Stiftung Sufftest, die II.

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Dilbert, 4 November 2006.

  1. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Höhö, da hätte ich zum ersten Mal besser bewertet als Du: nämlich auf 2. :)

    Hopfigkeit und Helles verträgt sich auch nicht soooo ganz meiner Meinung und meinen Erfahrungen nach.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.944
    Likes:
    1.651
    Ist wohl so.
    Aber ich muss ja dennoch den Geschmack beschreiben...;)
     
  4. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.944
    Likes:
    1.651
    Augustiner: Dunkel
    0,5L, 5,6%


    2144-Augustiner-Bier-dunkel-gourmeo24.jpg

    Die Schnupperprobe verlief vielversprechend: herrlich malzig und würzig drang es an mein Stupsnäschen.
    Von daher war ich nach den ersten zwei, drei Schlucken eher ein wenig enttäuscht: da wollte sich so gar kein wundervolles Geschmackserlebnis einstellen! Das Bier erwies sich als extrem zurückhaltend, fast gebremst in seinen Geschmacksnuancen. Klar, malzig, süffig, urig war es und auch die Konsistenz stimmte. Doch ein "Aha!" wie bei den Großen der Gattung wollte sich nicht einstellen. Alles passierte zu dezent, zu wenig ausgeprägt. Doch dann kam Flasche Nr. 2 und so gaaanz langsam schien sich mein Gaumen mit dem "Dunkel" angefreundet zu haben: es wurde spürbar runder, wohliger. Die rauchige Malznote entfaltete sich nun stärker und war sehr nachhaltig - noch nach Minuten hatte ich ein schönes Aroma im Mund.

    Fazit: gutes, bodenständiges Dunkel, welches einen etwas längeren Anlauf benötigt, dann aber überzeugen kann: rauchig, urig, süffig. Kann mit den Stars des Genres aber nicht ganz mithalten.

    Note: 2-
     
  5. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.944
    Likes:
    1.651
    Heute Abend ist das hier dran:
    schnider_unser_org(1).jpg

    Schneider Weisse Tap 7

    Weiß eigentlich jemand, was es mit den "Tap"-Zahlen auf sich hat?
     
  6. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Nö, ich wusste nich mal, dass es die gibt. Oder gibt's Schneider auch ohne? Dann hatte ich wohl immer so eins. Aus dem Gedächstnis gebe ich Schneider eine 1 bis 2.
     
    pauli09 gefällt das.
  7. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    schneider weisse bekommt auch von mir aus der erinnerung aus dem letzten sommer eine 1.
     
  8. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    vor den feiertagen habe ich mir das flensburger pilsener besorcht.
    öko-test "sehr gut" auf der rückseite der flasche hat mich beeindruckt, ja fast abgeschreckt.
    da ich das lange nicht mehr hatte, war ich neugierich bis gespannt.
    bis vor 10 jahren gab es auf der "nürnberger str." mein lieblings-alt-berliner-restaurant, das führte flens vom fass.
    jetzt kommt es also als bügelgebinde auf den tisch, verpackt in nette 16er kistchen.
    der mit dem daumen auf den bügel ausgeübte druck erzeugt einen tenorigen, volumigen "plopp". nicht schlecht.
    schnüffelprobe: herzhaft, frisch, herb.
    optische prüfung: sehr hell, grober, klein- und großblasiger schaum, der sich erstaunlich hält.
    die kohlensäure feinperlich zu nennen, wäre hier nicht angebracht.
    augenblicklich wird mir wieder bewusst, in welchem zusammenhang werner brösel die bezeichnung bölkstoff kreiert hat.

    ich mache die probe zweigleisich: aus dem glas und direkt aus der flasche.

    nun das dilbertsche "lunklunk": boah!
    friesisch herb geht anders!
    der stoff führt mich unmittelbar zu der überlegung, ob der braumeister hier die doppelte oder die dreifache menge der üblichen hopfendosis eingesetzt hat.
    ist das bitter!
    erinnerung an ungezuckerte medizin kommt auf.
    besinnungspause.
    das flens ist nachhaltich, ein schöner hopfiger abgang, das bittere bleibt auf der zunge, sehr angenehm, sehr lange, verflacht nicht in den üblichen abgestandenen biergeschmack.
    nach 10 minuten pause immer noch bitter und angenehm.
    lust auf den nächsten schluck! mehr!
    fazit:
    aus der flasche erscheint es mir noch bitterer als aus dem glas.

    note: absolute 1 (unschlagbar)
     
    Dilbert und Pumpkin gefällt das.
  9. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Nö, aber das normale Schneider ist ein Top-Weißbier.
     
  10. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.279
    Likes:
    181
    Hallo.

    Die Tap als Bezeichnung sind noch nicht so lange gebräuchlich und weisen auf das umfangreiche Sortiment hin. Die Erklärung, die auf Wiki zu finden ist ist auch die, die ich von einem Geträmkehändler bekommen habe. Genau wie die Info, dass die Rezepte aus der Zeit des Gründers der Brauerei als "unser" bezeichnet werden, die des aktuellen Braumeisters als "mein".
     
    Pumpkin gefällt das.
  11. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.279
    Likes:
    181
    Heute angekommen:
    IMG_20140424_205248.jpg
    Störtebeker Entdeckerkiste plus je zwei Flaschen Schwarz-Bier, Whisky-Bier und Roggen-Weizen. Super gut verpackt und schnell geliefert.
     
    Pumpkin und Holgy gefällt das.
  12. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.944
    Likes:
    1.651
    Wenn Du diesen Thread mal ziemlich weit zurückblätterst ( ich glaube, bis Sommer 2012 ), findest Du meine Tests der Störtebecker "Schatzkiste" ... das waren 6 Biere.
     
  13. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.944
    Likes:
    1.651
    Schneider Weisse, Tap 7
    0,5L, 5,4%



    Beeindruckt hat mich zunächst mal die Farbe: schön tief bernsteinfarben kommt dies Bier daher, fast schon wie ein Dunkles. Macht auf jeden Fall was her und sieht gut aus!

    Ein kleines Schnupperchen am Glas ergibt: boah, riecht das nach Hefe und Frucht!!! Fast schon aggressiv peitscht sich der Duft in meine Nase!

    Der erste Schluck bestätigt auch gleich die Duftprobe: extrem hefig, extrem fruchtig. Wer das Märchen vom Bananengeschmack von Weissbieren in die Welt gesetzt hat, muss wohl „Schneider“ getrunken haben: das Zeuch schmeckt wirklich danach! Und ich schwöre beim Augenlicht meiner Kinder: noch nie hab ich ein Bier mit einem solch brachialen Geschmacksvolumen erlebt! Die hefig-fruchtige Note ist dermaßen brutal, aber dennoch angenehm und durchaus lecker! Das Bier explodiert fast im Gaumen. Da will nix entdeckt werden oder versteckt sich dezent: „Schneider“ haut direkt auf die Pauke! Hinzu kommt eine sehr gelungene Konsistenz – schön spritzig und vollmundig!

    Wenn es hier überhaupt was zu kritisieren gibt, dann evtl. die grenzwertige Hefe-Note : noch mehr und es würde nach Brot schmecken. Das ist fast zuviel des Guten…

    Ansonsten gibt es hier nix zu meckern: sehr voluminöses, leckeres Weissbier mit grandioser Hefe- und Fruchtnote.

    Note: 1-

    P.S.: Nachtrag vom nächsten Morgen: NULL Schädel!
     
    Schröder gefällt das.
  14. OstfriesenPöhler

    OstfriesenPöhler Moderator Moderator

    Beiträge:
    1.586
    Likes:
    474
    Hey, Pauli,

    könntest du mir nochmal bitte den Zusammenhang zwischen Flensburger und friesisch herb erklären?

    Komme da gerade nicht hinter. Ich meine natürlich hat Flensburg nix mit Friesland zu tun, aber meinst du nun, dass Flensburger herber ist als Jever und damit "friesich herb" = leicht herb zu setzen ist und das hier ist extremer? Oder meinst du das Flens ist schon extrem aber friesisch herb ist nochmal ne Stufe höher?

    Gruß
    David
     
  15. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.279
    Likes:
    181
    Die Entdecker-Kiste hat 10 Sorten zu je zwei Flaschen. Ausserdem wurden wohl Anfang 2013 die Rezepte teilweise umgestellt (Kellerbier, Atlantic Ale), das Whisky-Bier ist auch relativ neu. Genau so die enthaltenen Alkfreien (Pils und Bernstein-Weizen).

    Die Schatz-Kiste wird aber nach wie vor vertrieben, ist Bier des Monats bei einem Einkaufszentrum hier im Saarland.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 April 2014
  16. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.944
    Likes:
    1.651
    Generell bin ich immer skeptisch angesichts dieser Masse an trendigen Sorten. Getreu dem Motto "Viel, aber nix richtig!" geht das meist in die Hose...
     
  17. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    leichtfertich habe ich flensburch den nordfriesen zugeschlagen! sorry.
    quelle wiki

    ist aber auch verwirrend! ;)
    jever = friesisch herb
    flens = noch ne stufe herber
     
  18. OstfriesenPöhler

    OstfriesenPöhler Moderator Moderator

    Beiträge:
    1.586
    Likes:
    474
    na das ist gar nix verwirrend!:oma:

    Exkurs beginnend :warn::
    Nordfriesland ist die Region von Schleswig Holstein an der Westküste (Nordsee + Inseln wie Sylt, Amrum und Föhr),
    Ostfriesland ist die Gegend um Leer, Emden, Aurich + Inseln von Borkum nach Wangerooge
    Friesland ist die Gegend um Jever,
    Westfriesland gehört unseren geliebten Nachbarn aus den Niederlanden

    Und ja: Friesland liegt damit östlich von Ostfriesland, logisch oder?:top:
    Exkurs beendet:opa:!
     
  19. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.279
    Likes:
    181
    Bin ich generell bei Dir. Wobei ich noch einen Unterschied mache ob "richtiges" Bier oder Mischgetränke. Und hier sehe ich Störtebeker eher bei Schneider als bei Krombacher. Richtige Ausreißer haben sie nicht.
     
  20. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.944
    Likes:
    1.651
    Ok, aber Namen wie "Whisky-Bier" oder "Atlantic Ale" lassen mich schon ohne Probetrunk schaudern.
    Ich bin da absolut old-school: alles, was nicht nach dem Reinheitsgebot gebraut ist, kommt mir nur in extremen Ausnahmefällen ins Glas!
     
    pauli09 gefällt das.
  21. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.279
    Likes:
    181
    Das ist es aber; nur wird mit den Hopfen- und Malzsorten gespielt so dass eben torfige Noten (Whisky-Bier) oder Zitrusnoten beim Atlantic zu riechen und Schmecken sind.

    Namen sind teils Schall und Rauch. Deutscher Whiskey hat schliesslich auch nix mit Single Malt zu tun, schimpft sich aber genau so.
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Hauptsache es schmeckt; auch wenn ich mit Skepsis diese Ausbreitung von Bananen-, Erdbeer-, Limetten-, und was-weiß-ich-noch-Bieren betrachte.

    Meins ist das nicht aber solange es noch Brauereien gibt, die was herstellen, was mir schmeckt, können Krombacher&Co. die Welt gerne mit ihren Mischungen beglücken.

    So ein Radler oder einen "Ruß" (Weißbier mit Zitronenlimo) trinke ich hin und wieder auch gerne aber das lässt sich ja auch super einfach selbst zusammenschütten.
     
  23. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.944
    Likes:
    1.651
    Heute Abend gibt es wieder Live-Tests mit Kandidaten aus München, dem Schwabenland und dem Allgäu...
     
  24. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    wennde mit heimatkunde fertich bist, könnteste ma sagen, wie dir das flens schmeckt. :floet:
     
  25. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Pils halt, das eine ist hopfiger (Flens), das andere weniger (Tannenzäpfle).

    Meines Erachtens ist Pils ein recht dankbares Bier, da es durch die erhöhte Hopfenbeimischung, geschmacklich niemals in richtig unangenehme Regionen zu driften droht; im schlimmsten Falle isses einfach etwas lasch oder eben bitter.
    Sprich, man kann mit Pils kaum was falsch machen und manche Pilsner sind auch schön süffig.

    Auf Dauer langweilt mich Pils aber eher, denn die Pilsner sind halt alle irgendwie gleich schon aufgrund ihrer Brauart.

    Ab und an mal ein Tannenzäpfle oder ein Budweiser ist schon gut aber nach einem Abend kann ich da wieder für zwei, drei Monate pausieren.
     
  26. OstfriesenPöhler

    OstfriesenPöhler Moderator Moderator

    Beiträge:
    1.586
    Likes:
    474
    nee, kann ich nicht, habe ich gerade nicht da und es ist zu lange her, als dass ich das nochmal beschreiben könnte...
    ...aber ich nehme mir mal vor einen direkten Vergleich anzustreben zwischen Jever und Flens, so parallel trinken....

    im übrigen habe ich grad nen 6Pack Flens-Frühbock gekauft den werde ich mal verköstigen am Wochenende und beschreiben, wobei diese Sonderbockbiere (Winterbock, Frühbock, Urbock....was gibt es noch?) ja eher außer Konkurrenz laufen....
     
    pauli09 gefällt das.
  27. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.944
    Likes:
    1.651
    Für pauli also das beste Bier der Welt.

    Da ich für meinen morgigen Filmabend noch nix Anderweitiges geplant hab, könnte ich mir ja mal Flens gönnen...
     
    pauli09 gefällt das.
  28. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.279
    Likes:
    181
    So, das Frei-Bier ist jetzt leer. In der Nase deutlich hopfige Noten, aber nicht zu dominant. Der erste Schluck: Hopfen, leicht süss, Pils halt. Im Nachhall kommt dann eine Bitternote,die nach ein paar Schlucken mich etwas gestört hat.
    Gesamt für mich ne schwache Drei, als Alkoholfreies, da doch mit richtigem Bieraroma, ne gute Zwei bis Eins. DSCF0536.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 April 2014
    Pumpkin gefällt das.
  29. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ich glaube das ist nix für dich!
    du bist eher ein anhänger der smoothen sorten, wenn ich nicht irre.
    bayrische biere, weißbiere, tschechen,...
    wenn hopfen, dann auch viel malz.
    bitte korrigier mich, wenn ich falsch liege.
    ich seh mich universeller.
    ich mag die süffigen bayrischen, die oberpfälzischen, kölsch, alt, sauerländische, königs, sogar krombacher (vor allem wegen des waldschutzes)...
    aber wenn hopfen als starke note ins spiel kommt, bin ich hingerissen.

    alle böcke fand ich früher "funny", heute trink ich sie nicht mehr.

    ich bin gespannt, was du sagen wirst.
     
  30. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.944
    Likes:
    1.651
    Du liegst falsch.:D

    Ich liebe gutes Bier! Das darf dann gern süffig, hopfig, malzig, herb, hefig oder wasauchimmer sein.
    Gern trinke ich auch mal ein "Pilsner Urquell" oder ein "Staropramen" - beide herb und hopfig.

    Alt und Kölsch sind aber in der Tat nix für mich...

    Für morgen Abend ist die Kiste Flens übrigens fix. Mal sehen, wie das flenst...
     
    pauli09 gefällt das.
  31. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    tannenzäpfle: die größte bierenttäuschung, die je erlebt habe.
    was soll das denn sein?
    gräuslich!
    ich bin ja mit dortmunder export "aufgewachsen".
    als ich mich mit 18-19 jahren dem bier näherte, gab es kaum pils in dortmund, nur mit besonderer ansage: "ich hätt gern ein pils".
    als ich einige jahre später nach bielefeld kam, bestellte, wer was auf sich hielt, "königs".
    verständlich, denn sonst gabs da fast ausschließlich herforder und das ist bier im weiteren sinne.
    ich liebe noch heute die dortmunder biere, der geschmack meiner jugend.