Umfrage- Neuanfang bei Eintracht Frankfurt?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Mister-X, 14 Mai 2009.

?

Wie soll man mit Funkel verfahren?

  1. Trennung nach der Saison

    38,1%
  2. Mit Funkel weitermachen

    61,9%
  1. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Frontzeck hat viel mehr Qualität als Funkel!
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. DavidG

    DavidG Guest

    Aha. Und wann hat er das bewiesen?
    Friedhelm Funkel ist beispielsweise mit der Eintracht ins Pokal Endspiel eingezogen.
     
  4. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Köppel war Pokalsieger!Und Lorkowski auch !
     
  5. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.627
    Likes:
    1.391
    Jetzt muss ich hier schon Partei fuer die Hertha ergreifen... Herha ist nicht "ploetzlich" in der CL, sondern landete in den letzten 10 Jahren siebenmal (!) unter den Top 6 der Liga; fuer die Hertha ist das obere Tabellendrittel (oder zumindest die obere Tabellenhaelfte) der natuerliche Lebensraum. Im Gegensatz dazu war die Eintracht in 3 der letzten 10 Jahre Zweitligist, stieg zweimal aus der Buli ab und erreichte genau einmal einen Platz in der oberen Tabellenhaelfte, naemlich Platz 9. Aus diesem Grund verbieten sich saemtliche Vergleiche zwischen Frankfurt und der Hertha.

    Damit sollte auch klar sein, was in Frankfurt die Alternative zu Funkel bzw. der Existenz als grauer Maus ist: diese Alternative ist naemlich nicht "Spitzenmannschaft" oder "Europa", sondern "Fahrstuhl".
     
  6. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.627
    Likes:
    1.391
    Wann soll das gewesen sein?
    Schoen, wie man da die ganzen gutklassigen Spieler unterschlagen kann. Ich zaehle mal ein paar auf: Thomas Helmer, Michael Schulz, Michael Rummenigge, Michael Zorc (die waren bzw. wurden alle frueher oder spaeter Nationalspieler), Gerhard Poschner, Stephane Chapuisat, Flemming Povlsen. Der BVB von 91/92 war dann doch ein ganz klein bisschen besser besetzt als die Frankfurter Eintracht von 08/09...
     
  7. darkviruz

    darkviruz Eintracht Frankfurt

    Beiträge:
    1.096
    Likes:
    0
    Sieht nicht gut aus für Funkel:

    hr-online.de

    Für mich der beste Trainer ,den wir uns wünschen könnten.

    ....05 Aufstieg mit ner sehr jungen Mannschaft :top:, DFB-Pokal-Finale,....
     
  8. JayJay

    JayJay Well-Known Member

    Beiträge:
    1.681
    Likes:
    248
    Man muss allerdings nun auch mal betrachten, wie sinnvoll diese Entlassung wäre.


    Den Trainer entlassen, das kann nur der Vorstand (nicht der Aufsichtsrat), also Heribert Brauchhagen (der seinerseits noch 2 Jahre Vertrag hat). Würde der Aufsichtsrat nun wirklich um jeden Preis Friedhelm Funkel entlassen wollen, müssten sie gleichzeitig Bruchhagen bzw. den Vorstand entlassen.

    Würde man nun Funkel entlassen, würde sehr wahrscheinlich auch Co-Trainer Armin Reutershahn, Andreas Menger und Michael Fabacher entlassen. Die Abfindungen und Kosten für das neue Trainerteam würde ziemlich arg auf die Geldbörse der Eintracht drücken und das verfügbare Geld für neue Spieler wäre weniger, als man bereits vorausgesagt hatte.

    Und würde man sogar Bruchhagen entlassen (um den Trainer loszuwerden) müsste man obendrein noch einen neuen Manager finden - innerhalb kurzer Zeit. Damit würde sich die Eintracht wohl das meiste von dem, was in den letzten Jahren aufgebaut wurde, auf einen Schlag zerstören.


    Die Eintracht wird in der nächsten Saison definitiv keinen Sprung nach vorn machen, das ist mal sicher. Da können noch so viele nach Spaßfussball schreien. Denn finanziell gesehen wird man kürzer treten müssen, so oder so. Das heißt, viele Verstärkungen wird es nicht geben und das Saisonziel wird daher eher irgendwas von Klassenerhalt bis "unteres Mittelfeld" lauten.

    Und dafür ist Funkel nunmal der beste Mann, zumal er die Mannschaft bereits in und auswendig kennt.


    Insofern wird es vielleicht so laufen: Funkel bleibt Trainer und erfüllt seinen Vertrag. Je nachdem wie es dann zur Winterpause aussieht, wird man sich entweder nach einem neuen Trainer umschauen oder erst einmal weiter abwarten und dann ggf. vor Ende der Saison mit Funkel verlängern/einen neuen Trainer suchen. Damit hätte man zumindest etwas Luft, was die Planung angeht. Denn insgesamt könnte man zur Zeit das Geld als einen entscheidenden Faktor ansehen.
     
  9. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Prophezeiung? :hail:
    Nein.
    Ich muß es zugeben, dieser thread war keine Prophezeiung, sondern wurde zu diesem Zeitpunkt aus Insiderwissen geschrieben, da ich einige Zeit in Frankfurt gelebt habe und noch aus der OCATCON-Zeit der Eintracht einige Verbindungen habe.
     
  10. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.913
    Likes:
    1.051
    Abwarten. Ansonsten: Trainerdiskussion hier. Im übrigen gab es ein Dementi. Ist im Link verlinkt.
     
  11. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1

    1. Weißt du wer dementiert hat? Kein Verantwortlicher der 1. Reihe!
    2. Die Veröffentlichung ging über die FR. Da kann hier niemand mehr mit BOULEVARD kommen!
     
  12. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.913
    Likes:
    1.051
    1. Ist (mir) wurscht.
    2. Hat auch keiner.

    :D:D

    Ansonsten ist der Pressesprecher nicht irgendeiner. Sondern ganau das, was sein Titel aussaget. Derjenige, der für die Presse Kommentare des Vereins abgibt. Erstere Reihe gibt es gar nicht.
     
  13. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Was ist dir wurscht? Wer dementiert hat? Dann brauchst du auch nicht das Dementi erwähnen, weil dies nur eine Bedeutung hat, wenn eine Verantwortlicher dementiert und nicht der Platzwart oder die Putzfrau.

    Was solls. Ich bin eh unterrichtet!:floet:
     
  14. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.913
    Likes:
    1.051
    Nochmal: Nicht Platzwart oder Putzfrau, sondern PRESSESPRECHER. Rate mal, wozu der da ist.

    Aber is ja auch egal. Einer von beiden wird schon recht haben. Und wenn der Funkel geht, hat das Projekt: "Urlaub für Funkel", das seit Herbst letzten jahres läuft, ja doch noch späten Erfolg. Dass der da nicht hinpasst bei den Frankfurter Ambitionen, ist nix Neues.
     
  15. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ja genau Pressesprecher! Wofür ist der wohl da? Um den Ablauf so zu steuern wie es geplant ist.
     
  16. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Die Hertha wurde mit einer Energieleistung von Jürgen Röber nach oben geführt. Trainerleistung. Aus der 2. Liga in die CL. Das sind die Fakten. Seitdem schwankt die Hertha und hat doch keinesfalls die ersten 5 Plätze als Lebensraum. Götz und Stevens scheiterten. Erst Favre hat die Hertha wieder etabliert.

    Warum soll das mit einer Mannschaft wie Frankfurt nicht möglich sein (Hertha kam aus LIGA 2)???? Ist Frankfurt für immer verdonnert Platz 13 oder 14 zu belegen ? Der Eintracht natürlicher Lebensarum- vielmehr als der von Hertha- waren doch immer die oberen Gefilden. Eintracht kennt sich dort oben besser aus als Hertha.

    Mit Funkel ist man jetzt auch schon fast im Fahrstuhl! Schau dir mal die Punkte der Eintracht an. Unter normalen Umständen ist das der Abstieg.

    Wieso war dann der BVB im Jahr vor Hitzfeld nur 12.? Wie hat sich der Kader verändert und warum?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21 Mai 2009
  17. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.627
    Likes:
    1.391
    Nochmal zum Nachlesen, die Platzierungen der Hertha in den letzten 10 Jahren:

    3-6-5-4-5-12-4-6-10-10

    Roeber war uebrigens nur fuer die ersten 3 Platzierungen verantwortlich (und teilweise die 4.) Wie gesagt, siebenmal unter den Top 6 und somit international.

    Und dass Hertha es bis in die CL geschafft hat, war mitnichten (nur) eine Trainerleistung. Vor der Saison 98/99 (das ist die, in welcher die Hertha auf Platz 3 landete) wurden z.B. die Herren Wosz und Tretschok verpflichtet, die vermutlich nicht ganz billig waren; ueberhaupt war kaum noch ein Spieler im Kader, der auch schon zu Zweitligazeiten bei der Hertha war. (Vergleich mal Herthas letzten Zwietligakader der Saison 96/97 mit dem der Saison 98/99 - da sind vielleicht 5 Spieler, die in beiden Saison bei der Hertha waren.) Der Sprung in die Spitzengruppe der Liga war - wie immer - nur deshalb moeglich, weil ordentlich Geld investiert wurde.
     
  18. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Mit röber war man in der CL.

    Also Rene Tretschok (wo kam der denn her?)war sicher keine Granate und Wosz auch nicht, auch wenn sie für Hertha super Leistungen abgerufen haben. Auch ein Pretz war ein Topmann für Hertha auch wenn er kein Topspieler war. Das war eine Trainer und Mannschaftslesitung.Ich sehe keine Topstars, was meine These bestätigt, dass auch die Eintracht diesen Weg gehen kann.

    Ich kann dir auch für die Eintracht eine deratige Abfolge von Platzierungen in der Vergangenheit geben. Du beginnst einfach mit dem status quo der Hertha! Fakt ist, die Hertha kam aus der zweiten Liga, und hat diesen Weg gemacht. Ich kann mich an keine Riesen Investitionen erinnern. Der Aley Alves war der größte und der ist gefloppt.

    Die Argumentation: Eintracht steht im unteren Mittelfeld und daher geht nicht mehr, kann ich nicht nachvollziehen.
     
  19. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.627
    Likes:
    1.391
    U.a. kam Stephane Chapuisat, der mal eben 20 Saisontore erzielte. (Abgesehen davon war Dortmund im Jahr vor Hitzfeld 10. und nicht 12.) Wenn - sagenwamal - Frankfurt einen Stuermer haette, der 2. der Torjaegerliste wuerde, dann wuerde auch Funkel mit der Eintracht nicht im unteren Mittelfeld landen.

    Und nur, damit wir uns nicht falsch verstehen: der Erfolg des BVB lag schon zu einem ordentlichen Teil am Trainer - Hitzfeld war halt schon deutlich besser als Koeppel. Aber ohne gute Spieler kann kein Trainer etwas machen.
     
  20. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Und ich nehm mal an, dass Hitzfeld den Chappi aus der Schweitz mitgebracht hat.Ein Trainer kann auch Spieler anziehen. Mal im Ernst: Welcher ambitionierte Spieler will zu Funkel. Da geh ich doch lieber zu Daum nac Köln.
     
  21. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.627
    Likes:
    1.391
    Dass Du Dich nicht erinnern kannst, heisst ja nicht, dass es keine solchen Investitionen gab. Da waere z.B. Bryan Roy (niederlaendischer Nationalspieler), Alphonse Tchami (kam lt. wikipedia 1997 fuer 2,2 Mio DM zur Hertha - ordentliches Suemmchen fuer einen Aufsteiger) sowie Andreas Thom, um nur ein paar zu nennen, die auch 98/99 schon im Kader der Hertha standen. Darius Wosz war uebrigens schon deutscher Nationalspieler, bevor er zur Hertha kam, und das auf der Spielmacherposition (eine Weile lang war er sogar der Stammspieler der NM auf dieser Position) - fuer ein Team im Mittelfeld ist das ein absoluter Grosseinkauf.

    Noe, Chappi kam von Bayer Uerdingen, welches gerade abgestiegen war. Ein ganz normaler Einkauf also, aber ein sehr erfolgreicher.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21 Mai 2009
  22. Herthingo

    Herthingo Höha, schnella, Hertha

    Beiträge:
    1.792
    Likes:
    34
    Nabend, kann ja keiner wissen, daß es hier um Hertha geht, sonst hätte ich dem armen Detti seinen Kampf für Hertha natürlich abgenommen. :D Haste aber tapfer jemacht bis hier :top:

    Also, in der obigen Aufstellung fehlen Kruse und Sauer, die vor dem Aufstieg kamen und zu Zweitligazeiten schon erstklassig verdienten.
    Nach dem Aufstieg kamen neben den oben genannten Roy und Tchami noch Rekdal, seinerzeit Kaptän der norwegischen Nationalmannschaft, Hendrik Herzog, Mandreko, Lakies, van Burik und Kiraly. Da wurde also, mit Ausnahme von Lakies, schon ordentlich in Klasse investiert (Mandreko spielte ja auch noch ein paar Jahre in Bochum, war also durchaus budesligatauglich). Insgesamt also sieben Spieler ! In der Winterpause kam noch Thom dazu.

    Vor der Saison 98/99 kamen die genannten Wosz (aktueller Nationalspieler), Tretschok (CL-Spiele in Dortmund), Maas (ehemaliger niederländischer Nationalspieler), Sanneh (US-Nationalspieler), Reiss (polnischer Nationalspieler), macht also nochmal fünf Spieler mit Bundesliga-Potential.
    In der Folgesaison kamen Konstantinidis, Alex Alves, Michalke, Deisler, Helmer, Rehmer und "BL-Top, CL-Top" Ali Daei, also nochmal sieben Neue. Ich brech' hier mal ab...

    Was sieht man ? Jürgen Röbers gebetsmühlenartiger Vortrag, was er doch bei Hertha alles geleistet hat, relativiert sich ein bißchen, denke ich. Er hat seine unbestreitbaren Verdienste um den Verein, aber genauso unbestreitbar ist, daß er auch ständig neue, gute Spieler zu Verfügung gestellt bekommen hat. Daß er die mit ausgesucht hat, spricht für ihn, aber dazu sollte man auch bemerken, daß seinerzeit Rekdal als "Zehner" und Roy als Mittelstürmer geholt wurden, bevor Rekdal das Ruder übernahm, fortan Libero und Roy als hängende Spitze spielte.
    Ich denke, mit der oben angeführten Liste wird klar, daß Hertha mitnichten ein Produkt der Philosophie des Trainers, sondern eines der UFA-Millionen war. Es hält sich beispielsweise hartnäckig das Gerücht, Rekdal, Roy und Tchami seinen von Röber vor der Verpflichtung nicht beobachtet, sondern aufgrund ihres namens "blind" verpflichtet worden.
    Um die Frage der großen Klasse von Röber abschließend zu klären, sollte man aber fairerweise die weitere Karriere beleuchten, Das überlasse ich aber dann den Fans aus Wolfsburg, Belgrad, Dortmund und Ramenskoje... :rolleyes:

    Zurück zum Thema: die Investitionen von Hertha und Frankfurt sind nicht vergleichbar. Daß Hertha zuletzt sehr viel weniger investierte und nun trotzdem oben mit dabei ist, liegt an einem auch mir vollkommen neuem Phänomen: Geduld ! Was hab' ich mir in der vorletzten Saison für Scheißspiele anschauen müssen. Absoluter Tiefpunkt war dabei das Spiel gegen Frankfurt, als uns deren Neuzugang Fenin in dessen erstem Bundesligaspiel gleich drei Kirschen einschenkte. Faszinierend: auch in dieser Phase zu Rückrundenbeginn, als erstmals auch Favre von "Abstiegskampf" sprach, herrschte bei Fans und Presse Ruhe; kaum Pfiffe, keine Verwünschungen in großen Lettern der Boulevardpresse. Das war mir letzte Saison zwar schon unheimlich, aber schon damals habe ich mir gedacht: ich hab' das Gefühl, die Saat könnte aufgehen und selbst, wenn Favre scheitern sollte, geschieht das wenigtens mit System ;)
    Herthas Schlüssel zum aktuellen Erfolg ist, daß EIN Mann eine Idee hat und ALLE ANDEREN (Spieler, Manager, Präsident, Aufsichtsrat) ihre eigenen Vorstellungen zurückstecken und ihm BEDINGUNGSLOS folgen. Letzteres trifft, siehe oben, hier sogar auf die Presse zu, die zwar nicht unkritisch ist, aber im Grunde nie grob unsachlich.
    Aber diese Geduld, das Einräumen von einer schlechten Saison, die genutzt wird, das gewollte System einzuleiten, ist in der BL, wie von ecki schon richtig gesagt, eben nicht mehr gegeben. Auf Frankfurt bezogen heißt das: so lange sich jeder ungestraft über den Trainer auslassen darf (das ist, aus der Entfernung betrachtet, mein Eindruck) ist es im Grunde fast egal, wer der arme Tropf auf der Trainerbank ist. Die Tatsache, daß dies nicht mal einer der 3-4 besten Manager der Liga verhindern konnte, macht auch leider nicht viel Mut, daß es mal besser werden könnte. Ihr braucht keinen neuen Manger oder Trainer, sondern ein neues Umfeld :(
     
  23. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    und das ist in frankfurt nun erfolgreich zerstört worden...
     
  24. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    @detti und Herthaner

    Diese ganzen Spieler in Ehren, aber mehr als gehobener Durchschnitt stellen sie wohl nicht dar. Auch eine Thom kam wohl eher zum Ausklang seiner Karriere zur Herta. Roy war ja auch ausgemustert.Helmer über dem Zenit. Dai von Bayern abgeschoben,Ein Wosz mag Nationaspieler gewesen sein, aber es gibt viele Nationalspieler mit einer Handvoll Länderspielen. Große Namen und große Spieler kann ich nicht sehen. Vielmehr wurde gehobenes Mittelnaß hervorragende intergriert. Das hätte mit diesen Spielern, die noch mal "absahnen" wollten, auch schief gegehn können. Heute haben sie das gleiche Profil von Spielern nur haben diese noch Entwicklungsmöglichkeiten im Gegensatz zu Thom und Helmer & Co. Hertha ist eine Stufe geklettert.

    Zu Röber: Klar, man darf ihn nach seiner letzten Stationen sicher nicht als großen Trainer bezeichnen. Doch bei Hertha damals hatte er noch dieses "Animalische" "Anpackende" an sich. Den Aufstieg únd das Jahr danach hat er Großartiges geleistet. Ohne Röber gäbe es diese Hertha nicht.

    Eintracht: Belaid und Kormarz haben auch je fast 3 Mio gekostet, Caio alleine 4Mio. Fenin 3,5. Streit 2, 5. Alle schlagen nicht richtig ein. Das sollte man auch mal bedenken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Mai 2009