Umweltaktivisten in Berlin

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von pauli09, 23 Oktober 2007.

  1. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.902
    Likes:
    698

    Gibt es doch ganz bestimmt ein Urteil zu.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. manowar65

    manowar65 Benutzer

    Beiträge:
    2.131
    Likes:
    0
    Irgendwie vergisst du immer das :ironie:;)
     
  4. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Was ist es dann? Umweltverschmutzung stellt nunmal eine Sachbeschädigung dar. Darum ist es z. B. verboten, Öl ins Meer zu kippen oder die Tanne in Nachbars Garten zu fällen.

    Bei den Giftbomben im Autoverkehr ist es zusätzlich noch Körperverletzung gegenüber Fußgängern und Radfahrern.
     
  5. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Braucht es nicht, steht im Gesetz. §90 BGB
     
  6. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.444
    Likes:
    1.246
    Doch, man muss nur berücksichtigen, was durch den Nichtverbrauch 100km im Jahr eingespart wird. Wenn du 20000km fährst und pro 100 5 Liter sparst, was ja beides nicht wirklich viel ist, kommt man schon auf 100000 Liter im Jahr. Da rechnet sich die teure Karre schon nach nem halben Jahr...

    Problem ist eher: Das Ding fährt keine 180 und bietet relativ wenig Luxus fürs Geld. Die meisten Leute wollen eben immer noch den Panzer, gerade die die es sich leisten können.

    Wusstet ihr übrigens, dass in Deutschland pro Jahr 100 Mio t Öl zu Platiktüten verarbeitet werden? Von wegen die Ressourcen sind knapp...
     
  7. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    :gruebel:, mußma Ecki ran.
     
  8. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Irgendwie nicht:

    20.000 x 5 / 100 = 1.000 Liter. :gruebel:
     
  9. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Schröder hat schon gereicht :D .
     
  10. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.444
    Likes:
    1.246
    da hat wohl die Null geklemmt :D
    Aber 1000 Liter sind schon mal nicht schlecht, weil ist ja niedrig veranschlagt. Und wenn so ein Auto dann 5 Jahre hält kommt es ja hin.

    Grundsätzlich spricht ja nichts dagegen, dass ein spritsparendes Auto auch in der Anschaffung günstig sein kann.
     
  11. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.902
    Likes:
    698
    Ausserdem hat der Uru vergessen, daß, wenn 100 Leute...
     
  12. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Komm, Itchy, biste da jetzt total unbelastet und frei inne Meinung?
     
  13. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.902
    Likes:
    698
    Ach Mann, bin doch chronisch befangen, vorurteilsbelastet und von allen Seiten beeinflußt. Dazu dann noch die Vorschriften.

    Musste aber hier nicht ausplaudern...
     
  14. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Eben, das Problem bei des deutschen liebsten Gut liegt überwiegend an der Nachfrage-Seite. Hier und nur hier gibt es noch offene Autobahnen, warum also sollte man die mit langsamen Autos verstopfen. Ein neuangeschafftes Auto muss schon mindestens 150 PS haben und 220 Spitze fahren, man könnte es ja mal eilig haben.

    Um jetzt hier nicht von diesem Thema Richtung Tempolimit abzuschweifen, mein ganz klares Statement: Die Aktion ist gut!

    Sehr gut sogar, wenn man bedenkt, dass man Berlin in der Regel nicht allzu regelmäßig verlässt und zum Einkaufen - schröder, das Argument zieht einfach nicht - auch ein Kleinwagen reicht, der 4 statt 10 Litern trinkt.

    Solang das Auto mehr ein Statussymbol als ein nützliches Gut ist, gehört es den Besitzern nicht anders, als ab und zu mal den Spiegel vorgehalten zu bekommen.
     
  15. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    einkaufen? Gibt bei allen größeren (Natürlich nicht bei den Discountern) Lebensmittelläden mittlerweile einen kostenlosen Lieferservice (ab 20 € ).

    Aber ist ja in, nen dicken BMW fahren, aber dann bei Lidl einkaufen weils billig ist und dann aber über den schlechten Service meckern. Bzw. wenn man selbst bei solchen Sachen jeden Cent sparen will, über die eigenen niedrigen Einkünfte meckern, aber das wird jetzt wohl Offtopic wenn ich sage "Geiz ist geil, außer beim Autofahren"
     
  16. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Wieso zieht das nicht?
    Princewind hat doch die Notwendigkeit ALLER Privatautos in Großstädten angezweifelt. Also auch der Kleinwagen mit 4 Litern.

    Zu den Spritfressern hab ich mich hier doch wohl klar geäußert.

    @ Princewind: Glaubst du denn, der Lieferservice bringt dir deine Einkäufe mit`m Sackkarren vor die Tür? Oder kommen die nicht vielleicht auch eher mit `m Kfz? In Rendsburg gab es früher mal einen Einzelhändler der wirklich einen Lieferservice hatte (allerdings eher für ältere Leute). Der ist allerdings nun zu, (weil die Kaserne gegenüber dicht gemacht hat, nicht wg. der Mehrkosten).

    Damit ist das Liefer-Angebot hier gleich Null.
     
  17. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.591
    Likes:
    414
    Interesseante These, wer in der Stadt wohnt braucht kein Auto. Aha, und wenn er aus der Stadt auch mal raus will? Ich hab beim lesen hier so langsam das Gefühl, dass Auto fahren ein Verbrechen ist.

    Ich bin bekennder Autofahrer, ich sag das ganz ehrlich. Vor allen weil mir hier im Stuttgarter Raum der ÖPNV schlicht zu teuer ist. Ich fahr mittlerweile sogar Samstag mittags mit dem Auto in die Stadt, bin ich immer noch billiger dran wie mit den Öffis (solange man zu zweit ist zumindest).

    Und trotzdem bin ich auch ganz klar dafür, dass die Autoindustrie gezwungen wird, im Verbrauch günstigere Autos herzustellen. Nur wird das nix bringen wenn das nur in Deutschland passiert. Und das zeigt das ganze Dilemma in der Umweltpolitik, einzelne Länder können mit schärferen Gesetzen gar nichts erreichen so lange andere Länder dem Wirtschaftswachstum den Vorzug vor dem Umweltschutz geben.

    Und ich habe noch nie verstanden warum ausgerechnet in Zeiten in denen der Klimaschutz ein Riesenthema ist, immer mehr Geländewagen (die ja in Wirklichkeit gar keine sind) von immer mehr Herstellern auf den Markt geschmissen werden.
     
  18. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Klar kommen die mitm KFZ, aber nicht jedesmal einzeln für nen Sixpack Bier oder ne Packung Kaffee (wer kennt das nicht: ich fahre mal schnell zur Tanke, zum Bäcker oder etc..)
    Und wenn Rendsburg eine Servicewüste ist, heißt es doch wohl lange nicht, daß es im Rest der Republik genauso auszusehen hat. Hier in Berlin gibt es das des öfteren und es wird rege genutzt, nicht nur wegen den genannten Gründen,nein, die Kunden freuen sich sogar darüber weil es ein Service ist, der ihnen nutzt. Klar haben Lidl, Aldi, Plaza, Magnet etc sowas nicht, aber wenn man durch sein Einkaufsverhalten systematisch die serviceorientierten Läden kaputt macht muss man sich über sowas nicht wundern. Kost der Kasten Bier halt nen 10er anstatt 6 Euro. Und?

    @Fabsi

    ich zumindest behaupte nicht, daß Autofahren ein Verbrechen ist, nur bin ich der Meinung das man nicht jeden Weg (sei er noch so kurz) mitm Auto fahren muss.
    Und wenn das Benzin, daß du verbläst, billiger als der ÖNPV ist, dann frage ich mich ob der Preis fürn Liter nicht zu niedrig ist. Aber damit würden dann die bestraft die auf ihr Auto angewiesen sind. Ich komme aus einer Gegend, da fährt 3mal am Tag! der Bus, das nenne ich aufs Auto angewiesen sein, nicht weil son Ticket fürn ÖNPV 3,50€ kostet.
     
  19. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Ich hab auch von WOCHENeinkäufen geredet, das ist dann mehr als `n 6er-Pack Bier und `n paar Brötchen. Zumindest aus meiner Familie fährt keiner mit`m Auto beim Bäcker vor (allein schon aus Kostengründen). Und wenn der Kasten Bier dann teuerer ist, so ist das sicher nicht tragisch. Aber eben auch nicht kostenlos, weil die Kosten halt gleich auf den Preis aufgeschlagen werden (10 statt 6 Euro). Und wenn man die Einkäufe der ganzen Woche beim Fachhändler besorgt statt im Discounter, so schlägt sich das sehr wohl im Geldbeutel nieder.

    Gibt immer noch ein paar Leute, die nicht 2000 Tacken im Monat verdienen, sondern als Zeitarbeiter mit 800 € netto ihr Dasein finanzieren müssen.
     
  20. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Klar, nur wenn ich selbst wenig bis fast garnichts zahlen will,dann darf man sich nicht wundern, wenn die Gehälter auch nicht so hoch sind. Die wollen ja auch irgendwo reingeholt werden. Z.b. beim Kasten Bier der 10 statt 6 Euro kostet. Oder beim Fernseher der 800 statt 699,99 kostet.
     
  21. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Klar, als würden die Chefs die Mehreinnahmen zur Erhöhung der Gehälter verwenden, anstatt sie in die eigene Brieftasche wandern zu lassen.
     
  22. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.444
    Likes:
    1.246
    Diesen Mißstand zu beheben, dafür sind unter anderem Streiks da.
     
  23. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Streiks im Einzelhandel. :lachweg: Wo sowieso 70 % der Jobs auf 400 € - Basis laufen und die ihr Personal beim Streik schneller wechseln würden als so mancher sein Unterhemd.
     
  24. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Guten Morgen Schröder,ich wecke dich ungerne aus deinem Suff, aber die Streiks im Einzelhandel laufen gerade, bzw sind abgeschlossen, nun wird da erneut verhandelt. Aber ist klar, wenn man nur dort (in Billigstläden) einkauft, dann kennt man da nur 400€ Jobber und Gewerkschaftsmitglieder sind da längst eh alle rausgemobbt worden.


    Und schön das du dich auskennst,das man beim Streik sofort gefeuert werden kann. Ohgott....
     
  25. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Ähm.. Prince...
    Ich guck bei den Läden, wo ich einkaufe, sicher nicht auf die Gehaltszettel der Angestellten. Ich guck aber beim Arbeitsamt durchaus in die Stellenausschreibungen. Und da werden laufend 400 €-Jobber im Einzelhandel gesucht, Höchstens bieten die noch Halbtagsstellen an (mit "flexiblen Arbeitszeiten", also Vollzeit arbeiten, aber nur teilzeit bezahlt werden).

    Natürlich weiß ich, das Streik kein Grund für Entlassungen sind (bzw. sein sollten). Aber man findet auch dort immer Mittel und Wege, unliebsame Mitarbeiter loszuwerden.
     
  26. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    also der letzte Ort wo man nach "Jobs" guckt ist beim Arbeitsamt. Oder glaubste wirklich, wenn jemand qualifizierte Mitarbeiter sucht, schreibt er die Stelle beim Arbeitsamt aus?


    Ich sehe das ja, wenn du übers Arbeitsamt ne qualifizierte Bürokraft suchst, schicken sie dir alles, was schon mal ansatzweise einen Stift in der Hand gehabt hat, nur halt keine Bürokraft.