Stiftung Sufftest, die II.

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Dilbert, 4 November 2006.

  1. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Nach diesem Wacken hab ich da meine Zweifel dran. Mir geht es immer noch beschissen, wird wohl doch mal Zeit es nächstes Jahr viel gemütlicher angehen zu lassen.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Westfalen-Uli

    Westfalen-Uli Frühaufsteher

    Beiträge:
    10.609
    Likes:
    2.563
    Is zwar offtopic was wir hier treiben.... aber nächstes Jahr hat Deine Leber dieses Jahr schon wieder vergessen...

    :prost:
     
  4. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Mahlzeit!

    Vielleicht hilft das ja gegen meine hartnäckige Erkältung...

    "Schloss Premium Pils" (0,5 l Dose, 4,7% Alk)

    Das Discountbier vom "Netto" (früher "Plus") kömmet in einem güldenen Büchschen daher, mit ovalem Etikett und kleinen Anteilen von Grün. Die Original-Brauerei lässt sich aus der Dose wie bei diesen Billigschütten üblich nicht ermitteln. Mein liebstes Discountdöschen ist bisher das "Adelskronen" vom Penny Markt, mal gucken ob das hier eine brauchbare Alternative darstellt oder zumindest das TIP-Bier von Real übertrifft.

    PFFFT-Knack. Der Zosch kommt ganz manierlich daher. Der Geruchstest bleibt mehr oder weniger ergebnislos, aber daran ist wohl meine geschundene Nase schuld.
    Prost! Gluck gluck gluck... Schmatz schmatz... Nein, also das Adelskronen ist um Längen besser. Und das liegt nicht an meiner Erkältung, das Zeug hier besitzt so gut wie null Frische. Gluck gluck gluck... fast schon etwas ölig ist die Konsistenz im Mund, es prickelt nichts. Gluck gluck gluck... Geschmacklich geht das Bier aber für den Preis in Ordnung. RÜÜÜÜÜÜÜLPS! Und das geht auch. Eine besondere Note darf man für den Preis wirklich nicht erwarten. Gluck gluck gluck... leer. Hat ca. fünf Minuten gedauert, also Wacken-geeignet. Trotzdem, Adelskronen hat mehr Biergeschmack, ist etwas herber, viel frischer und insgesamt im Discountbereich bisher unbezwungen.

    Fazit: Reiht sich irgendwo knapp über TIP-Pils und weit über Grafenwalder (Lidl-Schütte) ein.

    Note: Beziehe ich die vorhandene Schnellsauf-Partytauglichkeit und das Preis-Leistungsverhältnis mit ein, siedelt es sich irgendwo im oberen Mittelfeld der Discountplörren ein. Etwas mehr Kohlensäure, das wär´s gewesen. So eiert es weit hinter Adelskronen und knapp vor TIP-Pils ins Ziel, und bekommt die Note 3.
     
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Weit hinter Adelskronen und dann noch 'ne 3?
    Weia, dem Zeug hätte ich dann eine glatte 6 verpasst.
     
  6. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    @Dilbert: Eigentlich müsstest du doch wissen, wie du den Hersteller rausbekommst.

    Schloss Pils
     
  7. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.690
    Likes:
    1.041
    Jungs...*raeusper*...wenn man Euch so liest...was trinkt Ihr bloss fuer Zeugs...???
     
  8. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Jedenfalls kein Pils, zumindest nicht zuhause. Und auswärts auch nur beim Schwiegervater.
    Pils schmeckt mir einfach nicht (Budweiser und Tucher mal ausgeschlossen), deswegen gibt es bei mir nur dunkles Bier.
     
  9. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Jugendsünden, Jugendsünden, ... :rotwerd:
    Das Zeug gab's immer palettenweise, wenn's auf Festivals ging, weil man da ja meistens keine Flaschen auf das Campinggelände mitnehmen durfte und bei Dosenplörre war's schon wurscht was man mitnahm.
    Draussen im VW-Bus standen dann immer noch ein paar Kästen Augustiner parat. Es war eine Pracht sich zwischendurch dann davon eine Flasche genehmigen zu können :D
     
  10. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Gerade mal ne Flasche Schöfferhofer Grapefruit gekippt.
    Eigentlich hab ich für diese Weizen-Gemische nicht viel übrig aber das ist okay.
     
  11. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Bei den Discountschütten drück ich wegen dem Preis immer ´n Auge zu, weil ich gar nicht erst viel erwarte. Bei ´nem höheren Preis würde die Note einen abrutschen.
     
  12. Westfalen-Uli

    Westfalen-Uli Frühaufsteher

    Beiträge:
    10.609
    Likes:
    2.563
    Datt Zeuchs is richtich gut...
    Wir hatten mal ne Kneipe bei uns, die das direkt vom Fass gezapft hat.

    Absolute Numero Uno

    :hail:
     
  13. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Budweiser wäre jetzt nicht schlecht. Ich hab leider nur das gleiche wie gestern...
     
  14. Westfalen-Uli

    Westfalen-Uli Frühaufsteher

    Beiträge:
    10.609
    Likes:
    2.563
    Kaffee schwarz
     
  15. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    du verräts dich gerade selbst!
    bei den diskountschütten musst du die punktzahl drücken, und nicht die augen zu.
     
  16. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    du hast noch gar nicht verstanden, um was es hier geht?
     
  17. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    wenn du mal wieder eins hast, kannst du es auch gleich mal bewerten.
    die sendung heißt suffTEST.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 September 2010
  18. Westfalen-Uli

    Westfalen-Uli Frühaufsteher

    Beiträge:
    10.609
    Likes:
    2.563
    Sorry..... mit dem "Was trinkt ihr grad" Fred verwechselt....

    Gibts nen Smiley für Selbstgeisselung?
     
  19. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Hmm.. der hier? :aua:

    ;)

    Kommen wir nun zu was aktuellem... Live-Test!


    Der "Hurra Feierabend"-Kandidat des heutigen Abends:

    "Kulmbacher Mönchshof Lager" (0,5 l Plopp-Pulle, 4,9% Alk)

    Das Etikett hat fast was vonnem Blind-Guardian-Cover. In einem schattigen Raum steht der dickste Mönch der Welt vor ´nem riesigen Bierfass, streichelt seine Plauze und guckt feist grinsend fröhlich seinen Humpen inner Hand an. Das ist kein Bieretikett, das ist ein Kunstwerk. Das Etikett selbst verspricht uns "Kulmbachs sympathisches Bier". Also, aus der Mönchshof-Brauerei waren mir bisher alle Biere sympathisch, da wird doch dieser tropfen hier nichts dran ändern wollen?

    Schnüffeln wir mal nach... FLUMP! Der Plopp ist tief und satt. Aus dem Flaschenhals kräuselt sich ein leichter Biernebel, der Schnuppertest bleibt eher unauffällig. Wobei Lagerbiere ja auch nicht unbedingt für ihren kräftigen Geschmack bekannt sind.

    So, Prost! Gluck gluck gluck... Hmm... na ja, Lager eben. Das Kulmbacher hängt Wasser wie "Becks Gold" um Längen ab, aber das "Original" aus dieser Brauerei hat dann doch einiges mehr an Aroma zu bieten. Gluck gluck gluck... Beim zweiten Ansatz kommt schon etwas mehr an Geschmack rüber. Lunk lunk lunk... Je mehr man davon trinkt, desto besser wird es. RÜÜÜÜÜÜLPS! Gutes Echo. Gluck gluck gluck... Also, so ein Bier müsste es in billiger geben, dann hätte man eine fast perfekte Wacken-Schütte. Man kann es sehr gut in sich reineimern, es hat einen äusserst angenehmen Nachgeschmack... Gluck schlapp schlürf... wird auch auf den letzten Millilitern nicht schal... Jo. Leer.

    Fazit: Kein Bier, mit dem man bei einer Verköstigung grossartig angeben kann. Aber wer will das auch? Der Stoff ist insgesamt einfach eine stimmige Angelegenheit, ohne irgendwelche besonders ausgeprägten Schwächen.

    Note: 2-
     
  20. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Heute Abend mal ein Bajuwarischer Import...

    "Veldensteiner Zwickl" (0,5l Plopp-Pulle, 5,4% Alk)

    Das Etikett ist ein bisschen auf "alt" (zeitlich alt, nicht Altbier) getrimmt. Der leichte Braunton soll wohl vergilbtes Papier andeuten, unten sind dann ein paar Leutchen beim Bierfassverladen. So richtig ansprechend finde ich das nicht, auch wenn´s keinen Augenkrebs verursacht.

    Das Etikett kündigt ausserdem natutrübes Kellerbier an, was meist eine höchst süffige Angelegenheit bedeutet. Auf die Buddel und ab dafür! FLAMPF! Der Fump ist stilvoll und satt, obwohl der Korken keine Lust hat vom Flaschenhals zu hüpfen. Prost! Lunk lunk lunk... Puuha! Der Geschmack zieht einem im ersten Moment die Latschen aus, eine Mischung aus Weizenbier (obwohl kein Weizen drin ist) und megasüffigem Pils. Gluck gluck gluck... Uff, man muss den ersten Schock überwinden, dann geht es. Obwohl es schon nach den ersten Schlucken irgendwie schwer im Magen zu liegen scheint. Lunk lunk lunk... Nee, also ein wirklicher Freund von diesem Bier werde ich nicht. Ich bin ein Pilstrinker, und die schwere Konsistenz dieses trüben Bieres liegt mir einfach nicht. Gluck gluck gluck... leer, aber die letzten Schlucke waren anstrengend, weil es etwas schal schmeckte.

    Fazit: Fällt schwer. In seiner Sparte ist dieses durchaus charismatische Bier bestimmt kein Rohrkrepierer, aber mein Geschmack ist sowas einfach nicht.

    Note: Für mich ´ne glatte 5, Liebhaber von "süffig bis zum Anschlag" und Hefe-Weizen könnten aber ihre Freude dran haben.
     
  21. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.651
    0,5L, 5,0%

    Live-Test!

    Selbstredend gab es für einen Liebhaber des gepflegt gebrauten Hopfensaftes mal wieder ein paar Spezialitäten zum Geburtstag. Eins davon ist das "Bürgerbräu Bamberg Pils", von dem ich zuvor noch nie was gehört habe. Die schlichte, mit einem in Gelb und Grün gehaltenen Etikett versehene, braune Flasche ist jedenfalls schomma nicht der Rede wert.

    Ein "Zosch" war beim Öffnen kaum zu vernehmen. Kommen wir also zur Schnupperprobe: mmmh, joooa, das riecht doch lecker - schön kräftig-malzig! Macht Lust auf den ersten Schluck! *lunk, lunk* ...

    Mmmh, auf jeden Fall herber, als es der Geruch erahnen ließ, aber keinesfalls unangenehm ... *lunk* ... nicht übel! Schön spritzig, herb und dennoch süffig ... *lunk, lunk* ... ja, hat eine eigene Note und einen leckeren Nachgeschmack im Abgang, wirkt auch lange nach. Mein Gaumen fühlt sich wohl dabei! Ein guter Tropfen! *lunk* ... vermutlich wird es das Zeugs nirgendwo in unseren Breiten geben - muss mal nachfragen, wo die Geschenkkäufer das her haben ... davon könnte man glatt mal eine Kiste für einen besonderen Anlass bunkern!

    Fazit: sehr lecker, hat eine markante hopfig-herbe Note und ist dennoch angenehm süffig. Ein Pils, wie es sein soll!

    Alle, die hier meinen Geschmack halbwegs teilen, sollte unbedingt mal probieren: hier wartet ein echter Geheimtipp auf Euch!

    Note: 1
     
  22. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.651
    0,5L, 5,3%

    Live-Test

    Wie schon beim vorherigen Kandidaten ist mir dieses Bier gänzlich unbekannt. Flasche wiederum sehr schlicht. Und ganz ehrlich: bei der Typisierung "Landbier" bin ich generell erstmal vorsichtig! Da steckt oft echte Plörre hinter...

    "Zosch" gab´s einen recht ordentlichen ( bei Landbier eher ungewöhnlich ), die Schnupperprobe ergab einen ganz schwachen süßlichen Duft - mit etwas Schnupfen hätte man gar nix gerochen.

    Wohlan, nehmen wir den ersten Schluck der Wahrheit: *lunk, lunk* ... mmh, ja, Landbier eben: malzig, extrem süffig-süßlich, schwer ... *lunk* ... nun, verglichen mit dem bekannten "Pott´s" ist dies hier eher vom Typ "graue Maus", eine eigene Note erkenne ich ( wohlgemerkt kein großer Landbier-Freak ) eigentlich nicht heraus ... *lunk* ...
    Also, richtig übel ist das Zeug nicht. Es entsteht nur eben kein "Aha!"-Moment. Ordentlich, aber keine Berge versetzend. Würde ich auch nie wiedererkennen. Und wofür braucht die Welt eigentlich Landbiere?

    Fazit: nicht übel, nicht bemerkenswert. Ein Bier zum trinken und vergessen... eigentlich traurig. Es gibt deutlich üblere Brühen - aber an die erinnert man sich wenigstens!

    Note: 3-
     
  23. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.651
    0,5L Bügelflasche, 5,1%

    Die urige Bügelflasche sieht aus wie dem Mittelalter entsprungen. Das Zeug pfeift außerdem auf das Reinheitsgebot und enthält Emmer- und Dinkelmalz. Zusätzlich prangt ein "Bio"-Zeichen auf dem Etikett ... alles SEHR schlechte Zeichen!
    Dieses Bier war in meinem Geburtstagsgeschenk-Pack übrigens inklusive passendem Glas. Von daher wird das gleich eine absolute Premiere: ich trinke zum ersten Mal bei einem Test Bier aus einem Glas! Aber wenn schon, denn schon...

    Gucken wir zunächst also mal nach der Farbe und dem Duft.
    ( Extrem bemerkenswerter "Zosch" übrigens...) Sieht beim Einschenken im Glas erstmal verdächtig nach Weissbier aus: hellbraun, trüb, mit viel Kohlensäure. Nicht unübel. Die Schnupperprobe fällt zwiespältig aus. Einerseits duftet es kräftig-malzig, andererseits aber viel zu süß und mit einem undefinierbaren Nebengeruch versehen, der nicht so mein Ding ist...

    Egal, schmecken muss es. Also "Prost" ... naja, ... nochmal probieren ... also, mag sein, dass Bio-Freaks das lecker finden - ICH finde es fad und labberig! Schmeckt nach einer Greenpeace-Demo ( erst wenn der letzte Fluss wieder sauber ist, der letzte Wald gerettet ist, das letzte Atomkraftwerk abgeschaltet ist - erst dann werdet Ihr merken, dass man nachts bei Greenpeace kein Bier kaufen kann ) aber nicht nach ordentlichem Bier. Aber ich geb ihm noch ne Chance ... *lunk* ....

    Nee, danke! Schmeckt wie ein in Flaschen gefülltes Erntedank-Fest. Kein Hopfen, kein Malz, kein Kick! Brauchbar für eine Ü70-Party bei den Amish-People.

    Note: 6
     
  24. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.651
    0,5 L, 5,4%

    Das Weissbier mit dem Eisbär auf dem Etikett! Süüüüß! Mal sehen, ob das Zeug auch was kann...

    Farblich wie jedes Weissbier, der Geruch ... yep! Kraftvoll, gehaltvoll - gut!

    Zum Wohle ... *lunk* ... nun ja, eindeutig ein Weissbier ... aber irgendwie ... *lunk* ... ich kann das nur schwer beschreiben, aber das schmeckt, als hätte man da was reingekippt. Hat einen nicht klar zu definierenden Nachgeschmack, der irgendwie künstlich daherkommt. *lunk* ... also, trinken kann man es ... wirklich schwer zu sagen, was genau da nicht stimmt. Da ist so ein gewisser künstlicher Beigeschmack, den ich nicht in Worte fassen kann ... sagen wir es mal so: wer schon mal "Augustiner Weissbräu" getrunken hat, der weiß, wie ein wahres, unverfälschtes Weissbier zu schmecken hat ...

    Also, trinken kann man es - aber irgendwas ist da drin, was man besser rausgelassen hätte.

    Note: 3-
     
  25. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    wer macht denn mal den sufftest dür bergmann bier?
    ich komme hier nicht an das stöffchen heran.
    ich hab das zuletzt in den 70ern als student getrunken, weil es billich war.

    hier mal ein pressebericht:

    Dortmunder Bergmann Bier: Hopfen und Malz, der Pott erhalt's - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft

    und ne fan-seite:

    schwatzgelb.de - Forum - Dortmunder Bergmann Bier: Hopfen und Malz, der Pott erhalt's
     
  26. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Duff Beer

    0,33 4,9%

    Da musste man mal das Simpsons-Bier testen. Recht teuer im Vergleich zu anderen Bieren, pro Flasche habe ich 1,15 bezahlt, was für 0,33€ Liter ziemlich viel ist.

    Zischt gut beim ersten Öffnen und auch beim Einschenken einen leckeres Geräusch, was wirklich Durst macht.
    Nach dem ersten Schluck auch schon der erste Schock. Das Gesöffs wird als mildes Bier angepriesen und war im Nachgeschmack ziemlich herb. Hab nichts gegen herbes Bier, nur sollte man das ganze dann nicht als "mild" anbiedern. Den Gedanken, dass amerikanische Biere grundsätzlich herber sind, verwarf ich, dass das Bier aus der Eschweger Klosterbrauerei stammt, und somit deutsch ist. Es ist nicht ganz so süffig, wie erwartet. Mild im Vorgeschmack aber ziemlich herb in der Endnote.

    Fazit: Man kann es recht gut trinken, und ich würde es durchaus in Betracht ziehen, wenn mein Lieblingsgesöff ausverkauft ist. Als Daueralternative aber eher nicht so der Bringer. Auf Parties natürlich ein Renner, da die Simpsons allseits beliebt ist. Und genau dafür ist das Bier auch akzeptabel.

    Note 2-
     
  27. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Das Zeug kenne ich nur wegen seines Etiketts und war schon immer im Zweifel, ob das was taugt, weil mir der Eisbär so gar nicht einleuchten wollte.
    Merci für die Warnung :D

    Da steht zwar in Freising bzw. im Ortsteil Weihenstephan die urkundlich älteste Brauerei der Welt und die Uni hat da die Fakultät für Brauwissenchaften draussen aber die Brauereien bringen gar nichts Berühmtes zustande.

    Edit: Aaaargh, das Hofbräuhaus Freising, die diese Huber Weisse brauen, stellen auch Kristall-Weißbier her, sehe ich gerade. Damit bedarf es keiner weiteren Erklärung mehr: Verbrecher!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Januar 2011
  28. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.651
    Hatte ich schon! Pils: 1, Export: 2 ... wenn ich mich entsinne. Ich such das mal raus...
     
  29. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.651
    Hier das Pilsken ...
     
  30. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.651
    Und hier das Ex...
     
  31. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    danke pumpkin!
    schön zu lesen!
    schade, dass es das hier noch nicht gibt!
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Januar 2011