Trikot-Werbung: Barca verkauft seine Brust

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 10 Dezember 2010.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    300 Millionen an Personalkosten ist aber echt ne fette hausnummer. Das kann ich mir kaum vorstellen.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Also meiner Info nach sind die 300 Millionen nicht nur die Gehälter, sondern inclusive Prämien und - vor allem - Ablösesummen: Klick

    Wenn man bedenkt, was alleine da ausgegeben wurde (Klick), nämlich 40 Millionen, davor sogar 100 Millionen, dann wundert mich die Gesamtsumme von 300 Millionen nicht mehr so.

    Allerdings sind auch dann, wenn man nur die Transfersummen abzieht, die verbleibenden (rechnerisch über 160 Millionen) an Personalkosten und Prämien ziemlich viel. Wobei das sicher nicht nur die Mannschaft verschlingt, sondern auch der Zirkus drumrum. Und wennfalls der nochmal 20 oder 30 % größer ist, als bei Deutschlands besten Umsetzern, dann kann sich das schon in noch größeren Prozenten auf die Gehälter durchschlagen.
     
  4. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Ja, und? Ablösesummen sind für die genannten Spieler nicht oder nur in sehr geringer Höhe angefallen. Was war daran bitte falsch? :weißnich:
     
  5. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Ablösesummen sind nur ein kleiner Teil, vor allem im Jugendbereich fließen enorm viele Gelder in anders deklarierte Posten.
     
  6. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Soviel, dass man in 8 Jahren soviel ausgibt, als wenn man sich die fertigen Spieler auf dem Transfermarkt besorgt?
     
  7. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Nö, die Ausgaben werden wahrscheinlich höher sein.

    PS: Wir reden hier schon von Spielern auf diesem hohen Niveau.
     
  8. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Kommt ganz darauf an. Wenn der Jugendspieler noch sehr jung und unbekannt ist, dann ist das sicher keine große Investition. Erst recht nicht im Vergleich dazu, was Leute wie Xavi, Iniesta oder Messi heute wert sind.
     
  9. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Zum PS: Selbstredend. Zum anderen, welche Ausgaben, die für den Nachwuchs?
     
  10. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Ja, schätze schon.
     
  11. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Aber warum machen das die großen Vereine dann? Wenns doch teurer ist, als sich die fertigen Leute woanders herzukaufen?
     
  12. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Ganz billig ist die "Masia", das Jugend-Internat von Barça, sicher nicht. Die Investition spielt aber mit Sicherheit das zehnfache wieder rein, wenn nicht mehr...
     
  13. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Sicher nicht um Geld zu verdienen. Obwohl. Indirekt schon. Durch Erfolge.
     
  14. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Eben. Und darum geht's doch.
     
  15. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Und eben indirekt auch dadurch, dass du dir dann die Ablösesumme sparst, die du für einen fertigen Spieler auf demselben Niveau ausgeben hättest müssen. Im ersten Beitrag zum Thema redete huelin ja von "[...]hat ihn also kaum was gekostet[...]" und das ist ja relativ. Ich würd auch sagen, dass die "kaum was gekostet" haben, wenn man im Vergleich immer das sieht, was es kosten würde, wenn man einen gleichwertigen Spieler holen müsste. Dass die Jugendeinrichtung selbst, das Personal, die Gehälter usw. auch eine nicht geringe Summe verschlingt, hat ja niemand bestritten, ist aber eben eine Investition, die sich absolut rentiert.
     
  16. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Dass es sich rentiert habe ich ja auch nicht im Geringsten bestritten. Trotzdem meine ich, dass ein selbst ausgebildeter Spieler einem Verein teuerer kommt als ein gleichwertiger Einkauf.
     
  17. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Glaub ich nicht. Die Ablösesummen für wirklich gute Spieler um die 20 sind hoch und liegen in der Regel über dem, was der Verein in den Spieler bis dahin gesteckt hat. Um nicht von noch etwas älteren Superstars zu reden...
     
  18. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Und genau das glaube ich eben nicht. Denn dann würden alle großen Spitzenvereine die Ausbildung sein lassen und die Kohle lieber auf'm Transfermarkt investieren. Zu verschenken haben die alle nämlich auch nix.

    Weiterhin liegt bei kleineren Vereinen da auch ein wesentliches "Geschäftsmodell". Ausbilden und dann mit (Gesamt)gewinn verkaufen. Das rechnet sich schon im Kleinen.
     
  19. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Du sagst es. Glaube zum Beispiel nicht, dass jemand wie Schürrle die Mainzer bisher 11 Millionen an Ausbildung und Gehalt gekostet hat.
     
  20. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Schürrle alleine bestimmt nicht. Aber zusammen mit den anderen 15 Spielern (wohl eher mehr), die genauso wie er gefördert wurden und aus denen nun doch nichts geworden ist, wird die Summe schon größer.
     
  21. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.132
    Likes:
    3.168
    300 Mio. incl. der Ablösesumme klingt schon moderater.
    Barca wäre ja sonst tatsächlich ein Dorado um in 2, 3 Jahren ein zig-facher Multimillionär zu werden.

    Die Ausbildung eines Talents, den man an den eigenen Verein dann auch binden kann, ist bei den Spitzenkräften meiner Meinung nach auf alle Fälle günstiger als ihn am Höhepunkt einzukaufen. Die Kunst ist halt den Burschen dann auch bei sich zu behalten (siehe LM) bzw. ihn im Fall der Fälle auch für maximales Geld zu verkaufen (siehe CR).
     
  22. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Wie viele Talente im Endeffekt den Durchbruch schaffen, ist natürlich auch Glückssache. Bei Barça - und um die geht es ja in diesem Thread - hat sich die Jugendarbeit aber mit Sicherheit mehr als ausgezahlt.
     
  23. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Dass es sich ausgezahlt hat steht ja auch ausser Zeifel. Aber günstig ist eine gute Jugendförderung keinesfalls.
     
  24. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Aber nicht linear. Wen nämlich der größte (der weit überwiegende) Teil der Kosten nicht an einem (oder 5) Spieler hängt, sprich es nicht drauf ankommt, ob da gerade 15 oder 20 Spieler auf'm Platz stehen oder die Schulbank drücken.

    Ich meine, es rechnet sich schon, wenn es aus den Nachwuchsmannschaften regelmäßig Leute überhaupt in den Profifussball schaffen. Bei Barca und anderen ist sicher das, was da eingezahlt wird, größer als bei Freiburg, keine Frage. Dafür schaffen es bei Barca aber auch viel mehr bzw. viel häufiger welche in die ersten 2 Ligen Spaniens. Und wer für Barca zu schlecht ist und bleibt geht eben zu Real (floet), Malaga, Deportivo, oder San Sebastian. Und auch da kommt dann Geld rein.

    Ich behaupte mal, dass aus Barcas Fussballschule über die Hälfte in ersten Mannschaften der ersten beiden Ligen landen. Da sind nicht immer solche Kracher wie die genannten dabei, die heute Weltstars sind. Aber selbst wenn von einer "Generation" es mal gar keiner ins erste Team bei Barca schafft, schaffen es mindestens 10 von 20 in erste Teams bei anderen Vereinen. Und finanzieren damit den gesamten Nachwuchsbereich.

    Das rechnet sich immer.
     
  25. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Hab ich etwas falsch verstanden, oder passen Satz 1 und Satz 2 nicht wirklich zusammen?
     
  26. Visca el barca

    Visca el barca Member

    Beiträge:
    33
    Likes:
    0
    Ich glaube "Untouchable" meint das die Jugendförderung allgemein nicht billig ist. Das heißt das ein Klub wie der FC Barcelona 5 Millionen pro Jahr für Jugendförderung zahlt und das dies Relativ viel ist und bei 5 Millionen pro Jahr währen das in der Zeit wo Lionel Messi im "La Masia" war (gibt auch noch 2 weitere Jugendzentren des FCB) 25 Millionen gezahlt hat. Aber seit der Zeit von Lionel Messi sind "nur" weitere 5-10 Weltstar angereift. Also im großen und ganzen ist die Jugendförderung teuer, keine Frage aber trotzdem rechnet sie sich wenn man bedenkt das man einen Herrn Messi, Iniesta, Hernandez oder Puyol kaufen müsste, dann kommen da 250 Millionen zusammen. Und da ist nur Messi, Iniesta, Xavi und Puyol eingerechnet!