SZ schlägt Alarm..

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von HoratioTroche, 8 Dezember 2010.

  1. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.473
    Likes:
    1.247
    Wenns nicht drüberstehen würde, könnte man denken es wäre aus der Bild-Zeitung :suspekt:

    " Hunderte gewaltbereite Fans werden in München erwartet. Ihr Ziel: Rache an den Bayern-Fans."
    Champions League in M
    Zuerst mal: Rache wofür genau? Laut Artikel hätten allerhöchsten ein paar Münchner einen Grund. Die Basler doch wohl weniger.

    Ein paar Passagen fallen mir dabei weiterhin auf:
    "Kein Fan wurde ohne Durchsuchung in den Zug gelassen. Auffallend bei der ersten Kontrolle war, dass keine Waffen oder Feuerwerkskörper gefunden wurden. Dafür sind die Ultras aus Basel eigentlich bekannt. "

    "Für die Frauen wurde ein extra Zelt aufgestellt, diese mussten sich teilweise komplett ausziehen. Die Polizei begründete das Vorgehen damit, dass vor allem die weibliche Szene bekannt dafür ist, Feuerwerkskörper oder Waffen am Körper zu verstecken. Bis 10 Uhr dauerte die Einzelkontrolle der etwa 600 Schweizer Ultras. Gefunden wurde auch hier nichts."

    "Da bei den Kontrollen keine Waffen oder Feuerwerkskörper gefunden worden sind, gehen die Beamten davon aus, dass sich die Ultras woanders eindecken wollen. Gerüchten zufolge sei sogar ein Lkw aus der Schweiz unterwegs, der den Fans in München die Dinge nachbringen soll. Die Polizei konnte das bislang allerdings nicht bestätigen."

    "Fest steht, dass einige polizeibekannte Führungsköpfe der Szene nicht im Zug waren. Diese sind vermutlich mit dem Auto nach München unterwegs."
    Ist das jetzt Journalismus? Und was soll man von der Polizeitaktik halten? Bis auf einen Flaschenwurf, einem "Drogenfund" und einem Widerstand haben sich die Basler anscheinend vorbildlich verhalten. Für mich ist das entweder Panikmache, oder dilettantisch wenn sie so einen Aufwand betreiben, nix finden und es hinterher doch raucht. Ausser Vermutungen und Gerüchten ist da nicht viel an zielführender Arbeit zu erkennen.
    Und das Argument mit den Frauen die kiloweise Pyro verstecken hör ich immer wieder. Konnte mir aber auch noch niemand bestätigen. Ich halte das ja für eine urban legend. Gerüchten zufolge haben das irgendwelche Ultras mal selber gestreut. ;)
    Ausserdem: Waffen werden per LKW aus der Schweiz nachgeliefert. Ja klar. Wir haben ja auch Zustände wie auf dem Balkan in den 90ern.

    edit: Der Merkur darf natürlich nicht nachstehen. Lustig hier der link ganz unten "
    So feiern die friedlichen Anhänger: Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien"

    Die Choreos die den Namen verdienen sind nämlich wiederum von den genannten schwarz gekleideten, geschlossen auftretenden, aggressiven und stets bewaffneten Ultras gefertigt :D

    Wobei der Artikel - allerdings vermutlich ungewollt - komisch wird: "Es sind Bilder, die eigentlich niemand sehen will. Mit denen eine Großstadt wie München jedoch leben muss – auch mitten im beschaulichen Advent: 1100 Beamte der Bundes- und Landespolizei"
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Das ist ja mal ein geiler Artikel voller klassischer Paranoia-Logik: "Da ich die Gefahr hier nicht finde, muss sie ja woanders sein - was die Gefahr natuerlich noch verschaerft." Uebel, und ein echtes Armutszeugnis fuer die SZ.
     
  4. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Nur weil Du nicht paranoid bist, heisst es nicht, dass die nicht hinter Dir her sind. :D
     
  5. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Das muss ein schrecklicher Anblick gewesen sein. Ich hoffe de Opfer werden psychologisch betreut. :lachweg::top:
     
  6. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.473
    Likes:
    1.247
    Und hier ein feedback, aus der gleichen Zeitung:
    Basler Hooligans - Polizei rechtfertigt Gro

    "Die befürchtete Randale durch gewaltbereite Schweizer Ultra-Fans blieb aus."

    "Während die Polizei den friedlichen Ablauf als Erfolg ihrer massiven Präsenz sieht, kommen aus der Schweiz ganz andere Töne. Kenner der dortigen Fußballszene zweifeln an, dass der von der Münchner Polizei prognostizierte Ansturm von Hunderten gewaltbereiter Fans realistisch war. Der gefährliche Kern von Hooligans und Ultras bestehe aus höchstens 200 Leuten. Das werfe Fragen nach der Verhältnismäßigkeit des Einsatzes auf."

    "Auch beim sogenannten Heldengedenkmarsch von Rechtsradikalen im November war es weit ruhiger geblieben als erwartet. Damals war ein kleiner Haufen von höchstens 120 Neonazis durch die Münchner Innenstadt gezogen - abgeschirmt von etwa 2000 Polizisten. Gerechnet hatten die Sicherheitskräfte mit 200 bis 400 Extremisten. Später hatte es Kritik am Verhalten der Polizei gegeben - und an der Verhältnismäßigkeit des Einsatzes."


    "Szenekenner Daniel Ryser, der ein Buch über Gewalt im Schweizer Fußball veröffentlicht hat, zeigte sich überaus verwundert über die erwartete Zahl gewaltbereiter Fans, die die Münchner Polizei mit etwa 800 beziffert hatte. Ryser zufolge ist das Zentrum der Schweizer Hooligans zwar Basel, es gebe aber in keinem Fall mehr als 50 bis 100 Hooligans und nicht mehr als 200 gewaltbereite Ultras."

    "Ryser hegt deshalb Zweifel an der Verhältnismäßigkeit des Einsatzes. So wie auch betroffene Fans. Gerade viele normale Fußballfans waren geschockt und verärgert, dass sie bei ihrer Ankunft am Hauptbahnhof am ganzen Körper durchsucht und den Tag über begleitet wurden. Deeskalierend habe dies auf sie nicht gewirkt, sagten Betroffene der SZ."
     
  7. kthesun

    kthesun Guest

    Ja, der Mittwoch war der Tag der Polizei.

    Am Mittag war an der Uni Amoklauf-Alarm. 30 Polizeiwagen in der Schellingstrasse, und auf dem Gehweg Polizisten mit Maschinengewehr im Anschlag.
     
  8. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.473
    Likes:
    1.247
    Fansmedia - FC Bayern – FC Basel (08.12.10)

    Was mich ja mal interessieren würde: Ist bei solchen Entkleidungsaktionen jemals was gefunden worden? Und wie verhält es sich mit Pyroartikeln, dass von Frauen "in diversen Körperöffnungen" geschmuggelt wird, wenn es doch aus Polizeikreisen heisst dass man dieses Rauchpulver "bereits durch draufspucken" entzünden kann? Glauben diese Leute eigentlich den Schwachsinn, den sie da erzählen?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013