leder von adidas oder Nike, macht es dennoch einen sehr guten Eindruck.

    UA_Test (2).JPG

    Gewicht:

    Das Gewicht des SpeedForm ist bei meiner Schuhgröße 42,5 mit ca. 212 g angegeben. Damit zählt er vom Papier her nicht zu den absoluten Leichtgewichten, allerdings finde ich das Gewicht vollkommen angenehm und nicht ansatzweise zu schwer. Durch die Verwendung des Begriffs „Speed“ im Namen, könnte man einer dennoch evtl. etwas irritiert sein ob des Gewichts von über 200 g.

    UA_Test (10).JPG

    Touch:

    Wie schon angesprochen kommt das Ledermaterial anfangs eher etwas steif daher, bietet aber dennoch ein sehr gutes Ballgefühl. Außerdem spürt man eine ganz leichte Dämpfung beim Passen und Schießen, was mir sehr gut gefallen hat. Ich würde sagen, dass der Schuh vom Touch her irgendwo zwischen Leder und Synthetik liegt.

    Die neu entwickelte Technologie der beweglichen Zehenbox, welche spätestens auf den zweiten Blick zu erkennen ist, spielt meines Erachtens keine spürbare Rolle.

    Sohle-Under Armour SpeedForm CRM LTHR FG.JPG

    Traktion:

    Die FG-Sohle des SpeedForm CRM LTHR kommt mit einer ziemlich klassischen Aufteilung der Nocken daher und sorgt für eine sehr gute Traktion ohne Stollendruck auf trockenem Naturrasen. Ich empfand die Sohle anfangs eher steif und denke, dass man etwas Zeit im Schuh verbringen muss um dort eine angenehmere Flexibilität zu erreichen.

    UA_Test (6).JPG

    Optik:

    Die Optik ist natürlich immer subjektiv zu bewerten, aber für mich ist der Schuh nahezu perfekt gelungen. Das Leder macht in seiner matten schwarzen Farbe einen sehr hochwertigen Eindruck und die ebenfalls schwarze Sohle in Hochglanz-Optik passt hervorragend. Auch die beiden Hersteller-Logos auf den Außen- und Innenseiten sind dezent und stimmig in silber aufgebracht. Für meinen Geschmack hat Under Armour da wirklich ein gutes Händchen bewiesen.
    UA_Test (10).JPG

    Besonderheiten:

    Was mich persönlich am neuen SpeedForm CRM FG LTHR am meisten beeindruckt hat, ist wie der Schuh von innen verarbeitet ist. Der Schuh ist wie aus einem Guss ohne spürbare Nähte und ohne eine klassische Einlegesohle. Die Sohle ist leicht „gepuffert“ und ich habe mich von Beginn an extrem wohl im Schuh gefühlt.

    Eine weitere nützliche Kleinigkeit ist, dass Under Armour am hinteren oberen Rand im Inneren des Schuhs, einen ca. 0,5 cm hohen Streifen integriert hat, welcher rundrum einen leichten „Klebe-Effekt“ hat. Das verhindert merklich ein herunter rutschen der Stutzen/Socken, was ein netter und wirklich nützlicher Nebeneffekt ist.





    persönliches Fazit:

    Ich finde den Schuh sowohl optisch, als auch vom Komfort und der Passform wirklich sehr gelungen. Auch das Ledermaterial macht einen guten und hochwertigen Eindruck.

    Der Fakt, dass das sowohl das Leder, als auch die Sohle anfangs eher steif wirken, hinterlässt den einzigen faden Beigeschmack. Allerdings gehe ich davon aus, dass sich das im Laufe der Zeit bessert und sich anpasst.

    Beeindruckend ist wie extrem hochwertig und bequem das Innenleben konzipiert und verarbeitet ist und nach meinem Geschmack die optische Gestaltung des Schuhs.

    Vielen Dank an das Team von Soccer-Fans.de, dass ich diesen tollen Schuh testen durfte!

    Sportliche Grüße

    LP9
     

    Anhänge:

    LP9 gefällt das.
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Der UnderArmour SpeedForm im Test by Footballyoutrick

    upload_2015-8-4_15-15-19.png


    Der schwarze Lederfußballschuh „SpeedForm“ des amerikanischen Sportartikelherstellers UnderArmour ist der Nachfolger des Speedform CRM und ist ab dem 01.08.2015 öffentlich sichtbar sowie für den Kauf erhältlich. Der 212g (42,5) leichte Schuh ist, wie der Name es vermuten lässt, für Geschwindigkeitsspieler gemacht.

    upload_2015-8-4_15-16-35.png

    Komfort& Passform

    Das wichtigste an einem Fußballschuh ist, dass er gut am Fuß sitzt und keine Druckstellen oder Blasen bzw. Schmerzen verursacht.

    Anfangs fühlte sich der Schuh sehr angenehm an. Nachdem ich ihn aber einige Stunden trug, hatte ich Schmerzen an den äußeren Bereichen meiner Füße. Wie bei fast jedem neuen Schuh hatte ich auch beim Speedform anfangs Druckstellen. Das liegt wohl daran, dass ich etwas breite Füße habe. Jedoch haben sich die Schmerzen nach der Einlaufphase von ca. einer Woche weitestgehend gelegt und der Schuh saß sehr gut. Dennoch rate ich an dieser Stelle Fußballern mit sehr breiten Füßen von diesem Schuh ab, da die Passform sehr klein ausfällt (weil er eng geschnitten ist)



    Design

    Das schlichte schwarze (graphite) Design, welches zusätzlich durch die Aufschrift „SPEEDFORM“ sowie dem Firmenlogo aufgewertet wird, sticht trotz seines black-out Designs sofort ins Auge.

    Das klassische Under Armour Logo ist auf der Zunge des Schuhes eingesteckt.

    Das aus Synthetik bestehende Innere des Schuhs wird im Kontrast zum sonst schlicht gehaltenen Speedboot mit der grellen Farbwahl erneut aufgewertet. Der Schuh besteht aus Leder und Synthetik (innen). Die nahtlose Fersenkappe sorgt für einen guten Sitz und ein ein äußerst gutes Tragegefühl.

    Qualität (Haltbarkeit)

    Nach vielen Schüssen, Zweikämpfen und alles was zum Fußball gehört, zeigten sich zwar, wie bei jedem Fußballschuh leichte Gebrauchsspuren, aber keine, die den Zustand oder die Funktionstüchtigkeit des Schuhs beeinträchtigen könnte.

    upload_2015-8-4_15-17-33.png

    Traktion

    Die Sohle besteht aus zwei verschieden Stollenformen und ist für den FG (Firmground)- Bereich, also den Naturrasen vorgesehen.

    Im Vorderfußbereich befinden sich sieben Stollen und hinten vier, was auch auf Kunstrasen für sehr gute Haftung sorgt. Diese Anordnung der Nocken sorgt besonders beim Sprint, sowie dem Antritt oder plötzlichen Richtungswechseln für den optimalen Grip am Boden. Die Gesamtkombination bietet also eine gute Traktion.

    Verarbeitung

    upload_2015-8-4_15-18-34.png

    Trotz der leichten Klebereste an der Fersenkappe ist die Verarbeitung alles in allem gut, da die Ledernähte nicht aufplatzen und wir außerdem so gut wie keine Abnutzungsspüren am Schuh feststellen konnten.

    upload_2015-8-4_15-19-4.png

    Ballgefühl

    Der 212g leichte Leder/ Synthetik Schuh vermittelt durch den sehr guten Tragekomfort ein gutes Ballgefühl. Die anfänglichen Druckstelle legten sich nach der herkömmlichen Einlaufphase. Durch das dünne Material fühlt man sich nahezu so wie in Socken. Trotz des dünnen Obermaterials schmerzten selbst die härtesten Schüsse nicht. Das Ballgefühl ist also sehr gut.

    FAZIT

    Mit dem SpeedForm bringt UnderArmour einen guten Leder (/Synthetik) Schuh auf den Markt, der durchaus mit Modellen von Nike oder Adidas mithalten kann. Preislich gesehen gibt es dennoch, zumindest in manchen Testkategorien bessere Schuhe. Wir empfehlen den Schuh für schnelle Fußballspieler, die einen schmalen Fuß haben und einen engen gut anliegenden Schuh suchen, den nicht jeder trägt!

    Persönliche Empfehlung: Den Schuh kann man auch auf Kunstrasen ohne Probleme tragen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 August 2015
    LP9 gefällt das.
  4. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Test von Jannik Pehlivan (GermanSoccerTricks)

    Dank Soccerfans.de hatte ich die Möglichkeit den neuen Under Armour Speedform CRM LTHR zu testen. Ob der Schuh seine knapp 200€ Wert ist erfahrt ihr hier:

    speedform1.jpg

    Design:


    Das Design des Under Armour Speedforms gefällt mir persönlich wirklich sehr gut. Durch das schwarze Leder wirkt der Schuh zwar was klassisch, dennoch sorgt das gräuliche Under Armour Logo und die „Speedform“ Aufschrift für ein aggressives Auftreten.

    Speedfrom2.jpg

    Komfort/Ballgefühl:

    Durch das eng anliegende Obermaterial aus Leder hat man ein wirklich sehr gutes Ballgefühl. Seine Qualitäten zeigt der Schuh besonders im Passspiel und Dribbling. Was mir richtig gut gefällt sind die kleinen Polsterungen im Schuh, womit er noch ein ticken bequemer wird.

    speedform3.jpg

    Passform:


    Der Under Armour Speedform ist sehr schmal geschnitten und somit für Spieler mit schmalen Füßen sehr gut geeignet. Ich finde der Schuh fällt ein kleines bisschen kleiner aus als z.B Nike Modelle.

    speedform4.jpg

    Traktion:


    Die sehr leichte Pebax®-Platte, auf der dieser Schuh aufgebaut ist, macht ihn sehr leicht und wendig. Außerdem sorgt die Außensohle für beste Traktion auf natürlichen, trockenen Böden.

    Qualität/Haltbarkeit:

    Nach nur einer Trainingseinheit (auf Kunstrasen) hatte ich vorne minimale Abnutzungsspuren, die auf Naturrasen wahrscheinlich nicht so schnell aufgetreten wären.

    speedform5.jpg

    Fazit:

    Der Under Armour Speedform CRM LTHR hat mich im Komfort sehr überzeugt. Einen so bequemen Schuh hatte ich bis jetzt noch nicht. Außerdem hat man ein sehr gutes Ballgefühl und durch die gerade mal 230 Gramm, die der Schuh wiegt, einen sehr schnellen Antritt.

    Ob der Schuh einem knapp 200€ Wert ist, muss jeder selbst für sich entscheiden. Für Spieler die sich mal von Nike oder Adidas abheben wollen und auf Naturrasen spielen, würde ich sagen, ja! :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 August 2015
    LP9 gefällt das.
  5. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Under Armour Speedform Leather CRM FG by Georg Schrader

    upload_2015-8-4_15-54-18.png

    KOMFORT

    Einer der Hauptkomfortfaktoren ist die nahtlose Fersenschale, die vom Under Armour Speedform Runningschuh übernommen wurde. Dieser abgerundete Innenfersenbereich vermindert die Reibung und umschließt die Rückseite des Fußes, um eine anatomische Passform zu bieten, die bei keinem anderen Fußballschuh vorhanden ist.

    Wenn Sie anfällig für Blasen an der Ferse von Ihren Fußballschuhen sind, ist der Speedform eine gute Option, weil ich keine Probleme hatte.

    Der Schuh fällt normal aus und ist eher für Spieler mit schmalen Füßen geeignet. Ich muss allerdings sagen, dass ich ein wenig breitere Füße hab und überhaupt keine Probleme hatte – auch ohne Einlaufen.

    upload_2015-8-4_15-54-38.png

    TOUCH & KONTROLLE

    Das Obermaterial ist Leder, welches sich direkt an deinen Fuß anpasst. Under Armour hat erkannt, dass die meisten Spieler eine hautenge Passform bevorzugen, so dass sie den Ball genau kontrollieren können. Die ‚articulated toe‘-Funktion hilft, Ihre Zehen frei zu bewegen.

    upload_2015-8-4_15-54-53.png

    SCHIESSEN

    Der Speedform ist ein sehr minimalistischer Schuh, für Beschleunigung und schnelle Bewegungen konzipiert. Es gibt keine technischen Funktionen, die Ihre Schusskraft und Genauigkeit verbessern wird. Aber ich denke, dass dies die Schönheit eines Qualitätsfußballschuh ist: Keine unnötigen Zusätze und so ein barfußähnliches Gefühl.

    upload_2015-8-4_15-55-5.png

    AUSSENSOHLE

    Nehmen Sie einen Blick auf die Außensohle, und Sie werden feststellen, dass diese Schuhe auf Geschwindigkeit ausgelegt wurden. Mit länglichen Stollen und anatomischer Konfiguration ist der Speedform gemacht, um Sie so schnell wie möglich nach vorne zu treiben.

    Ich hatte bei Antritt und Richtungswechsel überhaupt keine Probleme mit meinem Stand in der FG- (festen Boden) Version des Schuhs.

    Das schwarze Leder, sieht meiner Meinung nach, richtig cool aus & fällt trotz klassischer Farben auf dem Platz auf.

    FAZIT

    Bevor ich die Schuhe im Spiel trug, war ich etwas skeptisch, wie viel Komfort dieser Speedform bieten könnte. Zu meiner Überraschung fand ich, dass dies eines der beeindruckendsten Aspekte des Schuhs war.

    Für mich ist der UA Speedform Leather einer der bequemsten Speedfussballschuhe, die ich bisher spielen durfte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 August 2015
    LP9 gefällt das.
  6. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Under Armour SpeedForm CRM LTHR FG Test by MundiKickers

    Heute wollen wir doch mal sehen was der Under Armour SpeedForm CRM LTHR FG für uns zu bieten hat. Das ganze wurde mir von Soccer-Fans.de ermöglicht. Vielen Dank vorab noch einmal mal dafür!
    Natürlich werde ich in diesem Bericht meine Erfahrungen und Eindrücke schildern, an denen ihr euch orientieren könnt. Allerdings ist es immer besser den Selbsttest zu machen!

    Bild-1.JPG

    Design:

    Hier kommt schon der erste große Punkt auf, an dem ich nur meine persönliche Meinung abgeben kann, ihr aber einen ganz anderen Geschmack haben könnt.
    Mittlerweile gibt es viele bunte und knallige Fußballschuhe auf dem Markt. Wem es gefällt gerne, allerdings bin ich gar nicht der Typ dafür.
    Meine letzten Schuhe waren alle schwarz-weiß oder alle höchstens schwarz mit kleinen einfarbigen Applikationen.
    Aber genug zu mir; was bietet der Schuh:

    In einem schlichten schwarz gehalten mit den Logos in einem leichten Grauton gefallen mir die Schuhe sehr gut. Das grünliche Innenpolster finde ich nicht störend, sondern ein passendes kleines Element, das dem ganzen Schuh dann doch noch den modernen Touch gibt. Allerdings ist dies auch nicht von Belangen, wenn man den Schuh letztendlich anhat.

    Standardmäßig werden die Schuhe mit schwarzen Schnürsenkeln aufgezogen geliefert. Die grauen Schnürsenkel, die mit im Packet enthalten waren, musste ich natürlich auch austesten. Und dabei bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich mich nicht wirklich entscheiden kann.
    Beide Variationen haben ihre Pluspunkte in Sachen Design.

    Bild-2.JPG

    Auf diesem Bild sieht man einmal beide Varianten.
    Mit dem schwarzen Schnürsenkel sieht der Schuh aggressiv aus und stahlt das aus, was er darstellen soll. Schnelligkeit, Aggressivität und Power.

    Mit dem grauen Schnürsenkel dagegen verliert er einen großen Teil dieser Aggressivität und strahlt er einen klassischen Look aus. Ich persönlich verbinde mit diesem Look oft grobe schwere Fußballschuhe. Allerdings mag ich den klassischen Look. Wie man auch in meinem Video sehen kann, habe ich mich nicht entscheiden können und spiele mit den beiden unterschiedlichen Variationen.

    Zum Thema Design gibt es für mich noch einen anderen wichtigen Punkt: breite Füße.
    Ich persönlich habe breite Füße und bin schon froh gewesen, dass die Schuhe mir passen (dazu mehr im nächsten Part). Allerdings finde ich dass diese Schuhe, dadurch, dass sie auf Geschwindigkeit und Wendigkeit ausgelegt sind viel besser aussehen wenn sie schmal sind. Persönlich finde ich das sie eine Menge der Geschwindigkeit verlieren - natürlich nur vom Aussehen!!



    Komfort/ Passform:

    Ich persönlich hatte von vornherein Angst, dass mir der Schuh nicht passen wird. Ich habe den Schuh zugesendet bekommen und natürlich vorher nicht anprobieren können. Da es sich um eine SpeedForm handelt hatte ich ein paar Bedenken. Beim Auspacken hatte ich dann echt ein ungutes Gefühl. Allerdings bin ich überraschenderweise relativ leicht in den Schuh reingeschlüpft. Einmal angezogen kam er mir recht bequem vor. Mit gebundenen Schnürsenkeln war der Schuh allerdings wieder unangenehm eng. Dieses Gefühl legt sich aber nach einer Zeit. Der Schuh passt sich euerm Fuß an und auch euer Fuß gewöhnt sich an den Schuh.

    Wenn man vom ersten Anprobieren absieht, dann ist der Komfort danach unbeschreiblich. Die Polsterung der Sohle habe ich so noch nicht in einem Fußballschuh gesehen. Dieses Polster bietet eine perfekte Anpassung an die Hacke, sodass Blasen fast ausgeschlossen sind!!

    Bild-3.JPG

    Insgesamt fühlt sich der Schuh sehr gut am Fuß an.
    Die enge Passform ist allerdings auch gut für alle technisch versierten Spieler. Meistens wird engen und leichten Schuhen nachgesagt, dass sie die Ballkontrolle stark beeinflussen und verbessern, das ein Gefühl aufkommt, dass barfuß spielen nahe kommt.

    Sicherheit/Schutz:

    Mit diesen Schuhen kann man auf jeden Fall fast jeden Kontakt mit dem Ball spüren. Wenn man einmal richtig Kraft hinter seinen Schuss legt, kann dies echt intensiv sein. Ich möchte nicht von Schmerzen reden, aber man merkt es schon ordentlich. Natürlich habe ich mir für die Test nicht auf den Fuß treten lassen, stelle mit dies aber recht unangenehm vor. Allerdings möchte ich da auch nicht zu viel Kritik hinterlassen. Ein Schuh, der alles in den Speed legt und wenig Material verwendet, kann meiner Meinung nach keinen perfekten Schutz bieten.
    Von daher muss man immer abwägen, was einem wichtig ist.
    Und wer von euch schnell genug ist, dem wird auch nicht auf die Füße getreten!

    Ballgefühl:

    Ich muss ehrlich gestehen, dass ich nicht einer der begnadetsten Techniker bin. Trotzdem ist mir eine Sache ganz besonders während meines Tests aufgefallen.
    Der Schuh besteht nahezu aus einem Stück. Keine Nähte, Falten und auch kein zusätzlich aufgebrachter Schnickschnack. Wenn es regnet oder der Untergrund nass ist, kann es sein dass ihr keinen guten Grip am Ball habt.

    Allerdings habt ihr durch die enge Passform und dünnes Obermaterial wie bereits erwähnt eine gute allgemeine Ballkontrolle.

    Traktion:

    Mit einem Blick sieht man dass die Stollenverteilung relativ normal ist. Von dem her kann ich nur sagen dass auch ich in meinem Test gemerkt habe, dass ich eine gute Traktion hatte. Schnelle Richtungswechsel und Schrittfolgen sind kein Problem. Aber genau dafür ist der Schuh ja auch ausgelegt.

    Bild-4.JPG

    Haltbarkeit:

    Nach relativ kurzer Tragzeit kann ich leider nicht viel über diesen Punkt aussagen, werde aber gerne noch in einiger Zeit ein Feedback dazu geben. Bisher hält sich der Schuh aber ohne Abnutzungsspuren!

    Fazit/Punktevergabe:

    Ich persönlich muss sagen, dass der Schuh mir unglaublich gut gefällt. Im Thema Design sollte schon durchscheinen wie sehr der Schuh mir zusagt. Aber auch vom Tragen und Spielen an sich konnte der Schuh mich alles in allem überzeugen!
    Ich habe diesen Schuh auf Kunstrasen getestet obwohl er für Naturrasen gemacht ist, hatte aber keine Probleme.
    Für Leute mit breiten Füßen kann ich sagen: Der Schuh wird sich anpassen, aber ich mag die Optik dann nicht mehr so gerne.

    Alles in allem hat der Schuh für mich wie folgt abgeschnitten:

    Design: 10/10
    Komfort/Passform: 8/10 (die sehr enge Passform ist nicht so meins)
    Sicherheit/Schutz: 5/10
    Ballgefühl: 8/10
    Traktion: 9/10

    Preisleistung: 9/10


    Bei der Preisleistung sollte man wissen, dass man sich für eine SpeedForm entscheidet und natürlich nicht jede Art von Schuh alle Kategorien mit Bestpunktzahl abschließen kann. Deshalb trotz der 5/10 in Sachen Schutz eine sehr gute Preisleistung!! Ich muss aber auch noch abwarten, wie sich die Haltbarkeit des Schuhs verhält. Sollte diese nicht zufriedenstellend sein, ändert sich natürlich noch einmal mein Fazit!

    Bild-5.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 August 2015