Sportstudio: Diskussion um Pyro und Gewalt im Stadion

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 13 Januar 2012.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Morgen im aktuellen Sportstudio, die große Diskussion um Pyro, Gewalt und Fankultur mit Vertretern von allen Seiten.

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9 September 2013
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. theog

    theog Guest

    Nochmal zur Erinnerung:

    das aktuelle sportstudio - ZDF.de
     
  4. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Sehr schöne Diskussion muss ich sagen, bitte den Herrn Spahn wieder in's Amt holen und statt dem Polizeivertreter nächstes Mal eine Tonspur mit dem Text "Die Polizei handelt immer richtig und wird dennoch immer negativ dargestellt. :heul:" laufen lassen, da muss der Herr Busse sich wenigstens nicht den Mund fusselig quatschen mit seinen blöden Argumenten! ;)
    Auch der Moderator hat mir wie schon bei ZDFinfo zu selben Thema sehr gut gefallen, selbst die Einspieler haben meist beide Seiten der Medaille gezeigt auch wenn Hansa fast immer als Negativ-Beispiel Nummer 1 her halten musste.
    Also lieber DFB, trotz all der Querelen reichen die Fans euch immer noch die Hand, wenn es euch um Sicherheit geht, dann greift zu.
     
  5. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.798
    Likes:
    2.729
    Interessante Diskussionsrunde beim Sportstudio.

    Wer es nicht gesehen hat:



    Fakt: 1,xx Verletzte pro Bundesligaspiel.

    Oktoberfest würde sich über solch eine Quote freuen, und da käme auch niemand auf die Idee Alkohol zu verbieten.

    Dazu kam auch das Argument dass von den 846 Verletzten ein großer Teil durch unsinnige Polizeieinsätze verursacht werden. Der Polizeisprecher betonte: Man könne nicht anders. Der Sprecher von Pyrotechnik legalisieren: Sie können also nicht anders, als wahllos in einem gefüllten Stehplatzblock mit Reizgas um sich zu sprühen?

    Insgesamt, fand ich die Runde besser als ich es mir versprochen hatte. Auch die Trailer waren zum Teil objektiv und haben alle Seiten beleuchtet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 September 2013
  6. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.798
    Likes:
    2.729
    Hatte gar nicht gesehen, dass es schon einen Thread gab. Danke fürs verschieben! :top:
     
  7. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Der Heidel hats in Mainz ja auch raus wie mans macht - schön auch dass er nochmal betont hat dass nicht nur die Ultras "Sonderrechte" bei Mainz haben,
    sondern alle Fans sich jederzeit an die Vereinsführung wenden können. Der hockt auch oft genug bei Fans die gar keinem Fanclub angehören (weiß ich von
    einem Kollegen in Mainz).

    Toll fand ich den Sprecher Pyrofans, so ein richtig schöner Unsympath, der Jannis Busse.
    Argumentativ kam halt nix von ihm. Einzig der Versuch alles auf die Polizei abzuwälzen, weil die müssen ja die Strategie ändern.
    Fand ich nichtssagend und arrogant was er von sich gegeben hat. Auch der Versuch dem Witthaut die Worte im Mund umzudrehen.
    Kein guter Auftritt.

    Lustig auch der Vorschlag des einen Fanvertreter, die Polizisten sollten doch ohne Kampfausrüstung Dienst machen,
    klar da könnte man ihnen viel einfach Löcher in den Kopf werfen mit Steinen, so ohne Helm und Schutz.
    (Im Anschluss die Sendung "Auch Mensch!" hat übrigens deutlich gemacht warum Polizisten besser mit Schutzkleidung und Helm bekleidet sind)

    Die Sendung fand ich soweit ganz gut, da die Dinge weitgehend sachlich angesprochen wurden.
     
  8. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.798
    Likes:
    2.729
    Heidel fand ich auch klasse. Und die Aussage hat mich eigentlich nicht verwundert. Ein Verein der nicht auf seine Fans eingeht ist wie ein Unternehmen dass nicht auf seine Kunden hört. Sowas kann man sich heute nicht mehr leisten.

    Und wer aktiv ist und was bewegen will und versucht was zu bewegen der wird auch gehört. Klar ist es auch so dass die Ultras meistens die aktivste Fangruppe sind, aber es gibt auch noch was anderes als Ultras.

    In MG gibt es z.b. das Fanprojekt, und auch diverse anderen Fanorganisationen die aktiv sind aber eben keine Ultras.

    Spahn fand ich auch gut, der hat viele Dinge sehr objektiv bewertet. Respekt!