Timo Hildebrand bei Eintracht Frankfurt

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von NK+F, 21 September 2011.

  1. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Timo Hildebrand: Der Demütige | Eintracht - Frankfurter Rundschau

    Er hält sich momentan bei der SGE fit und sucht weiterhin einen neuen Verein.
    Es ist mir immer noch rätselhaft, wieso er sich nach seiner Stuttgarter Zeit nirgends (ausser zeitweise bei Hoffenheim) als TW 1 festgesetzt hat.
    Er hat (mMn) alles, was ein guter - sehr guter TW haben muss.
    Das er etwas unbequem sein kann, ist bekannt.
    Doch viele gute TW sind eher unbequem im Umgang und trotzdem spielen sie.

    Ich hoffe, dass er sich hier gut fit halten wird und dann einen guten Verein findet, der ihn verpflichtet.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Ein unbequemer Torwart ist bspw. Frank Rost, Hildebrand ist ein geldgeiler, egoistischer Querulant mit 0 Mannschaftsgeist. Vielleicht isses das.
     
  4. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Egal wie er war.
    Er scheint wohl geläutert.
    Und ein guter Torwart ist er (mMn) auf jeden Fall.
     
  5. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Geläutert? Durch das Training bei der Eintracht oder war das Teilnahmebedingung?
    Ansonsten Lippenbekenntnisse. Wenn einer sein eigenes Tun schon mit "viel Demut" beschreibt...
     
  6. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Ich würds nicht so drastisch ausdrücken. Hildebrand ist eben ein ziemlich introvertierter Einzelgänger, der sich nur schwer in eine neue Gruppe einfügen kann. Ist zumindest mein Eindruck. Beim VfB ist die Mannschaft um ihn rum praktisch mitgewachsen, er war quasi automatisch ein Teil des Ganzen, daher hatte das auch funktioniert.

    In der Phase vor seinem Weggang aus Stuttgart wurde er Deutscher Meister und hatte extrem viele Schulterklopfer die ihn wohl stark genug gesehen haben den Schritt Richtung Spanien zu machen, was der Anfang vom Ende war. Sportlich hatte es Timo immer drauf, von der Psyche her nicht. Das ist meiner Meinung nach der einzige Grund für sein Scheitern.

    Wenn man das mal weiterdenkt glaube ich auch nicht dass er irgendwann wieder an alte Zeiten wird anknüpfen können, da sein Problem ja das Selbe bleibt.
     
  7. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.747
    Likes:
    2.755
    Vom deutschen Meister und Nationalspieler über Kurzauftritte in Valencia, Hoffenheim und Lissabon direkt in die Arbeitslosigkeit. Was für ein Karriereknick. Im neuen Kicker (Montagsausgabe) war eine Reportage über Spieler, die recht vielversprechend und erfolgreich waren (Chleb, Misimovic, Hildebrand), denen ein Wechsel aber einen krassen Karriereknick bescherte. Hildebrands Fall ist dabei der tiefste. Er bereut seinem Weggang im Nachhinein auch. Das er charakterlich derart ungeeignet sein sollte, kann ich mir kaum vorstellen. Er war ein sehr guter Torwart und was zum teil für Torhüter in der BuLi im Tor stehen, da sollte er doch locker mithalten können.
     
  8. lizliz

    lizliz New Member

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Wie realistisch ist dass denn, dass der tatsächlich mal bei der Eintracht spielt? Wie schätzt ihr das ein?
     
  9. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Für nicht besonders; aktuell isser bei Schalke und was danach kommt, ist Kaffeesatzleserei.
     
  10. lizliz

    lizliz New Member

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Oh mann, das mit Schalke habe ich natürlich mal wieder nicht mitbekommen... wollte dann am Wochenende mit meinem Wissen auftrumpfen und wurde von den Jungs nur krumm angeschaut. Naja, einen Versuch wars wert :)