Tabaksteuer-Erhöhung: Wirtschaft wird entlastet - Süchtige sollen zahlen

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 25 Oktober 2010.

  1. theog

    theog Guest

    Den Anhang 11494 betrachten gar nichts, was soll es denn sein? man kann die frage weiter auf andere bereiche erweitern, führt zu nix. Wenn die Tabaksteuer sehr teuer, noch teurer wird, werden normale Raucher zu Kriminellen! Im Prinzip ist man schon "halb-kriminell", wenn man Stangen von Zigaretten aus einem anderen billigeren EU-Land nach D bringt...:floet:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    die zahlen brav steuern, wie es sich gehört.

    wollt ihr mal einen richtig geschmacklosen witz gegen militante nichtraucher sehen? http://www.titanic-magazin.de/uploads/pics/Loki1_01.jpg
     
  4. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Entfernt passend dazu, weil sich's auch um die Schlagworte "Gesundheit" und "Abgaben" dreht:
    Der gesetzlich Versicherte zahlt jetzt 1% mehr als der Arbeitgeber für seine Krankenversicherung. Endlich isser weg, der lästige Solidarpakt zwischen Arbeitnehmer und -geber.
     
  5. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    War er doch vorher auch schon: Zuzahlungen auf Medikamente und die Praxisgebühr gibt`s doch nicht erst seit heute.
     
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Schröder, ich schrieb von der Krankenversicherung, die ganz ohne, dass ich Medikamente kaufe oder eine Praxis besuche, von meinem Gehalt abgezogen wird.
    Und das war bisher fifty-fifty.
     
  7. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Eigentlich, wenn man es genau niummt, nicht wirklich.
     
  8. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Richtig. Aber diese Sachen waren früher frei und wurden von der KK bezahlt. Praxisgebühr und Medikamentenzuzahlung wurden doch eingeführt, damit der Betragssatz nicht weiter steigt und somit die Arbeitgeber entlastet werden. Sonst hätten wir einen Satz von vielleicht 17 % und damit einen Arbeitgeberanteil von 8,5 statt 7,5 jetzt.