Thilo Sarrazin spaltet Deutschland

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 1 September 2010.

  1. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Das ist natürlich eine schreckliche Sache. Bring schnell deinen Briefkasten in Sicherheit, nicht dass noch ein katholischer Geistlicher auf die Idee kommt einen Pfarrbrief einzuwerfen!

    Eine "Islamistenschule" also. Was ist das denn deiner Meinung nach genau?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Und was die rückständigen Muslime erst mit ihren kleinen Kindern machen!

    Weiß du noch z.B. die Türken in der Tosa-Klause (oder waren das noch gleich Araber)?

    Das soll ja laut Polizeistatistik in die tausende bis zigtausende jährlich gehen; mehr als Steinigungen! Sowas dürfen wir als aufgeklärtes modernes Land einfach nicht akzeptiern vor lauter falsch verstandener Toleranz. :schlecht:
     
  4. Jonas

    Jonas Gooner

    Beiträge:
    1.671
    Likes:
    0
    Naja..
    Springer und Sarrazin: "Bild" hat keine Meinung - taz.de
     
  5. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Daran will ich lieber gar nicht erst denken... ;)

    Bist du denn der Meinung, dass sich die Mehrheit der Muslime in Deutschland unseren Gesetzen und der Gesellschaft anpassen?
     
  6. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Hab letztens gehört, ein Teil seines Buches sei reine Satire. Diese Passagen gehören wohl dazu, nehm ich mal an. :suspekt:
     
  7. Indipper

    Indipper Trink das, Judas Ben Hur

    Beiträge:
    805
    Likes:
    0
    Also unterhaltsam is der Mann! Gebt ihm ne Fernsehsendung! :D
     
  8. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Ist eh viel zu anstrengend.

    Das kann man nicht für alle Muslime pauschal beantworten, das hängt natürlich vom Grad der Bräunung ihrer Haut ab. Je dunkler, desto nachtaktiver und integrationsunwilliger. Da können sie aber nichts dafür, das liegt an den Genen.
     
  9. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Uups, ich dachte mit vernünftigen Fragen bzw. Thesen könnte man vernünftige Antworten bekommen. Bei dir scheint das aber nicht zu wirken. Du hast kein Gehalt in deinen Aussagen. Und anstatt zu argumentieren, oder zumindest irgendetwas an persönlicher Meinung einfließen zu lassen, unterlässt du das lieber komplett und provozierst nur. Du musst ein Verwandter Friedmanns sein. Schätz ich jedenfalls...

    P.S.: Wie stark bist du genetisch pigmentiert? Prozentangabe würd mir reichen... ;)
     
  10. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Oh, du nimmst die Aussagen des Bundesbänkers tatsächlich ernst? Das war mir nicht klar, da hätte ich nicht mit gerechnet. Sorry für das Misverständnis.

    Über welche vernünftigen Fragen bzw. Thesen möchtest du denn gerne vernünftig dikutieren? Die ...

    - mit den Schwarzen, die genetisch bedingt nachts besser klauen können, als die Weißen;
    oder
    - mit den schlanken Akademikerinnen, die wegen ihrer verengten Geburtskanäle nicht mehr gebähren können im Ggs. zu den breithüftigen Muslima;
    oder
    - mit den Homosexuellen und ihrem Beitrag zur Erwärmung?
     
  11. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Der Meinung bin ich allerdings - und das sagt jemand, der 10 Jahre in Kreuzberg gewohnt hat. Sicherlich gibt es einen Teil von ihnen, der sich nicht an die Gesetze hält und nicht an die Gesellschaft anpasst. Aber um die Mehrheit der Moslems auf seine Seite zu bekommen, um etwas gegen den problematischen Teil der muslimischen Einwanderer zu tun, ist ein Mann wie Sarrazin mit seinem Auftreten sicherlich eher kontraproduktiv. Angesichts solcher Stammtischparolen solidarisieren sich nämlich am Ende noch die vernünftigen Moslems mit den problematischen, weil sie sich über die Pauschalisierung empören.
     
  12. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Um deine Frage mal ernsthaft zu beantworten. Natürlich ja.

    Ein einfaches Rechenbeispiel: 2009 lebten knapp 7 Millionen Ausländer in Deutschland. Bei den Straftaten: Mord und Totschlag, Körperverletzung, Vergewaltigung, Diebstahl, Raub und Erpressung gab es ca. 160.000 Tatverdächtige Ausländer. Das entspricht ca. 2,3% (und zwar Verdächtige, nicht Verurteilte). 97,7% waren also nicht mal einer Straftat verdächtig. Also wenn das keine Mehrheit ist.

    Ist natürlich nur ein ganz grober Überschlag. Wieviele der Tatverdächtigen mehrerer Taten verdächtig waren und somit die Quote der Gesetzestreuen noch steigern, sieht man so nicht. Des weiteren wird in der Krimininalstatistik nach der Nationalität und nicht nach der Religion unterschieden. Aber selbst wenn sämtliche Tatverdächtige Muslime wären (was natürlich Unfug ist), wäre immer noch ihre deutliche Mehrheit nicht mit dem Gesetz (nicht mal verdachtweise) in Konflikt geraten.

    P.S. und Edith: Ich provoziere nicht, ich persiflire höchstens. Und zwar nicht dich, sondern Sarazins Gesabbel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 September 2010
  13. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Eigentlich bin ich was das Thema angeht auf deiner Seite, trotzdem muss ich dir in den Rücken fallen.

    Was habt das Unterlassen von schweren Straftaten mit Integration zu tun?

    In der Türkei leben ca 73 Millionen Menschen. Davon begehen sicher auch nicht alle die von dir auf geführten Straftaten, bzw sind verdächtig. Hat miteinander nichts zu tun. Beispiel für: So lügt man mit Statistik.
     
  14. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Und mir haben - unabhängig voneinander - mehrere Türken gesagt, dass die Eltern und auch viele andere in diesem Falle Türken nicht einsehen sich anzupassen. Integration ist gar nicht gewollt. Kriminalität? Wird angestrebt, weil sich damit so wunderbar schön viel Geld ohne jede Qualifikation verdienen lässt. Anpassung? Das wäre ja für die meisten von Nachteil... Wie gesagt, Sprüche von Türken. Und wenn dies nicht wissen, wer dann?

    Sozialbetrug auf großer Ebene. Mit Pässen von Angehörigen aus der Türkei ein mehrfaches an Sozialhilfe bekommen. Unberechtigterweise. Ich weiß nicht wie es anderen dabei geht, mir jedenfalls nicht gut bei diesen Gedanken...

    Dass Sarrazin auch Stammtischparolen raushaut ist unwiedersprochen. Im Kern vieler seiner Aussagen jedoch trifft er Nagel genau auf den Kopf...
     
  15. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Die Frage meines Vorredners war ja, ob sich nach meiner Meinung die Mehrheit der Muslime in Deutschland (u.a.) "unseren Gesetzen anpassen". Und da dürfte die Quote der Begehung von Straftaten schon ein gewisser Indikator sein.

    Ansonsten hast du natürlich vollkommen recht damit, dass sich hieraus kein allgemeiner Grad der Integration ableiten lässt.

    P.S. Sich die Statistiken so hinbiegen, wies zur eigenen Meinung passt, exerziert der Sarrazin auch nicht schlecht.;)
     
  16. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Hast du sein Buch schon gelesen?
     
  17. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    OK, deine Intention hab ich jetzt glaube ich verstanden...

    Bei dem Rechenbeispiel muss man natürlich wissen, wieviele Ausländer davon nu wirklich muslimisch sind. Und auch den Anteil der 160000 Tatverdächtigen müsste man ermitteln. Um eine einigermaßen aussagefähige Hausnummer zu bekommen. Aber diese Zahlen zweifle ich dennoch stark an...

    Wieso kommt es immer wieder an Schulen mit erhöhter Immigrantenrate zu extremen Problemen, die im Gewaltbereich liegen? Irgendwas an deinen Zahlen muss faul sein. Oder die paar Auffälligen haben derart Potenzial, dass nur sie immer wieder auffallen und alle anderen durch das Netz der Nichtbeachtung fallen...
     
  18. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    In Auszügen. Aber ich werde es komplett lesen. Wer hat noch dieses Buch gelesen?
     
  19. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Bei dem was ich bisher an Auszügen aus dem Buch gelesen habe verhält es sich eher andersherum. Ein paar nachvollziehbare Aussagen und ne ganze Menge Stammtischparolen.
     
  20. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Noch nicht. Deshalb warte ich auch mit einem Urteil.
     
  21. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Du bist da halt etwas weniger hitzig wie ich. Ich kann aber auch, aus den beschriebenen eigenen Erfahrungen heraus, ebenfalls was zu dem Thema sagen, ohne sein Buch gelesen zu haben. Zumindest was die Anpassung unserer muslimischen Mitbürger angeht. Über die anderen Inhalte, die ich nicht kenne, rede ich gar nicht...
     
  22. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Die Zahlen stammen aus der bundesweiten "Polizeilichen Kriminalstatistik" des BKA. Allerdings habe ich mich verguckt, war die 2007er, nicht die 2009er Statistik. Die Zahlen stellen zudem nur einen Auszug dar; Delikte, wie "Veruntreuung", "Beleidigung", ... wurden hier nicht erwähnt. Da kommt natürlich nochmal ne ganze Ladung mehr zusammen. Sei es wie es will, die Mehrheit der in Deutschland lebenden Muslime kommen mit dem Gesetz nicht in Konflikt, da bin ich mir sicher (kannst ja mal versuchen das Gegenteil aus den einschlägigen Quellen rauszurechnen).

    Auch interessant folgende einführende Erläuterungen des BKA zu diesem Statistikteil:

    "Die Kriminalitätsbelastung der Deutschen und Nichtdeutschen ist zudem aufgrund der unterschiedlichen
    strukturellen Zusammensetzung (Alters-, Geschlechts- und Sozialstruktur) nicht vergleichbar. Die sich in
    Deutschland aufhaltenden Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft sind im Vergleich zur deutschen Bevölkerung
    im Durchschnitt jünger und häufiger männlichen Geschlechts. Sie leben eher in Großstädten, gehören
    zu einem größeren Anteil unteren Einkommens- und Bildungsschichten an und sind häufiger arbeitslos.
    Dies alles führt zu einem höheren Risiko, als Tatverdächtige polizeiauffällig zu werden.
    Zu berücksichtigen ist weiterhin ein beachtlicher Anteil ausländerspezifischer Delikte. So liegt der Ausländeranteil
    an den Tatverdächtigen bei den Straftaten gegen das Aufenthalts-, das Asylverfahrens- und das
    Freizügigkeitsgesetz/EU naturgemäß mit 95,4 % (2006: 95,0 %) sehr hoch. Bei 15,8 % (2006: 17,5 %) aller
    nichtdeutschen Tatverdächtigen wurde wegen Verstoßes gegen das Aufenthalts-, das Asylverfahrens- und
    das Freizügigkeitsgesetz/EU ermittelt: Vergehen, die von Deutschen in der Regel nicht begangen werden

    können.
    "

    Das zum Einwurf von Untouchable, wie sich Statistiken "biegen" lassen.

    P.S. Laut BKA ist der Anteil nichtdeutscher Tatverdächtiger an der Gesamtheit der Straftaten von 1993 bis 2007 kontinuierlich und deutlich rückläufig.
     
  23. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Der Begriff der "ethnischen Saeuberung" ist Dir aber noch gelaeufig, oder? Dieser bezog sich in erster Linie auf die gezielte Vertreibung oder Ermordung der muslimischen Bosniaken durch die christlichen Serben; ebenso gezielt wurden Moscheen u.ae. Einrichtungen zerstoert. Sowas kann man schon fuer religioes motiviert halten.

    Und was die Nazis und ihren gezielten Voelkermord an den Angehoerigen der anderen vor Ort anzutreffenden Religion angeht: stell Dir einfach vor, ein Unrechtsregime in einem mehrheitlich muslimischen Land - sagenwamal Syrien - wuerde gezielt alle oertlichen Christen umbringen. Was glaubst, wie gross das Geschrei ob des "boesen Islam" waere, ganz unabhaengig davon, ob die Machthabenden jetzt besonders glaeubig sind oder nicht?
     
  24. Jonas

    Jonas Gooner

    Beiträge:
    1.671
    Likes:
    0
    Ganz interessant, was der Spiegel dazu schreibt.. Sarrazin in der Enge: Wie sich der Provokateur verrannt hat - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Da fällt mir ein, gerade zum Thema Islam beispielsweise gabs vom Spiegel auch schon witzige Sachen wie "Mekka Deutschland - Die stille Islamisierung", mit schön gefährlich ausschauendem schwarzem Cover.. :D
     
  25. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Und weil dir "mehrere" Türken gesagt haben, dass sie sich nicht anpassen wollen, heißt das gleich, "die" Türken (oder "die" Moslems) streben Kriminalität an?

    Ich kenne in Südspanien auch massenweise Ausländer (Engländer, Deutsche...) die sich nicht anpassen wollen, nach Jahren noch kein Spanisch sprechen. Streben die deshalb jetzt gleich Kriminalität an? :suspekt:
     
  26. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Der Islam
     
  27. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    schlecht = fremd
    fremd -> muss raus
    Islam = fremd
    Islam -> muss raus

    Das hat mit der Religion an sich überhaupt nichts zu tun.
     
  28. Jonas

    Jonas Gooner

    Beiträge:
    1.671
    Likes:
    0
    Daher kommt vielleicht auch der Homo-Kommentar, ist ja auch "fremd" ;)

    Ui, das Cover davor ist ja sogar noch besser :D
    Wollte nur sagen: Der Spiegel sollte nicht so scheinheilig tun. Über die Jahre gabs da genug Unsinn, der speziell an den "urdeutschen" Leser gerichtet war
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 September 2010
  29. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Hat er das ernst gemeint oder nicht? Weiß das jemand?

    Kann ich mir nicht vorstellen. :D
     
  30. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Man kann von Sarazzin halten was man will, doch mit seinen Aussagen, gerade zu den Migranten in Deutschland sollte man sich ausseinandersetzen.

    Es gibt ein Problem mit muslimischen Migranten.
    Das lässt sich doch gar nicht abstreiten.
    Es wie Sarazzin zu machen und nur denen selbst die Schuld daran zu geben, ist aber völlig falsch.
    Diese Gruppe aber, ohne Not, von jeder Mitschuld freiszusprechen auch.
    Es gibt genügend Muslime in Deutschland, die auch ohne staatliches Gängelband den Weg in unsere Leistungsgesellschafft gepackt haben.

    Trotzdem muss man (bzw. die Bundesregierung) sich überlegen, wie man mit diesen Bürgern weiter verfährt.
    Fordern und fördern ist mMn der beste Ansatz.
     
  31. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Sich mit Problemen, Möglichkeiten der Verbesserung usw. der Integration von Migranten auseinanderzusetzen, ist natürlich sinnvoll und notwendig und wird im Übrigen ja auch gemacht.

    Dazu brauchts aber keinen populistischen Provokateur a la Sarrazin; der ist hierbei eher "kontraproduktiv" (wie huelin weiter unten schlüssig ausgeführt hat).