Teamcheck Werder Bremen

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von SaintWorm, 19 August 2010.

  1. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    10110Wieder mal startet Werder mit einigen Fragezeichen in die neue Bundesliga-Saison. Nach dem Abgang von Mesut Özil befürchten einige Aussenstehende sowie eingefleischte Werder-Anhänger eine Saison im Mittelmaß für den SV Werder.

    Auch die bisherige Abwesenheit von Neuzugängen für die Aussenverteidigerposition macht einige Fans skeptisch, was die Erfolgschancen für die neue Saison angeht. Inzwischen fühlt man sich beim Lesen diverser Artikel und Threads zu dieser Thematik wie Bill Murray beim X-ten Hören von 'I got you, Babe'.
    In gleicher Weise dürften sich Klaus Allofs und Thomas Schaaf beim Abgang eines Leistungsträgers an 'Groundhog Day' erinnert fühlen: Jedes Jahr das gleiche Spiel!

    Bisher haben Werders Macher bemerkenswerte Geschicklichkeit in diesem Spielchen erkennen lassen. Sobald sich eine Lücke auftat, wurde sie gefüllt. Ausreisser wie Carlos Alberto dürfen dabei nicht verschwiegen werden, aber insgesamt ist die Trefferquote des Werder-Duos recht hoch.
    Dieses Jahr lautet die Frage wieder mal: Wollen KATS diese Lücke überhaupt füllen? Oder vertrauen sie auf die Fähigkeiten von Spielern wie Hunt, Marin, oder Arnautovic?


    Wie schon in den vergangenen Jahren ändert sich auf der Torhüter-Position nichts. Tim Wiese bleibt die unangefochtene Nummer 1, Christian Vander übernimmt wieder den Part der klaglosen Nummer 2 (vorrausgesetzt er ist fit). Im Hintergrund lauert Sebastian Mielitz auf seine sporadischen Chancen.

    Im Abwehrbereich bauen die Verantwortlichen wieder mal auf das Gespann Naldo - Mertesacker. Leider kam Naldo mit einer Knieverletzung aus dem Urlaub zurück und bleibt für unbestimmte Zeit nicht verfügbar. Solange muss Prödl beweisen, dass er die ihm genetisch bedingte Hüftsteife mit seinem Stellungsspiel und dem guten Timing im Zweikampf ausgleichen kann.
    Auch auf den Aussenpositionen ändert sich wenig. Fritz bleibt auf rechts quasi unangetastet. Links streiten sich Boenisch und Pasanen um den Platz, wobei Pasanen defensiv den wesentlich stabileren Eindruck als Boenisch macht.
    Insgesamt ist das Personal im Defensivbereich sehr rar gesät, gerade auf den Aussenpostionen böte sich die Verpflichtung einer qualitativ hochwertigen Alternative an. 3 Spieler für 2 Positionen ist für eine Mannschaft mit CL-Ambitionen sehr optimistisch gedacht. Des Weiteren tut man Spielern wie Prödl keinen Gefallen, wenn man sie immer wieder auf der AV-Position einsetzt. Die Tendenz geht dahin, dass KATS auf der AV-Position noch einmal nachlegen, allerdings hatte man diesen Eindruck schon in den vergangenen beiden Jahren und schlussendlich tat sich nicht viel. (Zur Verteidigung sollte gesagt werden: Bevor Panikeinkäufe getätigt werden, sollte man lieber auf die richtige Gelegenheit warten.)

    Aussenstehenden stellt sich dieser Tage die Frage, was sie vom Werder-Mittelfeld zu halten haben. Ist dieser Mannschaftsteil nach dem Abgang von Mesut Özil eine Baustelle, oder wimmelt es in diesem Bereich immer noch an genügend Qualität um diesen Verlust aufzufangen?
    Schaut man sich das vorhandene Material an, kommt man zu dem Ergebnis, dass die meisten Verantwortlichen in der Bundesliga einiges dafür tun würden, um soviel Qualität in ihrem Mittelfeld zu haben.
    Vieles deutet darauf hin, dass Schaaf auch in dieser Spielzeit auf die Doppel-6 bauen wird. Frings und Bargfrede bieten sich, nicht zuletzt aufgrund ihrer Leistung in der vergangenen Saison, für die Besetzung dieser Baustelle an. Bargfrede erscheint dieser Zeit als eine weitere zukunftsträchtige Option für die 6er-Position im deutschen Nationalteam neben Khedira und den Bender-Zwillingen.
    Als Alternativen stehen im Werder-Kader die erfahrenen Recken Borowski und Jensen bereit. Gerade Jensen verfügt über ein hohes spielerisches Potential, dass er aufgrund seiner Verletzungsanfälligkeit leider viel zu selten einbringen kann.
    Im Offensivbereich stehen Arnautovic, Hunt und Marin bereit um den Verlust von Özil vergessen zu machen. Gerade Hunt zeigte bisher starke Leistungen und scheint die Form des Vorjahres bestätigen zu wollen.
    Bei allem Wohlwollen gilt in diesem Bereich wie in dem der Aussenverteidigung: Das Personal ist sehr eng gestrickt!
    Aus diesem Grund bemüht sich Werder schon seit Monaten um Wesley vom FC Santos. Inzwischen gilt ein Gebot von 7.5 Mio als gesichert. Stimmt der FC Santos zu, ist der Wechsel von Wesley zum SV Werder nicht mehr weit und damit hätte man eine Alternative mehr für fast jede Position im Mittelfeld.
    Nicht zu ignorieren ist die Verpflichtung von Felix Kroos. In der Vorbereitung spielte sich der kleine Bruder von Toni im Bremer Kader fest und lässt das ein oder andere für die Zukunft erwarten.

    Im Sturm bleibt Claudio Pizarro der unumstößliche Fixpunkt. Die Konstanz mit der er seine Tore erzielt, erreichen in der Bundesliga nur sehr wenige Spieler. Auch mit fortschreitendem Alter ist bei ihm kein Abbruch seiner Produktivität erkennbar.
    Je nach Spielsystem streiten sich mehrere Spieler um den Platz neben ihm. Die erste Alternative scheint in diesem Rennen Hugo Almeida zu sein, der mit seiner körperlichen Präsenz viele Räume schafft und immer wieder mit technischen Kabinettstückchen verblüfft.
    Einige Hoffnungen ruhen auch auf Sandro Wagner, der in der U21 und beim MSV Duisburg schon recht viele gute Ansätze erkennen ließ. Nun, da er seinen Kreuzbandriss auskuriert hat, ist man gespannt, was er für Werder leisten kann.
    Auch Arnautovic kann auf dieser Position spielen, ausserdem steht mit Rosenberg immer noch ein Spieler im Kader, der zu fast allem fähig ist. Allerdings wird immer noch mit seinem Abgang gerechnet.
    Dahinter stellen sich viele Talente auf, die darauf brennen, sich beweisen zu können: u.a. Schindler, Testroet, Ayik und Thy.


    Vorraussichtliche Wunschaufstellung: Wiese - Fritz, Mertesacker, Naldo, Pasanen - Frings, Bargfrede - Marin, Hunt - Almeida, Pizarro


    Fazit: Auch in dieser Saison spielt Werder um die internationalen Plätze mit. Der Ausblick auf die Champions League-Plätze ist kein völlig unrealistischer, auch wenn Bayer Leverkusen und der VfL Wolfsburg einen stark verbesserten Eindruck machen.
    Werder erreicht Platz 2-6!

    Bild:
    *Admiral von Schneyder
    ©Flickr
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Bild:
    *Admiral von Schneyder ©Flickr
     
  4. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Spiel 1 nach Özil sah ja gestern schon richtig ordentlich aus. Vielleicht tritt wirklich der Ballack Effekt ein und Talente wie Hunt und Marin kommen nun mehr zur Entfaltung!