TV Gelder in England

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 9 Juni 2007.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Jedem Erstligaverein , also auch dem Tabellenletzten werden mind. 90 Millionen Euro aus dem Fernsehvertrag garantiert.
    Da dürfte es also keinen Club geben der nen Etat von unter 100 Mio hat. :suspekt:

    Frage mich wirklich wie und ob das da refinanziert wird? :gruebel:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich habe mal gelesen das die Engländer allein aus der Auslandsvermarktung 1Milliarde bekommen.
     
  4. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.156
    Likes:
    3.172
    Hier steht ein bissl mehr zu den Umsätzen in den verschiedenen Ligen.

    Was die Finanzierung der Fernsehgelder betrifft:
    Die werden exakt von einem finanziert: Dem Verbraucher.
    In England läuft die Premiere League doch bloß im Pay TV und da werden andere Summen fällig um einen Spieltag sehen zu können als ein "läppischer" Arena-Vertrag von 25 Euro im Monat.
     
  5. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Deswegen ist absteigen in England ja auch so richtig scheiße. Da fällt man finanziell in ein großes Loch.

    Zum Glück sind wir hier nicht in ähnlich kranken Regionen angesiedelt. Nen Stehplatz für 10 € könnte man dann nämlich vergessen...
     
  6. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Das ist mal interessant!

    Die BuLi bekommt zwar "nur" 440 Mio. Fernsehgelder, aber dafür am meisten Sponsoringgelder in Europa, weil Fußball so viel im Free-TV läuft: 360 Mio.

    Also insgesamt auch 440 + 360 = 800 Mio. €

    Ist doch prima, so gleicht sich alles wieder an und wir Fans profitieren davon.
     
  7. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Aber trotzdem komisch, die Liga mit den meisten Stadionbesuchern bekommt am wenigsten TV Geld.

    Selbst Frankreich bekommt ne gute Ecke mehr.

    Wenn die sportschau abgeschafft würde, würde sich hier wohl auch mehr verdienen lassen.

    Aber das will man ja noch nicht, aber ich bin mir fast sicher ab 2009 wird sich das auch hier ändern und dann gibts Fussball auch nur noch gegen Cash.

    Oder aber die Clubs suchen den Weg in die Einzelverarktung. :weißnich:
     
  8. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Aber die 360 Millionen bekommen doch die TV Sender und nicht die Vereine, oder sehe ich das falsch? :gruebel:
     
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Das siehst du falsch.
     
  10. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Oder auch weniger, weil die Sponsoren in einem viel kleineren Kundenkreis werben können.
     
  11. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Das ist ein Irrtum. Es würden zwar mehr TV Gelder fließen, dafür aber weniger Sponsorengelder, denn die Sponsoren zahlen umso mehr je mehr und je länger sie im Fernsehen auftauchen und je mehr Leute das sehen. Pay-TV = weniger Zuschauer = weniger Sponsorengelder. Deswegen liegt die BuLi, was die TV Gelder angeht, in Europa etwas weiter hinten, was die Sponsringeinnahmen angeht, liegen sie in Europa aber auf Platz 1.
     
  12. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    zu A.: Marktanalysen haben gezeigt, dass die Deutschen zwar fußballverrückt sind, aber auch Europas Geizkragen Nummer 1. Verhältnisse wie in England wird es deswegen in D-land wohl nicht geben, da die Bereitschaft für TV-Fußball Geld zu zahlen, überraschend gering ist. Deswegen wird schon der DFB das nicht zulassen, da dann mit einem erheblichen Aufmerksamskeitverlust zu rechnen ist oder mal ganz deutlich ausgedrückt: Fußball interessiert kaum noch einen, wenn das nicht in der Sportschau und in den Nachrichten vorkommt. (Da hat die deutsche Geiz-ist-geil-Mentalität doch auch mal was gutes.)

    Zur Einzelvermarktung: Der Trend geht dahin, dass die UEFA gerade versucht, dies in den europäischen Ligen zurückzudrängen, und es überall eher so wie in D-Land zu machen. Warum ist ja klar: Die großen Vereine nehmen dann viel mehr ein als die kleinen, die Ligen werden dann sportlich immer unspannender, und die kleineren Vereine müssen permanent ums Überleben kämpfen, gehen im Extremfall pleite. 2 Gründe, die ebenfalls einen insgesamt negativen Trend hinsichtlich der Beliebtheit des Fußballs insgesamt bieten, entsprechend wird von den internationalen Verbänden dagegen gesteuert.
     
  13. Peter Herter

    Peter Herter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    3.083
    Likes:
    81
    Der Tabellen Letzte der Premierliga erhält knapp 30Millionen Euro:gruebel:(immerhin mehr als bei uns Meister Stuttgart:motz:),die ersten Clubs gehen an die100Millionen Euro rann,mit den Auslandslizenzen kassiert die Englische Liga über1,3Milliarden Euro,Prozentual wird noch mit den 3anderen ligen geteilt
     
  14. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Ich denke die Sportschau (oder ein vergleichbares Sendeformat auf einem anderen Sender) wird es noch sehr lang geben. Wir hatten die Diskussion ja schonmal und da wurden ganz eindeutige Bekenntnisse zum Fußball am Samstag Vorabend im FreeTV laut.

    Schon der Versuch vor einigen Jahren von Sat1 mit der Sendung ab 20:15 Uhr wurde schnell eingestellt, da zu geringe Einschaltquoten. Das sollte allen eine Warnung sein. Wenn Fußball am Samstag zu spät oder (im FreeTV) gar nicht kommt, dann schauen die Leutz halt was anderes... :top:
    Eine TV-Vermarktung wie in England wird es bei uns definitiv nicht geben :zahnluec: