Sonder-DIMA: Die Golden Sixties

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Dilbert, 1 April 2009.

?

Die besten Songs der Sixties

Diese Umfrage wurde geschlossen: 11 April 2009
  1. Simon & Garfunkel - Mrs. Robinson

    56,5%
  2. Elvis Presley - In the Ghetto

    43,5%
  3. Donovan - Atlantis

    26,1%
  4. The Trashmen - Surfin' Bird

    26,1%
  5. ]Bob Dylan - Stuck Inside of Mobile With the Memphis Blues Again

    17,4%
  6. Pink Floyd - The Piper At The Gates Of Dawn

    17,4%
  7. Led Zeppelin - Ramble on

    13,0%
  8. The Beatles - Come Together

    21,7%
  9. Rolling Stones - Monkey Man

    13,0%
  10. The Kinks - You really got Me

    43,5%
  11. The Doors - The End

    39,1%
  12. The Beatles - While My Guitar Gently Weeps

    17,4%
  13. The Byrds - Turn Turn Turn

    34,8%
  14. Herman's Hermits - No milk today[/

    39,1%
  15. Rolling Stones - Paint it black

    52,2%
  16. Jimi Hendrix - Purple Haze

    26,1%
  17. Nick Drake - Way to Blue

    13,0%
  18. The Who - My Generation

    52,2%
  19. The Beatles - Yellow Submarine

    34,8%
  20. Zager & Evans - In the Year 2525

    34,8%
  21. Del Shannon - Runaway

    39,1%
  22. The mamas and the papas - California dreamin

    30,4%
  23. The Troggs - Wild Thing

    43,5%
  24. The Box Tops - The Letter

    34,8%
  25. Bob Marley - Buffalo Soldier

    39,1%
  26. Bob Dylan - It ain`t me babe

    17,4%
  27. The Ventures - Wipe out

    21,7%
  28. Creedence Clearwater Revival - Bad Moon Rising

    43,5%
  29. Booker T. & the MGs - Green Onions

    21,7%
  30. Stevie Wonder - Fingertips, Part 2[/

    17,4%
  31. Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich - Zabadak

    21,7%
  32. Dave Dee,Dozy,Beaky,Mick & Titch - Legend Of Xanadu

    21,7%
  33. Manfred Mann - Do Wah Diddy

    21,7%
  34. Nini Rossi - Il silencio

    8,7%
  35. Bobby Hebb - Sunny

    21,7%
  36. The Animals - House of the rising sun

    52,2%
  37. Louis Armstrong - Wonderful world

    39,1%
  38. The Walker Brothers - The Sun Ain't Gonna Shine Anymore

    21,7%
  39. Mannfred Mann - Mighty quinn

    43,5%
  40. Simon & Garfunkel - The boxer

    47,8%
  41. Donovan - Hurdy gurdy man

    13,0%
  42. Sam & Dave - Soul Man

    13,0%
  43. Howlin' Wolf - Spoonful

    21,7%
  44. Canned Heat - On The Road Again

    13,0%
  45. Glen Campbell - Wichita Lineman

    13,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    21. Del Shannon - Runaway (1961)
    Strahlt eine gewisse Fröhlichkeit und Unbeschwertheit aus, klingt aber noch zu sehr nach Fifties, also nicht unbedingt mein Fall. Dieser ganze Sound Ende der 50er, Anfang der 60er, insbesondere der Twist, war ja eher die Musik meiner Eltern. Ich hörte das damals so mit, aber begeistern konnte ich mich dafür eigentlich nicht.

    22. The Mamas and the Papas - California Dreamin (1965)
    Auch das haute mich damals nicht vom Hocker. Das Stück ist zwar ein beliebter Klassiker, und ist auch eigentlich ganz gut gemacht, aber mir fehlt da einfach der emotionale Bezug, den ich zu vielen anderen Songs in dieser Umfrage habe. Ganz knapp nicht angekreuzt.

    23. The Troggs - Wild Thing (1966)
    Der Song stammt eigentlich von dem relativ unbekannten Chip Taylor und wurde erstmals 1965 von den "Wild Ones" herausgebracht. Die Troggs veröffentlichten ihre Version ein Jahr später – übrigens von mir damals völlig unbeachtet. Um so bekannter war mir dann ein weiteres Jahr später die Version von Jimi Hendrix. Die ich natürlich um einiges besser finde, aber trotzdem bekommt auch die Troggs-Version mein Kreuz.

    24. The Box Tops - The Letter (1967)
    Wieder ein Klassiker, der durch auch seine vielen Cover-Versionen - von Joe Cocker über die Beach Boys bis Bob Marley - bekannt geworden ist. Ist bei mir so an der Grenze. War zwar nicht unbedingt mein Genre, hört sich aber eigentlich doch ganz gut an. Ach komm, diesmal gibt’s ein Kreuzchen.

    25. Bob Marley - Buffalo Soldier (1980)
    Wer hat denn da gepennt? Das Stück wurde erst 1980 aufgenommen, und sogar erst 1983 veröffentlicht. In den 60ern nahm Bob Marley nur eine Platte auf, nämlich diese hier. Sollte also eigentlich aus der Wertung genommen werden

    26. Bob Dylan - It Ain`t Me Babe (1964)
    Das Stück stammt von Dylans viertem Album "Another Side of Bob Dylan". Der Meister war damals noch ein reiner Folksänger, trat allerdings genau mit diesem Stück ein Jahr nach dessen Erscheinen zum ersten Mal mit E-Gitarre und Schlagzeug auf. Aber ob akustisch oder elektrisch – Dylan war einfach ein echtes Highlight in der damaligen Musiklandschaft.

    27. The Ventures - Wipe Out (1963)
    Das ist wieder der typische Swing&Surf-Sound von Anfang der 60er, dazu noch ohne Gesang. Obwohl die Band aus Seattle ist und mir sich jetzt auch nicht unbedingt die Ohren rollen vor Entsetzen beim Hören – kein Kreuzchen. Die 60er haben einfach wesentlich besseres zu bieten...

    28. Creedence Clearwater Revival - Bad Moon Rising (1969)
    ...zum Beispiel Creedence! :top: Dies ist die dritte Single der legendären kalifornischen Band, die mein Blut damals in Wallung brachte. Ein erfrischender, direkter Sound, der sich auch gut zum Nachspielen auf der Gitarre eignet. Wobei ja meine Lieblings-LP von CCR die allererste ist, nämlich Suzie Q. Dagegen fand ich die Band zum Schluss (ab 1971, Hey Tonight usw.) schon etwas zu kommerziell und von daher nicht mehr so toll.

    29. Booker T. & the MGs - Green Onions (1962)
    Wieder so eine Instrumentalband, die aber mehr auf Hammond-Orgel als auf Gitarre setzte. Naja, hört sich alles ganz nett an, aber da gilt wieder das, was ich schon bei den Ventures erwähnt habe: hab zu wenig Bezug dazu und mag zu viele andere Sachen in dem Jahrzehnt.

    30. Stevie Wonder - Fingertips, Part 2 (1963)
    Manche dieser alten Soul-Sachen hör ich heute sogar lieber als damals. Ich mochte damals eher das straighte, gitarren- und schlagzeugbetonte, nicht diese wibbelige Überinstrumentierung mit vielen Bläsern, wie beim Soul. Übrigens war ich deshalb auch nie ein Fan von Janis Joplin. Und der Song kriegt deshalb auch kein Kreuzchen.

    31. Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich - Zabadak (1967)
    Naja, ein großer Fan von Dave Dees Truppe war ich nie. Ich fand das schon damals etwas zu mainstream-mäßig. Die echte Power und Innovation in der Musik ging damals eindeutig von anderen aus. Durchgefallen.

    32. Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich - Legend Of Xanadu (1968)
    Wohl das bekannteste Stück der Band, mit Anleihen beim mexikanischen Mariachi. Auch hier gilt das gleiche wie oben: etwas zu schlagermäßig der Sound, auch wenn ich nicht sagen kann, dass ich das damals beim Hören besonders nervig gefunden hätte.

    33. Manfred Mann - Do Wah Diddy Diddy (1964)
    Der Song stammt ursprünglich aus dem Jahr 1963, von der amerikanischen Band "The Exciters". Mit dieser Cover-Version wurde die britische Band Manfred Mann damals bekannt. Wobei ich sagen muss, dass ich ihre späteren Werke doch wesentlich lieber mag. Wie fast alles aus den frühen 60ern geht das Stück bei mir also ebenfalls leer aus.

    34. Nini Rossi - Il silenzio (1965)
    Ach Mann, schon wieder so ein braver Instrumentalsound. Und obwohl ich das damals als Steppke in Italien natürlich kannte und so im Hintergrund auch ganz ok fand - dieser eher kitschige Stil kriegt einfach aus Prinzip keine Punkte von mir. Übrigens: die falsche Schreibweise in diesem Link ("Il silencio") ist die Kombination eines italienischen Artikels mit einem spanischen Substantiv... ;)

    35. Bobby Hebb - Sunny (1966)
    Das kannte ich natürlich, aber ehrlich gesagt hätte ich den Namen des Sängers nicht mehr gewusst. Ein echter One-Hit-Künstler also. Ganz nett, aber besonders vom Hocker riss mich der Song schon damals nicht. Langsam ist mir hier echt zu wenig Hippie- und Woodstock-Sound dabei!

    36. The Animals - House of the Rising Sun (1964)
    OK, das waren zwar noch keine Hippies, aber schon eher der "neue" Sound der damaligen Zeit. Dabei stammt dieser traditionelle Folksong aus der Appalachen-Region bereits aus den 30ern. Vielleicht schon etwas zu oft am Lagerfeuer gehört, aber das Kreuzchen kann ich hier trotzdem nicht verweigern. Zumal diese Version der Animals für mich eindeutig die beste ist unter den vielen, die es gibt.

    37. Louis Armstrong – What a Wonderful World (1968)
    Hab den Titel mal korrigiert, da muss nämlich ein "What a" davor. So ein Sound wurde ja eigentlich erst in den 80ern wieder salonfähig. Für meine von der Woodstock-Zeit geprägten Ohren klingt er einfach nur lahm und schnulzig. Bei allem Respekt vor Louis Armstrong – das sind doch nicht die wahren Sechziger!

    38. The Walker Brothers - The Sun Ain't Gonna Shine Anymore (1965)
    Oh jemineh, was ist denn das für eine Schnulze! Eindeutig der Tiefpunkt der ganzen Umfrage. Allein schon dieser Chorgesang ist wirklich extrem nervig. Gut, dass diese Art Sound damals schon bald in der Versenkung verschwand.

    39. Mannfred Mann - Mighty Quinn (1968)
    Back to the real sixties sound. Dieser Song ist eigentlich ein Dylan-Cover, den Manfred Mann ein Jahr nach seiner Erstveröffentlichung zu einem Hit und echten Klassiker machten. Das geht so erfrischend ab, das muss ich natürlich ankreuzen.

    40. Simon & Garfunkel - The Boxer (1969)
    Und wir bleiben im Hippiemileu! :;) Einer der geilsten Songs des New Yorker Folkduos, besonders auch durch seine langsame, stetige dynamische Steigerung. Der Link ist nur leider eine Amateur-Coverversion. Das Original findet sich z.Z. bei Du Tube anscheinend auch gar nicht, nur diese Live-Aufnahme, auf der allerdings die Steigerung zum Schluss fehlt: The Boxer

    41. Donovan - Hurdy Gurdy Man (1968)
    Da bin ich mir jetzt ankreuzmäßig nicht ganz sicher. Nicht, dass ich Donovan nicht mochte, aber diesen Song fand ich eigentlich nie so toll, auch wenn er sich da sogar ziemlich rockig versucht. Aber vielleicht gerade deshalb, im Sinne von "Schuster, bleib bei deinen Leisten". Ok, also kein Punkt, trotz meiner Sympathien für den schottischen Barden.

    42. Sam & Dave - Soul Man (1967)
    Ich hab immer das Gefühl, das waren andere Leute als ich, die das damals gehört haben. Die Soul-Szene habe ich jedenfalls nur nebenbei wahrgenommen. Im Nachhinein hört sich das für mich zwar nicht unbedingt grausam an, aber für ne Wertung reicht’s dennoch nicht ganz.

    43. Howlin' Wolf - Spoonful (1960)
    Ein Blues-Klassiker, der auch durch die Version von Cream bekannt wurde. Wobei ich das Original in diesem Falle sogar vorziehe. Gleichzeitig das früheste Stück der Umfrage, das allerdings nicht typisch für den Mainstream der Jahre um 1960 ist. Long live the blues, ganz klares Kreuzchen!

    44. Canned Heat - On The Road Again (1968)
    Eigentlich hätte ich sogar lieber einen anderen, unbekannteren Song dieser legendären kalifornischen Band reingesetzt, aber ich dachte mir, "On the Road Again" ist bekannter, und es war ja auch der Song, durch den ich damals zum Fan dieser Band wurde. Passte vom Titel her auch gut zu meiner Tramperzeit, die so ab den 70ern begann.

    45. Glen Campbell - Wichita Lineman (1968)
    Das Stück stammt von dem Songwiter Jimmy Webb. Ick weeß nich – iss mir alles zu schwülstig, zu angepasst, hat jedenfalls nichts mit meiner Erinnerung an die 60er zu tun. Ihr seht, ich bevorzuge eindeutig eine bestimmte Seite der 60er; alles was mich an die "bürgerliche" Seite dieses Jahrzehnts erinnert, finde ich eher mau.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. BärVomBorsigplatz

    BärVomBorsigplatz Echt-Borusse

    Beiträge:
    807
    Likes:
    0
    Hulle,im Gegensatz zum Fußball liegen wir hier nicht auf einer Wellenlänge.Jedenfalls nicht in allen Punkten. Aber gerade DAS macht die Musik der 60er aus.

    Die Vielfalt machts doch.Egal, ob die Party-Mitgröhler a la Manfred Man oder des kürzlich verstorbenen Dave Dee,der Surf-Sound der Beach Boys,die harten Sachen von The Who,Led Zeppelin und Jimi H.oder der Flower Power-Mucke.... alles hatte irgendwo seine Qualität.
    Von den Göttern Beatles &Stones mal ganz zu schweigen.
    Ja,selbst in der deutschen Schlagerszene gabs in den 60ern Besseres,zumindest Originelleres als das Einheitsgedudel heutzutage.

    Noch ne Anmerkung zu "House of the rising sun": Da bin ich Hin und Hergerissen zwischen den Animals und der Frijid Pink-Version. Die Holländer,die in Deutschland mit dem Song erfolgreicher waren,spielten das Stück "schmutziger" ,was zum Text besser passt.Dagegen kommen sie stimmlich nicht an Eric Burdon ran.
     
  4. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Naja, Vielfalt gibt es heute auch noch, wenn man danach sucht, aber es gab damals auf jeden Fall nicht soviel Nerviges wie heute. Auch Sachen wie Dave Dee gingen mir damals sicherlich nicht auf den Sack, die ersten, bei denen das wirklich der Fall war, waren dann die Bee Gees.

    Aber ich habe halt gewisse Präferenzen in den 60ern, so wie ich sie in jedem Jahrzehnt habe. Es gab damals auch Sachen, die fand ich zwar ok, weil ich jung war, aber ich merke heute, die sind einfach nicht zeitlos genug. Aber warum sollte auch alles große Kunst sein, nur weil es aus den Sechzigern stammt?

    Ich hab noch gedacht, ob ich nicht was zu der Version von Frijid Pink aus dem Jahre 1970 schreibe. Ich persönlich fand sie damals nicht so dolle, trotz der "schmutzigen" Spielweise - aber vielleicht war es wirklich wegen dem nicht so überzeugenden Gesang.
     
  5. Indipper

    Indipper Trink das, Judas Ben Hur

    Beiträge:
    805
    Likes:
    0
    Also wenn du schon von Überinstrumentalisierung mit vielen Bläsern redest, dann doch bitte bei nem Song, bei dem mehr als ein einzelner Mundharmonikaspieler auf der Bühne steht.
     
  6. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Ich seh bei dem Video überhaupt niemanden auf der Bühne stehen. ;)

    Aber zwischendrin kommt doch immer wieder der volle Bläsersatz zum Einsatz.
     
  7. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Glaub mir, ich bin dankbar für jedes gute Lied, dass ich hier finde. Das hat mit "krampfhaft scheisse" absolut nichts zu tun, sonst hätte ich keine zwei Kreuzchen gesetzt.

    Es ist aber auch so, das ich mir lange überlegt und auch nach etwas gesucht habe, was ich hier vorschlagen könnte. Aber irgendwie hab ich absolut nichts aus diesem Jahrzehnt gefunden, das mir gefällt, weil mir der ganze Sound einfach viel zu altbacken rüberkommt. Wie ich weiter oben schon geschrieben hab weiss ich auch selbst, dass viele Sachen von heute in den 60ern ihren Ursprung hatten. Aber mir gibt ein "Mrs. Robinson" von den Lemonheads eben mehr als das eher trantütige Gelaller von Simon & Garfunkel.

    P.S.: Okay, kein Wunder, das du rumschimpfst. Wenn man so ca. 80% der hier vertretenen Spinnwebenschrottmucke ankreuzt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 April 2009
  8. Eintracht-Fanatiker

    Eintracht-Fanatiker Leikeim Kellerbier-Fan

    Beiträge:
    4.672
    Likes:
    0
    Also ich konnte sage und schreibe eine einzige Stimme vergeben, mir ist die Musik dann doch zu konservativ, obwohl ich gern mal 70er höre... 60er geht mir zu weit...
     
  9. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Du erinnerst mich immer an die Sparkassen Werbung, wart mal ab bis die Göre groß ist :lachweg:
     
  10. Indipper

    Indipper Trink das, Judas Ben Hur

    Beiträge:
    805
    Likes:
    0
    Wer immer das vorgeschlagen hat, mein Dank wird ihm ewig nachschleichen. Is' ja schon fast unanständig, wie tanzbar das is. :hail:
     
  11. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Family Guy - Bird is the Word!
    :D
     
  12. Indipper

    Indipper Trink das, Judas Ben Hur

    Beiträge:
    805
    Likes:
    0
    Zuletzt bearbeitet: 7 April 2009
  13. drunkenbruno

    drunkenbruno Keyser Söze

    Beiträge:
    1.118
    Likes:
    0
    Nicht vergessen, aber irgendwie am WE bei YT darauf gestoßen....

    YouTube - Iron Butterfly - In a Gadda Da Vida 1999 live

    Das Riff kennt wohl jeder und das Schlagzeugsolo ist schon lustig.... :huhu:

    Die 60er waren in ihrer Schlichtheit einfach geil....:top:
     
  14. Faulix001

    Faulix001 Dschungel-Tasmania

    Beiträge:
    2.429
    Likes:
    31
    The Simpsons - In the garden of eden Video - Justusss - MyVideo

    :D
     
  15. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.732
    Likes:
    2.753
    Gern geschehen! :D
     
  16. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Ich möchte euch natürlich nicht um die Gewinner bringen:

    Der beliebteste 60er-Song hier ist "Mrs. Robinson" von Simon & Garfunkel mit 13 Stimmen, aber es war wirklich hauchdünn. Mit je zwölf folgen "Paint it black" von den Stones, "My Generation" von The Who und "House of rising sun" von den Animals.

    Nochmal danke für die rege Beteiligung inner nächsten Runde hab ich dann auch nicht mehr so viel zu meckern. ;)
     
  17. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Und runter damit...
     
  18. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.732
    Likes:
    2.753
    Ein würdiger Gewinner! :top: Eins meiner Lieblingslieder, auch in diversen Coverversionen, da könnte man glatt einen eigen Sonderdima mit veranstalten!