Spielabbruch beim Pokalspiel Ajax - AZ

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Monti479, 22 Dezember 2011.

  1. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.481
    Likes:
    1.247
    Was ich jetzt mal als unbeeindruckendes persönliches Statement werte das am Thema vorbeigeht, genauso wie es ein persönliches Statement ist ob du glaubst wann ich mich nicht unter Kontrole habe
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    Falsch, das war ne themenbezogene Meinungsäusserung, die alles andere als diskretidierend geschrieben und gemeint war. Ich denke der Unterschied ist durchaus ersichtlich, wenn man den auch sehen möchte.
     
  4. Litti

    Litti Krawallbruder

    Beiträge:
    4.740
    Likes:
    1.730
    Richtig.Völlig in Ordnung.
     
  5. Litti

    Litti Krawallbruder

    Beiträge:
    4.740
    Likes:
    1.730
    Also erstens meine ich alles gepostete völlig ernst, und zweitens kennst du mich doch gar nicht. Was dein großes Glück ist.
     
  6. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.634
    Likes:
    1.390
    Der Anwalt des Hooligans faehrt uebrigens eine interessante Strategie zur Verteidigung:

    "Sein Rechtsanwalt Geertjan van Oosten erklärte, dass sein Mandant einen Intelligenzquotienten von 71 und eine leichte geistige Behinderung habe. Nach Informationen seiner Eltern leidet Wesley van W. an einer bipolaren Störung, die provozierende und aggressive Verhaltensweisen verursache. Van Oosten sagte, dass sein Mandant sich an den Vorfall in der Arena nicht mehr erinnern könne. Er sei betrunken gewesen, habe aber nicht unter Drogen gestanden."

    Attacke auf AZ-Torwart: 30 Jahre Stadionverbot für Ajax-Rowdy - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport

    Zusammengefasst: Sein Klient ist doof, leicht verrueckt und war nicht Herr seiner Sinne, weil besoffen; gleichzeitig ist er aber ein guter Junge, weil er nicht unter Drogen stand. Na, dann ist ja alles gut, solche Typne laesst man doch gerne wieder ins Stadion.

    Ich muss auch sagen, dass es mir gefaellt, dass der Doedel anscheinend ein ACAB-Tattoo auf dem Ruecken traegt. Der scheint mir doch ein 1A-Vertreter der "Fussballfans sind keine Verbrecher"-Fraktion zu sein, oder praeziser: Das ist genau die Art von Typen, denen die "Fussballfans sind keine Verbrecher"-Fraktion Raum und Schutz bietet.
     
  7. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    Nun, dann interessiert mich bei dieser Strategie, wie dessen Zusammenfassung mit einer Haftstarfe aus dem Frühjahr (Hehlerei) zusammenpasst. War er da noch nicht so, wie der Verteidiger es beschrieben hat? Klingt nicht sehr überzeugend. Davon mal ab, dürfte ein Verteidiger es an sich mit ihm schwer haben. Die Tat ist zweifelslos von ihm begangen worden, geht es noch um das Motiv und da äussert er sich seinem Anwalt gegenüber auch schon:
    Nach Torwart-Attacke - 30 Jahre Stadionverbot für Ajax-Hooligan - Sport - Hamburger Abendblatt
    Nunja, in der Summe kann man nur hoffen, dass dieser Mensch so schnell nicht wieder ein Stadion besucht, selbst wenn er vor dem Gefängnis verwchont bleiben sollte, dann aber zumindest regelmässige Auflagen erhält.
     
  8. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.481
    Likes:
    1.247
    Gut genug um zu wissen dass Unterhaltungen mit dir stets recht eindimensional verlaufen. Aber falls du mit dem Glück auf deine Vorliebe zur nonverbalen Konfliktloesung anspielst: Im Zweifelsfall wäre ich wahrscheinlich groesser und stärker und älter. Bisher hat jedenfalls noch jeder Maulheld gekniffen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Dezember 2011
  9. absteiger09

    absteiger09 Active Member

    Beiträge:
    275
    Likes:
    3
    Die Strafe hört sich doch gut an :)

    Wenn er geistig behindert ist (wäre), warum lässt man ihn dann unbeaufsichtigt rumlaufen? Er war besoffen, hat aber keine Drogen genommen, na klar :lachweg:



    (In Deutschland hätte man den Torwart wegen Körperverletzung verklagen können!)
     
  10. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    Das kannst Du in allen anderen rechtsstaatlichen Gegenden auch. Alleine die Aussicht auf Erfolg halte ich für minimal, egal wo.
     
  11. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.283
    Likes:
    182
    @ Litti: Genau die Einstellung ist wahrer Sportsgeist.

    @ absteiger09: Sperren wir doch wie es früher üblich war alle geistig behinderten Menschen wieder weg. Ergibt einen schöneren Anblick und man ist ungestört.

    @ Marcelo: Klar, wenn es gerechtfertigt ist, darf auf dem Feld jeder machen, was er will und der SR hat von den Sanktionen abzusehen. Der Typ hat es ja verdient getreten zu werden, da darf der arme TW (der rein gar nix abbekommen hat in der Szene, da es außer mit seinem Fuß sichtbar zu keinem wirklichen Kontakt mit dem "Flitzer" kam) sich auslassen und muß keine Konsequenzen fürchten. Er hat ja genug Emotionen in dem Moment und die müssen ausgelebt werden, ein kontrolliertes Handeln darf man ja nicht erwarten. Und solange er nicht damit anfängt, darf er es auch...

    Was ist das Fazit des Ganzen? Der TW ist seitens des Verbandes für sein Verhalten straffrei ausgegangen. Der Täter wird als Opfer (was er ja teilweise wirklich ist) dargestellt, der SR steht wieder mal als der Buhmann da, weil er das gemacht hat, was er in der Situation soll: Anhand der Regeln eine Entscheidung fällen - die dann vom Verband gekippt wird. Und ob Ajax sein Stadionverbot durchsetzen kann ist zu bezweifeln, nach dem was man lesen konnte hätte der Kerl auch bei dem Spiel gar nicht anwesend sein dürfen.

    Also, wenn ich manche hier schreiben sehe, und dann auch noch solche Entscheidungen gegen das sportliche Verhalten wie der Freispruch für den TW, verstehe ich langsam, warum sich das Klima auf den Fußballplätzen bis hinunter in die Amateurklassen so dramatisch verschlechtert hat in den letzten Jahren.

    Das mindeste Sanktionsmaß für den TW wären aus meiner Sicht eine Proforma-Sperre von einer Woche und eine Geldstrafe an eine Einrichtung für Opfer von Gewaltübergriffen gewesen, das wäre ein ansatzweises Zeichen gewesen, daß diese Art Verhalten nix auf dem Fußballfeld zu suchen hat.
     
  12. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562


    Na was denn nun?
    Ich hab das Video nun übrigens zum ersten Mal gesehen.
    Der Torhüter erkennt, dass er angegriffen wird und 4-5 sek. später ist alles vorbei.
    In der kurzen Zeit hat der TW (mMn) gar nicht die Zeit zu überlegen, ob er dem Hool noch zusätzlich wehtun will.
    Das war (mMn) reine Selbstverteidigung.
    Anders sähe die Sache aus, wenn er den Hool gelegt hätte und erst etliche Sekunden später (bis dahin hätte er wohl realisiert, dass der Hool keine Waffe hat und außer Gefecht ist) auf ihn eingetreten hätte.
     
  13. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Steht doch da, was ich meine - alles gesagt.
     
  14. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Liest sich für mich etwas widersprüchlich, kann aber sicherlich täuschen.
     
  15. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.283
    Likes:
    182
    Wieso? Rupert meint zwar, daß sich der "Fan" seine Tritte selbst abgeholt hat - die Reaktion des SR mit dem Feldverweis aber korrekt war hinsichtlich der gezeigten Reaktion durch den Torwart und sich eine Argumentation in eine andere Richtung gespart werden kann.
     
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Muss ich doch wieder was schreiben, Maaaannnnnnn.

    Rupert meint, dass der Typ da den Keeper körperlich angriff, aber halt daneben hüpfte, und sich daher nicht zu wundern brauchte, dass es staubte.
    Weiterhin meint er, dass, wenn der Keeper ihn gleich bei seinem 1. Sprung umgetreten hätte, alles in Ordnung wäre so aber, als der Torwart, nachdem der Kerl auf dem Boden liegt, und er auf ihn eintritt, es ihm schwer fällt das als Notwehr zu sehen.

    Die Rote halte ich in jedem Fall für seltsam, eben weil die Regeln da meiner Ansicht nach nicht greifen können, da diese Regeln nie für eine solche Situtation gemacht wurden.
    Der Schiedsrichter ist 'ne arme Sau, dass er sich da sklavisch an das Geschriebene zu halten hat.

    Und jetzt habe ich keine Lust mehr mich mit Wahnsinnigen zu beschäftigen ;)
     
  17. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    Nu wurde ne Lösung gefunden, das Spiel wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit wiederholt, Ajax zu einer Geldstrafe von 10.000 Euro verdonnert.

    Fussball: Hooliganattacke: Pokalspielwird wiederholt - Nachrichten Sport - WELT ONLINE

    Soweit, so gut. Ich finde diese Entscheidung grundsätzlich nicht verkehrt, zumal Ajax auf zivilrechtlichem Wege die 10.000 von dem Hool einfordern wird.

    Was ich aber dabei befremdlich finde ist, dass die Zuschauer die bereits ihre Eintrittskarten gekauft haben nicht entschädigt werden. Das kann ich mir nur damit erklären, dass Ajax das Geld von dem Hool nie wieder bekommen würde und daher diesen Weg geht, um die Einnahmen zu sichern.
    Zudem stellt sich mir die Frage, ob es dafür tatsächlich in den Verbandsregeln für diese Entscheidung einen Passus gibt, denn immerhin hatte der Schirie das Spiel erst abgebrochen, nachdem der Trainer von Alkmaar das Spiel quasi von sich aus abgebrochen hatte, ergo eine Aufgabe. Sicherlich darf man dabei die Gründe nicht ausser acht lassen.
     
  18. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.283
    Likes:
    182
    Hallo.

    Der Spielabbruch gilt als Höhere Gewalt - und damit entfällt die Pflicht zur Erstattung. Da es sich um eine Tatsachenentscheidung handelt, bleiben die Zuschauer auf ihren Kosten sitzen.

    Was ich in dem Zusammenhang inkonsequent halte, ist die Tatsache, daß Alkmaar ja nicht aus Gründen der Sorge um die eigene Sicherheit sondern aus Protest gegen den Feldverweis das Feld verlassen hat - und dafür gehen sie straffrei aus, im Gegenteil, sie bekommen eine zweite Chance. Richtig wäre hier gewesen, dieses Verhalten ebenfalls zu sanktionieren und nicht zu ignorieren.
     
  19. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
  20. Litti

    Litti Krawallbruder

    Beiträge:
    4.740
    Likes:
    1.730
    Vernünftig. Hier in Köln hätte man ihn noch am selben Tag straffrei laufen lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 Dezember 2011
  21. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    30 Jahre Stadionverbot, 4 Monate schwedische Gardinen, 10.000 Euro Geldstrafe und dazu noch eine vom gegnerischen Tormann auf en Sack bekommen.

    Der Auftritt hat sich ja mal sowas von gelohnt ... :D
     
  22. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.015
    Likes:
    3.752
    AZ gewann das Wiederholungsspiel übrigens heute nachmittag mit 3:2.
     
  23. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    20.000 Kinder haben die 2:3 (2:2)-Niederlage des niederländischen Fußball-Rekordmeisters Ajax Amsterdam im Achtelfinal-Pokal-Wiederholungsspiel gegen AZ Alkmaar verfolgt.

    Fußball: Pokal: 20.000 Kinder sehen Ajax-Niederlage | ZEIT ONLINE

    Ich finds prima, dass man wenigstens Kinder zugelassen hat.
    Das find ich nachahmenswert für Spiele, welche eigentlich ohne Publikum ausgetragen werden sollen.