Streit zwischen Bayern und Dortmund eskaliert

Dieses Thema im Forum "Fussball Bundesliga" wurde erstellt von theog, 2 März 2013.

  1. Raul Marcelo

    Raul Marcelo Well-Known Member

    Beiträge:
    6.657
    Likes:
    756
    wie du auf Millionenfach kommst, weißt nur du, hab nichts der gleichen geschrieben.
    Wie man zu einem Verein kommt schreibst du ja (Wohngegend,...) da stimme ich dir zu.
    Du schreibst aber auch, das sie Stars mögen, wer ist den ein Star? Für Fans von Freiburg, sind ihre Spiele auch Stars, aber im vergleich zu Bayern Spielern?
    der Erfolg macht sie zu Stars und somit, zieht der erfolg die Leute an.

    oder willst du sagen das es nicht so ist?

    Geht hier nicht um alle, aber es gibt genug den das reicht.

    und wo bitte belehre ich jemand, was er als Spaß empfinden soll?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Na, die Steilvorlage musstest du ja verwerten:prost3: Selbst Schuld wenn ich nicht mehr lese was ich so mit meinen Wurstfingern tippe:aua:
    Damit haste schön vom Thema ablenken können. :huhu:
     
  4. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Na ja, da du über die Bayern Fans schriebst ist Millionenfach ja nicht von der Hand zu weisen;)
    Wobei ich die Diskussion hier komplett überflüssig finde. Jeder Profiklub hat seine Hardcore Fans (ja, auch die Bayern) und eben sogenannte Modefans. Und ganz viele die irgendwo dazwischen anzusiedeln sind. Hier im Rheinland hat nach den beiden Meisterschaften die Anzahl an Kindern in BVB Trikots zugenommen. Da ich einige von denen kenne kann ich ganz bestimmt sagen das die niemals das Stadion von innen gesehen haben und noch nicht mal die Stadt kennen oder gar mal da gewohnt haben. Gleiches(natürlich ohne Meisterschaften, da war ja noch Schwarz-Weiß Fernsehen) im Schalke Trikot. Da bilden die Bayern definitiv keine Ausnahme. Der einzige Unterschied liegt darin das es bei den Bayern halt ein zigfaches mehr solcher "Fans" gibt.
    Wobei sich mir irgendwie nicht erschließt was daran so schlimm sein soll. Die Kinder finden es halt cool das Trikot zu tragen und den Namen ihres Lieblings darauf zu haben. Mir wird um sowas einfach zuviel geschisse gemacht. Ich will guten Fußball sehen und das drumherum ist mir relativ egal.
     
    Raul Marcelo gefällt das.
  5. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.507
    Likes:
    2.491
    Es sind Koseformen für die schwer auszusprechenden und zu schreibenden Namen. Ausserdem wird die Verbundenheit zu den Spielern hervorgehoben, die sogar von Kloppo ( auch eine Koseform ) so genannt werden. Nach aussen hin stellt der gesamte Verein eher eine Gemeinschaft dank der Integrstionsfigur Klopp dar als der FC Bayern, wo ich solch eine Person vermisse. Der FC Bayern ist mehr eine Zweckgemeinschaft ohne grosse menschliche Komponente, seit Heynckes weg ist.
     
  6. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Oha. Genau das sind die Bayern sicher nicht. Was meinst du warum viele Spieler schon so lange dabei sind und (auch unter Guardiola) ihre Verträge wieder verlängert haben. Spieler wie Robben oder Ribery, vorher eher Wandervögel, betonen immer das ihnen gerade das Familiäre bei den Bayern so gut gefällt. Die hätten woanders sicher mehr verdienen können, wie einige andere auch. Nein, das miteinander bei den Bayern stimmt nach wie vor und ist ein großer Pluspunkt. Nur brauchen die Bayern dafür keine Kosenamen:fress:
     
  7. Verdandi

    Verdandi Männerversteherin

    Beiträge:
    1.944
    Likes:
    194
    Ich bin ja nun erwiesenermaßen kein großer Anhänger der Bayern, aber gerade für den guten Umgang mit ihren Spielern (auch den ehemaligen) sind sie ja bekannt.
    Diese soziale Komponente war einer der wenigen Punkte, die ich da schon immer bewundert habe.
    Gerd Müller zum Beispiel habe ich vor ein paar Jahren nach einem Spiel bei den Bayern-Amateuren in München gesehen. Zu dem Zeitpunkt hatte er da einen Job (Co-Trainer oder Betreuer oder sowas) inne. Ich möchte nicht näher darauf eingehen, aber so wie ich ihn gesehen habe, bezweifle ich, dass er in der Lage war diesen Job auch nur ansatzweise auszuführen...
    Und er ist bei weitem nicht der einzige, der da unterstützt wird.
    Im Gegensatz zu anderen Dingen an der Säbener Straße wird über so etwas auch erstaunlich wenig berichtet!
     
  8. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Findest du? Ich finde, das mit der "sozialen Ader" hängen sie schon ziemlich oft raus. Sonst wüsste ja auch nicht jeder darüber zu berichten, wie du zum Beispiel. ;)
     
  9. Verdandi

    Verdandi Männerversteherin

    Beiträge:
    1.944
    Likes:
    194
    Es gibt die Story mit dem Schreibwarenladen vom Katsche und die von der Rettung vom Gerd aus Florida. Beide werden ab und an in irgendwelchen Gazetten erwähnt, sind aber schon von anno dazumal.
    Ich habe nur eine Story erwähnt, die ich miterlebt habe. Mehr kenne ich nicht. Du?
     
  10. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.200
    Likes:
    1.884
    Letztendlich einfach dazu passend, dass die Logenbesitzer "abgezockt" werden. Von daher is gar nix aus dem Zusammenhang gerissen. Auch das ist eine klar offensichtliche Beschimpfung der ungeliebten Fans, die den Bayern, von daher offensichtlich, scheissegal sind.
    Ebenso dazu passend, dass die Bayern immer wieder "Meinungsverschiedenheiten" mit der Schickeria haben.
    Den Antiterrorexperten, den man den handerlesenen Fans zur Seite gestellt hat. Besser kann es den Fans nicht deutlich machen. :top:Das war eine offensichtliche Beleidigung allererster Klasse.
    Das alles zusammengefasst ergibt die veröffentlichte Meinung der Bayern zu ihrem demnach Übel. Den ungeliebten Fans und der Schickeria.

    Die Aktion eure Fans gegen den ex-Ultra M.Neuer war ne ganz andere Sache. Die Aktion kam um einige Zeit später. Die Aktion war sogar voraussehbar, weil man beim FC Bayern doch sicherlich so erfahren ist um zu wissen, dass die Ultragruppierungen sich spinnefeind sind.
    Das Problem der Fans, insbesondere der Schickeria und der UGe war halt, dass Neuer ein aktiver Schalker Ultra war. Aber das alles haben wir schon in einem anderen Fred durch.
     
  11. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Vielleicht ist da ja auch nicht mehr. ;)
    Aber jedes Benefiz-Freundschaftsspiel hängen sie an die große Glocke, oder dass sie damals Dortmund was geliehen haben, damit gehen sie auch 10 Jahre später noch hausieren, wenn's grad als "Argument·" passt...
     
    pauli09 gefällt das.
  12. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Klinsi ham se ja auch zum Trainer gemacht, obwohl der nicht ansatzweise... ;)

    handgetappert by Holgy
     
  13. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.467
    Likes:
    1.247
    Ich glaube, damit kennen wir alle.
     
  14. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.200
    Likes:
    1.884
    Das Gerd Müller..........

    :lachweg::top:

    ...........noch für die Bayern arbeitet, ist längst ein uralter Hut. Das mit Katsches Zeitungsladen wurde sogar im TV ausgestrahlt. Lang und breit. Weiss nicht mehr genau.........ich meine, es war auf Sport1.
    Und das die mit ihrem Gutmenschentum doch gerne hausieren gehen, z.B. wie hier schon gesagt, auch das ist nicht neu.
    Offensichtlich fühlten sie sich, dazu, sogar regelrecht genötigt. :D

    Das sie z.B. den 18sechzgern geholfen haben, dafür wurde der Hoeness von den eigenen Fans/der Schickeria im Stadion sogar als Lügner bezeichnet. Tja........nicht immer kommt deren Gutmenschentum gut an. :D
     
    pauli09 gefällt das.
  15. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Ach Huelin. Wo hängen denn die Bayern selber das an die große Glocke? Ist auch wieder so eine Phrase. Müssten die Bayern solche Spiele machen? Nein. Kriegen die dafür Kohle? Nein. Könnten die mit anderen Testspielen anstelle dieser Spiele ziemlich viel Kohle machen? Ja. Bringt den Bayern das was außer ein paar Sympathiepunkten und solcher Phrasen? Nein.

    Das TamTam machen doch die Klubs um ihr Stadion voll zu kriegen. Ist doch logisch. Und Pauli hat sogar verdammt viel daraus gemacht. Von anderen Benefizspielen kriegt man teilweise gar nix mit und schon gar nicht stellen sich die Bayern in die Medien und prahlen damit. Das was hier passiert ist eine gute Sache durch den Dreck zu ziehen. Hauptsache drauf auf die Bayern.

    Und die Geschichte mit dem BVB? Wenn der Watzke bewusst Lügen verbreitet, weil ihm das so in den Kram passt, bekommt er die Story halt nochmal serviert. Besonders dann wenn man dem Verein damit Schaden will, der einem damals unter die Arme gegriffen hat. Aber die Sache wurde hier schon lang und breit diskutiert.
     
  16. pela1961

    pela1961 Active Member

    Beiträge:
    230
    Likes:
    21
    Welcher Verein hat eigentlich nicht ab und zu Probleme mit seinen Ultras? Dass da einem Verantwortlichen der Hut hochgeht, wenn ausgerechnet diejenigen, die wirklich am meisten von den "Schicki-Micki-Logen" profitieren (nämlich die, die ihre Jahresdauerkarte für 140 Euro haben), sich über genau die aufregen, die ihre Plätze mitfinanzieren, kann ich absolut nachvollziehen. Aus dergleichen Ecke kommen dann die großkotzigen Sprüche, man hätte den Kroos auf jeden Fall halten sollen - wovon denn? Von den Logenplatzinhabern oder den Leuten, die meinen, für 7,50 Euro pro Spiel mehr Mitspracherecht als alle anderen zu haben?
    Diese "Wutrede" war auf einer Jahreshauptversammlung, auf der JEDES Vereinsmitglied reden kann, wenn er sich vorher anmeldet. Warum darf da jeder Depp sich über Sachen auslassen, von denen er nicht die geringste Ahnung hat, der Vorstand bzw. Präsident hat aber gefälligst die Klappe zu halten?
    Ich habe innerlich Beifall geklatscht, als ich hörte, was U.H. damals sagte. Und nicht als Einziger, das weiß ich ziemlich genau. Es war wie immer - die sich darüber aufregten, hatten mit dem FCB soviel zu tun wie ich mit dem BVB. Es ist erstaunlich - über keinen Verein zerreißen sich so viele Leute den Mund wie über den FCB, aber diegleichen Leute sind ganz schnell dabei sich aufzuregen, wenn von Seiten des FCB auch nur ein Ton über einen anderen Verein gesagt wird. Und sei es nur, dass KHR eine Ablösesumme nennt, die sowieso die Spatzen von den Dächern pfeifen.
    Was das soziale Engagement angeht - da gabs noch Jürgen Wegmann, der nach der Karriere ziemlich tief fiel und dem der FCB wieder einen Job gab, damit er aus der Sozialhilfe kam. Kein anderer seiner ehemaligen Vereine (u.a. Dortmund und Schalke....) fühlte sich dazu in der Lage oder berufen. Da gabs Lars Lunde, der nach einem Verkehrsunfall vom FCB und U.H. massiv unterstützt wurde, teilweise bei U.H. privat wohnte. Da gibts außerdem die FCB Allstars, die man mieten kann und die die gesamten Erlöse dieser Spiele sozialen Einrichtungen zukommen lassen. Da gabs einen Jungen in Kiew, der auf Kosten des FCB in München eine Krankenhausbehandlung bekam, die er damals in Kiew nicht bekommen konnte. Da gabs dann auch noch eine Frau, die von irgendwelchen Idioten ("Fans" des FCB) verletzt wurde und für die der FCB die Krankenhauskosten übernahm (ohne irgendeine rechtliche Verpflichtung). Und zu guter Letzt gab es die Fans, die in Moskau bei dem Geisterspiel eine Etage in einem Hochhaus anmieteten, damit sie das Spiel sehen konnten und denen der FCB die Kosten erstattete.
    Es gibt noch einiges mehr - aber das hier fiel mir gerade ein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Oktober 2014
  17. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Nö, brauchen sie gar nicht (obwohl sie es teilweise trotzdem tun). Aber normalerweise haben sie dafür ja ihre bezahlten Schreiberlinge von Schrott1 & Co. ;)
     
  18. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Ihr beide, also Du und Oldschool, unterliegt meiner Meinung nach hier derselben Illusion. Die Verweildauer der Spieler in einem Verein beruht nicht in erster Linie darauf, ob es da nun besonders "familiaer" zugeht oder nicht, sondern sie wird von einem aeusseren Faktor bestimmt: Der Zahl an Vereinen, die einem bestimmten Verein Spieler abwerben koennen bzw. zu denen ein Spieler sich "verbessern" kann. Klub A und Klub B koennen gleichermassen um ihre Spieler bemueht und familiaer sein: Steht A aber irgendwo unten in der Hackordnung und B weiter oben, dann werden Spieler im Schnitt bei B laenger bleiben, weil es bei B einfach weniger Faelle gibt, in denen B sich gegen den Wechselwunsch einen Spielers nicht wehren kann.

    Konkret: Bayern kann Spieler halten, weil es nur wenige Vereine gibt, welche den Bayern Spieler gegen den Wunsch des Vereins abwerben koennen.
     
    Holgy gefällt das.
  19. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.507
    Likes:
    2.491
    Schlecht beraten waren vor allem Götze und Lewa, die ihren Stellenwert, neudeutsch standing, nicht wieder erreichen werden, den sie bei ihren alten Vereinen hatten. Götze ist dem Lockruf des Mammons gefolgt und hat mehr Sympathien eingebüsst als dass er neue hinzugewonnen hätte. Götze macht auf mich den Eindruck eines zweiten Deisler.
    Und Lewa ? Das ganze hickhack um seinen Wechsel hat ihm im Vorfeld nur geschadet, seine Berater beraten sich untereinander selbst, wie sie sich an Lewa schadlos halten können.
    Lewa ist beim FCB nur einer unter vielen, steht nicht mehr so im Vordergrund wie früher und das Spielsystem ist auch nicht mehr auf ihn zugeschnitten. Gestern gg. Werder fiel er wieder mal Peps System mit der Rotation zum Opfer und so wird man kein Torschützenkönig. Aber Lewa wird sich schon durchbeissen.
     
  20. pela1961

    pela1961 Active Member

    Beiträge:
    230
    Likes:
    21
    Ich denke, das ist ein notwendiger Entwicklungsschritt. Der Logik folgend würde ja kein Spieler, der in der zweiten Liga überragend bei seinem Verein ist, zu einem Bundesligisten wechseln wollen.
    Es ist schon - außer vielleicht für BVB-Fans - im internationalen "Standing" ein Unterschied, ob man in Dortmund oder München spielt. Oder will mir einer ernsthaft erzählen, dass das sportliche Image beider Vereine gleich ist?
    Götze ist übrigens nach gestern der Führende der aktuellen Torschützenliste, ist Weltmeister geworden und hat einen Stammplatz beim Meisterschaftsaspiranten und Mitfavoriten für die CL. Was bitteschön ist daran verkehrt?
    Es ist allerdings wirklich nicht von der Hand zu weisen, dass Götze und Lewandowski die ersten wären, die den Sprung zu einem größeren Verein schaffen würden. Sahin und Kagawa haben es ja nicht gepackt und sind jetzt wieder im Mittelmaß zurück.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Oktober 2014
  21. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.507
    Likes:
    2.491
    1. Nicht das der Vereine, aber das von den Neuzugängen hat sich gewandelt. Aber ich bin da befangen, weil beide vom BVB abgewandert sind und deshalb hat für mich deren Image gelitten und hier kommen wir zu
    2. Wenn Sahin und Kagawa objektiv im Mittelmass zurück sind kann es doch trotzdem sein, dass beide sich subjektiv dort besser fühlen, wohin sie jetzt zurückgekehrt sind. Wenn das Umfeld in Madrid und Manchester nicht gepasst hat, kann es doch sein, dass Dortmund für das persönliche Befinden ein angenehmeres Pflaster ist und beide aus diesem Umstand Kraft schöpfen können. Kagawa ist auf dem besten Weg, wieder der alte zu werden und bei Sahin muss man seine Genesung abwarten.
     
  22. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.200
    Likes:
    1.884
    Götze und Lewandowski sind dem Lockruf des fcbayrischen Geldes gefolgt. Der heuchlerische Quatsch vom Knast-Uli, von wegen den "spanischen Verhältnissen" um die er sich sorgt, sind einfach nur bezeichnend. :floet:Und hat sich somit erledigt. Nix grummelt mehr im Bäuchlein.
    Das es schwer, oder besser, unmöglich wird diese beiden Spieler adäquat zu ersetzen, dürfte auch dem Finanzgenie Uli klar gewesen sein.
    Die Bayern wollen die alleinige Macht im deutschen Fussball. Um nichts anderes geht es denen.
    Wer am Thron rüttelt wird, auch zukünftig, die Macht/Medienmacht der Bayern zu spüren bekommen.

    M.Götze wird auf Sport1 VT zitiert - er würde sich sehr freuen, wenn sein Kumpel M. Reus zum FC Bayern kommen würde. :floet::floet::cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Oktober 2014
  23. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.895
    Likes:
    2.980
    Damit bist Du nach MEINER Definition ein Super-Erfolgsfan. Die Sympathien auf beide vor 40 Jahren erfolgreichen Vereine verteilt...:D

    Im Ernst: Fan wird man in aller Regel aus regionalen Gesichtspunkten und aus sportlichen. Den Münchener Hansafan oder den Hamburger Clubfan gibts wohl eher nicht.

    Somit strömen in den jeweiligen Epochen eben die Kinder in die Fanschar gewisser, zu jener Zeit erfolgreicher Vereine. Das ist der Grundstock.

    Und ab und an kommen gänzlich Fussballuninteressierte auch noch an ihren Verein, hier beispielsweise in Massen zu Fortuna vor 2-3 Jahren. Deren Interesse bleibt manchmal, wenn es läuft, aber manchmal eben auch nicht.

    Ich würde sie also nicht als Erfolgsfans sondern als Erfolgsuchende bezeichnen.
     
  24. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Götze scheint doch gerade jetzt mehr denn je alles richtig gemacht zu haben. Er blüht bei den Bayern auf, hat sich ganz klar dort durchgesetzt. Wie man da auf die Idee kommen kann er wäre schlecht beraten gewesen erschließt sich mir nicht. Zudem gewinnt er gerade ordentlich an Sympathien dazu, nämlich die der Bayern Fans. Tolle Entwicklung bei ihm und absolut auf dem Weg in die Weltspitze.
    Und Lewandowski? Er macht ja jetzt schon seine Tore. Und wenn er mal richtig eingespielt ist bei den Bayern wird er Tore am Fließband schießen. Der Hinweis, dass er gestern mal auf der Bank war, ist komplett überflüssig. Bayern spielt Dienstag Champ-League und da wurde er halt geschont. Er kann ja schlecht 60 Spiele die Saison machen. Und der Hinweis "wieder mal" ist natürlich auch falsch. Er spielt doch sonst immer.
    Mir ist ja klar das es dir als BVB Fan schwer fällt die beiden in einem anderen Trikot zu sehen. Bei Götze kann man einen Haken dran machen. Der hat nach Startschwierigkeiten (auch verletzungbedingt) seinen Platz bei den Bayern gefunden. Und Lewandowski mag ja einer von vielen sein, aber einer von vielen Weltklassespielern. Wäre bei Real Madrid(wo er ja sonst gelandet wäre) auch nicht anders gewesen. So ist das halt wenn man bei einem der besten Teams der Welt spielt. Und genau das war ja auch sein Wunsch.
     
  25. kthesun

    kthesun Guest

    Es gibt aber auch Leute die wollen nicht der einzige Star im Team sein, sondern lieber mit Leuten zusammenspielen die sie anstacheln. Ich würde auch nicht als einziger Akademiker in einer Abteilung arbeiten wollen in der sonst nur Leute ohne Schulabschluss arbeiten, auch wenn ich da dann vielleicht "der beste" wäre. Überspitzt ausgedrückt, aber ich hoffe die Message wird klar.
     
  26. pela1961

    pela1961 Active Member

    Beiträge:
    230
    Likes:
    21
    Ich hab eben von Kindheit an gelernt, mich am Besten zu orientieren :).
    Nee, im Ernst. Ich sach doch, ich fand einfach den Fußball schön. Das war zu einer Zeit, wo mir Ergebnisse noch völlig egal waren und ich kaum den Modus der Bundesliga kannte. Ich war immer enttäuscht, wenn der Schiri abpfiff. Es war absolut üblich, dass die Kinder damals vor einem Eckball oder Freistoß den Ball streichelten wie Günter Netzer es tat (heute lachen diegleichen damaligen Kinder über Ronaldos Posen :)) und viele versuchten, die arrogant wirkende Lässigkeit des Kaisers zu imitieren. Klar wurden die eher Gladbach- und Bayernfans als Duisburger oder Bochumer. Lag wohl auch daran, dass die Erfolgreichen öfter zu sehen waren. Und wie schon mal gesagt - kein Mensch wird wohl Fan von einem Fußballverein, weil er sagt: "Hey toll, die spielen so einen Scheißfußball und verlieren so herrlich, da muss man einfach Fan werden!"
    Regional oder durch Vorbildfunktion. Dann kommts noch auf das Elternhaus an vermute ich. Wie der alte Witz.
    Hier noch mal zu Erinnerung:

    »
    Gelsenkirchen, Einschulung 1. Klasse Die Lehrerin
    will sich gleich am 1. Schultag beliebt machen und sagt voller Stolz, dass sie Schalke - Fan ist und fragt die Klasse, wer sonst noch Schalke - Fan ist. Alle Hände gehen nach oben, nur ein kleines Mädchen meldet sich nicht. Die Lehrerin fragt: "Warum meldest du dich denn nicht?" "Weil ich kein Schalke - Fan bin!" "Ja so was. Zu welchem Verein hältst du denn dann?" "Ich bin FC Bayern - Fan und stolz darauf!' "FC Bayern??, ja um Himmels willen, warum denn ausgerechnet der FC Bayern?" "Weil mein Vater aus München kommt, bei der Allianz arbeitet und als Jugendlicher bei den Bayern Amateuren gespielt hat und meine Mutter auch aus München kommt und Wiesn - Bedienung bei Paulaner ist. Beide sind natürlich FC Bayern - Fans, also bin ich es auch!" "Aber mein Kind, du musst doch deinen Eltern nicht alles nachmachen! Stell dir doch nur mal vor, deine Mutter wäre eine Prostituierte und dein Vater ein alkoholabhängiger Arbeitsloser, was wäre denn dann??!" "Ja gut, dann wäre ich wohl auch Schalke - Fan..." «

    Schalke war übrigens damals auch noch ganz gut dabei, aber selbst in dem zarten Alter fand ich den Bestechungsskandal abartig und war tierisch enttäuscht von den Spielern.
     
    Ichsachma gefällt das.
  27. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Rummenigge fängt wieder an, Juhuu! :D

    Reus zu den Bayern?

    "Ich muss offen und ehrlich sagen, wir werden das in aller Ruhe intern diskutieren und dann eine Entscheidung fällen. ... Am Ende des Tages muss der Spieler das ja auch entscheiden. Die Klausel ist bekannt, mehr möchte ich dazu gar nicht sagen."

    http://www.focus.de/sport/fussball/...ge-pirscht-sich-an-reus-heran_id_4214932.html
     
  28. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.423
    Likes:
    440
    Jetzt können die Bayern da ja angreifen ohne das es gleich wieder heißt man würde die Konkurenz schwächen:D:D:D:D
     
  29. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Doch, in der CL. :zahnluec:
     
    uwin65 gefällt das.
  30. kthesun

    kthesun Guest

    "Echte Liebe"

    (Lewandowski, Götze, Kagawa, Sahin, Barios)

    lol.
     
  31. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.552
    Likes:
    1.736
    Hat Reus schon dementiert? Wenn nicht, dann weiß man ja was los ist... :D
     
    kthesun gefällt das.