The Rolling Stones in Concert

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von pauli09, 16 August 2007.

  1. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    Arena Hamburg, 15.8.2007, ca 30.000 anwesende – bigger bang

    Amy Winehouse hatte es nicht geschafft; wegen ihres drogenproblems hatte sie ihren auftritt vor den stones absagen müssen.

    verständlich und folgerichtig, hatten doch die stones während der vergangenen gut 40 jahre die drogen stets ohne probleme im griff.

    da saß ich also und musste mir mit starsailor eine handwerklich korrekte vorband anhören, deren frontman nach jedem titel versicherte, dass er wisse, dass wir uns auf die stones freuen. eingangs erklärte er sogar, dass er nicht amy winehouse sei.

    statt 19.00 h wurde es dann 21.00 h, als sich bei mir schlagartig die ganzkörpergänsehaut einstellte: mit 2 gewaltigen „bängs“ und furiosem lichtspektakel stürmten die großmeister des R&B mit „start me up“ auf die bühne.

    von diesem moment an gab es in der Arena nur noch stehplätze.

    beim nächsten song „let´s spend the night together” bot sich dem durch zahlreiche lifeauftritte der stones geschulten ohr merkwürdiges. Keith spielte auf seiner gelben gitarre wie aus einer anderen welt, das heißt, das kostbare ding war entweder total verstimmt, oder er hatte sich unter gehörigem alkoholeinfluss eine bis dahin unbekannte tonart, möglicherweise auch ein neues tongeschlecht ausgedacht.
    die band schien dies nicht zu beunruhigen, also quittierte ich es mich einem verständnisvollen grinsen. nach einer halben stunde hatte er sich wieder klargespielt, trotzdem war ich stets besorgt, dass er den bühnenrand nicht übersah.

    bei “rough justice“ kam er mit seiner schwarzen gitarre auch gleich besser rüber. ab „rocks off“ begeisterten die jungs wieder mit ihrer genialen virtuosität.

    Mick, mit der figur eines 20 jährigen, der nur einige jahre älter ist als ich, tobte, tanzte, shuffelte, jogte 2 stunden lang über die 60 m lange bühne, wie ein 20 jähriger.
    faszinierend!

    spätestens bei „midnight rambler“ vergisst man die größe der Arena und fühlt sich wie in einer blues-session im kleinen rahmen.

    zu diesem zeitpunkt hätte man problemlos von jedem besucher 100 € nachzahlung einsammeln können.

    anschließend das tribute to james brown. unglaublich! „I`ll go crazy”.
    Mick im duett mit der fantastischen backgrounderin miss lisa fischer, die über eine gewaltige solostimme verfügt.
    beim schreiben überfällt mich wieder eine gänsehaut.
    darüber hinaus war Mick von ihrem bis zum bauchnabel geschlitzten kleid angetan, was er dem publikum auf deutsch vermittelte. die begrüßung und mehrere ansagen brachte er auf deutsch. er fühlt sich in hamburg sichtlich wohl.

    wie durch geisterhand bewegte sich sich plötzlich der mittelteil der bühne mit charlie im „päpstlichen“ glaskasten und baldachin quer über den platz durch die zuschauer bis zu haupttribühne, wo sie bis unter die gesichter der fans abgesenkt wurde.

    die stones mittendrin! zum anfassen! wahnsinn!

    hier kamen dann „it`s only rock`n´roll”, “miss you”, “honky tonk woman” zu gehör.

    Mick ließ es sich nicht nehmen, einige gegenstände sowie ein bier, die die fans auf seine bühne gestellt hatten, in die menge zu kicken.

    “sympathie for the devil”, “paint it black”, “jumpin`jack flash” und viele andere stücke ließen den dankbaren zuschauer auf seine kosten kommen.

    ein abend wie ein ganzer urlaub!

    die bühnenausstattung und die –effekte wie stonesgewohnt gigantisch.

    ich habe ein perfektes rolling stones konzert erlebt, vielleicht das beste bisher.

    ich wünsche mir, dass es nicht das letzte war.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Kaka

    Kaka Formel 1 Weltmeister

    Beiträge:
    6.177
    Likes:
    163
    Ein schöner Bericht :top:
    Aber mal ne kurze Frage, ist der Rasen in unser Arena noch heile? :gruebel:
    Oder gibts schon wieder neuen Rollrasen? :weißnich:
     
  4. Bonnie

    Bonnie Lady Confused

    Beiträge:
    1.245
    Likes:
    0
    Habe auch einiges positives über das Konzert gestern gelesen. Trotz Wucherpreisen für die Tickets und einigen 100 Leeren Plätzen soll gute Stimmung gewesen sein, und die Stones haben wieder einmal gezeigt, was sie für ihr Alter noch drauf haben. Aber bei aller Liebe - 150,- € hätt ich im Leben nicht hingelegt für so ne Karte:schlecht:

    Ansonsten: Respekt an die Stones. Da kann sich manch einer (sogar im jüngeren Alter) ne Scheibe abschneiden:top:
     
  5. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    der war mit metallplatten abgedeckt. :top:
     
  6. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    hatte meine für 61 € von eventim in der post.
     
  7. Bonnie

    Bonnie Lady Confused

    Beiträge:
    1.245
    Likes:
    0
    Ok, daß ist gerade noch so an der Grenze. Innenraum, oder Tribüne?
     
  8. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    es gab keine stehplätze.
    ich hatte block 11 A, reihe 5.
    der innenraum war bestuhlt. das waren die teuren plätze.

    aber wie gesagt, als die jungs auf die bühne kamen, standen alle.
    ich glaub nicht, dass sich jemand während der zwei stunden noch gesetzt hat.

    ps. die freien plätze befanden sich jeweils in den ecken.
    dort war die sicht durch lautsprecher/strahlersäulen eingeschränkt.

    ich hatte den eindruck, es war ausverkauft.