Toter Polizist in Italien

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von vonderlahn, 2 Februar 2007.

  1. vonderlahn

    vonderlahn Sprachkrümelsucher

    Beiträge:
    874
    Likes:
    0
    Keine Hakenkreuze zu sehen hat unter den Hütern der öffentlichen Ordnung doch nun wirklich Tradition...
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.144
    Likes:
    3.171
    Also der Volksmund schreibt diese Tradition ja eher den Hütern des Gesetzes zu.
     
  4. vonderlahn

    vonderlahn Sprachkrümelsucher

    Beiträge:
    874
    Likes:
    0
    Ah, differenzierte ich hier einmal zu VIEL statt zu WENIG?

    :zahnluec:
     
  5. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Weißt Du überhaupt etwas von der politischen Vita der Leute, die Du hier als vermeindliche Helden in Deiner Signatur spazieren führst??? :lachweg:

    Mal abgesehen von seiner erwiesenen Wettsucht...:vogel:
     
  6. Diego

    Diego Well-Known Member

    Beiträge:
    1.525
    Likes:
    4
    Von seiner politischen Vita weis ich nichts!
    Seine Wettsucht ist mir ehrlich gesagt Sch*** egal.
    (Ich spiele auch Oddset) :floet:
    Wenn er saufen würde, wäre mir egal.

    Solange er ein Gesetzestreuer Bürger ist kann er tun und lassen was er will.

    Zumindest stört mich es nicht.
    Wie bei jedem anderen Erdenbewohner auch!
     
  7. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Gefährliche Einstellung.

    "Wir sind nicht nur verantwortlich für die Dinge, die wir tun, sondern auch für die, die wir geschehen lassen."
     
  8. Diego

    Diego Well-Known Member

    Beiträge:
    1.525
    Likes:
    4
    Solange er ein Gesetzestreuer Bürger ist kann er tun und lassen was er will.

    Was ist daran Gefährlich? :weißnich:
     
  9. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702

    Vielleicht die Tatsache, daß das Gesetz nur bedingt richtiges und falsches Verhalten definiert.

    Stell Dir mal Deinen Arbeitgeber vor. Findet der einen Weg, trotz eingefahrener Gewinne betriebsbedingte Kündigungen auszusprechen und eine davon trifft Dich, war er ja gesetzestreu, ergo findet er Deine Duldung.

    Findet er die wiederum nicht, nur weil Du durch sein Handeln persönlich betroffen bist, dann müsstest Du über Deine Rolle in einer demokratischen Gesellschaft nachdenken.
     
  10. Diego

    Diego Well-Known Member

    Beiträge:
    1.525
    Likes:
    4
    @ Itchy

    Betriebsbedingte Kündigungen gibt es täglich obwohl Mio. Gewinne eingefahren werden.
    Sage nur Deutsche Bank.

    Die Frage ist nur wann macht eine Firma Verlust?
    Wenn sie 50 Mio Gewinn einplant und nur 40 Mio. Gewinn macht.
    Hat sie dann 10 Mio. Verlust gemacht?
    Die Firma wird das so auslegen.

    Auch mich kann das täglich treffen.
    Der Chef einer Firma will Geld verdienen.
    Je weniger Menschen in der Firma arbeiten umso mehr Geld verdient er.

    Sollten die Herren oder Damen die ich wählen soll hier eine Lösung haben die es verbietet aus reiner Profitgier Menschen auf die Straße zu setzten und das Grundgesetz achten, bestünde die Möglichkeit, daß sie meine Stimme bekämen.
    (Gibt natürlich noch andere Punkte aber sind eh schon weg vom Thema)
     
  11. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    @ Diego

    Um irgendwelche Geschäftsgebahren ging es mir auch nicht. Sollte nur als Beispiel dienen.

    Es ging mir nur darum, daß ein Mensch, nur weil er sich im Rahmen des Gesetzes bewegt, noch lange nicht das Richtige tut. Es gibt noch weitere Bewertungsmaßstäbe.
     
  12. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.453
    Likes:
    1.247
    Na wie schön, wenn dir als oddset-Spieler die Wettsucht eines Profis egal ist. :suspekt:

    Spiel weiter, ist ja dein Geld. :lachweg:
     
  13. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Richtig. Er hat nicht gegen italienisches Recht verstoßen. Das verbietet nämlich, ähnlich wie deutsches Recht nicht das Tragen der Nummer 88, wohl aber Schriftzüge a la "Arbeit macht frei" oder das Herumstolzieren mit Fascho-Symbolen direkt nach dem WM-Titelgewinn auf dem Grün des Berliner Olympiastadions. Allerdings nicht, wenn sie in italienischer Sprache verfasst sind...

    So viel zu Deinem "Held gegen den Terror aus der Kurve"...:nene:
    Er ist durchaus gesetzestreu...:lachweg: wenn man mal seine Wettsucht auf Fußballspiele unter eigener Mitwirkung IGNORIERT.

    Wie naiv kann man denn sein? :gruebel: :gruebel: :gruebel:
     
  14. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Der Buffon hat garatiert auch mal Oddset gespielt. Anno 2004 als alle Italiener vorher schon wussten, wie die Endergebnisse des letzten Spieltages aussehen werden und sie in Strömen über den Brenner geheizt sind - um nen ODDSET-Schein auszufüllen...:lachweg:

    So ne sichere Geldanlage gabs nie wieder...:lachweg: :lachweg: :lachweg:

    Die andere Geschichte ist: wie muss man drauf sein, um regelmäßig oddset zu spielen? Geld zu verschenken? Mit Abstand die kriminellsten da schlechtesten Wettquoten...:motz:
     
  15. vonderlahn

    vonderlahn Sprachkrümelsucher

    Beiträge:
    874
    Likes:
    0
    Und wer stellt diese Maßstäbe auf?

    Und gilt dann nicht auch zwingend der Umkehrschluss, nur weil ein Mensch sich ausserhalb des gesetzlichen Rahmens bewegt, tut er noch nicht zwangsläufig das Falsche?

    Und wer beurteilt DAS dann wieder?

    Das moralische Eis ist als Grundlage einer Diskussion ist nicht nur glatt sondern auch dünn.

    Denke ich.

    Wenn es gestattet ist.
     
  16. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Ganz dünn sogar.

    Und ja. Nicht jede Tat, die ausserhalb des gesetzlichen Rahmens stattfindet, ist zwangsläufig falsch. Aber immerhin haben wir mittlerweile eine Rechtssprechung, die zumindest einen Spielraum bietet, Fälle einzeln zu bewerten. Und ja, das wird leider Gottes auch viel zu oft missbraucht.

    Ist irgendwie
     
  17. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    nein, der umkehrschluss ist nicht zwingend.

    innerhalb des gesetzlichen rahmens kann man moralisch/ethisch richtiges und falsches tun.
    (dass letzteres möglich ist, hängt mit der perversion der politik zusammen.)

    außerhalb des gesetzlichen rahmens kann man nur falsches tun.
    (jedenfalls im räumlichen und zeitlichen geltungsbereich des gesetzes.)
     
  18. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Außerhalb jeden gesetzlichen Rahmens? Also wäre das heimliche Außer-Landes-Bringen (und damit Retten) eines Juden in den Spätdreißigern des letzten Jahrhunderts in Deutschland ganz und gar falsch?

    Was richtig und was falsch ist, ist ne moralische Frage, und Gesetze haben nichts mit Moral zu tun.

    EDIT: Und sorry für den Nazi-Vergleich, mir ist nur gerade kein besseres Beispiel eingefallen.
     
  19. vonderlahn

    vonderlahn Sprachkrümelsucher

    Beiträge:
    874
    Likes:
    0
    Itchy, hihi...


    scnr

    :zwinker:
     
  20. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    o, verzeihung, das bezog sich auf den gesetzlichen rahmen in "gewählten" und als solche anerkannten demokratien der neuzeit.
    das deutsche spätmittelalter des vorigen jahrhunderts hatte ich nicht gemeint.
    auch mit dem "widerstand", der gegebenenfalls erste bürgerpflicht ist, hatte das nichts zu tun.

    nur mit "moral" verschon mich bitte!
    unter dem mäntelchen der "moral" werden auch heute noch menschenopfer gebracht.
    siehe unser vorzeige"frei"staat bayern.
     
  21. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Sorry vdL, ich bin des Lateinischen sowas von unmächtig.


    Und pauli, es ist bedenklich, wenn die Gesetzgebung dann absolut richtig ist, wenn sie von einem frei gewählten Parlament stammen. Das heißt in Demokratie A sind Dinge moralisch/ethisch richtig, weil sie erlaubt sind, in Demokratie B aber falsch, weil verboten.
    Dann bin ich immer noch bei dem Ansatz, daß die einzig moralisch/ethisch zu bewertende Komponente die Legitimität eines Handelns ist und entferne mich wieder vom sapiens beim Homo.
     
  22. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    OK, aber selbst die so freiheitlichen Demokratien der Neuzeit, so sie denn anerkannt sind (von wem eigentlich?), können gewisse Eigenheiten bergen, die einen doch fragen lassen, was daran so unglaublich freiheitlich und demokratisch ist.

    Wenn ich beispielsweise in der Vorzeigedemokratie USA Soldat geworden bin, weil ich an mein Land (bzw. dessen Werte) „glaube“ und meine, sie notfalls auch mit Waffengewalt zu verteidigen, sollten sie angegriffen werden, darf ich mich dann vor die Wahl stellen, den Einsatz im Irak zu verweigern? Weil die USA ja nicht angegriffen worden sind, und es daher im Konflikt mit dem steht, was ich zu tun gedenke und mit mir selbst vereinbaren kann.

    Verweigere ich dies aber, begehe ich einen Gesetzesverstoß. Was tun?

    Und das Moral ein sehr dehnbarer Begriff ist, ist mir auch bewusst. Es gibt aber nunmal keine übergeordnete Instanz, die die Schlechten aus den Guten aussortiert, also braucht man irgendeinen Begriff; von mir aus tut's auch die Menschlichkeit, aber der Begriff ist auch nicht wirklich besser...

    @vdl: Was hat der Satz mit Itchy zu tun? Helf' mir mal auf die Sprünge.

    EDIT: @Itchy: „Wer bewacht die Wächter?“, heißt das.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  23. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Zudem pauli, was ist, wenn innerhalb einer Demokratie Gesetze geändert werden, was ja durchaus vorkommen soll?

    Werden dann die gleichen Handlungen von jetzt auf gleich falsch oder richtig?


    Die Frage nach der Bewachung der Wächter ist eine gute, stellt sich aber in jedem System der menschlichen Gemeinschaft. In der Theorie sind alle Mitglieder dieser Gemeinschaft, in der Praxis sind wir weit davon weg. Aber das Thema hatten wir auch gerade erst.
     
  24. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ich weiß jetzt nicht, ob das ein scherz war?:gruebel:
    der lateiner würde etwa meinen: wer behält die wächter im auge?

    ich sagte nicht, dass die gesetzgebung dann auch nur annähernd richtig sei, wenn sie von einem frei gewählten parlament stamme.
    unsere gesetzgeber werden nicht ohne grund ein ums andere mal vom verfassungsgericht in die schranken gewiesen.
    ich meinte, dass man sich dieser demokratisch geschaffenen gesetzeslage unterwirft, so man nicht auswandert.

    moralisch/ethisch richtiges handeln entscheidet sich nur bei jedem einzelnen.
    die legitimation erhält er von sich für sich, nicht aber unbedingt von dem staat, dessen gesetzgebung er sich unterworfen hat.
     
  25. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    das meinte ich mit der einschränkung im räumlichen und zeitlichen geltungsbereich.

    aber auch moralische wertungen ändern sich.
     
  26. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    naja, die usa sind weit von demokratischen werten entfernt.
    wer bezeichnet die eigentlich noch als vorzeigedemokratie?:vogel:
     
  27. Diego

    Diego Well-Known Member

    Beiträge:
    1.525
    Likes:
    4
    Finde den Vergleich zwischen Menschenleben retten und Menschenleben auslöschen schon krass.

    Menschenleben ausgelöscht wurde in Italien.
     
  28. K-Town-Supporter

    K-Town-Supporter Mentalität Lautern

    Beiträge:
    611
    Likes:
    0
  29. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.453
    Likes:
    1.247
    Alder Käs... Aber trotzdem schlecht für einige Weltbilder :zahnluec:
    "Untersuchungen in eine andere Richtung seien damals allerdings nicht in Betracht gezogen worden."
    Wozu auch, man hatte ja sein Bauernopfer :top:
     
  30. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.464
    Likes:
    986
    Genau und damit ist ja alles klar, zumindest für einige Weltbilder. :top:
     
  31. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.453
    Likes:
    1.247
    Wenigstens könnte ich alle meine in diesem thread gemachten Kommentare ohne schlechtes Gewissen genauso wieder schreiben.

    Soviel zu meinem Weltbild. :fress:

    Von denen, die hier von Mördern und in Autos geworfenen Bomben gefaselt haben wird man dagegen kaum etwas hören. Hanswurste eben. :top:

    Ziemlich lustig zu lesen, dieser thread - immer mehr.