T-Entertain - Unterhaltung in neuer Dimension!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 6 Dezember 2008.

  1. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1

    SENSEO kannst du runter pusten, aber da mußt du aber Elan haben so nen JURAVOLLAUTOMATEN von der Platte zu fegen. Das geht nur mit einer gehöhrigen Portion Wut im Bauch wegen des Namen., den du ja mitbringst. Der Rest ist ja dann Formsache für dich.

    Rupert, du wirst immer geheimnisvoller?

    Ist er Bayernsympathisant oder gar Fan?
    Hat er das Jurastudium abgebrochen , oder mußte er früher mit Vater langweilige geologische Exkursionen im JURAGEBIRGE durchführen.

    ruppert, öffne dich, ich höre deinen leisen Rufe, da war doch was, ja gerade eben, du wolltest doch ein Zeichen geben.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Ich bin offen wie ein Buch.
    Wenn schon Jura, dann das mit den Triceratopsen und dergleichen, gegen das hab ich nix.
     
  4. barisano

    barisano Well-Known Member

    Beiträge:
    3.822
    Likes:
    2
    Hast wirklich die Deutsche Telekom gekundigt glabonz?
    Wenn du dass getan hast bist keine Patriot mehr...tja ich hätte noch
    ein Magenta-Unterhose für dich, das wäre doch mal was tolles..:lachweg:
     
  5. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82

    Das hat mit Patriotismus nichts zu tun, sondern mit den Zuständen bei der Telekom.

    Unbearbeitetete Aufträge und Beschwerden, demotivierte Mitarbeiter, mieser Service. Hier ein Bericht vom Frühjahr diesen Jahres: Telekom-Kundenservice : Service schlecht, Stimmung auch - Wirtschaft - STERN.DE

    Ebenfalls problematisch, die in immer kürzeren Intervallen auftretenden Sicherheitspannen bei der Telekom. Zuletzt vor 2 Wochen: heise Security - 29.11.08 - Spiegel: Telekom muss wegen Angriffen Service einschränken

    Die Telekom scheint sich nicht gesund-, sondern krankzuschrumpfen auf dem Rücken ihrer Kunden.
     
  6. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Die Telekom der Sündenphuhl der deutschen Wirtschaft. Dramatisches spielt sich hinte den Kulissen ab. Unzufriedene Mitarbeiter und Kunden, die sich heinlich an Vertrauenspersonen wenden und nicht mehr Leben wollen, dramatische Sicherheitspannen drohen unser Land lahm zu legen....:lachweg:

    Liest du die Artikel auch? Vage Infos, Vermutungen und eine Mitarbeiterbefragung.

    .

    Nun gut:

    Negatives kann man zu jedem Teleommunikationsunternehmen finden. In Hülle und Füllen. Einfach googlen und es kommen unzählbare Negativberichte zum Unternehmen der Wahl.

    Geht auch anders rum! (1min Mühe)

    teltarif.de Forum: Testsieger Telekom

    Computerbild: Testsieger Telekom bietet besten Service news.idealo.de

    Telekom wird Testsieger in großem DSL Einrichtungstest

    DSL und Fernsehen von T-Home - dem DSL-Testsieger der Stiftung Warentest

    https://www.telekom.com/dtag/cms/co...7BB20050D8994DDF20A11901CD8F3?switchId=409050


    FAZIT:Wenn die anderen Unternehmen die Altlasten der Telekom hätten, wären sie gar nicht mehr auf dem Markt
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Dezember 2008
  7. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82

    Lustigerweise verweisen die letzten beiden links auf Seiten der Telekom selbst. Nicht sonderlich verblüffend, dass sich hier positive Darstellungen finden. ;)

    Ansonsten bestätigt sich, was ich schon vor einigen Beiträgen geschrieben habe. Bei "Tests" von z.B. Fachzeitschriften schneidet die Telekom in jüngerer Zeit immer wieder recht gut ab.
    Werden die Kunden / Mitarbeiter selbst befragt, sieht das meist deutlich schlechter aus.

    Fazit: Wenn die Telekom nicht etliches von ihrer Vormachtstellung aus der Zeit als Monopolist über die Zeit gerettet hätte, wäre sie gar nicht mehr auf dem Markt, so massiv hat sie Kunden verprellt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Dezember 2008
  8. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    ´

    Les doch mal deine Quellen: vage Vermutungen, vage Ifos auf einer halben Seite. stern.de??

    Was sagen die Mitarbeiter bei 1und 1 zu ihrem Unternehmen? Wahrscheinlich darf man die garnicht befragen wie bei Lidl. Bringe verlässliche Vergleichstest und picke nicht Rosinen
     
  9. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Vergleichbares kannst du u.a. bei "manager-magazin" und diversen anderen nachlesen. Es deckt sich, wie bereits erwähnt, auch mit Aussagen, die ich persönlich von einer Vielzahl von Telekom-Mitarbeitern kenne. Es rumort im Haus und das geht nachvollziehbarerweise nicht spurlos am "Service-Gebaren" vorüber.
     
  10. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Das es rumort und das die lesitung und Motivation bei den T-Kom Mitarbeitern immer mehr absinkt ist doch die logische Folge der Unternehmensstrategie. WEnn die Unternehmensführung nichts anderes macht, als zu überlegen wie man Mitarbeiter feuern kann oder aber in Billi-Lohn-Töchter auszulagern, dann ist es klar, daß der einzelne Mitarbeiter sich irgendwann sagt "Warum soll ich mehr machen , als verlangt? Warum soll ich Initiative zeigen? Lohnt doch eh nicht, am Ende werde ich doch eh gefeuert oder irgendwo outgesourced"
     
  11. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Klaro. Gerade die Auslagerungen in "Service-Gesellschaften" verbunden mit massiven Verschlechterungen der Arbeits-, Vertragsbedingungen lassen die Stimmung bei Vielen in Richtung des absoluten Gefrierpunkts sinken. Und das kommt natürlich beim Kunden an. Beim x-ten Anruf dann mal eine/n motivierte/n Mitarbeiter/in zu "erwischen", wie bei Andre, ist dann eher ein "Zufallstreffer".
     
  12. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    komisch,dass du immer passend zum Thema passende Mitarbeiter kennst. :hail:

    Also erzähl mir mal was über Mitarbeiterzufriedenheit bei ARCOR, 1und 1 etc. Ich bin gespannt.
    Geb doch mal bei Google " 1&1 und inkompetente Mitarbeiter " ein. Kommen 1.500 Fundstellen. Oder 1und1 und Betrug" da kommen 21.000 Fundstellen. Tolles zuverlässiges Unternehmen, oder?

    Das sind alles nur deine Schlussfolgerungen mehr nicht. Und verdreh nicht die Tatsachen. Andre hat vielfach x mal angerufen, aber Mitarbeiter hatte er nur 2 an der Leitung. Davon einer ho chkompetent. Von einem Zufallstreffer zu sprechen ist daher widersinnig. Dann habe ich und viele meiner Bekannten wohl auch nur Zufallstreffer gelandet. Lös dich mal von deiner einseitigen Perspektive und komm zurück zur Sachlichkeit.

    Möglicherweise ist es ogar motivierend, wenn man um seinen Arbeitsplatz kämpft. Wie sich das alles zum Kunden durchspeist ist reine Spekulation. Du tust ja schon so als als ob alle Mitarbeiter sabotieren würden. Absurd!
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Dezember 2008
  13. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Ich kenne keine Mitarbeiter von Arcor oder 1und1, von der Telekom kenne ich hingegen Einige.


    Du erzählst uns von der motivierenden Wirkung, in einem Umfeld arbeiten zu müssen, in dem du ständig mit dem drohenden Arbeitsplatzverlust, der Verschlechterung der Arbeitsbedingungen und der Bezahlung konfrontiert bist!?
    Das nenne ich absurd und ein Stück weit zynisch von einem wahrscheinlich sicher im Sessel der Verbeamtung sitzenden Hochschullehrer.
     
  14. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Jetzt mach ichs mal wie du: Und woher willst du wissen,dass es bei diesen Unternehmen nicht noch schlimmer ist? Da trauts sich kein Mitarbeiter was zu sagen aus Angst vor Arbeitsverlust

    Du sollst nicht alles verdrehen. Ich habe gesagt, dass er auch motivierend sein könnte, wenn man den Kollegen ausstechen muss. Sei nicht naiv. So funktioniert unsere Wirtschaft, dass der ganze Mittelbau strampelt in der Aussicht es nach ganz oben zu schaffen. So produziert man Mehrwert.Du bist ja vielleicht aich Strampeln. Dabei ist bekannt, dass 95 % der Führungstellen dann anders besetzt werden. Nenn es Zynismus. mir egal.

    Nirgends habe ich geschrieben, dass ein solches Umfeld optimal ist.

    Im übrigen was willst du eigentlich kompetente Mitarbeiter oder dass alle telekommitarbeiter ihren Arbeitsplatz behalten ? Wohin dann mit den inkompetenten Mitarbeitern, die es früher zu Hauf bei der Telekom gab und den schlechten ruf verursachten. Vielleicht sind es gerade diese, die über das Unternehmen ablästern?

    Es handelt sich om übrigen wohl um eine sehr komplexe Technologie die automatisch einen riesigen Serviceaufwand nachsichzieht. Hinzu kommt, dass die ganzen Unternehmen in einem mördersichen Konkurrenzkampf stecken. Das ist nicht wie Fernseher verkaufen, die die Kunden mitnehmen und 1 von 100 mal mit einer Reklamation kommt. Das ist eine Herkulesaufgabe, die man kaum bewältigen kann. Daher sind Fehler auch zwangsläufig da.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Dezember 2008
  15. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Sag mal, nogly, hast Du irgendeine intimere Beziehung zu den Telefonisten?
    Falls ja, scheint's ja eine recht erfüllende zu sein.
     
  16. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.015
    Likes:
    3.752
    Ich dachte jetzt eher, er arbeitet in der Abteilung mit, die die Werbeverträge mit Fußballvereinen organisiert... :zahnluec:
     
  17. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    ruppert du denkst wieder nur an das eine!

    Ich wehre mich nur gegen überzogene Pauschalverurteilungen der Telekom. Schließlich bin ich seit 2,5 Jahren hoch zufriedener Kunde und genieße quasi "betreutes Telefonieren/Internet".
     
  18. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Ad a) Klar, ist ja auch was Schönes über's Wochenende - allerdings sollte auch noch das "machen" dazu kommen.

    Ad b) Wie soll ich mir jetzt bitte "betreutes Telefonieren/Internet" vorstellen? Kommt da alle 6h das Essen auf Rädern oder wie?
     
  19. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Nein. Essen Auf Rädern habe ich separat gebucht. Das ist was ganz anderes! Bitte nicht verwechseln! :D

    Betreutes Internet:

    Also wenn man ein Internetproblem hat ruft man bei der Telkomhotline an, die das Problem dann telfeonisch freundlich mit dir beheben. 2.3 Stunden kommt ein Rückruf, wo man gefragt wird, ob man mit der Hotliniebetreuung vorhin zufrieden war. 1-2 Tage später ruft einer von der Telekom an und fragt, ob auch noch alles so läuft, oder ob der Fehler wieder aufgetreten sei.usw.
     
  20. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Ähm, welche großen Probleme treten denn bitte da auf? Ich meine solange die Telekom nicht die Leitung kappt, ist das doch alles ein Selbstläufer.
     
  21. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Dass der Router die Kennung verliert,
    Dass das WLAN nicht mehr läuft oder zu schwach ist. Das hatte ich alles schon.
    Genrell wenn es nicht geht machen die telfonisch mit dir den check, ob es die NEtzwerkkarte am OC ist, das Kabe, das Modem, die Stecker ezc. Da mußt du nicht selbst prüfen

    Oder wenn mein Hund die Leitung durchgebissen hat!
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Dezember 2008
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Das passiert, dass der Router die Kennung verliert? Das ist ja dann gröbster Pfusch vom Provider.

    Wie dem auch sei: Es ist eine nette Geldschneiderei seitens des Telefonisten :D
     
  23. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Mmh, wie oft hast du denn ein "Internetproblem" und rufst die Hotline an? Wenn ich das auch nur alle halbe Jahr machen müsste, könnte die Betreuung noch so gut sein, es wäre trotzdem ein Sauladen.
     
  24. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Ist doch schön, wenn du zufrieden bist. Bloß wenn andere user andere Erfahrungen gemacht haben als du, sind die deswegen nicht automatisch überzogen oder pauschal.

    Ansonsten sehe ichs eher, wie der HoratioTroche. Mir ist ein funktionierender Zugang allemal lieber als betreute Fehlerbehebung.
     
  25. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1

    Sehr überzeuhend!

    Klar ich mache jetzt die Telekom noch verantwortlich, wenn meine Netzwerk karte im PC kaputtgegangen ist! :top:
     
  26. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Das ist ein sog. Internetproblem?
    Liefert die dann 'ne neue und baut sie ein bzw. tauscht Dir das Motherboard aus?
     
  27. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ist auch schön, dass du mit deinem kleinen Regionalanbieter so gut zurecht kommst und einen funktionierenden Zugang hast. Ich gönne es dir!

    Dennoch solltest du auch akzeptieren lernen, wenn er auch zufriedene Kunden der Telekom gibt wie mich, die ganz andere Erfahrungen gemacht haben als du und nicht deine zwei Internetquellen über jeweils eine halbe Seite mit Vermutungen etc als alleinigen Maßstab postulieren.
     
  28. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    gegen Bezahlung ja!
     
  29. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Ich weiß mal wieder nicht, womit das was zu tun hat.
     
  30. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    dann denk nach!
     
  31. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Nö. Über Schwachsinn nachzudenken ist Zeitverschwendung. Z.B. darüber, dass du die Telekom anrufst, wenn deine Netzwerkkarte kaputt ist. Oder dein Köter ins WLAN-Kabel gebissen hat.

    Das war jetzt ein Witz, mit dem WLAN-Kabel. Nicht dass du dich wunderst.