Tipps zur Manndeckung?!?!

Dieses Thema im Forum "Du bist Fussball" wurde erstellt von ZizouFr, 20 August 2012.

  1. ZizouFr

    ZizouFr Member

    Beiträge:
    47
    Likes:
    0
    Also, in unserer Liga gibt es einen, der wirklich außergewöhnlich ist. Der ist brutal schnell, hat eine abnormal gute Technik und ein richtig brutales Auge für den freien Raum. Schießen und Flanken kann er auch übelst. In meinem letzten Spiel gegen Ihn habe ich ihm Manndeckung geben müssen. Man muss dazu sagen, das ich so ziemlich der beste Verteidiger in unserer Mannschaft bin. Ich bin eigentlich auch nochmal schneller als der Kerl und habe auch einen noch besseren Antritt. Naja, und am Anfang hatte ich ihn noch gut im Griff, aber nach einer Weile bin ich das erste Mal zu spät gekommen und hab ihm richtig von hinten die Beine umgemäht :( Hab mich dann sofort entschuldigt, weil es war keine Absicht. Mir fiel es dann immer schwerer, ihn Mannzudecken, weil er vor allem mit seinen Haken mich des öfteren ausgetrickst hat. Er hat einfach einen Haken geschlagen und war irgendwie an mir vorbei, ich habe es garnicht so richtig realisiert :(
    Kann mir hier irgendjemand Tipps geben für die Manndeckung ?
    Sollte ich den den ich manndecke auch mal "auflaufen" lassen oder ihm mal "auf den Fuß treten", oder sollte ich einfach wie ein Kettenhund an ihm dranbleiben und ihm keinen cm Platz lassen oder sollte ich probieren, immer mit mindestens noch einem Mann auf ihn draufzugehen ?!
    Weil ich möchte dabei nicht wie ein Klotz wirken, der sich die ganze Zeit ausspielen lässt, sondern ich möchte den aus dem Spiel nehmen :weißnich:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. JebiGaJohnny

    JebiGaJohnny Active Member

    Beiträge:
    474
    Likes:
    33
    Sicherlich solltest du ihm auch mal auf den Fuß treten um ihm zu zeigen, dass du da bist. ;)

    Immer mit 2 Mann draufgehen halte ich für fragwürdig, entsteht schnell mal je Lücke und wenn du sagt er ist gut, nutzt er diese auch.

    Hab jetzt nicht so oft Manndeckung gemacht, aber guck dir mal 5 Min. genau an wie der spielt und wie seine Laufwege sind, irgendwann hat man nen Gefühl dafür wann der Kollege wo ist...
     
  4. #99

    #99 Active Member

    Beiträge:
    547
    Likes:
    30
    So wie du das beschreibst, ist er ein dribbelstarker und schneller Spieler.
    Ich würde dir den Tipp geben Abstand zu halten. Nicht dass du ihn nicht decken sollst. Aber wenn du immer zwischen ihm und deinem Tor stehst, sagen wir mal mit 5 Metern Abstand. Hast du ihm bei seinen Antritten diese 5 Meter immer voraus, und beim Dribbling muss er erst auf dich zu, wo du ihm dann mit Sidesteps und Kurzen Rückwärtsschritten das Tempo aus den Aktionen nehmen kannst. Ihn also nur abschirmen.
    Oftmals wirst du so zwar nicht den Ball erobern, aber er wird auch nicht an dir vorbei Richtung Tor kommen. Sollte er den Ball abspielen müssen, weil er nicht weiterkommt, hast du alles richtig gemacht. Und wenn er sich dann doch mal den Ball zu weit vorlegt, kannst du auch selbst den Ball erobern.

    Spiele selber 6er und muss oft eine Art Manndecker spielen. Wenn ich schnellere und technisch stärkere Spieler decken muss, halte ich eben immer diese paar Meter Abstand, damit sie ihre Geschwindigkeit nicht ausspielen können oder mich mit Finten umspielen.
     
  5. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Kann man wie von #99 beschrieben machen. Ich persönlich -weil's mir besser liegt- bin als 6er eher immer eng am Mann. Ich nerv dann auch zwar rum weil ich lt. Gegenspieler nie meine Arme oder Hände bei mir halten kann und so zusätzlich störe. Aber das ist mir natürlich schnuppe wenn er dadurch ein Stück weit unkonzentrierter ist. :D
     
  6. #99

    #99 Active Member

    Beiträge:
    547
    Likes:
    30
    Bin bei "normalen" Gegenspielern auch immer ganz eng dran. Eben auch mit Händen und Füßen am Gegner.

    Aber wenn ich merke, dass mir einer einfach zu schnell und zu stark ist, konzntriere ich mich darauf, ihn nicht gefährlich werden zu lassen und eben eher abzuschirmen.
    Gegen Gegner die nicht viel besser sind bin ich voll bei Chris.
     
  7. bastione

    bastione Member

    Beiträge:
    94
    Likes:
    1
    Spontan würde ich immer auf folgende Dinge achten:

    Welche Seite ist der starke Fuß deines Gegenspielers? Grundsätzlich lässt sich so meistens erahnen, was er als nächstest macht. D.h. wenn du nicht an den Ball kommst, versuch immer seine "starke" Seite dicht zu machen, damit er sich den Ball auf seinen schwachen Fuß legen muss - so drängst du ihn automatisch ab. Gleichzeitg kannst du davon ausgehen, dass er mit dem schwachen Fuß immer versuchen wird, den Ball z.B. mit einer Finte wieder auf den starken zu legen... Außerdem versuche ich als Außenverteidiger nicht zu reagieren, sondern zu agieren. Beispielsweise durch Körpertäuschungen ohne Ball, sodass du deinen Gegenspieler zu einer Aktion zwingst.
     
  8. ZizouFr

    ZizouFr Member

    Beiträge:
    47
    Likes:
    0
    Sagen wir mal, er schießt seine Standards mit links.. Aber sein rechter Fuß ist teilweise besser als der von Rechtsfüßen :rotwerd:
    Also sollte ich vorallem porbieren, ihn "abzuschirmen" oder einfach diese 4-5 meter abstand halten ?! Weil dann kann einer wie er einfach über mich drüberlupfen oder vorbeispielen :schlecht: Oder sollte ich ihn wie ein wildes Tier übers ganz Spielfeld verfolgen und solange auf ihn einhacken bis er den Ball freiwillig hergibt :gruebel: ;)
     
  9. ricoblink

    ricoblink Eisern Union!

    Beiträge:
    749
    Likes:
    4
    Was du machen sollst wurde doch jetzt recht verständlich von Chris und #99 geschrieben...

    Wenn es ein Spieler ist der dir scheinbar überlegen scheint (so wie ich das aus deinem Ausgangspost lesen kann) dann halte ein paar Meter Abstand damit falls er dich überlaufen will du die paar Meter "vorsprung" hast und du ihm in dem Moment in dem er den Sprint ansetzt den Ball abnehmen kannst.

    Wenn du läuferich mit ihm mithalten kannst und es dir zutraust kannst du versuchen ihn schon bei der Ballannahme zu stören. Es gibt Spielertypen die sowas gar nicht leiden können und schon nach einiger Zeit genervt "aufgeben"...

    Ich finde dieses permanente Manndecken immer etwas stupide und meist auch nicht effizient, weil man sich selbst kaum ins Spiel einbringt/einbringen kann. Ausserdem macht mich das müde weil ich nicht mein eigenes Spiel mache sondern Tempo und Läufe meines Gegenspielers quasi imitiere...

    Darum hallte ich es auch so das ich meinen Gegenspieler zwar decke, aber nicht permanent an ihm dran bin, sondern nur in den Momenten wo er ins Spiel aktiv eingreifen will... vielleicht dann auch spekuliere das gleich ein Pass zu ihm kommt und ich dann dazwichen gehe...
     
  10. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Oh ja, grad gegnerische 10er tun dass mitunter sehr gerne! :D

    Seh ich ähnlich, bei uns beiden 6ers auf dem Feld nimmste halt den der grad kommt. Also spontane Manndeckung eher wenn man es nennen mag.
     
  11. JFC-Spieler

    JFC-Spieler Member

    Beiträge:
    226
    Likes:
    0
    Die Mischung macht es ich bin Innenverteidiger und habe letztes Jahr in der C-Jugend in der zweithöchsten Liga gespielt.
    Du musst die Situation erkennen,also wenn er z.B. einen hohen Ball bekommt,dann störst du ihn sofort und bist eng am Mann,aber wenn er den Ball annehmen kann und genügend Zeit hat sich aufzudrehen und es zwecklos ist drauf zu gehen weil du sonst foulen musst,dann halte die 5Meter Abstand und lenke ihn nach außer oder innen(je nachdem wie eure Vorgabe ist)

    Aber frage ruhig mal deinen Trainer was er von dir in solchen Situationen erwartet.
     
  12. ZizouFr

    ZizouFr Member

    Beiträge:
    47
    Likes:
    0
    Macht Sinn :)
    Danke :danke: