Traut the Kraut

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Rockz, 11 April 2009.

  1. Rockz

    Rockz Punktelieferant

    Beiträge:
    1.379
    Likes:
    0
    Ich habe nachfolgendes aus einem Artikel kopiert in dem es eigentlich um die Geschichte von ManCity geht.

    Hier geht es zum vollstaendigen Artikel.

    Nun zum eigentlichen:

    Traut the Kraut

    Das Jahr 1956 ist sicherlich - auch aus deutscher Sicht - eines der bemerkenswertesten in der Geschichte von Manchester City. Der von einem deutschen Kriegsgericht als Saboteur verurteilte Fallschirmjäger Bernd Trautmann gewann mit City den FA Cup. Der Weg, den Trautmann gehen musste, war allerdings kein leichter.

    Er entkam seiner Strafe als Saboteur und gelangte als Kriegsgefangener in die "Freiheit". Im Kriegsgefangenenlager von Cheshire bekam Trautmann später einen fußballverrückten Vorgesetzten und so begann die Karriere des Jugendspielers von Tura Bremen. Bei St. Helens Town (achte Spielklasse) entdeckt, verpflichtete ihn Manchester City nur vier Jahre nach dem Kriegsende. Wer nun glauben mag, dass alles reibungslos vonstatten ging, der hat sich getäuscht.

    40.000 Menschen sollen auf der Straße gewesen sein, um zu verhindern, dass ein Nazi - Traut the Kraut - ihrem Verein beitreten durfte. Der Rabbi von Manchester, Dr. Alexander Altmann, soll daraufhin den Menschen gesagt haben, dass ein einzelner Mann nicht für alle Grausamkeiten verantwortlich sei und sie ihm eine Chance geben sollten, sich als Sportsmann zu beweisen. Er selbst war aus Nazi-Deutschland geflohen. Auch Kapitän Eric Westwood wollte keinen Krieg in der Kabine und hieß ihn willkommen.

    Der Gedankenleser aus Deutschland

    Im Endeffekt hatte er 639 Chancen, sich zu beweisen und Dank seiner Reflexe, des Stellungsspiels und der Strafraumbeherrschung wurde er schnell akzeptiert und auch von den Gegner gewertschätzt. Doch zum Volksheld schaffte er es durch das FA Cup-Finale 1956. Bernd - Bert genannt - Trautmann war von den Stürmern gefürchtet. Bobby Charlton erzählte einst, dass ihr Trainer Jimmy Murphy sie davor gewarnt hatte, beim Schuss zu ihm aufzublicken. Es hieß, er könne Gedanken lesen.

    In der 73. Minute des Finales stand es 3:1 für City und Trautmann warf sich in eine Kopfballablage. Birminghams Stürmer Peter Murphy rauschte heran und traf Trautmann mit dem Schienbein und voller Wucht im Nacken. Der deutsche Torhüter brach zusammen und musste per Riechsalz aufgeweckt werden. Auswechslungen waren nicht erlaubt und so spielte er - eine Schwammabtupfung im Nacken später - weiter.

    Seinen Nacken selber stützend durchlebte er die letzten Minuten wie in Trance, warf sich in einige Flanken und musste einige weitere Nackenschläge hinnehmen, als er bei hohen Bällen unterlaufen wurde und abermals zu Boden ging. Nach erneuter Bewusstlosigkeit spielte er erneut weiter und am Ende kassierte er keinen Gegentreffer mehr. Als die Schmerzen blieben, ging zwei Tage später zum Arzt. Die Diagnose lautet: Steifer Hals. Doch er trat keine Besserung seiner Blessur ein, und so suchte Trautmann Rat bei einem Knochenspezialisten.

    Paraden mit Genickbruch

    Der Doktor zählte fünf ausgerenkte Halswirbel und schafft es immerhin, vier davon wieder einzurenken. Der zweite obere Halswirbel blieb störrisch, so dass der Arzt den Deutschen in seine Privatklinik bestellte, in der die Diagnose gestellt wurde. Der Wirbel war diagonal gebrochen, Trautman hatte Glück, dass er nicht gelähmt oder sogar auf dem Platz gestorben war. Drei Wochen lang lag er fixiert auf einem Bett, danach musste er fünf Monate einen Gips vom Hals bis zur Hüfte tragen.

    Am 5. Mai 1956 hatte er sich den Genickbruch zugezogen, im November des selben Jahres - gegen den Rat seiner Ärzte - stand er wieder im Tor seines Vereins. Er wurde zur Legende und 1956 gelangte er zu weiteren Ehren. Als erster Ausländer wurde der Deutsche zu Englands Fußballer des Jahres gewählt, zudem auch zum Spieler des Jahres.

    Bei den Fans genoss und genießt Trautmann seit jeher Kultstatus und darf sich nach einer Abstimmung der City-Fans offiziell als bester Spieler aller Zeiten fühlen. Nachdem er nach der Saison 1963/64 die Schuhe an den Nagel gehängt hatte, rissen die Vereinsanhänger das Tor im Stadion ab, denn kein Torhüter sollte jemals wieder in dem selben Gehäuse wie Trautmann spielen - viel mehr kann man als Spieler wohl nicht verlangen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 April 2009
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Die Geschichte kann man seit Jahren regelmäßig irgendwo lesen. Schön, dass das jetzt auch hier möglich ist. Kommt auch regelmäßig im TV, ein echter Lückenfüller inzwischen, immer wenn es um England, Torhüter oder Manchester geht.
    Der Anfang des Artikels ist da interessanter, wenn auch ebenfalls nicht wirklich neu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 April 2009
  4. Rockz

    Rockz Punktelieferant

    Beiträge:
    1.379
    Likes:
    0
    Dann hatte ich offensichtlich eine Luecke, sorry. Jedenfalls war Kahn dagegen ein Warmduscher :)
     
  5. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Kannste ja nix für. Solange interessierst du dich halt noch nicht für Fußball.
     
  6. Rockz

    Rockz Punktelieferant

    Beiträge:
    1.379
    Likes:
    0
    Zu der Zeit interessierte ich mich noch nicht dafuer, stimmt. ;)
     
  7. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Also man muss schon viel übersehen haben die letzten 5 Jahre, wenn man diese Trautmann-Story nirgends gelesen hat.
     
  8. Rockz

    Rockz Punktelieferant

    Beiträge:
    1.379
    Likes:
    0
    Ich kannte sie noch nicht und fuehle mich trotzdem ganz wohl.
     
  9. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Das bezweifel ich nicht. Ich habe lediglich auf deine Frage geantwortet, ob jemand die Geschichte schon kannte. Hättest die Frage ja weglassen können, dein Wohlgefühl hätte es auch nicht beeinträchtigt.
     
  10. Rockz

    Rockz Punktelieferant

    Beiträge:
    1.379
    Likes:
    0
    Ist ja ok. Du scheinst ja heute richtig gute Laune zu haben.

    Nachtrag: Hab die Frage entfernt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 April 2009
  11. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.005
    Likes:
    3.751
    Der Uru wieder. Ich kannte die Geschichte auch schon und fand's trotzdem cool, dass du sie hier reingeschrieben hast, denn gerade unter den Jüngeren ist sie sicher nicht jedem bekannt. Was mich immer wieder wundert: obwohl Trautmann als Saboteur verurteilt war, stieß er zunächst auf soviel Ablehnung.
     
  12. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Reinkopiert.
    Ich schrieb doch, schön dass sie nun auch hier zu lesen ist. Ist ja schliesslich eine der bekanntesten Torhütergeschichten überhaupt, die darf hier nicht fehlen. :top:
     
  13. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Die Anfagsstory kannte ich so nicht. Das was im TV immer kommt ist die Geschichte mit dem Genickbruch.
     
  14. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Richtig, ich sitze auf dem Balkon im Schatten, trinke Kaffee und lasse mich von Beiträgen wie deinen bestens unterhalten.
     
  15. Rockz

    Rockz Punktelieferant

    Beiträge:
    1.379
    Likes:
    0
    Du bist ja leicht zufrieden zu stellen. Dann ist ja alles in bester Ordnung.
     
  16. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Du bist dafür anscheinend recht schnell beleidigt.
     
  17. Rockz

    Rockz Punktelieferant

    Beiträge:
    1.379
    Likes:
    0
    Bin ich gar nicht, ehrlich. Ich freue mich auf einen schoenen Fussballnachmittag bei dem ich deinem KSC heute sogar die Daumen druecke ;)
     
  18. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Ein ganz großer, der Trautmann! Und mit seiner Stiftung Trautmann Foundation engagiert er sich für Jungendliche. :top: