Streit zwischen Bayern und Dortmund eskaliert

Dieses Thema im Forum "Fussball Bundesliga" wurde erstellt von theog, 2 März 2013.

  1. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Und der BVB kopiert das Rangnick'sche Hoffenheim.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.436
    Likes:
    1.402
    Kloppo meinte ja die Bazis seien wie die Chinesen und kopieren den Stil des Bvb. Gut das er das Rad höchstpersönlich neu erfunden hat. :isklar:
     
  4. pela1961

    pela1961 Active Member

    Beiträge:
    230
    Likes:
    21
    Geiler Thread. Erst als ich las, dass der BVB ja noch der amtierende Meister wäre, wurde mir klar, wie alt das Ding hier ist. :)
     
  5. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.177
    Likes:
    1.882
    Soooooo alt sind die Dinge nicht. Aber das weißt du sicherlich. Wenn die "Dinge" alt werden, dann weil die Bayern es ruhen lassen. Götze, Lewandowski........Watzke der Baron von Münchhausen...........Rummenigges öffentliche Diskussion um den Reus-Kauf, die Vertragsdetails..............alles "erledigt". Die Bayern sind den drohenden spanischen Verhältnissen aus dem Weg gegangen. Aufgrund derer der Hoeness bekanntlich öffentliches Magengrummeln bekundete.
    Konkurrenzlos. Ziel erreicht. Keine weiteren Streits von Seiten der Bayern mit iwem in Sicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Oktober 2014
  6. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Wenn man auf Platz 13 steht ist halt schlecht Streiten mit dem Tabellenführer. Sobald der BVB wieder oben steht, geht es hoffentlich in die nächste Runde! :D
     
  7. pela1961

    pela1961 Active Member

    Beiträge:
    230
    Likes:
    21
    Der Streit ist doch albern. Ich denke, das gehört zum "Zirkus" Bundesliga dazu. Ähnlich wie die total "spontanen" Aggressionen bei manchen Boxern vor dem Kampf. Es ist doch albern, wenn sich Watzke darüber aufregt, wenn Rummenigge was sagt, was sowieso jeder Manager in Europa weiß.
    Und genau so albern ist es, wenn der gute Klopp sich den einen Tag aufregt, dass die Bayern ja nur kopieren würden um den nächsten Tag zu maulen, wenn aus München kommt, dass vielleicht nicht alle Vereine so akribisch trainieren würden. DAS verbittet er sich natürlich energisch. Lächerlich - auf beiden Seiten.
    Bei den Spielern so ähnlich. Nach außen hin hauen die sich die Köpfe ein und zwischendurch haben sie ein mehrwöchiges Ferienlager in Brasilien, wo sie nix als Spaß haben.
    Alles Teil der Show.
    Ähnlich wie das hochstilisierte "Derby" zwischen Schalke und Dortmund. Als ob das einem Aubameyang, Immobile oder auf der anderen Seite Huntelaar und anderen ausländischen Spielern nicht am Gesäß vorbei geht, dass vor Generationen mal ein Schalker und ein Dortmunder beschlossen haben, sich nicht zu mögen.
     
  8. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.177
    Likes:
    1.882

    Eben. Genau so, nämlich "albern", wurde er geführt. Der FC Bayern hat da die Macht/Medienmacht übernommen. Jeder durfte mal. Sogar dem Hopfner haben die Medien seitenweiss Medienspass gegönnt. :top::cool:
     
  9. pela1961

    pela1961 Active Member

    Beiträge:
    230
    Likes:
    21
    Naja, ich glaub, die tun sich gegenseitig nicht viel. Watzke hat auch keine Gelegenheit ausgelassen, um in Nebensätzen irgendwelche Bemerkungen fallen zu lassen. Klopps Äusserungen waren auch oft an der Grenze, allerdings ist Klopp nun mal für viele ein Sympathieträger - der darf Sachen sagen, für die der Sammer von der Presse total nieder gemacht werden würde. Auch das gehört zu dem Rollenspiel. Einer muss den Schwarzen Peter haben und das wird ausgekungelt. Hopfner beispielsweise hat lediglich reagiert, von sich aus keinen Ton gesagt, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
     
  10. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.177
    Likes:
    1.882
    Klar hat der reagiert. Und wie. Vom Lügen bis zum Baron von Münchhausen....:vogel:.....alles drin. Dazu noch, dass er die Bezeichnung Baron von Münchhausen eher schmeichelhaft findet. :vogel:
    Beleidigend und unterste Schublade.:cool::nene:
    Ausserdem sehr bezeichnend :top: fürs Gesamtbild, dass die Bayernbosse in letzter Zeit abgeben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Oktober 2014
    pauli09 gefällt das.
  11. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Nuja. Andererseits gab es ähnliche Scharmützel auch schon, als der BVB noch unter ferner liefen ins Ziel kam. Seinerzeit dann zwischen Bayern und Stuttgart, Bayern und Bremen, Bayern und Leverkusen - je nachdem, wer da gerade am Thron rüttelte.

    Irgendwie ist da dann eben auch klar, wer sowas treibt, wenn auf der einen Seite immer derselbe steht...
     
  12. pela1961

    pela1961 Active Member

    Beiträge:
    230
    Likes:
    21
    Ich sach doch - das gehört zur Show. Beteiligt sind immer der "Branchenführer" und der größte Konkurrent.
    Und was den "Lügner" angeht - hätte Watzke einfach die Klappe gehalten oder die Wahrheit gesagt, wäre nix passiert. Die beiden haben sich nun wirklich nix vorzuwerfen.
    Wirklich KEIN Interview mit Watzke, keine Talkshow mit ihm, wo er nicht das Lied des armen kleinen Vereins singt, der mit dem großen, bösen Verein aus dem Süden ja nie nie nie mithalten kann und so unheimlich fair den anderen gegenüber ist.
    Kein Wort davon, dass sie inzwischen zu den 11 umsatzstärksten Vereinen in EUROPA !!! gehören und genau so mit Geld Spieler anderer Vereine locken, wenn sie die gebrauchen können - oder glaubt einer, Ramos ist von Hertha und Ginter von Freiburg weg gegangen, weil Dortmund als Lebensmittelpunkt so viel reizvoller ist als Berlin oder Freiburg?
    Nee, das ist alles dasgleiche, die Rollen werden verteilt und dann geht der Vorhang auf und das Theater beginnt.
     
  13. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Echte Liebe wird mal ganz schnell in Herzen derer verpflanzt, die noch gar nix von ihrem Glück wussten :)
     
  14. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Wie oft denn noch? Es geht bei dem Spruch (den ich als Spruch zu aufgesetzt finde, auch wenn er inhaltlich stimmt) vor allem um die Fans. Die minutenlangen Sympathiekundgebungen im Tempel nach dem 0:1 gegen den HSV - das ist damit gemeint. Etwas, was bei den Bayern völlig undenkbar wäre.
     
    pauli09 gefällt das.
  15. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.498
    Likes:
    2.490
    Nach meinem Gespür würde zB Lewa mit echter Sympathie in Dortmund aufgenommen und mit Kusshand empfangen, wenn er denn so wie Kagawa zurück käme. Lewa wird in Bayern nie ankommen, Götze erst recht nicht. Götze würden die BVB Fans nicht mal geschenkt zurücknehmen. Der hat verschissen bis zur Steinzeit und zurück.
     
    pauli09 gefällt das.
  16. pela1961

    pela1961 Active Member

    Beiträge:
    230
    Likes:
    21
    Wieso werden Lewa und Götze nicht ankommen? Wenn Lewandowski wirklich der Weltklassestürmer ist, für den ihn alle halten, MUSS er in der Lage sein, auch in München oder sonstwo zu spielen. Gleiches gilt für Götze.
    Sind sie das nicht - wie Sahin in Madrid oder Kagawa in Manchester - fehlt ihnen offensichtlich die Klasse.
     
  17. pela1961

    pela1961 Active Member

    Beiträge:
    230
    Likes:
    21
    Es wäre in München undenkbar, zu Hause gegen den Tabellenletzten 0:1 zu verlieren, das ist wohl wahr :).
    Ich weiß nicht - ich finde es immer schwierig, solche Behauptungen aufzustellen. Man kann doch die Atmosphäre und Stimmung in den beiden Stadien nun wirklich nicht vergleichen. Ich halte da nix von Bewertungen wie "schlechter" oder "besser", ich sage immer, es ist "anders".
    Tatsache ist, dass beide Vereine eine sehr große und auch treue Anhängerschaft haben. Wer sagt, die Bayern hätten das nicht, soll mir doch bitte mal für ein beliebiges Spiel dieser Saison auf offiziellem Wege noch zwei Karten besorgen.
     
  18. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Dem Satz kann ich allerdings vorbehaltlos zustimmen. ;)
     
    pauli09 gefällt das.
  19. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.416
    Likes:
    440
    Komisch. Bei Götze hat man gerade den Eindruck das er angekommen ist. Publikumsliebling war er ja in Dortmund laut eurer Aussagen auch nie. Bei den Bayern entwickelt er sich diese Saison richtig gut und deshalb muss ich dir hier klar widersprechen.
    Und bei Leandwoski ist es doch noch viel zu früh für so eine Prognose. Zu behaupten er würde in München nie ankommen ist jedenfalls quatsch.
    Wenn ich mal überlege was beim Neuer für negative Prognosen abgegeben wurden. Und heute hat man das Gefühl er hätte nie woanders gespielt als bei den Bayern. :floet:;)
     
  20. kthesun

    kthesun Guest

    Ist halt völliger Blödsinn sowas als Grundlage für erneute Sticheleien zu nehmen.
    Man hat halt höhere Ansprüche bei Bayern und das ist auch sehr gut so.
     
  21. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.498
    Likes:
    2.490
    So echt willkommen wird er sich bei Euch nicht fühlen, wenn Fans wie du sich noch nicht mal bemühen seinen Namen richtig zu schreiben... Aber er liest das ja nicht :floet: :huhu:
     
    derblondeengel und pauli09 gefällt das.
  22. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.059
    Likes:
    2.100
    Die Bayern Fans sind ein Klientel - eine Herrschaft unter dem Schutz der Erfolge.
    Ohne diese Erfolge gäbe es doch die Mehrzahl der Bayern Fans überhaupt nicht.

    Aber sie haben es sich halt erarbeitet, durch glückliche Umstände (Olympiastadion) und "geschickte Transferpolitik" hat man es geschafft die Erfolge einzufahren, die sie heute unantastbar machen. Kann man mögen oder nicht, ändert aber nichts an der heutigen "bundesweiten Fanbelegschaft!"
     
  23. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ich denke, jedesmal, wenn er auf seinen kontoauszug blickt, sieht er das als willkommensgruß an.:floet:
     
  24. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    War nur die Antwort auf eine Stichelei. :)
    Wenn du meinst... Erfolgsfans eben... :huhu:
     
    pauli09 gefällt das.
  25. pela1961

    pela1961 Active Member

    Beiträge:
    230
    Likes:
    21
    Den Blödsinn von den Erfolgsfans braucht man nun auch nicht dauernd zu wiederholen. Ich kenne KEINEN, der Anhänger eines Vereins ist, weil der so wunderbar erfolglos ist. Es gibt jede Menge Fans, die zu ihrem Verein stehen, wenn er mal nicht erfolgreich ist. Und die gibts in München sicherlich genau so wie in anderen Städten. Und genau so gibts mit Sicherheit auch in anderen Städten "Fans", die sich bei Erfolglosigkeit vom Verein distanzieren. Ich kann nicht sagen, dass es mir leid tut, eine solche Schwächelphase beim FCB in den letzten vierzig Jahren kaum erlebt zu haben. Allerdings kann man sich ja mal die Zuschauerzahlen der Dortmunder oder Schalker in ihren erfolgreichsten Zeiten ansehen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die da auch höher waren als in Zweitligazeiten. Und dass die Marketingerlöse der Dortmunder in den Jahren der Meisterschaften am höchsten gestiegen sind, hat natürlich überhaupt nix damit zu tun, dass der Erfolg zu einem besseren Abverkauf und mehr Begeisterung geführt hat. Klar.

    @Oldschool - nennt ihre eure Spieler deshalb "Kuba", "Auba", "Lewa", "Miki", um dem Risiko aus dem Weg zu gehen, den Namen falsch zu schreiben? :)
     
  26. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.177
    Likes:
    1.882
    Eben deswegen isser doch zum FC Bayern gegangen. Götze ebenso. Und Götze........den wollte der Guardiola doch gar nicht. Der wollte bekanntlich Neymar. :floet:

    Jep. :top:Götze is plötzlich beim FC Bayern "angekommen". :top: Tja.......so schnell kanns gehen. Vor kurzem hieß es hier doch, dass Götze "angezählt" wird, wenn er sich nicht steigert.
    Zumindet von Seiten eines:suspekt::cool: hier vertretenen FCBayernfans:floet:
     
    pauli09 gefällt das.
  27. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.177
    Likes:
    1.882
    Die Bayernfans sind für den FC Bayern ein (nötiges) Übel, dessen sie sich anscheinend liebend gerne entledigen würden.
    Dazu passende Beispiele - der Antiterrorspezialist, dem sie dem damals handerlesenen Operettenpublikum/den Fans zur Seite gestellt haben.
    Hoeness Wutrede / Beschimpfung der Fans / der Logenfans, die "abgezockt" werden.
    Die eine und andere Meinungsverschiedenheit mit der Schickeria........
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Oktober 2014
    pauli09 gefällt das.
  28. Raul Marcelo

    Raul Marcelo Well-Known Member

    Beiträge:
    6.639
    Likes:
    753
    Warum wird man den heute FC Bayern fan? bestimmt nicht wegen dem schönen Stadion, sondern weil es der Primus ist wo man am meisten und schnell was zu feiern hat.
    nicht weil man etwa Bezug dazu hat, oder man sich das durch Familie, Wohngegend oder sonst was annimmt.
    Nö, der Erfolg allein macht die Leute zu Bayern Fans, zumindest in der Jüngsten Vergangenheit
     
  29. kthesun

    kthesun Guest

    Was für'n dummer Schmarrn.

    Als würden Menschen millionenfach aufwachen und beschließen: So, jetzt werd ich Fussballfan und ... mal sehen ... der FC Bayern ist der beste Verein, also werd ich Fan davon.

    Fussballfan ist man wenn dann von klein auf und seinen Verein wechselt man auch später nicht mehr. Wie man sich als Kind den Verein sucht hängt halt davon ab - Wohngegend, Familie oder eben wer die coolsten Spieler hat. Kinder stehen halt auf Stars.

    Davon abgesehen ist dieses Gejammer über Erfolgsfans einfach nur traurig. Leute, ich beschäftige mich mit Fussball was es mich unterhält und Ende. Wenn du da tatsächlich irgendwelche tiefergehenden Gefühle für einen Verein entwickelt hast ist das wirklich ... ja schön. Tu was du dir Spaß macht und belästige nicht andere Menschen mit Belehrungen darüber an was sie wie Spaß haben dürfen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14 Oktober 2014
  30. pela1961

    pela1961 Active Member

    Beiträge:
    230
    Likes:
    21
    Und wieder mal - wunderbar etwas aus dem Zusammenhang gerissen und den Kontext vergessen. Die angebliche "Wutrede" - dass da vorher ein offenbar nicht so ganz kluger "Fan" ziemlich blöde rumpöbelte, wird vergessen. Die Beschimpfung der Fans - das soll sich ja wohl auch auf die Wutrede beziehen oder aber auf die unsäglich blöde Aktion gegen Neuer, die eine absolute Minderheit in Gang setzte (was wiederum eine Meinungsverschiedenheit mit der Schickeria war).
    Ich denke nicht, dass ein Verein alles hinnehmen muss, was irgendein vertrottelter Fan als absoluter Minderheitenvertreter von sich gibt, nur weil der eine Kutte trägt, was ja in den Augen mancher der unabdingbar nötige "Ausweis" eines "echten" Fans ist. Ich jedenfalls bin seit über 40 Jahren Anhänger dieses Vereins und fühle mich weder beschimpft noch merke ich etwas davon, dass der Verein mich nicht haben will.
    Als Mitglied bekomme ich vor jedem Heimspiel meine Zeitung, einen Gutschein für den Fanshop zu jedem Geburtstag, meinen Schal mit Namenszug habe ich auch zum Eintritt in den Verein bekommen, habe Rabatte im Fanshop und bekäme bevorzugt Karten, wenn die Arena nicht dauernd ausverkauft wäre, weil kein Mensch die Spiele sehen will und die Stimmung ja so beschissen ist.

    Und wenn ich an die Szenen in Köln, Frankfurt oder Berlin nach einem Abstieg denke, wenn ich mich dran erinnere, wie in Dortmund vor noch gar nicht sooo langer Zeit die Spieler beschimpft wurden, wie in Schalke die Fans die Spieler beleidigten, irgendwo anders Busse blockiert wurden, scheint mir da auch nicht alles eitel Sonnenschein zu sein.
    Wie gesagt - tut mir ja ausgesprochen leid, dass ich in vierzig Jahren noch nichts Schlimmeres auszuhalten hatte als einen 10. Tabellenplatz. Aber es ist eine Frechheit zu sagen, ich wäre nur Fan dieses Vereins, weil der erfolgreich ist.
    Ich bin Anhänger dieses Vereins geworden, weil die Spieler meine Idole waren als Kind. Im Ruhrgebiet waren die Alternativen damals Schalke, Dortmund oder Gladbach. Seither sind die Bayern meine Favoriten, die Gladbacher kommen seit ebenfalls 40 Jahren direkt danach. Schalker und Dortmunder konnte ich dagegen noch nie sonderlich leiden - auch nicht zu Zeiten, als die mal kurzfristig erfolgreich waren. Warum das so ist, weiß ich nicht. Aber es ist echt ätzend, sich 40 Jahre lang ständig beschimpfen zu lassen, weil man Bayernfan ist. Es trotzdem zu bleiben, sagt eigentlich genug aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Oktober 2014
  31. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Locker bleiben, pela, und drüber schmunzeln.

    Mach ich ja auch, wenn ich die Blut- und Schweissgeschichten der sog. Malochervereine im 21. Jhd. lese :D