UEFA Champions League Saison 2014/2015

Dieses Thema im Forum "Champions & Europa League" wurde erstellt von Holgy, 13 September 2014.

  1. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Dann alles Kroppzeug ausladen und nur mit den 4 oder 5 stärksten Ligen spielen?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Nö. KO - Runde von Anfang an und das erledigte sich recht schnell.
    Im DFB-Pokal dürfen sie ja auch mal reingucken.

    Aber der Vorschlag ist ja nicht neu.
     
    NK+F gefällt das.
  4. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Ich bin für eine eigene Europaliga mit den Topclubs abgekoppelt von den nationalen Ligen.

    handgetappert by Holgy
     
  5. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562

    Wäre mir ganz recht. Ich hab den Landesmeister Pokal zwar nicht mehr lange miterlebt, doch gefallen hat mir das System schon.
     
  6. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.981
    Auf den ersten Blick scheint das ein Allheilmittel zu sein.

    Was aber, wenn sich national dann eine zweite (die dann in der nationalen Liga die erste Kraft wäre) entwickelt, was ganz sicher der Fall sein würde? Nehmen wir an, Wolfsburg rückt an diese Stelle. Wie kann man denen denn erklären, dass sie beim Konzert der Großen nicht mitspielen dürfen?

    Da auch Abstieg aus der Europaliga kein Mittel ist, da z.B. Bayern als deutscher Vertreter nie in die Not käme, sehe ich darin keine Lösung.
     
  7. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.981
    Eine Traumvorstellung.

    Nur meinte ich exakt das, wenn ich davon sprach, dass diejenigen, die von der Geldvermehrung profitieren, genau das nicht mitmachen werden.
     
  8. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Lust auf ein Raetsel? Hat sogar mit dem Thema zu tun. Also:

    Was haben Grasshoppers Zuerich, Glasgow Rangers, Dynamo Dresden, Bayern Muenchen und Olympique Marseille gemeinsam? Kleine Hilfe: HJK Helsinki, Real Madrid, KV Mechelen, Bayern Muenchen und Benfica Lissabon sind aehnlich verbunden.

    EDIT: Ich geb zu, das mit dem Raetsel ist bloed, deshalb gleich die Aufloesung. Die ersten 5 Mannschaften mussten 90/91 von Roter Stern Belgrad auf dem Weg zum Gewinn des Cups der Landesmeister ueberwunden werden, die anderen 5 im Jahr davor von Milan. Das waren die letzten beiden Saisons, in denen es keinerlei Gruppenphase gab. Nur, um das nochmal klar zu machen: Milan-Mechelen war damals ein Viertelfinale im Cup der Landesmeister.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23 Oktober 2014
  9. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.981
    Und hier der Kader der "Roten Teufel" bei der WM 1990:

    http://www.weltfussball.de/teams/belgien-team/wm-1990-in-italien/2/

    Nur zwei Legionäre spielten im Ausland, dafür 6 beim KV Mechelen. Was ich damit sagen will:

    Das damalige Mechelen "als Name" ist mit den heutigen belgischen Vertretern genauso wenig vergleichbar wie der Kader des noch geeinten Jugoslawien-Meisters Roter Stern mit dem heutigen.

    Die Guten sind samt und sonders weg und daher wären diese Teams im Achtel-, Viertel- oder sonst einem Finale ohnehin nur graue Theorie und die Ausnahme, denn alleine die gefühlte Verdoppelung der europäischen Verbände mit dahinter stehenden Oligarchen würde Vereine wie Mechelen, Anderlecht oder sonstwen längst "aus dem Markt verdrängt haben", bevor diese die erste Runde überstehen.
     
  10. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Wie sieht denn Deine Traumvorstellung von der CL aus? Ein Verteter pro Land, und alles in KO-Runde? Das wuerde bedeuten, dass
    a) Du Dir als deutschen Vertreter da (in aller Regel) ausschliesslich die Bayern ansehen darfst,
    b) der Wettbewerb aus deutscher Sicht so gut wie vorbei ist, sobald der deutsche Vertreter rausfliegt und
    c) Du dann heute eben mit Viertelfinals wie Manchester City - ZSKA Moskau vorlieb nehemen muesstest.

    Das hier sind uebrigens die aktuellen Meister der 8 staerksten Ligen:
    Atletico Madrid, Man City, Bayern, Juve, Benfica, PSG, Schachtar und ZSKA. Diese Vereine stellten also das bestmoegliche Viertelfinale nach altem Modus (wenn man den Titelverteidiger Real Madrid ignoriert, heisst das).

    EDIT: Noch als Nachtrag: Fuer das bestmoegliche Achtelfinale kaemen dann noch Ajax, Gala, Anderlecht, Olympiakos, Basel, Nikosia, Aalborg und Salzburg dazu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23 Oktober 2014
  11. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Jou, die Bundesliga ist bis auf 2,7 Punkte an die PL rangerückt. Und genau diese 2,7 Punkte Vorsprung (von 2010/11) fallen in der Saison darauf dann weg. :)
    http://kassiesa.home.xs4all.nl/bert/uefa/data/method4/crank2015.html
     
  12. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Es geht ja auch um Spannung. Bei der Gruppenphase ist eine Niederlage kein Beinbruch, ein Unentscheiden auswärts langt fast immer. Bei KO Spielen sieht das schon ganz anders aus, da hat man eben nicht noch 5 andere Spiele Zeit um was grade zu rücken. Und genau dieser Druck ist es der früher für Spannung und Überraschhung sorgte.

    Aber heute will man save sein. Die halbe Saison ist schon mal mit der Gruppenphase gerettet. 6 Spiele ist man sicher dabei. Wird man dann nicht gerade letzter geht es in der Europa League weiter. Komplett langweilig halt, aber halt gewollt.
     
    Holgy gefällt das.
  13. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Ich denke die wichtigsten Punkte sind angesprochen worden. Mein Traum war es auch, dass man wieder die drei früheren Wettbewerbe einführt. Nur hat Ichsachma mit seinem Einwand vollkommen Recht und zeigt auf, dass ein solcher Wettbewerb witzlos wäre.
    Dann müsste man auch wieder die Ausländerregelung einführen, damit auch die stärksten Spieler noch bei den Topklubs im eigenen Land spielen. Denn nur so wären die stark genug um mithalten zu können.
    Und davon abgesehen hat der zurzeit vielleicht stärkste Klub in Italien (Platz 4 der Nationenwertung) daheim eine Klatsche gegen ein Team erhalten, dessen Nation in der Wertung nur eine Position besser platziert ist. Zu sagen man soll es auf 4-5 Topligen beschränken bringt also auch nix. Ein Gegenbeispiel ist ja widerum der Englische Meister, der etwas abgeschlagen genau hinter eben dem AS Rom liegt. Zeigt also wie schwierig eine korrekte Einteilung wäre.
    Richtig ist aber, so zumindest mein Eindruck, dass die Gruppenphasen immer mehr an Spannung verlieren. Da dies aber genau die Gelddruckmaschine ist wird man daran festhalten.
     
  14. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Find ich ja auch, das mit der Langeweile. Letzlich scheinen das aber alle anderen nicht so zu sehen, denn sonst würden sie nicht glotzen, die Einschaltquoten bzw. Payerzahlen würden sinken, damit die Fernsehgelder und damit würde die Geldruckmaschine aufhören zu drucken. Könnte also sein, dass sich die CL so selber abschafft. Oder eben, dass die meisten Fußballgucker doch genau das sehen wollen.
     
  15. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Macht Sky in D mittlerweile Gewinn mit Fußball?
     
  16. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Ich habe ja auch Sky und gucke regelmäßig Champ-League. Die Bayern Spiele sowieso alle. Und an dem anderen Spieltag Konferenz oder ich picke mir ein interessantes Spiel heraus. Gestern sollte das Liverpool - Real Madrid sein. Habe zur Halbzeit ausgeschaltet, da auch die Konferenz nix wirklich spannendes lieferte.
    Deutlich interessanter ist es einfach ab K.O. Runde.
     
  17. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Das alles andere als CL heute ziemlich witzlos ist, liegt ja an der Aufblähung der CL und der damit einhergehenden Abwertung des UEFA-Cups und der Abschaffung des Pokals der Pokalsieger.
    Europapokal war in den 80ern und vorher nämlich mitnichten vorbei, wenn der Meister ausgeschieden war. Ich jedenfalls erinnere mich aus der Zeit an große Spiele im UEFA-Pokal. Und den zu gewinnen zählte was.

    Und was haben wir heute? Eine unspannende CL-Vorrunde und eine unspektakuläre Euroleague. Alles fokussiert auf die CL ab dem Viertelfinale.
     
    Schalke-Königsblau, NK+F und Holgy gefällt das.
  18. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Naja, ob ein Rückspiel Madrid-Liverpool nach 3:0-Auswärtssieg wirklich so spannend wäre...
    Du hast es ja oben schon angesprochen, die Konzentration der guten Spieler auf wenige Nationen ist das Problem. Unter diesen Voraussetzungen wäre eine KO-Runde eben auch nicht wirklich spannend. Früher war z.B. der rumänische Meister nicht unbedingt ein Selbstläufer, daher konnten solche Begegnungen spannend werden. Heute wären sie selbst im KO-System weitegehend witzlos.
    Deshalb bin ich auch skeptisch gegenüber der Neuerung, dass jetzt die Meister der 8 besten Ligen gesetzt werden. Cska Moskau besser als Barcelona oder Chelsea? Das wird wohl zu ziemlich unausgewogenen Gruppen führen. Immerhin könnten so einige Gruppenspiele spannender als manches Achtel- oder sogar Viertelfinale werden.
     
    uwin65 und osito gefällt das.
  19. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Zumindest nicht genug Verlust, wieso zahlen sie sonst so viel TV-Gelder? Also weg mit den Abos, wenn ihr CL langweilig findet.
     
  20. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    Kann sein.......... . Zumindest halten sie es für nötig die Preise für die Kneiper/Sports Bars zu erhöhen.
    Wenn sie meinen damit mehr Gewinn erzielen zu können, könnte eben dieser Schuss nach hinten losgehen.
    Sehr viele Kneiper haben gekündigt.
    Auch in meinem Umfeld.
    Das sie dadurch mehr Privat-Abos verkaufen könnten, glaube ich nicht.
    Die restlichen Kneipen-gucker gehen in andere Sports-Bars, der Rest guckt einfach nicht mehr.
    So isses zumindest in meinem Umfeld.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtscha...besitzer-laufen-sturm-gegen-sky-13125353.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 23 Oktober 2014
  21. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Leute, kommt doch mal von der Verherrlichung des Frueher weg. Soll ich mal ein beliebiges Achtel- oder Viertelfinale mit deutscher Beteiligung aus den 80-ern rausgreifen? Weil ich mich noch an die Schlagzeile vorm Spiel erinnere ("Keine Panik gegen Banik"), nehme ich mal dieses hier:

    http://www.fussballdaten.de/championsleague/1981/endrunde/viertelfinale/bmuenchen-banikostrava/

    Das fanden die Leute so spannend, dass zu einem VF im Pokal der Landesmeister 18.000 Zuschauer kamen. Hier sind es sogar nur 8.000 Zuschauer:

    http://www.fussballdaten.de/champio...viertelfinale/bmuenchen-universitateacraiova/

    Und das war beileibe kein Einzelfall, sondern die Regel, und galt auch nicht nur fuer Bayern.
    Der HSV auf dem Weg zum Titelgewinn und dabei vermutlich zum ersten Mal, entweder seit anno Tuck oder ueberhaupt, im Wettbewerb dabei:

    http://www.fussballdaten.de/championsleague/1983/endrunde/achtelfinale/hamburg-opiraeus/

    Auch das Wunder von der Weser sahen nur 23.500 Leute live:

    http://www.fussballdaten.de/championsleague/1989/bremen-bfcdynamo/

    Das war damals der Normalfall, nicht das eine oder andere spannende Spiel gegen einen Grossklub vor ausverkauftem Haus. Auf dem Weg ins Finale in der Saison 86/87 zog Bayern in seinen 4 Heimspielen gerade mal 171.000 Zuschauer (also einen Schnitt von 43.000) an, obwohl die Gegner alle westeuropaeisch waren: Eindhoven, Austria, Anderlecht und Real Madrid. Schafft es Bayern heute bis ins Finale, dann haben sie vorher 6-mal zuhause vor vermutlich ausverkauftem Haus gespielt.
     
    uwin65, Keule und osito gefällt das.
  22. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Was meinste denn, wieviele kämen heute in München gegen Banik?
    Eindhoven, Austria, Anderlecht und Real Madrid. Gegen die wäre heute auch ausverkauft.
    Was sagen uns deine Zahlen also? Genau: nix.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23 Oktober 2014
    Schalke-Königsblau und Ichsachma gefällt das.
  23. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Gegen Barca vor 8.500 Zuschauern - da haben wir heute 2.000 mehr gegen Wehen in Liga 3...

    http://www.fussballdaten.de/championsleague/1992/vorrunde/runde1/rostock-fcbarcelona/

    Kann also Detti nur recht geben.
     
  24. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Das heißt, aus irgendwelchen Gründen ist Wehen heute attraktiver als Barca damals. Passt gar nicht in Dettis Argumentation. Was attraktiveres gabs auch damals kaum.

    Oder heißt das einfach nur, dass heute die ganze Nation ins Stadion will, und vor 20 Jahren nur ein paar Asis? Und was sagt das über die Attraktivität der Spiele? Genau: nix.
     
    Ichsachma gefällt das.
  25. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.981
    Ich kann damit leben, dort stets die Bayern zu sehen. Interessant ist aber, wie die Engländer und die Spanier und die Italiener damit leben können. Die haben in ihren Ligen dann richtig Betrieb.

    Wenn ich Bayern vs. City in der aktuellen Form der CL sehe, frage ich mich, ist es das dritte Aufeinandertreffen in den letzten vier Jahren ist, oder war das ManRed, oder doch Arsenal oder Liverpool. Null Erinnerungswert. Langweilig.

    Der einzige Vorteil, den ich sehe, ist der, dass ich meine Frau täglich mit Fuppes langweilen kann. Es ist beliebig geworden.

    Also: alle Landesmeister ran, meinetwegen in den beiden ersten Runden setzen, und dann gehts um die Wurst. Was ist daran schlecht? Wir haben doch die gesamte Jugend- und Jungherrenzeit so verbracht.
     
    derblondeengel gefällt das.
  26. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.368
    Likes:
    436
    Der Vergleich hinkt, denn

    das Zuschauerinteresse in Deutschland an Bundesliga und Europapokal war zu den Zeiten generell wesentlich niedriger als heute. Es ist allgemein bekannt, dass die Bundesliga erst in den 90er Jahren diesen Boom erfahren hat und dass die neuen Stadien auch dazu beitragen, die Zuschauerzahlen zu steigern.
    In anderen Ländern ist es nach wie vor so, dass Europapokalspiele keine Massen anlocken. Deutschland ist da eher die Ausnahme als die Regel.

    Die Links zeigen außerdem, dass solche Begegnungen damals enge Spiele darstellten, anders als es heute der Fall wäre, was daran liegt, dass auch Teams aus qualitativ schwächeren Ligen gegenüber Teams aus den Topligen relativ konkurrenzfähig waren, während sich heute die Topspieler auf wenige Klubs in Europa konzentrieren, was natürlich durch die Verteilung der CL-Gelder mitbedingt ist. Daher waren die Europapokalwettbewerbe damals auch von den ersten Runden an spannend und nicht erst, nachdem sich die großen Klubs gegen angebliches Kanonenfutter durchgesetzt hätten. Außerdem gab es einen größeren Pool an Teams, die das Potenzial hatten, weit in den Europapokalwettbewerben vorzustoßen. Dieser Kreis hat sich ebenfalls verkleinert. Die Champions League ist ja mittlerweile aufgrund der relativ gleichen Zusammensetzung der Klubs in dieser Hinsicht ein Abbild einer Europaliga.

    Dennoch bin ich ein Befürworter der Aufwertung des Europapokals der Landesmeister durch die Berücksichtigung von Nichtmeistern, würde aber lediglich den Vize- noch ebenfalls zulassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23 Oktober 2014
    Ichsachma gefällt das.
  27. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.981
    Und wenn dann ManBlue viermal hintereinander die Meisterschaft verpasst: wird sich das arabische Interesse verringern? Wird jeder spanische Depp des schönen Wetters wegen ins heimelige Manchester wandern? Ich glaube nicht.
     
  28. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Gegen BATE kamen 68.000 Zuschauer.
     
  29. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Ich hab da ja noch diese (inzwischen absolut veraltete) Statistik rumliegen, welche die Haeufigkeit saemtlicher europaeischer Hinspielergebnisse zaehlt und sich dann anschaut, ob schlussendlich die Heim- oder Auswaertsmannschaft weiterkam. (Ich denke, dass ich auf diese Statistik hier schon mal verwiesen habe, aber ich bin zu faul zum suchen). Nur als Beispiel:

    Ein 1:0 im Hinspiel gab es 726-mal, wobei 407-mal das Heimteam und 319-mal das Auswaertsteam weiter kam.

    Aus dieser Liste wird natuerlich nebenher auch deutlich, nach welchen Hinspielergebnissen so eine Paarung dann (praktisch) entschieden war: Nach einem 3:0 im Hinspiel stehen die Chancen bei 92%:8%, bei einem 0:2 bei 1%:99%. Jetzt bin ich dann hingegangen und hab die Haeufigkeit aller derjenigen Ergebnisse addiert, die zu einem Mindestprozentsatz schon nach dem Hinspiel entschieden waren:

    2307 Paarungen (39% aller Paarungen) waren nach dem Hinspiel zu 90% oder mehr entschieden
    1535 Paarungen (26% aller Paarungen) waren nach dem Hinspiel zu 95% oder mehr entschieden

    Aus den 2307 Paarungen mit mehr als 90% setzte sich der "Favorit nach Hinspielergebnis" tatsaechlich 2224-mal durch (96%), bei den 1535 Paarungen kam der Favorit sogar 1517-mal (99%) weiter. Ein Viertel aller Paarungen war also schon nach dem Hinspiel entspielen, fast 40% waren nach den Hinspiel so gut wie durch. Die knappsten Ergebnisse beim so-gut-wie-durch waren 3:0 und 0:1 (letzteres zieht schon eine Verteilung von 9%:91% nach sich).

    Soll heissen: Ist ein Wettbewerb wirklich so toll spannend, wenn 1/8 aller Spiele (die Rueckpiele zu den entschiedenen Hinspielen) witzlos sind?

    ---

    Nur als Anmerkung: Ich bin ein grosser Freund des Hin- und Rueckspielmoduses und halte ihn fuer den besten und fairsten Modus in einem Pokalwettbewerb. Allerdings ist ein solcher Pokalwettbwerb einfacher zu gewinnen als die ligenartigen Wettbewerbe der jetzigen CL und EL, d.h. die jetzigen Wettbewerbe (zumindest in der CL) sind besser und aussagekraeftiger.
     
  30. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Mmh, obwohl das Spiel damals 1:1 ausging, also richtig knapp. Also kamen die ja wohl nicht deswegen nicht, weil der Modus langweilig gewesen wäre, oder?
    Witzige Aufstellung der Bayern damals: strotzt ja gerade vor Nationalspielern, drei aktuelle oder? Vielleicht lag die Ausgeglichenheit ja auch daran?
     
  31. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Meine Jugend- und Jungherrenzeit hab ich damit verbracht, mir Schalke im Abstiegskampf oder gleich in der 2. Liga anzuschauen. Was meinste, was mich der Pokal der Landesmeister mit den bloeden Bayern interessierte? Richtig, Null.

    Ich hab uebrigens eine Idee, wie Du einen "Cup der Landesmeister" simuliern koenntest, falls Dir mal ganz, ganz langweilig ist. Danach weisst Du dann vielleicht, ob Du diesen wirklich zurueckhaben moechtest oder nicht. Startklar?

    Schritt 1: - Qualifikation
    Such Dir alle aktuellen Landesmeister raus, z.B. von Bert Kassies:
    http://kassiesa.home.xs4all.nl/bert/uefa/qual2014.html
    (Vielleicht geht das aber auch einfacher.) Diese 54 Landesmeister plus Titelverteidiger bilden Deine Teilnehmer. (Du kannst ja den deutschen Meister durch Gladbach ersetzen, um es schmissiger zu machen.)

    Schritt 2: - Losen
    Ob Du frei lost oder mit Setzliste, das bleibt natuerlich Dir ueberlassen. Naheliegend waere eine 1. Runde mit 9 Freilosen (Freilose gab es frueher im Cup der Landesmeister schliesslich auch) und 23 Paarungen; danach bist du dann fuer die naechste Runde bei 32 Uebriggebliebenen, wie es sich gehoert.

    Schritt 3: - Spielen
    Jetzt ist natuerlich noch die Frage, wie Du bei jeder Paarung entscheidest, wer nun weiterkommst. Das koenntest Du sowohl von einer Vorabschaetzung der Staerke der Gegner sowie gleichzeitig vom Zufall abhaengig machen, denn Fussball funktioniert ja nach genau diesem Prinzip aus Qualitaet und Zufall. Du braeuchtest dazu nicht mehr als einen Wuerfel. Hier ist meine Idee:

    Du siehst keinen Favoriten: Bei 1-3 kommt die zuerst gezogenen Mannschaft weiter, bei 4-6 die andere.
    Aussenseiter gegen Favorit: Bei 1-2 kommt der Aussenseiter weiter, bei 3-6 der Favorit (Du behandelst den Favoriten also als 2:1- Favoriten)
    Klarer Aussenseiter gegen klaren Favoriten: Bei 1 kommt der Aussenseiter weiter, bei 2-6 der Favorit (Du hast also einen 5:1 Favoriten)
    Krasser Aussenseiter gegen krassen Favoriten: Du winkst den krassen Favoriten durch

    Du kannst ja mal testen, ob der so simulierte Wettbewerb zu vielen Spielen fuehren wuerde, die Du lieber saehest als Bayern-Manchester City.