Traumjob Hartz IV

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 11 Februar 2008.

  1. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Also den Blödsinn kannste dir sparen...
    Außerdem geht´s ja wohl um beides, schließlich willst du ja jeden Menschen mit einem Mindestkapital ausstatten. ;)

    Ich bin aber inzwischen Realist genug zu sehen, das einem Lohn auch eine Wertschöpfung entgegenstehen muss. Sonst geht der Laden pleite. Das es in einigen Bereichen krasse Benachteiligungen der Arbeitnehmer gibt, stell ich ja gar nicht in Frage (ich würd z. B. mal gern sehen, wie ein Hotelmanager einen Monat lang inkl. Wochenende 20 Zimmer / Stunde reinigen muss, und ob ihm das dann nicht doch mehr wert ist als 5-6 € Stundenlohn).

    Natürlich kann ein Arbeitgeber jedem Hilfsarbeiter auch 20 € / Stunde zahlen. Ca. solange, wie seine Kapitaldecke reicht, denn kaufen wird das Zeug dann niemand (auch du nicht, wenn´s woanders um 50 % billiger ist).

    Der Mensch ist halt in 1. Linie weder Idealist noch Kapitalist, sondern Egoist, der mit seinem zur Verfügung stehenden Geld möglichst viel konsumieren möchte. Die 5-10 % der Konsumenten, die zugunsten höherer Löhne der Angestellten freiwillig mehr zahlen (würden und könnten), dürften nicht ausreichen, den Betrieb am Laufen zu halten. Wobei selbst dann ja noch nicht sicher ist, das sich der Unternehmer die Kohle nicht in die eigene Tasche steckt. Immerhin hängen die Lohnzettel ja nicht öffentlich rum.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 April 2013
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Blöd eigentlich.
    Mein Gehalt (auch die Vergütungen für Nachtarbeit, SO,Feiertag etc.) kannste im Internet locker leicht finden.
    Sollte mit allen Gehältern so sein.
     
  4. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.205
    Likes:
    1.885

    Was die Bezahlung betrifft, haben sehr viele Firmen ihre eigenen Handhabungen/Politiken. Die Arten und Weisen diese "Handhabungen" zu erreichen, sind immer unterschiedlich. Da gibts keinen Betriebsrat, oder eben der ist auf Seiten des Arbeitnehmers. Die Vergütung so mancher, vor allem "kleinen" Firmen, benötigt nur einer Unterschrift. Die wird mit Druck gefordert. Diese Vergütungen wirst du nicht im Internet finden. Nicht umsonst geht die Tendenz allgemein, vor allem was die niedrigen Gehälter betrifft, zum Zweitjob, oder die Leute müssen ihren Lebensstandart halten mit weit mehr als dem üblichen Arbeitsstunden, bzw. unter weit schlechteren Bedingungen als "normal".
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 April 2013
  5. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Gerade wegen solchen Sklavenlöhnen sollte es verpflichtend sein alle Gehälter und Zulagen öffentlich verfügbar zu machen.
    Da überlegen sich vll. mehr Leute, wie und bei wem man konsumiert.
     
    Princewind gefällt das.
  6. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.205
    Likes:
    1.885
    Das wird es nie geben. Weder was das Arbeiten betrifft, noch das Konsumieren.
    Beispiele gab es und gibt es schon seit einiger Zeit zur Genüge. Große Firmen, die ihre Arbeiter "klein" halten, schlecht bezahlen und förmlich unterdrücken und die Kunden interessierts wenig.
    Namen..........muss ich dir doch bitte nicht nennen. Darf und würde ich auch "hier" nicht.
     
  7. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    war das nicht bei schlecker der fall?
    da hats aber interessiert.
     
  8. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.205
    Likes:
    1.885
    Das war, oder ist, eine "große" Firma. Ausserdem gehts mir um die Gehälter. Nicht um das Drumherum, was da angeblich so gelaufen sein soll. Zu Schlecker weiß ich persönlich nix.
    Sich um Schlecker ein Bild zu machen, oder ein Urteil zu bilden,.......dazu müssen wir, bzw ich selber, den Medien Glauben schenken. Das ist mir, allgemein gesehen, zu wenig.
    Ich bilde mir ein Urteil aus meiner eigenen Erfahrung und meinem Umfeld. Den Erfahrungen einiger nicht gerade weniger Leute aus anderern und nicht gerade wenigen Firmen
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 April 2013
    klopp <3 gefällt das.
  9. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Sich über Löhne, gerade im Dienstleistungs- und Konsumbereich, ein eigenes Bild zu machen, ist ja nicht so schwer, wenn man mal kurz überlegt:
    • Harschnitt für 8,- --> Wie soll das gehen, wenn der Lohn nicht marginal ist?
    • Amazonversand innerhalb 12h mit kostenlosem Rückversand einfach so zu Spottpreisen ---> Wie soll das gehen, wenn die Menschen, die im Amazon-Lager arbeiten nicht rennen wie die Hunde zu Gehältern, die sehr niedrig sind und der beauftragte Transportdienstleister seine Leute unter maximalen Druck setzt?
    • etc.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 April 2013
    Princewind und pauli09 gefällt das.
  10. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Noch viel schlimmer: Ich zahle mittlerweile 18 Euro für nen einfachen Herrenhaarschnitt, die Friseuse verdient trotzdem nicht mehr, als wie damals als ich noch 12 gezahlt habe.

    Gewinnmaximierung in die Unternehmertasche heißt das Zauberwort. ;)

    Oder noch ein Beispiel -> Bau: Da wird pro Person mit Stundensatz X gerechnet. Sagen wir mal 40 Euro. Der Vorarbeiter bekommt 15, der Handlanger 8 und der Azubi im Schnitt vielleicht 4 Euro. Je weniger der Mitarbeiter verdient, je mehr verdient der Unternehmer dran.

    Würde der Auftraggeber nun statt pro Person 40 Euro -> pro Person 60 Euro Stundenlohn zahlen, würden die Jungs von der Kolonne wohl trotzdem nicht mehr verdienen, aber der Unternehmer würde statt Porsche vielleicht Ferrari fahren können.
     
    Simtek gefällt das.
  11. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980

    Boooooooooooah, André, alles hätteste vielleicht nehmen können aber ausgerechnet die Baubranche - vermutlich inkl. aller Kleinsthandwerker - also ehrlich...

    Welche soliden Bauunternehmer und Handwerker kennst Du so? Und wer davon fährt Porsche oder Ferrari?
     
  12. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Ich spreche sicher nicht vom kleinen 3 Mann Betrieb, sondern von einem etwas Größeren. ;)
     
  13. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Und welchen genau kennst Du da, außer denen, die im Tatort und so erscheinen ;) ?
     
    pauli09 gefällt das.
  14. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    In der Eifel gibts sowas auch! Namen werde ich keine öffentlich nennen. Das Beispiel wird wohl auch in vielen anderen Branchen ähnlich ablaufen.

    Was ich damit sagen wollte: Nur weil der Kunde bereit ist mehr zu zahlen, heißt das noch lange nicht, dass davon auch was beim Arbeitnehmer ankommt.

    Die Regel sieht dann eher so aus: Du machst das nicht für 11,50 die Stunde? Es gibt genügend andere, die das aber machen.

    Bei manchen sieht es aber auch so aus: Statt Dir 11,50 Euro die Stunde zu zahlen, haben wir nun jemanden aus Polen, der machts für 6.

    Gut ist (für den AN) wenn man spezialisiert ist, oder Zusatzqualifikationen hat und nicht einfach ersetzt werden kann.

    Aber der normale Friseur, Bäcker, Maurer .....
     
  15. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Die konsumieren dann bei dem, der die geringsten Löhne zahlt. Weil ´s da schätzungsweise am billigsten ist. Einige aus Egoismus, die meisten wohl, weil sie selber jeden Cent in der Tasche umdrehen müssen. Die Discounterbranche wie Lidl, Penny, KiK und die ganzen "Haarschnitt für 9 &#8364;"-Friseure etc. schaffen sich doch ihre Konsumenten größtenteils selbst.
     
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Das war ja schon immer gut und ist kein neues Phänomen.
     
  17. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Außer diese Spezialisierung brauch auf einmal niemend mehr, weil es das Produkt nicht mehr gibt, oder sich Herstellung durch eine Innovation ändert oder... Niemand kann sich sicher sein und Jobgarantien gibt es nicht.
     
  18. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.205
    Likes:
    1.885
    :suspekt: Früher war das doch in den Leiharbeiterfirmen ziemlich heftig. Die Leiharbeiterfirmen bezahlten die Arbeiter sehr schlecht. Weit unter Tarif. Die Leiharbeiterfirmen nahmen den Firmen, an die die Leiharbeiter verliehen wurden, ein fettes Sümmchen ab. Und trotzdem hatten die Firmen, die sich die Arbeitskräfte ausgeliehen hatten, immer noch ein Plus unterm Strich.
    Lohn und Lohnnebenkosten zusammen waren niedriger als die Summe, die für die Leiharbeiter bezahlt wurden.
    Ich weiß nicht ob sich da was geändert hat. Ob die Arbeiter nach Tarif bezahlt werden, oder je nach Qualifikation, aber trotzdem unter Tarif.............:gruebel:
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 April 2013
  19. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Mir reichte der einmalige Betritt eines solchen Ladens.
     
    pauli09 gefällt das.