Stiftung Sufftest, die II.

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Dilbert, 4 November 2006.

  1. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.653
    0,5L, 4,9%

    Dieses Bier sprang mir heute im Getränkemarkt um die Ecke direkt ins Auge - ich hatte den Namen nämlich noch nie gehört. Wie ich mittlerweile weiß, befindet sich die zuständige Vormann Privat-Brauerei in Hagen und feiert derzeit 125jähriges Bestehen. Ob man gratulieren darf, wird sich nach dem Test zeigen, denn für 15 € pro Kiste muss das Zeug richtig was können...

    Die Flasche ist eher schlicht und lässt nicht auf ein Premium-Bier dieser Preiskategorie schließen ... aber das will ja erstmal nix heißen.

    Die ersten Schlucke offenbarten dann direkt eins: SEHR hopfig! Die bittere Note steht bei diesem Bier geradezu aggressiv im Vordergrund. Man muss sich das so ähnlich vorstellen, wie "Jever" früher schmeckte ( bevor der Geschmack verschlimmbessert wurde ), nur nicht so ausgewogen.
    Man kann "Volmetaler" durchaus trinken, sollte aber auf sehr hopfige, bittere Biere stehen, die kaum malzige Süffigkeit aufweisen. Auch nach mehreren Pullen verändert sich das kaum... reine Geschmackssache. Auf Dauer nicht so mein Ding.

    Note: 4+
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Januar 2012
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.653
    0,5 L, 4,9%

    Heute im Getränkemarkt entdeckt und ( für teuer Geld ) mal ein paar Flaschen mitgenommen. Der Name "Kulmbacher" bürgt ja normalerweise für Qualität...

    Und so ist es auch hier!

    Das "Edelherb" ist schlicht und einfach ein geiles Zeug!!! Von besonderer Herbe kann zwar im Antrunk keine Rede sein, dafür entfaltet es allerliebste Pilsaromen, perlt herrlich, bringt eine dezente Malzigkeit mit und entfaltet schließlich die namensgebende hopfige Herbe im Abgang.
    Alle Elemente harmonieren perfekt, so dass ich zurecht sagen kann: GENIAL! Der Stoff kommt in meine persönliche Hall of Fame und wird ab sofort in die Getränkekarte der Knappenkneipe aufgenommen.

    @ all: unbedingt probieren!

    Note: 1+
     
  4. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Habe ich, ist schon ´n paar Jahre her.

    gute Erinnerungen habe ich nicht. Wenn´s aus Kulmbach kommt, dann bitte aus der Mönchshof-Brauerei. Das Edelherb schmeckte mir nicht, frag mich nicht warum, ich hatte Probleme das runterzukriegen.
     
  5. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.653
    Tja, so sind die Geschmäcker verschieden... aber Du bist ja eh nicht so der Liebhaber des Hopfig-Herben.
     
  6. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    So, Leute,

    da bei mir demnächst ein Umzug ansteht, und ich ganz viele Sachen nicht mitnehmen kann, wird es so langsam Zeit dem Bierflaschen-Sammelgeschäft Adieu zu sagen. Aber vorher teste ich noch die Exemplare an, die mir Verdandi und Schröder letztes Jahr zum Geburtstag geschenkt haben. (Danke, ihr beiden!) Ausserdem ist gerade DFB-Pokal, dazu schmeckt ein Bier ja irgendwie immer.

    Erster Kandidat:

    "Moosehead Lager" (Kanada, 0,33l Glasflasche, 5% Alk)

    Buddeldesign: Traumhaft! Eine grüne Flasche mit einem grünen Etikett, auf dem ein dicker goldener Elchkopp inne Botanik guckt. Das hat Charakter. Die Zutatenliste gibt neben dem üblichen Bierkrimskrams auch Mais an, aber das ist bei Bieren aus dem Amerikanischen Raum ja auch keine Seltenheit.

    Pfft! Der Zosch ist ganz nett für ´nen Kronkorken. Schnupper...Hm, ich rieche nichts, bin aber auch etwas verschnupft.

    Schröder, Verdandi - Auf Euch!

    Prost! Gluck gluck gluck... Grübel... ist das Bier oder Brause? Gluck gluck gluck... Okay, sowas ähnliches wie ein Bieraroma lässt sich erahnen. Lunk lunk lunk... Ist irgendwie nichts halbes und nichts ganzes (sondern 0,33, höhö...).RÜÜÜÜÜÜÜÜÄÄÄÄÄÄÄÄLPS! Okay, zumindest dazu isset gut. Ansonsten hat man eine grobe Ahnung dass man da ein Bier trinkt, könnte bei dem teilweise süsslichen Nebenaroma aber auch ein Biermixgetränk sein. So zum schnellen Wegzoschen zwischendurch oder auf´m Festival zur Druckbetankung wenn der Mundmuchel vom ganzen ungesunden Frass eh die Flora in zwei Meter Umkreis eingehen lässt, mag sowas ja geeignet sein, aber für einen richtigen Biertest isset schlichtweg nichtssagend.

    Gluck Gluck... leer.

    Fazit: Wat bin ich froh im Land des heiligen Flensburgers beheimatet zu sein.

    Note: Eine nichtssagende 3 (wegen der hübschen Buddel)
     
  7. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Weil die gerade im DFB-Pokal führen:

    "Brinkhoff's No. 1" (BVB-Sammleredition, 0,33l Glasflasche, 5,0% Alk)

    Die Edition zur Deutschen Meisterschaft des BVB 2011, wegen des guten Absatzes bei uns im Sonderpostenmarkt für 49 Cent zu finden. :isklar: Liegt das am Design oder am Inhalt? Wir werden es herausfinden... Auf meiner Flasche ist übrigens Marcel Schmelzer als Etikettenzierde abgebildet. Soll man dafür Zusatzpunkte im Design geben? Ähm... bald sieht Reus auch so gelb aus... NEIN!

    Pft! Üblicher Flaschenbierzosch.

    Prost! Gluck gluck gluck... Okay, ist schonmal geschmacklich ´ne komplett andere Hausnummer als das Moosehead vorhin. Lunk lunk... die Frage ist jetzt: Schmeckt das halbwegs gut, weil das vorhin nach gar nichts schmeckte? ich erinnere mich dunkel daran Binkhoff's vor einiger Zeit schon getrunken zu haben, und meine Begeisterung hielt sich in Grenzen. Gluck gluck gluck... Jetzt weiss ich auch wieder warum. Ein ziemlich labbriger Nachgeschmack macht sich im Mund breit, und der Abgang ist allgemein etwas schal. Gluck gluck... Leer. Viel länger als die fünf Minuten darf man daran glaube ich auch nicht rumnuckeln, sonst geht die Frische komplett flöten.

    Fazit: Bei weitem nicht so übel, wie ich es in Erinnerung hatte, aber ´nen Preis gibbet dafür nicht. Erst recht nicht die Deutsche Biermeisterschaft.

    Note: 3

    P.S.: Bei Bieren aus unserem Land setze ich immer etwas strengere Massstäbe an, weil ich eben weiss was man in Deutschland alles so leckeres brauen kann, wenn man seine Seele nicht dem Massengeschmack verkauft (Hallo Becks!).
     
  8. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.653
    Du trinkst aber auch ALLES!
     
  9. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.653
    0,5L - Bügelflasche, 5,4%

    Einen Designpreis wird die Bügelbuddel mit ihrem Etikett in 70er-Jahre-Schmutzgelb und dem Versprechen "Echt" Veldensteiner drauf zumindest schomma nicht gewinnen.
    Nach dem fachmännischen Drücken der Bügel passierte ... nichts! Der gummierte Propfen benötigte Hilfestellung, um sich zu öffnen - und das komplett ohne "Zosch"! Naja, kann sein, dass die Flasche wegen der Lagerung im Auto ein wenig zu kalt war ... ziehen wir also gerechterweise mal nix von der B-Note ab.

    Noch nie habe ich sowas Malzig-erdiges getrunken, wie dieses Zeug! Die getreidige, süffige Note steht vollkommen im Vordergrund. Nun ja, es ist ja auch als "Landbier" deklariert, da darf man keine hopfige Herbe erwarten - doch dies hier ist mir eindeutig zuviel "Land" und zu wenig "Bier". Dass das Zeug überhaupt Hopfen enthält, kann man nur durch Nachlesen auf dem Etikett erkennen.
    Es mag Biertrinker geben, die sowas mögen und deshalb auch gezielt zu Landbieren greifen. Mir persönlich ist das zu schwer, zu süß, zu einseitig.

    Note: 4
     
  10. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.555
    Likes:
    1.736

    Becks Gold, keiner hats gewollt! :kotzer:
     
  11. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.653
    0,5L, 4,9%

    Machen wirs kurz: bittere, labberige Brühe. Kostet wenig und schmeckt auch so.

    Note: 5
     
  12. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Ich meinte damit nicht das Gold, auch die ehemals halbwegs herbe Pilssuppe von denen ist inzwischen ein undefinierbares Massengebräu ohne eigene Note.
     
  13. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.555
    Likes:
    1.736
    Na denn man Prost! Darauf ein Jever! :prost2:
     
  14. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Paderborner Pilsener (0,5l Glasbuddel, Alk - ?)

    Den Alkoholgehalt hab ich mir nicht gemerkt, die Nachwirkungen davon hab ich aber gerade noch inner Birne.

    Das Etikett ist schlicht weiss mit schwarzer und roter Schrift. Keine Schönheit, aber wat soll´s.

    Das Bier an sich schmeckt aus der Flasche halbwegs erträglich, aus der Dose isset völlig bäh. Es neigt dazu schnell schal zu werden, sowas wie Frische und Spritzigkeit sucht man ebenso vergebens wie einen Ansatz von markanter Herbheit. Am nächsten Tag hat man einen mittelschweren Brummschädel (wie ich gerade, das Bier gab es gestern auf der Geburtstagsfeier meiner Nachbarin). Dafür ist es ziemlich billig zu haben, für ca. sechs Euro pro Kasten.

    Fazit: Geschmacklich und optisch kein Highlight, Nebenwirkungen erheblich, Preis bügelt das etwas aus.

    Note: 4-
     
  15. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.555
    Likes:
    1.736
    Die haben sogar ne eigene Cola im Angebot wenn mich nicht alles täuscht? :gruebel:
     
  16. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.653
    Kann ich so unverändert unterschreiben.

    Immerhin ist "Paderborner" unter den Billigstbieren noch eins der Erträglichsten. Kann man trinken ohne sich würgend abzuwenden...
     
  17. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.555
    Likes:
    1.736
    Sorry hatte ich falsch in Erinnerung, war ein Mix aus Paderborner & Cola:

    http://www.paderborner-brauerei.de/pdf/Paderborner+Cola_20x05l_im_Kasten.pdf

    Getrunken hab ichs aber noch nicht, werde ich wohl auch in Zukunft nicht...
     
  18. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Und zu dem Entschluss kann ich nur gratulieren.
     
  19. Seitza

    Seitza Active Member

    Beiträge:
    491
    Likes:
    21
    Epischer Bier MIX: Gutmann Weizen + Coca Cola + Kirschlikör = hmmmmmmmmm..... 1+

    Probiert aber nie Tequila mit Tequila zu mischen, das kann nur schiefgehen und auch noch am Weiberfasching :(
     
  20. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.653
    ... und mit dem Reinheitsgebot geht das Abendland unter....
     
  21. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Zufällig mal unten Richtung Innere Wiener Straße gewesen? Wegen Gutmann, etc.
     
  22. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Heute wieder eins von den Geburtstagsgeschenken...

    "Quilmes" (Argentinien, 0,33 l Glasflasche, 4,9% Alk)

    Das Bier ist seit einem Monat abgelaufen, aber da sind genug Konservierungsmittel drin...(hüstel). Der Name war mit hauptsächlich geläufig durch die alte Trikotwerbung der Boca Juniors. Das Etikett ist blau mit weissem Querstreifen und schwarzer Schrift. Irgendwie doch ganz nett anzusehen.

    So, ich horch ma, was der Zosch sagt... Pfft... durchschnittlich.

    Prost! Gluck gluck gluck... BUÄRG! Geradezu grässlich süss. Gluck gluck gluck... was haben die da reingerührt? Ach so, Mais. Gluck gluck... Na ja, wenn man sich daran gewöhnt hat... schmeckt es immer noch beschissen, aber nicht mehr ganz so beschissen wie vorher. Lunk lunk... Na toll, ein halbes Bier, und ich muss strullen... und das wo doch gerade das Ende von "Der Letzte Bulle" läuft.

    Uff, geschafft...

    Gluck gluck... leer.

    Das war eine harte Probe. Entfernter Biergeschmack paarte sich mit einem Hauch süsser Maisbrotsuppe und hinterliess ein sehr schweres Gefühl im Magen.

    Fazit: Dürfen die Argentinier gern behalten.

    Note: 4- (weil ich heute gute Laune habe)
     
  23. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.691
    Likes:
    1.042
    Gibts hier unten als Argie-Export in der Literbuddel.
    :D:D:D
    ...und Fuck ! Boca !
     
  24. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Heute wieder eins von den Geburtstagsgeschenken...

    "Quilmes" (Argentinien, 0,33 l Glasflasche, 4,9% Alk)

    Das Bier ist seit einem Monat abgelaufen, aber da sind genug Konservierungsmittel drin...(hüstel). Der Name war mit hauptsächlich geläufig durch die alte Trikotwerbung der Boca Juniors. Das Etikett ist blau mit weissem Querstreifen und schwarzer Schrift. Irgendwie doch ganz nett anzusehen.

    So, ich horch ma, was der Zosch sagt... Pfft... durchschnittlich.

    Sooo, weiter mit der Geburtstagssammlung...

    "Bohemia" (Mexico, 0,33 l Glasflasche, 4,8% Alk)

    Das schmale Etikett ist schräg über die Buddel geklebt, braun mit Goldrand und weissem Schriftzug. Oben am Flaschenhals ist nervige Glitzerfolie drumgewickelt, das gibt keine Zusatzpunkte. Ebensowenig wie die Zutatenliste (original so): "Wasser, Miz, Mas, Reis, Hopfen, Antioxidationsmittel, Ascorbinsäure". Mich schüttelt´s...

    Mal gucken, was der Zosch hergibt... PFFFT! Na ja, der gestern war flacher.

    Prost!

    Gluck gluck gluck... UAAAAH! Was zur Hölle...? Lunk lunk lunk... BUÄGS! Haben die das Zeug mit durch ´nen Sombrero gefilterten Fusswaschwasser gebraut? Gluck gluck... Pfui Deibel! Das schmeckt wie ´ne Mischung aus Becks und Multivitamin-Brausetablette. Gluck gluck.. verdammt, noch nicht leer? Runterwürg... okay, jetzt.

    Fazit: Unvergleichlich mit jedem Bier, das ich bisher getrunken habe. Wenn ich mich nur noch damit besaufen dürfte, ich wäre in drei Wochen trocken.

    Note: Unvergleichlich: 5
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Februar 2012
  25. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    kann ich gar nicht nachvollziehen.
    hab mal n knappes jahr in PB gelebt, bevor ich nach B gegangen bin. und etliche jahre in BI.
    paderborner, herforder, detmolder..., alles biere, die man nicht kennen muss!

    wie sagte ein münsteraner Juraprofessor dazu: "bier im weiteren sinne!" ;)
    dem schließe ich mich vorbehaltlos an.

    PS. für insider: prof. Westermann sen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Februar 2012
  26. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Okay,

    während die Deutsche Nationalresterampe die schön schief Nationalhymne knödelt, hab ich schonmal Glas und Flasche für den heutigen Kandidaten herausgeholt.

    Da ich nix aus Frankreich zu bieten habe, bin ich mal zum Deutschen Reiheitsgebot zurückgekehrt (wurde nach dem Gebräu gestern auch Zeit, und hab da mal ein Bier herausgezaubert, welches ich hier eigentlich schon seit ´ner halben Ewigkeit hätte erwähnen müssen. Warum?

    "Flensburger Weizen" (0,33 l Plopp-Flasche, 5,1% Alk)

    Die Bayern unter euch lachen sich wahrscheinlich schon bei der Mengenangabe kaputt. Und dann auch noch ein Weizenbier aus der nördlichsten Brauerei der Republik, verköstigt von einem Typen der sonst für Weizenbier wenig übrig hat, wat soll da gross bei rauskommen? Wartet´s ab. Das Flaschendesign sollte halbwegs bekannt sein, nur dass der weisse Teil des Flens-Etiketts in diesem Fall korngelb daherkommt.

    So, uff dat Behältnis! FLOMPF! Satt, sehr satt.

    Schnupper... ja, eindeutig Bier. Wie beim Weizen üblich ist das Aroma leicht süsslich inner Nase. Beim Einschenken bildet sich eine schöne Schaumkrone, die sich halbwegs stabil hält.

    Prost! ...NJAM! Ich weiss nicht, vielleicht steckt da von meiner Seite aus viel Lokalpatriotismus drin, vielleicht liegt es auch daran, dass mir bis auf das "Gold" (Flens ohne Geschmack = unwürdig) aus dieser Brauerei wirklich jedes Bier sehr gut schmeckt, oder schlichtweg daran, dass die einfach nur geiles Zeugs zusammenbrauen: Das Bier geht runter wie Öl. Gluck gluck... Schlabber... reinsüffel... Schmackofatz. Es liegt nicht so schwer im Magen wie andere Weizenbiere, ist auch nicht ganz so süsslich, wenn natürlich weit entfernt von der Herbe des Flensburger Pilseners.

    Fazit: Gefällt sogar dem Pilsfreund. Sollte man auch als Bayer irgendwann mal angetestet haben.

    Note: 2+

    P.S.: Jogi, nimm den Wiese raus. Der konnte da zwar nicht viel machen, aber mit dem inner Kiste gewinnen wir einfach nicht.
     
  27. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Da bin ich mal gespannt. Wenn ich demnächst mal wieder im Getränkemarkt bin, ziehe ich mir das rein. Die haben da sicher mehr Hopfen drin als wir im Weißbier.
     
  28. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Etwas herber isset, ja. Das tut dem aber auch gut.
     
  29. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.653
    Da gehen wir ja durchaus konform.

    Ich wollte eigentlich nur sagen: es gibt Schlimmere!
     
  30. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    so gesehen! ;)
    wenn du 20 jahre in Bi lebst, kommste nicht immer drumherum, herforder oder anderen regionalen zu trinken. ;)
     
  31. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Allsopps Lager,wohl mit das Beste was der Kolonialherr in Kenia hinterlassen hat. Frisch, würzig, schmeckt nach mehr.