Stadionkauf ... geht da was ....?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Catweezle, 15 Juni 2011.

  1. Catweezle

    Catweezle Geißbock

    Beiträge:
    2.916
    Likes:
    193
    Stadionkauf
    Horstmann: „Froh, dass sich was bewegt“


    Köln –
    Die Diskussion um die Pläne des FC, das RheinEnergieStadion zu übernehmen, nimmt Fahrt auf. Aus den Stadtratsfraktionen gab es Kritik an dem Vorhaben, die Arena weit unter Buchwert zu erstehen.

    Doch FC-Geschäftsführer Claus Horstmann bleibt optimistisch.

    „Wir hatten unsere Kaufabsicht ja schon vor längerer Zeit bekundet. Aber ich bin froh, dass das Thema jetzt an Geschwindigkeit aufnimmt.“


    schaust du hier :
    Stadionkauf: Horstmann: ?Froh, dass sich was bewegt? | 1. FC Köln | EXPRESS




    ich sag mal nix .....:floet:ist aber intressant das zu verfolgen ;)



    gruß
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Catweezle

    Catweezle Geißbock

    Beiträge:
    2.916
    Likes:
    193
    Poker eröffnet
    Roters: Sind offen für den Stadionverkauf!

    Der Poker um den Kauf des Stadions ist eröffnet. Im EXPRESS hatte FC-Geschäftsführer Claus Horstmann vor rund zwei Wochen die Bereitschaft des FC bekräftigt.

    „Es gibt einen gewissen Betrag X, an dem das für den FC Sinn macht. Aber das kann nicht der Buchwert sein.“ Das Gebot soll zwischen 60 und 70 Millionen Euro liegen.

    Jetzt bricht Oberbürgermeister Jürgen Roters in der Angelegenheit sein Schweigen. Im EXPRESS macht er klar: „Wir sind für dieses Thema offen. Aber der Preis muss stimmen.“




    schaust du hier:
    Poker eröffnet: Roters: Sind offen für den Stadionverkauf! | 1. FC Köln | EXPRESS



    mal schauen was dabei rum kommt ...


    gruß
     
  4. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Hab nen Onkel in Köln wohnen, der wird direkt klagen wenn das durchkommt, weil er nicht einsieht dass mit seinen Steuergeldern der FC subventioniert wird. Dabei ist der sogar Köln Fan, aber Recht hat er imo.

    Das wäre nämlich der Trick dass der FC auf dem Papier wieder gesund ist. Ein Stadion für 60 Millionen kaufen, welches dann in der Bilanz mit 120 Millionen Euro als Anlagevermögen ausgegeben wird, und die Hälfte des Stadions hat dann der Steuerzahler gezahlt.

    Ne sorry, dass wäre ein Schlag ins Gesicht für jeden Verein, der sein Stadion wirklich selbst gebaut hat.

    Und wenn dann noch eine Stadt wie Köln, die 4,3 Milliarden Euro Schulden hat solche Geschenke macht, dann muss man sich echt langsam fragen, was hier in dem Land eigentlich alles abgeht ...
     
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.173
    Wieviel hat die Bude denn der Stadt gekostet?
     
  6. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    117,5 Millionen: RheinEnergieStadion
     
  7. Catweezle

    Catweezle Geißbock

    Beiträge:
    2.916
    Likes:
    193
    @André da steht aber noch mehr ... bitte auch mal richtig lesen ...

    deshalb postete ich mal das rein....


    schaust du hier:
    http://www.express.de/sport/fussbal...n-stadionverkauf-/-/3192/8601464/-/index.html




    und da darf man ruhig mal nach denken ...stimmt es hat mal 120 milo gekostet aber fährt verluste ein ....





    gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Juni 2011
  8. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ich habe das Bild mal entfernt, da das ganze sonst eine Urheberrechtsverletzung wäre. Füge bitte auch noch den Link als Quelle hinzu!

    Fährt Verlust ein ist ja relativ, dann ist die Miete für den FC halt zu günstig. Oder andersrum über wieviel Verlust sprechen wir denn?

    Oder noch andersrum: Wenn die das Stadion jetzt für 60 Millionen verticken, dann liegt der Verlust bei genau 57,5 Millionen Euro.

    Wenn der Verlust den das Stadion pro Jahr macht, 500.000 Euro beträgt, bräuchte es über 120 Jahre bis die Stadt sich das schön rechnen könnte.

    Und noch ein wichtiger Punkt, der gerne mal vergessen wird: Die Einnahmen der Bandenwerbung. Mal locker 2 - 3 Millionen Euro pro Saison, kassiert bisher wohl die Stadt, würde dann der FC kassieren.

    Also wird schon ganz schön schwierig für die Stadt Köln zu erklären wieso es wirtschaftlich sinnvoller sein soll, das Stadion für nen Bruchteil des Gegenwertes zu verkaufen.
     
  9. Catweezle

    Catweezle Geißbock

    Beiträge:
    2.916
    Likes:
    193




    @André

    ich wer mal intressiert an die verluste was die stadt macht ...

    denn wenn das ding 120Milo gekostetet hat es auf einmal nicht mal 100Milonen wert ist... was kostet da der unterhalt ...


    gruß
     
  10. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Klar kostet das Unterhalt, aber dafür kassiert man ja auch Stadionmiete vom FC (schätze mal 4 - 6 Millionen pro Jahr), von anderen Veranstaltern (keine Ahnung wieviel) z.b. Konzerte, und die Millionen aus der Bandenwerbung (schätze ich mal auf 2 Millionen pro Jahr).

    Die Zahlen müssten ja mal auf den Tisch. Aber wenn die rechtfertigen wollen das Stadion so weit unter Wert zu verkaufen, dann müssten die jährlichen Verluste ja schon weit im Millionenbereich liegen, und das kann ich mir nicht vorstellen, zumal das Ding ja oft voll ist und auch diverse andere Veranstaltungen drin stattfinden. Da müsste man sich aber schon schwer verrechnet haben seitens der Stadt.