TSG Hoffenheim auf den Weg in die Bundesliga

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 22 Februar 2008.

  1. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Naja, der "local Club" wäre ja eigentlich der Wuppertaler SV gewesen, falls es den damals schon gegeben hätte :zahnluec:

    Übrigens wäre ich mir da nicht so sicher, immerhin geistert immer noch das angebliche Zitat von Meinolf Sprink durch den Äther, der gesagt haben soll, dass die Vizetitel wirtschaftlich besser seien als Titel. Ob da was dran ist, weiß ich nicht.

    Zudem möchte ich doch darum bitten, nicht immer alles durcheinanderzuwerfen, wenn man mal nicht Ex-Monopolisten oder Staatskonzerne als Sponsor hat, sondern Einzelpersonen oder Firmen, die mit dem Verein, den sie sponsorn, auch tatsächlich etwas zu tun haben. Es gibt da nämlich ganz gewaltige Unterschiede, die ich dir mal an vier Beispielen begreiflich zu machen versuche:

    1. Bayer Leverkusen. Hieß nie anders und war auch nie etwas anderes als ein Betriebssportverein. Ziemlich ähnlich wurde übrigens auch Schalke 04 gegründet. Nur, dass der Arbeitgeber da nicht viel zuschießen wollte und die Schalker das Glück hatten, dass Zechenarbeiter wohl fähigere Fußballer als Chemiker sind. Heute 100%ige Tochter von Bayer und natürlich auch Aushängeschild von Bayer. Aber du möchtest jetzt nicht ernsthaft erwarten, dass ein Konzern Vereine aus Großherzigkeit sponsort, oder?
    Überleben ohne Bayer dürfte schwer fallen, aber nicht unbedingt so schwer wie in Krefeld. Die Erste Liga dürfte mMn gehalten werden, insbesondere, wenn sich Bayer erst nach Vollendung des Stadionumbaus zurückziehen würde (was aber wohl kaum passieren wird).

    2. VfL Wolfsburg. Völlig andere Geschichte, weil sich VW erst mit dem Aufstieg so richtig für den VfL intersessiert hat. Aber immerhin hat der Sponsor was mit dem Verein bzw. der Stadt zu tun. VW könnte man hier als "Großsponsor" bezeichnen, der eben ein bisschen mehr Macht hat als der übliche Energie- oder Versicherungskonzern bei anderen Vereinen.
    Überleben ohne VW wohl schwer, aber auch hier dürfte die Erste Liga gehalten werden.

    3. Red Bull Salzburg / FC Chelsea. Das Spielzeug zweier Männer, die wohl sonst nicht wissen, wie sie ihr Geld ausgeben sollen. Haben weder was mit den Städten noch mit den Vereinen zu tun. Die Vereine werden ohne Unterstützung wohl kaum jemals auf dem Level weiter spielen können, vor allem ist die Frage, ob sie dann noch so existieren.

    4. TSG Hoffenheim. Es gibt ja den schönen Spruch mit dem Fisch und dem Angeln, "Gib jemandem einen Fisch, und er hat für einen Tag zu essen, lehre in angeln und er wird sein Leben lang satt". Bei RB Salzburg und Chelsea geschieht ersteres, in Hoffenheim zweiteres. Hopp baut nämlich Strukturen auf (neues Stadion, das beste Jugendzentrum Deutschlands), die den Verein auch dann noch tragen sollen, wenn er nicht mehr mit von der Partie ist. Dementsprechend ist auch der Kader mit vielen Spielern aus der eigenen Jugend gespickt.
    Mit ansteigendem Fanpotenzial (man denke da nur an Mainz, die anno 2002 gerade mal 6000 Jecken pro Spiel anzogen) dürfte das Überleben in der ersten Liga auch ohne Hopp gesichert sein.

    Was unter anderem diese Sätze hier widerlegt:
    Das ist viel zu platt, man sieht, dass von einer Seite viel Geld fließt und schon schreien alle "Retortenverein".

    Und ich gehe fest davon aus, dass du dich da noch sehr wundern wirst. Im Gegenteil, ich hoffe, dass du den Tag noch erleben wirst, wo du über das hier geschriebene lachen kannst, weil Hoffenheim ein etablierter Bundesligaverein geworden ist wie jeder andere auch.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    nur als ergänzung: der VFL Volfsburg ist ja eine GmbH und Gesellschafter dieser GmbH ist die Volkswagen AG. Damit gehört der Verein Volkswagen. Ich weiß nur nicht genau, ob VW der einzige Gesellschafter ist. VW müsste den VFL dann entweder verkaufen oder auflösen, wenn sie keinen Bock mehr auf Fußball hätten. Oder auf ein Minimum runterfahren, aber ob das gut für's VW-Image wäre?
     
  4. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Das glaube ich nicht. Selbst mit VW wären die in den letzten beiden Jahren fast abgestiegen. Ich glaube, dass es dort schon den Bach runtergeht, wenn Magath aufhört, weil dann zu viele wichtige Stellen gleichzeitig neu besetzt werden müssen. Vielleicht ist aber auch nur der Wunsch Vater des Gedanken :D
    Ist Mateschitz nicht aus Salzburg? :gruebel:
    Spieler aus der eigenen Jugend?
    Thorsten Kirschbaum, 1 Spiel (45 Minuten)
    Steffen Haas, 7 Spiele, davon bis auf einen Einsatz über 90 Minuten nie vor der 70. eingewechselt
    Das sind die einzigen im Kader, die jünger als 18 waren, als sie zur TSG kamen. Das "beste Jugendzentrum Deutschlands" muss das auch erst mal unter Beweis stellen.
     
  5. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Mag sein. Ist eigentlich auch egal, weil ich nicht davon ausgehe, dass VW sein Engagement in WOB in näherer Zukunft beenden wird... Es sei denn, Porsche will das nicht, weil die schon den VfB sponsorn :floet:
    Wofür gibt's Wikipedia? :huhu: „Dietrich „Didi“ Mateschitz (* 20. Mai 1944 in Sankt Marein im Mürztal, Steiermark)“... also wo ganz anders. Didi klingt ja nett...
    Natürlich muss es das. Ich sprach jetzt auch nicht von den Ergebnissen, sondern rein vom Umfeld.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  6. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Dass dieses Märchen immer noch geglaubt wird: Guck mal, seit wann die im Verein sind.

    ups, das war dem Eki auch schon aufgefallen.

    Fragt sich, ob auch in Zukunft so viele Jugendspieler dem Ruf der TSG folgen werden, wenn so wenig Aussicht auf einen Platz in der ersten Mannschaft besteht. Vielleicht wird ja die TSG zum Ausbildungsverein anderer Klubs in der Region, mir solls recht sein.
     
  7. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Und schon wieder 1:0.

    Wiedermal durch ein irreguläres Tor.

    Die Drohung hat gewirkt Herr Ragnick.

    Hoffenheim und der DFB.... *sing*
     
  8. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Man muss aber fairerweise auch sagen, dass vorher ein Elfer für Hoffenheim nicht gegeben wurde. Der DSF-Kommentator (steht das S eigentlich für SAP?) wollte später ja noch einen gesehen haben :suspekt:

    Sauer auf die Schiris dürfen jedenfalls andere sein. Allen voran Aue.
     
  9. Nauheimer

    Nauheimer Defensives Mittelfeld

    Beiträge:
    155
    Likes:
    0
    Was ist denn ein etablierter Bundesligaverein für dich?

    Für mich heißt etabliert, angenommen zu werden, von allen Instanzen. Und das werden die Fans in den nächsten 30 Jahren nicht tun. Da kann das DSF noch so tolle, geschönigte Spielberichte zeigen.

    Wolfsburg als Bsp.,ist bei mir auch nie angekommen. Und wirds auch niemals.
     
  10. nummer10

    nummer10 Spielführer

    Beiträge:
    199
    Likes:
    0
    :D
    wirklich sehr sÜss......
     
  11. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Bei all diesen Ueberlegungen muss man sich natuerlich auch mal eine ganz grundsaetzliche Frage stellen: wie wahrscheinlich ist es denn, dass ein Aufsteiger in der neuen und somit hoeheren Liga mit Spielern aus dem eigenen Nachwuchs auflaeuft? Soll heissen: wieviele Eigengewaechse spielen denn bei Osnabrueck, St.Pauli oder Wehen so? Oder eine Liga hoeher: wieviele Eigengewaechse (nach Deinem Kriterium) spielen denn beim MSV, dem KSC oder Rostock? Fuer den KSC (der ja vermutlich noch der Verein mit den meisten Nachwuchsleuten ist) kann ich ja mal alle aufschreiben, die laut meinem Kicker schon beim KSC waren, als sie noch juenger als 18 Jahre alt waren, und die in dieser Saison schon eingesetzt wurden:

    Christian Eichner - 24 Einsaetze
    Timo Staffeldt - 12 Einsaetze (dabei hat er immerhin einmal eine komplette Halbzeit durchgespielt)
    Sebastian Freis - 23 Einsaetze
    Lars Stindl - 1 Einsatz (eingewechselt in der 81. Minute)

    Macht also immerhin zwei Stammspieler und einen Ersatzspieler. Allerdings sind die Stammspieler schon 25 bzw. 23 Jahre alt; um einen 25-jaehrigen, aus der eigenen Jugend stammenden Spieler bei Hoffenheim zu finden, haette dieser Spieler zu einer Zeit in der Hoffenheimer Jugend spielen muessen, als Hoffenheim noch ein Oberligist oder vielleicht sogar Landesligist war. Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Jugendspieler eines Ober- oder Landesligisten spaeter mit demselben Verein in der 2. Liga spielt?
     
  12. powerhead

    powerhead gesperrt

    Beiträge:
    611
    Likes:
    1
    So wie Hoffenheim in Mainz gespielt hat wird sich der Aufstieg nur schwer vermeiden lassen , ich kann mir nicht vorstellen das die überhaupt nochmal ein Spiel verlieren diese Saison.
     
  13. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Denen wurden letzte Woche schon 2 klare Elfer (an Orahovac) nicht gegeben. Sind 4 Punkte in 2 Spielen. Schon bitter.
     
  14. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Wird von irgendeinem dieser Vereine ständig behauptet, er wäre der große Nachwuchsförderer?
     
  15. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Nee. Aber ich glaube, dass die Hoffenheimer mit ihren Aussagen zur Nachwuchsfoerderung etwas anderes meinen, als Du es verstehst: ich denke, dass die Hoffenheimer meinen, dass sie jetzt die Infrastruktur aufgebaut haben, um in Zukunft Leute aus dem eigenen Nachwuchs im Profikader zu haben (und - ganz nebenbei - heute im Nachwuchsbereich schon relativ erfolgreich zu sein, zumindest im Vergleich zu Osnabrueck und Konsorten). Du verstehst die Hoffenheimer Aussagen aber offensichtlich eher so, als wuerden die Hoffenheimer Verantwortlichen behaupten, der aktuelle Profikader wiese viele eigene Nachwuchsleute auf.

    Nachtrag: Wie gut das Nachwuchskonzept wirklich traegt, kann man erst so in 5-7 Jahren beurteilen, denke ich. Naemlich dann, wenn die erste Generation von eigenen Nachwuchsleuten im Alter eines gestandenen Profis ist, also so um die 25 Jahre.
     
  16. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Sie haben jahrelang erzählt, mit Leuten aus der Region bzw. der eigenen Jugend nach vorne kommen zu wollen. Seit 1,5 Jahren hört man davon nichts mehr, ich habe es sowieso nie geglaubt (weil es auch nie stimmte). Weiter als Regionalliga war mit dem Konzept nicht zu kommen, und das reichte ja bekanntermassen nicht mehr.

    Bei deiner KSC-Liste hast du Martin Stoll vergessen. Allerdings war der zwischendurch woanders.
    Ausserdem spielen ein paar Ex-Jugendspieler des KSC ja auch noch inzwischen woanders.
    Staffeldt hat das Problem, Leute wie Aduobe, Mutzel und Porcello vor sich zu haben, ich kann nur hoffen dass er bleibt, ich halte sehr viel von ihm. Genauso wie von Stindl und noch einem.
     
  17. fc_vini

    fc_vini Member

    Beiträge:
    92
    Likes:
    0
    Ich finde ein Traditionsclub wie Hoffenheim hat es verdient in die erste Liga zu kommen. Lesst euch dochmal die über 100jährige Vereinsgeschichte durch.
    1899 Hoffenheim - Historie
     
  18. fc_vini

    fc_vini Member

    Beiträge:
    92
    Likes:
    0
    ups ich hab das wichtigste vergessen....:ironie:
     
  19. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Kennst du nicht die Edith? ;)
     
  20. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Und wieder gewonnen. Die Jungs aus Hoffenheim scheinen auch den nerventest von Rangnick zu bestehen, so dass wir sie wohl nächste Saison in der ersten Liga begrüßen dürfen! Professionelles Arbeiten zahlt sich eben aus!
     
  21. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Was heißt Nerventest? Die haben halt die individuelle Klasse, um die engen Spiele zu entscheiden. (Alles andere wäre bei den Investitionen auch peinlich.) 70 Minuten sind sie nur durch Zeitspiel (Özcan) und Schauspielerei (in erster Linie Obasi) aufgefallen, um dann bei der ersten sich bietenden Gelegenheit zuzuschlagen.
    Es ist ja nicht so, dass Hoffenheim gestern die bessere Mannschaft gewesen wäre (ein Unentschieden wäre gerecht gewesen), nur die effektivere.
     
  22. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Sehe ich auch so und eigentlich müsste Hoffenheim rein von den Investitionen her auf Platz 1 stehen mit 10 Punkten Vosprung.
     
  23. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich galube das Hoffenheim auch nächstes Jahr in der BL frühzeitig die Klasse sichert.

    Danach dürfen wir uns dann auf ein Hoffenheim freuen, das nach den Sternen greift.

    Wer sich darüber freuen mag soll das tun, ich werde es nicht.
     
  24. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ich behaupte mal das die auf Anhieb unter die Top 10 kommen. Würde mich auch nicht wundern wenn die sich gleich im ersten Jahr international qualifizieren.

    Da geht im Sommer doch garantiert wieder die Schatulle auf. ;-)
     
  25. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ja die kaufen den Bayern den Klose und den Toni weg und setzen sie auf die Bank.:zahnluec:
     
  26. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Wenn man sich den Marktwert der einzelnen Teams anschaut ist Hoffenheim derzeit bei ca. 25 Mio Euronen. Wenn ich dann dazu Obasi und Erduardo abziehe dann liegen die gerade mal bei 15 Mio. Diiese zwei Spieler machen also den Unterschied zu, nun sagen wir mal Kaiserslautern? Die sollen immerhin einen Marktwert von irgendwas um die 15 Mio haben. Also weshalb sollte Hoffenheim mit den Investitionen denn nun auf Platz 1 stehen? Gladbach oder Kölle haben, zumindest derzeit, einen grösseren Marktwert.
     
  27. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Mittlerweile finde ich es auch ganz schön respektabel was Hoffenheim in der zweiten Liga abliefert. Okay, sicherlich haben die Geld bis zum Abwinken, aber der sportliche Erfolg lässt sich sicherlich nicht nur darauf zurückschließen.
    Hoffenheim gewinnt ein Spiel nach dem anderen, und wird wohl auch tatsächlich auch noch aufsteigen. Allein vom vielen Geld kommt dieser Erfolg auch wieder nicht.
     
  28. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Woher denn dann? Haben die die Spieler selber ausgebildet? Und die Trainer dazu?
     
  29. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Das Du Hoffenheim nicht magst mekrt man, weshalb ist es aber so schwer Leistung anzuerkennen? Welches Team kauft sich Spieler und diese werden dann so integriert das eine Einheit entsteht? Die Siege am Geld festzumachen ist ne emotionale Aussage, mehr aber auch nicht.
     
  30. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Nöö. Aber man muss das durch Geld gegebene Personal ja auch erstmal soweit bringen, dass sie einen Sieg nacheinander einfährt. Das können die Millionen von Hopp alleine immer noch nicht.


    Ich kann Hoffenheim zwar nach wie vor nicht leiden, aber meinen Respekt haben die Hoffenheimer auf jeden Fall.
     
  31. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Na weil das so schön einfach ist.
    Sonst müßte man ja eventuell eine starke Leistung anerkennen.