Transfers...

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von RWE_Supporter, 29 Juli 2008.

  1. RWE_Supporter

    RWE_Supporter Moderator Moderator

    Beiträge:
    454
    Likes:
    0
    Erfurt will noch einen Neuen holen
    Von STEFAN KRAUSE

    Bei Drittligist Rot-Weiß Erfurt läuten die Alarmglocken! Nach der 0:1-Auftaktpleite gegen Dresden war Rolf Rombach (54) auch gestern noch enttäuscht. Der RWE-Boss: "Mir hat der absolut letzte Willen und Einsatz gefehlt, so ein Spiel noch umzubiegen." Und Rombach kündigt Konsequenzen an! Der Rechtsanwalt: "Wir werden wohl noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden. Die sportliche Leitung darf ihre Wünsche äußern." In der Mittelfeld-Zentrale fehlt noch ein Mann, der das Spiel an sich reißt, das Tempo variiert.



    Trainer Karsten Baumann: "Da hat es gegen Dresden gehapert." Mit dem Franzosen Julien Humbert (24/zuletzt Saarbrücken) spielte letzte Woche schon ein defensiver Mittelfeldmann vor. Manager Stephan Beutel (42): "Er ist vielseitig einsetzbar, kann auch hinter den Spitzen spielen. Julien hat einen guten Eindruck gemacht!" Ob er aber in Erfurt unterschreibt, ist noch offen. Beutel: "Wir haben noch die eine oder andere Option und werden nichts überstürzen. Noch haben wir ja Zeit." Am 31. August endet die Transferperiode.


    Quelle: Aktuelle Nachrichten - Bild.de
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. WhiteEagle

    WhiteEagle Dauernörgler

    Beiträge:
    2.971
    Likes:
    13

    Wahnsinn! Nach einem Spieltag müssen Verstärkungen her. Auch ein wenig irre in Erfurt.
    Wenn man in der guten ersten halben Stunde ein Tor gemacht hätte und das Spiel nach Hause gefahren hätte, würde man darüber wohl nicht reden.
     
  4. RWE_Supporter

    RWE_Supporter Moderator Moderator

    Beiträge:
    454
    Likes:
    0
    es stand vorher schon fest das wir noch verstärkung brauchen, den weggang von daniel brückner ist einfach nicht auszugleichen... letzte woche wurde auch erst kurzfristig noch torsten judt von den offenbacher kickers verpflichtet, weil es einfach an erfahrenen spielen bei uns harpert unser durchschnitt liegt irgend was bei 22-23 jahren... wir haben mit torsten und wenn bunjaku zurück kommt eine super elf auf dem platz stehen die locker um den aufstieg mit spielen kann, nur leider bekommen wir probleme wenn ein leistungsträger ausfällt, da gibt es einfach keinen gleichwertigen ersatz...von daher muss man einfach aktiv an neuverpflichtungen arbeiten.. das hat nicht unbedingt was mit dem dd spiel zu tun
     
  5. RWE_Supporter

    RWE_Supporter Moderator Moderator

    Beiträge:
    454
    Likes:
    0
    KOMMT TOM BERTRAM ZURÜCK NACH ERFURT?????

    wie die BILD thüringen heute bekannt gab, wurde dem FC ROT WEISS ERFURT das eigengewächs, was erst vor letzter saison an fürth abgegeben wurde, wieder angeboten :top::top::top:

    also da tom ja nie wirklich weg war aus Ef, dann hoffentlich auf ein wieder sehen an alter wirkungsstätte:prost::prost::prost:
     
  6. Verdandi

    Verdandi Männerversteherin

    Beiträge:
    1.944
    Likes:
    194
    Nach dem Judti geht jetzt auch Buddy Pinske zu RWE...

    Beides klasse Typen!!!

    Viel Glück den beiden, ich werd sie vermissen, aber zu der Vereinswahl kann ich sie nicht beglückwünschen... :(
     
  7. RWE_Supporter

    RWE_Supporter Moderator Moderator

    Beiträge:
    454
    Likes:
    0
    und das von einem offenbacher:auslach::auslach::auslach:

    hier mal ein paar zitate von den beiden

    Bastian Pinske (29): "Ich freue mich sehr, dass der Wechsel zum FC Rot-Weiß Erfurt geklappt hat, denn ich habe nach einer attraktiven und ambitionierten neuen Herausforderung gesucht. Ich bin mir sicher, dass die Integration in die Mannschaft, auch dank meines ehemaligen Mitspielers Thorsten Judt, schnell abgeschlossen sein wird und werde ganz sicher meinen Teil zum Gesamterfolg des Vereins beitragen."


    Endlich kann Thorsten Judt (38) bei Rot-Weiß Erfurt wieder das tun, was ihm am meisten Spaß macht: Fußball spielen.

    Hinter dem Linksfuß liegt ein ungewöhnlicher Sommer. Judt: „Nach 14 Jahren als Profi stand ich am 1. Juli zum erstenmal ohne Verein da.“ Sein Vertrag in Offenbach wurde nicht verlängert. Aber nach 43 Bundesliga- und 251 Zweitligaspielen für Düsseldorf, Oberhausen und Offenbach sollte noch nicht Schluss sein. Der Mittelfeldmann hielt sich im Trainingslager der Vertragslosen in Duisburg fit – sozusagen ein Hartz-IV-Camp für Profis.

    Judt: „Eine neue Erfahrung. Ich war allerdings nur eine Woche da.“ Weil das Angebot von Rot-Weiß kam. Aber seine Gattin wollte Judt nicht nach Erfurt lassen. Judt: „Wir wohnen in der Nähe von Leverkusen. Dort hat Alexandra einen tollen Job bei einer Tochterfirma von Bayer.“

    Schon in den letzten fünf Jahren führten sie eine Fernbeziehung. Judt: „Ich war fünf Tage in Offenbach und zwei zuhause. Alexandra muss arbeiten und hat auch noch den ganzen anderen Kram um die Ohren. Darum wünschte sie sich, dass ich mir einen Verein in der Nähe suche.“

    Es gab aber keine Angebote. Judt: „Als meine Frau merkte, ich renne zuhause mit dem Kopf gegen die Wand, ließ sie mich gehen.“

    Bei allen Problemen: Es soll kein kurzes Gastspiel werden. Thorsten: „Wenn wir aufsteigen, verlängert sich mein Vertrag automatisch – das wäre das Optimale.“