Tagoe - Kündigung

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von HoratioTroche, 13 August 2009.

  1. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Soso, erst die Sporttauglichkeit attestieren und ein paar Wochen später dem Spieler wegen Herzproblemen kündigen wollen. Da bin ich ja mal gespannt wie das weitergeht.
    Die Idylle kriegt Kratzer.
    Prince Tagoe: Eine fristlose Kündigung und die Folgen - kicker online
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. bundesblack

    bundesblack New Member

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    Wow this will not be good for Hoffenheim. They are breaking official FIFA rules !!!
    "Laut FIFA-Statuten ist ein Vertrag gültig, sobald die Sporttauglichkeit einmal attestiert wird."
    They show no mercy and no respect for one young player. They can not act with the players in such a way. It's not remembered in the history of football.
    According to FIFA rules, clubs will bear great consequences, which will lead to the question of its survival in the Bundesliga.
     
  4. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Juhu, nochn Anti-Hoffenheim Thread.

    So darf man doch das diskussionsbeendigende "Die Idylle kriegt Kratzer" verstehen, oder?
     
  5. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Das soll die Diskussion keinesfalls beenden, lieber Prince. Du kannst gerne deine Meinung zum Fall äußern, wenn du eine hast, und deine Einschätzung des Verhaltens der TSG darlegen.

    Stattdessen biegst du ab.

    Dabei kann so ein Verhalten schwerwiegende Konsequenzen der FIFA nach sich ziehen. Also für Wald- und Wiesenvereine.
     
  6. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Meine Meinung: juristische Auseinandersetzungen sind langweilig. BU sieht das natürlich völlig anders. :D

    Idylle? Was für eine Idylle? :gruebel:
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 August 2009
  7. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    war da jemand übereifrig oder mußte Hoffenheim die Kündigung aussprechen um Versicherungsschaden oder sonstige Regressansprüche im Falle eines Krankheitsausbruchs zu verhindern?

    Es kommt mir atypisch für diesen Verein vor, einen ablösefreien Spieler sofort zu kündigen obwohl die Tauglichkeit erst bestätigt wurde und jetzt durch 1 neue Diagnose widerrufen wurde, normalerweise hätte ich mir vorstellen können, da einige Tage und Wochen verstreichen zu lassen mit zusätzlichen Untersuchungen, handelt es sich bestimmt nicht um Kassenpatienten bei den Spielern.

    Befremdlich ist diese Meldung schon.....bei Bremen hat man Spieler mit Nierenproblemen anders behandelt.
     
  8. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Lustig in dem Zusammenhang: Als die Stuttgarter wegen Ba rumgeeiert haben, hat Rangnick doch gesagt, was das für ein Gestümper sei. Sie bei der TSG gucken sich einen Spieler ja immer ganz genau an und wissen immer bestens über seinen Gesundheitszustand Bescheid.

    Fliegt ihm jetzt ein bisschen um die Ohren.

    Idylle: Na das heile-Welt-Image von dem Verein, wo nur Wohltäter der Menschheit am Werk sind.
     
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Sieht man das in Karlsruhe so? Von Berlin aus sieht das nach eiskalten Geschäftsleuten aus.
     
  10. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    In Berlin sind der Verein und sein Chef und was er alles tolles macht für seine Leute, die Jugend der Region, und überhaupt fürs Volk ja auch nicht ständig in der Zeitung, im Fernsehen und im Radio. Die PR beherrschen sie genausogut wie den Rest.
    Deswegen wundere ich mich ein bisschen über diesen Fall. Normalerweise hätten die diese Peinlichkeit geräuschloser erledigt.
     
  11. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.468
    Likes:
    986
    Du wunderst Dich doch eh über jeden Furz, und sei er noch so geräuschlos, der aus Hoffenheim einfliegt, also was soll es?
     
  12. DieL

    DieL feel the Difference ..

    Beiträge:
    817
    Likes:
    0
    An die ganzen Hater ;

    Jan Schindelmeiser zum "Fall" Prince Tagoe - eyeP.tv
     
  13. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.468
    Likes:
    986
    Danke DieL für den Link. :top:
     
  14. DieL

    DieL feel the Difference ..

    Beiträge:
    817
    Likes:
    0
    Kein Problem, dort ist die wirkliche Erklärung.
     
  15. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ein Fall wie er immer wieder vorkommt, in der BULI oder bei Einstellungen im Arbeitsleben.
    Die Arbeitsrechtler werden diesen Fall zu lösen haben, wo ist das Problem?
    Was hat das mit Hoffenheim zu tun?
     
  16. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Und du gibst zu jedem Furz deinen Senf ab, auch wenn es mit dem Thema nix zu tun hat.
     
  17. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    @HT: Wie bewertest du die PK der Hoffenheimer?

    Das erscheint doch alles recht plausibel.
     
  18. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Kann ich irgendwie nicht öffnen. Aber beim Schindelmeiser klingt immer alles plausibel, das ist ja auch ein Profi. Das war beim Bauernopfer Geigle ja auch sehr plausibel, als man endlich einen Schuldigen ausgeguckt hatte.
    Textquellen sagen folgendes:
    "Tagoe ist nicht unser Gegner, sondern wir haben eine Fürsorgepflicht. Wir wollen den Jungen nicht hängen lassen."
    Aber fristlos kündigen wollen sie dann schon.
    Wie die rechtliche Seite aussieht, kann ich nicht beurteilen. Aber offenbar gibt es da unterschiedliche Ansichten.
    Juristische Konsequenzen wegen der fristlosen Kündigung Tagoes befürchtet 1899 nicht. Der Verein sieht sich im Recht, und Schindelmeiser zitiert Artikel 14 aus der Fifa-Rechtsordnung, in der vom „triftigen Grund“ die Rede ist.
    ...
    Wegen der Kündigung des am 9. Juni vereinbarten Vertrags droht den Hoffenheimern nun im schlimmsten Fall seitens des Weltverbandes Fifa sogar eine Transfersperre. Denn der Vertrag wurde unterzeichnet, nachdem bei der ersten sportärztliche Untersuchung keine gesundheitlichen Probleme aufgetreten waren. Eine auf einer zweiten Untersuchung basierende Kündigung ist laut Fifa-Reglement nicht rechtens.
    So heißt es in Artikel 17, Ziffer 4 der Fifa-Statuten: „Als Sanktion wird dem fehlbaren Verein für zwei Registrierungsperioden die Registrierung von Spielern auf nationaler und internationaler Ebene verweigert.“

    Also schauen wir mal.
    Bleibt noch Rangnicks überhebliche Äußerung Richtung Stuttgart, sich nicht hinreichend über den Gesundheitszustand eines Spieler informieren zu können. Was sie selber offenbar genausowenig können. Egal ob sie was dafür können oder nicht.
    "Das spricht nicht für den VfB und seine Scouting-Abteilung. Uns wäre das nie passiert. Wir wissen, was Sache ist, wenn wir uns um einen Spieler bemühen."

    Blabla.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 August 2009
  19. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Mal die Aussage von Rangnick ausser Acht gelassen, sehe ich bei dem ganzen Vorgang nicht all zuviel Verwerfliches.

    Es gibt da wohl einen Arzt, der dem Prince attestiert, dass er keinen Leitsungsport betreiben darf/kann.
    Die Vertragsauflösung von Hoffenheim ist doch da verständlich.

    In der Vergangenheit hast du mich mehrmals zum genauen recherchieren animiert (Zwanzigers Sohn/ Leistungsdaten, betreut durch SAP).
    Aber das hier erscheint mir doch recht klar.
    Zumal der Spieler ja immer noch die Möglichkeit hat, andere Ärzte an zu besuchen.
     
  20. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Also die unterschiedliche Interpretation der Fifa-Statuten ist mir alles andere als klar. Und laut diesem Anwalt vom Tagoe will er das mit einem anderen Arzt ja genau machen. Anscheinend wurde das ja sogar schon gemacht:
    Kurios: Weder bei der von Hoffenheims Teamarzt Dr. Pieter Beks durchgeführten ersten sportärztlichen Untersuchung noch bei einer dritten Untersuchung durch einen anderen Facharzt soll nach Angaben von Tagoe-Anwalt Buchberger ein Herzfehler festgestellt worden sein.
    Fussball: Hoffenheim kündigt Tagoe - Nachrichten Sport - WELT ONLINE

    Vielleicht gibt es neben einer wirklichen Erklärung ja noch andere Fakten.
     
  21. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Natürlich müssen sich die beiden Parteien wieder zusammensetzen, wenn ein anderes Attest vorliegt.
    Genau das wurde ja auch zugesagt.

    Zum Teamarzt, der diesen möglichen Herzfehler nicht festgestellt hat: Der Teamarzt wird wohl kein Kardiologe sein und deswegen u.U. gar nicht qualifiziert genug sein (bzw. auch nicht die Gerätschaften dazu haben), einen Herzfehler festzustellen.

    Ich frage mich, wie das die Vereine insgesamt machen. Grundcheck beim Teamarzt und dann eine erweiterte Untersuchung bei Fachärzten, wäre für mich plausibel.
     
  22. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Eben. Deswegen nenne ich es ja auch überheblich, wenn der Rangnick sich dermassen aus dem Fenster lehnt. Uns wäre das nie passiert... :auslach:
    So wie ich das verstehe, liegt das doch schon vor. :rolleyes:
    Weder bei der von Hoffenheims Teamarzt Dr. Pieter Beks durchgeführten ersten sportärztlichen Untersuchung noch bei einer dritten Untersuchung durch einen anderen Facharzt soll nach Angaben von Tagoe-Anwalt Buchberger ein Herzfehler festgestellt worden sein.
    -> Weltquelle.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 August 2009
  23. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Laut den Medien liegt das Attest vor. Da sollte man immer etwas vorsichtig sein.
    Was ich selbst auch nicht verstehe, wie man nach einem Eingangscheck einen Vertrag unterzeichnen kann. Besonders, wenn noch weitere Tests anstehen. Das ist amateurhaft und steht einem Bundesligaklub nicht gut zu Gesicht.
    Ich schätze, erst in den nächsten tagen und Wochen werden wir genauer erfahren, was da wirklcih Sache ist.
     
  24. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Die wirkliche Erklärung haben wir doch schon bekommen. Steht weiter unten.
     
  25. DieL

    DieL feel the Difference ..

    Beiträge:
    817
    Likes:
    0
    Der Herzfehler konnte bei der ersten sporarztlichen Untersuchung gar nicht festgestellt worden sein, da es eine äußerst komplizierte Aktion war. Den Anlass zu dieser Untersuchung weiß ich jedoch heute noch nicht.
     
  26. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Und wer weiß den?
     
  27. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    jetzt ist es klarer, hätten sie den Vertrag nicht gekündigt und der Junge hätte beim Seilspringen einen Herzanfall bekommen, wäre Hoffenheim Mitschuld gewesen...

    eine uneingeschränkte Sportuntauglichkeit für Leistungssport wurde attestiert, da kann man einen Vertrag aus driftigen Gründen auflösen...ohne irgendwelche Folgen, weder finanziell noch Fifa rechtlich...

    Ich bin gespannt, was im Sinne "des Jungen" als Lösung skizziert wird. Der Prince ist nach wie vor in Heidelberg.
     
  28. DieL

    DieL feel the Difference ..

    Beiträge:
    817
    Likes:
    0
    Vor allem sagte Jan, dass sie eine wirtschaftliche Lösung finden werden, das finde ich einen guten Schachzug.
     
  29. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Muss man ihm deswegen kündigen? Hat Köln dem Özat gekündigt, oder Bremen dem Klasnic? Ist ne ernste Frage, ich weiß nicht ob man muss.
    Sagt das eine Attest, das andere sagt was anderes. Und was die Fifa dazu sagt, muss man abwarten, siehe genannte Quellen. "Eine auf einer zweiten Untersuchung basierende Kündigung ist laut FIFA-Statuten nicht rechtens"
    Ich bin eher mal gespannt, was im Sinne der TSG skizziert wird. Wie wäre es mal mit einer Pressekonferenz des Spielers, seines Anwalts oder seines Arztes, bisher durften wir ja nur den Ausführungen Schindelmeisers lauschen. Was dann als wirkliche Erklärung dargestellt wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 August 2009
  30. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Wirtschaftlich? Für wen? Heißt das, Verabschiedung durch die Hintertür mit nem Umschlag in der Hand? und wo sagt "der Jan" das?

    Schachzug ist gar kein schlechter Begriff.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 August 2009
  31. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Die Fälle Özat und Klasnic sind ganz anders gelagert und nicht vergleichbar. Beide hatten Verdienste um den Verein und hatten Leistungen erbracht und das Leiden tauchte später auf. Klar, dass hier auch arbeitsrechtlich auch eine Fürsorgepflicht ensteht.

    Sollte Toego bei Vertragsabschluss von seinem Herzfehler gewußt haben ist die Sache endeutig. Das ist wie eine schwangere Frau, die bei Einstellung ihre Schwangerschaft verschweigt.