Ukraine auf dem Weg ins Chaos?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von pauli09, 3 Dezember 2013.

  1. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Schon garnicht, wenn nicht sicher ist, auf welcher Seite die linksradikalen demokratisch gewählten Leute kämpfen werden.

    Polemik beiseite, ich mache mir keine Sorgen, die Millionen abhängig Beschäftigten auch nicht, sonst wäre auch hier einiges anders. Ich meine, schon einmal eine Gehaltsabrechnung gesehen?


    Im Endeffekt wird der Westen froh sein, wenn Putins 5. Kolonne nur den Osten "back to the USSR" bringen will und nicht von Anfang an `gen Kiew`marschiert ist, was laut Putin 3 Monate maximal gedauert hätte, hätten die Russen das geplant gehabt.
    Und unter uns, der Westen hätte wegen der Ukraine keinen Weltkrieg begonnen und Waffenlieferungen hätten nicht viel gebracht, man müsste schon Militärberater und Bodentruppen zum Schutz der Ausbildung mitschicken. Das würde sich wohl nur die USA trauen wollen, wenn die Falken sich durchsetzen, könnten ja ehemalige an West, bzw.US Waffen spezialisierte Söldner der Ukraine helfen. Aber das Ergebnis wäre das gleiche, schätze ich mal, wenn der russische Bär die Ukraine krallen will, dann ist das Ergebnis vorgezeichnet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Februar 2015
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.168
    Ne, mir schneit's das Geld zum Fenster rein.
     
    Detti04 gefällt das.
  4. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    das war ja wohl das perfideste überhaupt!
     
  5. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    genial, das!
     
  6. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Es ist erstmal nur eine These, wenn auch an einem Beispiel ziemlich gut belegt, denn keine offizielle Stelle hat sich anscheinend für die Informationen interessiert, die beweisen, dass Geschosse von Russland aus in der Ostukraine eingeschlagen sind.

    Ich denke, unsere Politiker tönen zwar nach außen hin immer, wie sehr sie auf ukrainischer Seite stehen, scheuen aber doch die letzte Konsequenz, sprich eine offene Konfrontation mit Russland. Bei den Amis sieht das allerdings wohl etwas anders aus, aber die sind ja auch weit weg...
     
  7. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    a
    aber die könnten doch die "beweise" der westlichen "freunde" nutzen!?
     
  8. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    na ja, Amis und Beweise für die "smoking gun" würde ich auch nicht sofort glauben, ich denke einmal, Waffen verkauft man solange die Lunte brennt schlichtweg zu einem besseren Preis....der Keks in der Ost Ukraine ist geknabbert und der Westen muss die bittere Pille schlucken.
     
  9. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.691
    Likes:
    1.041
    Baltikum, sieh Dich vor.
    Der neosowjetische Kriegstreiber will mehr !
     
  10. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Da sachste was. In einigen Regionen Estlands ist der Prozentsatz an Russen zum Beispiel erheblich höher als in der Ostukraine.
     
  11. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.691
    Likes:
    1.041
    Na siehste. Einmarsch schon gerechtfertigt.
     
  12. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.461
    Likes:
    1.407
    Entweder scheuen oder so lange wie möglich herauszögern und hoffen Putin...sorry...die Separatisten zum Einlenken zu bewegen.
     
  13. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Der Westen schluckt gar nix, der hat probiert sich nach Osten zu erweitern und das wird nun nix. Verloren hat er nix. Verlierer ist allein die Ukraine, die an die Unterstützung des Westens geglaubt hat und nun erfahren muss, das dieser den Schwanz einkneift und die mit Versprechungen gelockten Umstürzler fallen lässt wie eine heiße Kartoffel, wenn´s wirklich brenzlig wird.
     
    kingyves gefällt das.
  14. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    War ja schon auf der Krim so, und ehrlich gesagt: was wäre die Alternative - Mitmachen im Krieg? :suspekt:
    Der Fehler war vielleicht, den Ukrainern überhaupt Hoffnungen zu machen.

    So scheiße ich Putins Politik finde, aber der Westen (vor allem die USA) hat sich in den letzten Jahrzehnten schon zu oft in Konflikte irgendwo in der Welt eingemischt, und meistens war es eher kontraproduktiv.
     
    BoardUser gefällt das.
  15. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.461
    Likes:
    1.407
    In Konflikte eingemischt...oder vllt. auch eher welche geschaffen?!
     
    kingyves und BoardUser gefällt das.
  16. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Sicher, das auch. Wobei ich im Falle der Ukraine nicht der Meinung bin, dass der Westen den Konflikt "geschaffen" hat. Die Mehrheit des Volkes wollte Janukowitsch loswerden, und dabei hat der Westen etwas "nachgeholfen", ok. Aber ab diesem Zeitpunkt war die Einmischung Russlands doch wesentlich massiver, angefangen mit der völkerrechtswidrigen Annektierung der Krim. Ohne diese Intervention wäre der Konflikt nicht in dem Maße eskaliert, das ist schon mal klar.
     
    Chris1983 gefällt das.
  17. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.461
    Likes:
    1.407
    Jup, aber dagegen stand ja dann sie These Russland würde sich seitens der NATO bedroht fühlen. Was natürlich wiederum keine Erlaubnis ist die Krim einzunehmen und da jetzt Separatisten zu unterstützen.

    Aber da kehren wir dann wieder zum Ursprung zurück. Dazu ist ja das meiste gesagt.
     
  18. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    der spuk ist vorbei?
    merkel will russland wieder lieb haben?
    die kiewer junta hat eingesehen, dass mit westlicher hilfe nicht zu rechnen ist?
    ein schöner tag!
     
  19. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Wie war das nochmal mit "Einflußsphäre"?

    Wenn man alles kühl betrachtet, war es vorauszusehen, wie die Sache laufen würde.
    Sagen wir mal so, die Krim ist für Russland evtl. vergleichbar wie das Amselfeld für ihr Brudervolk die Serben.
    Und der Gedanke, daß dieses für Russen ureigenste Muttererde ein Teil des "Verteidigungsbündnisses" NATO werden würde und somit für eine sehr lange Zeit verloren, diesen Gedanken konnte Putin wohl nicht ertragen.
     
  20. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.141
    Likes:
    800

    bedenke:
    1. Nato beitritt der Ukraine war genaugenommen nie ein Thema. Die Vorgespräche sind von der Nato abgelehnt worden
    2. Die Krim hatte einen Sonderstatus der die Stationierung der Schwarzmeerflotte und Russischer Truppen auch in der Zukunft garantiert
     
  21. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Das eine ist, den Janukowitsch loswerden zu wollen, das andere die praktisch gleichzeitige Festlegung einer Annäherung an den Westen und Abkehr von Russland, die der Westen massiv angeheizt hat. Janukowitsch wurde wegen Korruption und Vorteilsnahme zu eigenen Gunsten (und zu Volkes Lasten) zum Teufel gejagt, nicht wegen seiner Pro-russischem Politik. Man hätte erstmal eine neue Regierung bilden und dann den weiteren Kurs festlegen können. Der hätte auch eine weitere Zusammenarbeit mit Russland beinhalten können, was den Konflikt jetzt zumindest entschärft hätte, aber man hat lieber blind westlichen Versprechungen geglaubt, die nun nicht eingehalten werden.

    Insofern bin ich schon der Meinung, der Westen hat entscheidend am Entstehen des Konflikts mitgewirkt.
     
  22. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.141
    Likes:
    800
    Wichtig:
    Der "pro West Kurs" war schon vor Jaukowitch festgelegt worden, auch hat Janukowitsch anfänglich diesen verfolgt. Dann aber Kehrt gemacht, nachdem für Ihn die Luft wg "Vorteilsnahme" und "Kungelei"dünn wurde, und der EU den Vertrag "vor die Füsse" geschmissen und sich zu Vladl ins Bett gelegt.
     
  23. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Doch, natürlich auch deswegen. Jedenfalls wenn ich den Ukrainern, die ich kenne (von denen es hier viele gibt, vor allem aus dem Westen des Landes) Glauben schenken darf.

    Dass nach Janukowitschs Absetzung nicht alles optimal gelaufen ist, ist klar. Ich denke aber, eine Mehrheit der Ukrainer will genau das: sich von Russland loslösen und sich mehr dem Westen annähern.

    Und wie gesagt: für mich liegt der Hauptfehler des Westens darin, den Ukrainern zu viele Versprechungen gemacht zu haben. Im Grunde wollen sie sich aber gar nicht ernsthaft mit Putin anlegen, schon gar nicht militärisch.
     
    KGBRUS gefällt das.
  24. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    sich außerhalb der deutschen medien zu informieren, ist immer gut.
    diesen beitrag empfehle ich euch:
    http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/europa/europastaaten/?em_cnt=736123
     
  25. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.168
    Die Frau Kirsch sagt's doch: Ohne die Ukraine in diesem euroasiatischen Handelsraum, funktioniert es nicht für den Vladl, weil Russland mittlerweile technologisch zu weit hinterher ist.

    Zitat:
    "Putin sagte sich nach diesem Scheitern, ich mache mein eigenes Projekt, wir bedienen den asiatischen Raum. Das kann Russland aber nur machen, wenn die Ukraine mitmacht. Ohne die Ukraine ist Russland nicht auf dem technischen Stand, den es braucht, um einen neuen, konkurrenzfähigen Wirtschaftsraum aufbauen zu können."

    Also muss er mit Gewalt versuchen, den für ihn interessantesten Teil der Ukraine in sein Einflußgebiet zu zwingen.

    Sind wir also wieder da, dass nur Erdöl und Erdgas ausbeuten nichts brachte für die Entwicklung des Landes außer vielen, vielen Dollars für die putinsche Spezlclique, die sie aber nicht einsetzten um Russland auf einen anderen Stand zu heben.

    Jetzt versucht er es desweiteren mit den Chinesen, die exakt nur eines wollen: Gas und Öl und ihm auch noch die Bedingungen aufdiktieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Februar 2015
  26. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Jep. Das ist die eine Seite der Medaille. Die andere Seite hätteste aber ruhig auch mit dazu schreiben können.
     
  27. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.168
    Wozu? Die Seite der sog. Notwehr vom Vladl hat doch pauli schon gepostet. Das ist also schon da.

    Desweiteren entscheiden ja die russ. Oligarchen selbst wofür sie ihr Geld ausgeben. Auf alle Fälle: Zu wenig für ihr Ländchen.
     
  28. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ist schon bemerkenswert, wenn sich ausgerechnet jemand, dessen existenz auf gedeih und verderb von einem energielieferanten abhängig ist, darüber lustig macht, er habe außer energie nichts zu bieten.;)
    der wird seine borniertheit wohl erst ablegen, wenn er festellt, dass sein rechner ohne strom nicht läuft.
     
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.168
    Hihi, die können ja nicht mal das Gas abdrehen - sonst gibt's gaaaaar keine Kohle mehr.

    Soviel zu Gedeih und Verderb.

    Aber ich versteh', dass Dich das trifft, dass Russland halt auf Gedeih und Verderb auf seine Öl- und Gasexporte angewiesen ist.
     
  30. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Auf Gedeih und Verderb sind viele von gewissen Dingen abhängig. Kein Grund, das jemanden vorzuwerfen.
     
  31. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.168
    Melde das mal nach X-Berg :) oder willste eine Generaldiskussion über lebensnotwendige Grundversorgungsmittel lostreten?