Sollte der DFB noch vor der WM Jogi in die Wüste schicken?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von TRK, 7 Februar 2010.

?

Sollte der DFB noch vor der WM Jogi in die Wüste schicken ?

  1. Ja

    21 Stimme(n)
    55,3%
  2. Nein

    17 Stimme(n)
    44,7%
  1. Junker

    Junker Altborusse

    Beiträge:
    3.901
    Likes:
    55
    Von mir aus weg mit dem Team Löw Bierhoff und Konsorten, aber es scheint so, dass wieder F, F, E herrscht, schade.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Was eine seltsame Argumentation.
    Ich muss da jetzt auch nicht grossartig drauf eingehen.
    Aber eine kleine Gegenfrage wäre wohl gestattet.
    Wieviele aktuelle italienische, französische, holländische, englische und portugiesische NM-Spieler waren schonmal in einem EM-Finale?
    Wieviele aktuelle spanische, brasilianische, argentinische, holländische und englische NM-Spieler waren schon in einem WM-Halbfinale?
     
  4. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Da habe ich auch noch eine Frage. Wieso hat dich dein Betreuer noch nicht zu Bett gebracht?

    Um dir aber auch noch eine themenbezogene Antwort zu geben:
    Es geht darum, dass Löws Abgang, der NM wohl mehr Vorteile als Nachteile bringen würde. Zumindest mMn.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Februar 2010
  5. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Jetzt verweist Du auf Erfolge, die deutsche Spieler unter Loew errangen, um zu belegen, dass Loew in der Lage sein muesste, mehr aus den deutschen Spielern rauszuholen, und letztlich als Beleg dafuer, dass Loew kein guter Trainer ist. Da hast Du Dir aber ganz schoen ins Knie geschossen, oder?
     
  6. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Du verstehst da meine Argumentation nicht.
    Ich halte den Weg, den du bei deiner Argumentation gehst für vollkommen falsch.
    Ich huldige hier nicht Löw, sondern ziehe in Zweifel, dass alle Spieler, anderer Länder nur in ein CL-Finale/Halbfinale gekommen sind, weil man aus ihnen eben viel herausholen kann.
    Das sind bedeutungslose Statistiken, genauso, wie die von mir angefragten Statistiken.

    Du kannst keine Vereinsmannschaften mit NM-Mannschaften vergleichen (na gut, du kannst es schon, aber die Sinnlosogkeit müsste dir selbst klar sein).
    Mit meiner Frage wollte ich dir die Sinnlosigkeit der Erfolgsdebatte aufzeigen. Keinesfalls Löw stärken oder ihm huldigen.
    Denn das unser Team, mitunter auch ohne spielerisches Talent, erfolgreich ist, gibt es nicht erst seit Löw. Habe ich auch irgendwo angemerkt.
    Wenn man klar sieht und dazu noch Löws Anspruch nimmt, kann man nur zu dem Ergebnis kommen, dass Löw seine Philosophie nicht vermitteln kann.

    Mir scheint, dass du momentan eben nur eine Kontermeinung haben willst/wolltest.
    Anders ist dein Einwand für mich nicht erklärbar.
     
  7. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Ich habe ja auch nicht gesagt das wie darüber nicht mehr diskutieren sollen. ;)

    Hier nun mehr dazu.

    Also wenn Bierhoff wirklich das Löw geraten hat und gesagt hat dann ist es schon mutig und toll. :top:

    Der Machtkampf beim DFB: Rückt Jogi Löw von Oliver Bierhoff ab? - Sport - Fußball - Bild.de

     
  8. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Man kann also Vereins- und Nationalmannschaften nicht miteinander vergleichen? Wieso - ist das eine Basketball und das andere Fussball? Ich mein, es ist doch derselbe Sport und es sind sogar dieselben Spieler.

    Ich tu dann jetzt mal etwas (deiner Meinung nach Sinnloses) und vergleiche entsprechende Erfolge:

    - Deutschland Weltmeister 74, Bayern gewinnt den Pokal der Landesmeister 74, 75, 76: Zufall, ganz klar. Nur eine Koinzidenz, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Sind bestimmt auch alles ganz andere Spieler.

    - Deutschland Vize-WM 82, Bayern Landesmeister-Finalist 82, HSV gewinnt Pokal der Landesmeister 83: Wieder Zufall

    - Deutschland Vize-WM 86: Bayern Finalist 87, u.a. mit den Herren Matthaeus, Brehme und Rummenigge: Zufall, eh.

    - Deutschland Weltmeister 90: s. Vize-WM 86

    - Deutschland Vize-WM 2002: Bayern steht im CL-Finale 99, gewinnt 2001, Leverkusen steht im Finale 2002. Auch da wieder: nix als Zufall.

    Die einzige Ausnahme ist das WM-"Versagen" 98, obwohl Dortmund und Schalke vorher erfolgreich gewesen waren. Aber das WM-Versagen war damals wohl Trainers Schuld bzw. die Schuld eines sich ueberschaetzenden Altstars.

    In allen diesen Faellen gab es in den Jahren direkt um die Erfolge der deutschen NM herum auch Erfolge deutscher Klubmannschaften im Pokal der Landesmeister bzw. der CL. (Erfolge im UEFA-Cup, speziell in der juengeren Zeit, halte ich fuer nachrangig, weil dieser Wettbewerb eben mindestens eine halbe Klasse leichter zu gewinnen ist.) Nun hat aber seit Leverkusen 2002 keine deutsche Mannschaft ein Finale der CL erreicht, d.h. es ist seit 8 Jahren tote Hose - und da soll es nicht genug sein, wenn ein NM-Trainer mit dem vorhandenen offensichtlich nicht erstklassigen Spielermaterial WM-Dritter und/oder Vize-EM wird? Ich glaub, es hackt!

    Der Trainer soll also aus Leuten, die in der CL von Barca abgeschossen werden, auf einen Schlag Spieler machen, die gegen dieselben Gegenspieler gewinnen? Mit welcher Begruendung bitteschoen? Weil sie in der NM weisse Trikots tragen, bei Bayern aber rote?
     
  9. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.167
    Ich versteh hier nix, hab aber zwei Fragen:
    Wo ist die WM 94 und wo die EMs?

    PS: Das 86er Beispiel ist hart - rumpliger konnte eine Mannschaft kaum aufttreten. Allerdings hast Du recht, dass einige Namen in der Mannschaft damals Angst und Schrecken verbreiteten, positiv wie negativ.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Februar 2010
  10. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345


    Zähle mir bitte einmal auf, welche der Griechen beim Gewinn der EM vorher in internationalen Finalen gestanden hatten mit ihren Vereinen.....?

    Ich halte die These von Dir nur teilweise für richtig, sie besagt grundsätzlich, daß starke Vereine, wenn sie denn Einheimische beschäftigen, auch eine starke Nationalmannschaft ausrüsten können mit Spielern. Das muß aber so nicht sein und umgekehrt auch nicht.

    Meine These ist, daß eine Fußballnation wie Deutschland, mit langer Turniertradition und immer als Turniermannschaft gepriesen, immer eine Rolle spielen wird, auch wenn die Vereine nicht on top sind. Um dieses Potential aber zu wecken braucht es den richtigen Trainer und das Umfeld. Löw hat von den Zahlen her erfolgreich gearbeitet, keine Frage ( wenn man die Freundschaftsspiele ausklammert )
    Mein Ansatz bestand darin, daß ich denke, wenn schon ein mittelmäßiger Titelloser Löw es schafft aus diesen Spielern Finalisten zu formen, was hätte dann ein Erfolgs- und Titel- Trainer rausholen können ?
     
  11. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Das ist aber ein völlig falscher Ansatz, da wir den wohl schlechtesten Kader aller Zeiten haben (u.a. an der Bedeutung der Spieler in ihren Vereinen und an der Bedeutung der Vereine bei denen sie spielen, zu sehen). Es ist ein Wunder wie Löw mit denen so gut bei der WM und der EM abschneiden konnte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Februar 2010
  12. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    wieso haben wir den schlechtesten Kader aller Zeiten ?


    Wir haben aus der U 21, die wohl beste U 21 seit Bestehen mindestens 4 Spieler ( ausm Kopf )

    wir haben einen Kapitän, der bei einem der besten Clubs in der stärksten Liga einen Stammplatz hat.

    wir haben die besten Torleute der Welt gleich doppelt ( Wiese im Moment eher weniger )

    wir haben mit Gomez, Schweinsteiger, Müller und Lahm 4 Stammspieler von Bayern im Kader, die alle noch CL dabei sind, außerdem noch andere Bayern- Ergänzungsspieler


    ich halte den Kader nicht für den schlechtesten Kader aller Zeiten....das Gegenteil sogar....Löw schöpft aus dem Vollen, sowas wäre für Völler ein Traum gewesen. Aus einem Pool von Europameistern auszuwählen...
     
  13. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    U21 Spieler? Also Talente mit schwankenden Leistungen. Bestes Beispiel der so hochgelobte und schon als Retter des deutschen Fußballs ausgerufene Özil. Und so einer ist die Hoffnung des deutschen Fußballs. Allein darin zeigt sich schon, wie schlecht der kader ist, wenn man auf einen nachwuchsspieler setzen muss, der noch keine konstanten leistungen bringt (und vereinsmäßig übrigens auch so gut wie noch nix geleistet hat).

    Bei Balack geben ich dir recht. Da gibt es nix zu kritisieren. Das macht ihn zur tragischen Figur. Der hätte mal eine EM/WM-Titel verdient. Leider zu spät geboren.

    Unsere Torhüter sind guter Durchschnitt. Die zeit der dt. Torhüterdominanz ist mit dem Abgang von Kahn und Lehmann vorbei.

    Gomez ist ok. Kloses Karriere neigt sich dem Ende zu. Müller: siehe Özil. Lahm ist ein solider, verlässlicher Abwehrspieler.

    Mit Lahm, Ballack und Gomez sind aber auch schon die Highlights des deutschen Kaders genannt. Bischen dürftig, wenn man das mal mit anderen Kadern vergleich, findste nicht.
     
  14. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Einzeln muß ich Dir zustimmen, aber die Turniermannschaft Deutschland hat eine andere Hebelwirkung im Gesamten.
    Sag mir mal, was die Griechen zu Europameistern gemacht hatte ?

    CL Finalisten waren sie nicht....beste Spieler in ihren Vereinen auch nicht.....und dennoch haben sie den Titel geholt. Im Einzelnen waren sie kein Überkader, aber im Verbund mit des Trainers Taktik und Strategie waren sie stärker als der Rest.


    Ist auch die Aufgabe eines Trainers den Spielern bei der Stabilisierung zu helfen, bzw. sie zu schützen. Wenn ich mir vorstelle wieviele Spieler alleine aus Hoffenheim von Löw viel zu früh unnötig und häßlich verbraten wurden.....
     
  15. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Vizescheiss und bla bla bla. Das nenne ich einmal konstruktiv und sachlich. Weiter so und du passt dich einem ganz anderen Niveau an. :top:

    @ BoardUser:

    Theo Zwanziger machte eines, auf der gestrigen DFB Pressekonferenz, deutlich: Er sieht ein, dass er anders hätte agieren müssen, in der Vertragsverhandlung und in den Streitigkeiten selber. Daher, dass er selbstkritisch mit diesen Sachlagen umgeht, ziehe ich den Schluss, dass er einsieht, wie respektlos er eigentlich auch persönlich vorangegangen ist.
    Ich finde, er hat gestern Größe bewiesen, indem er vor aller Öffentlichkeit auch Fehler einsah. Und das als DFB Präsident - Respekt. :top:

     
  16. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Ich sag's mal so: Akis Zikos stand 03/04 mit Monaco im CL-Finale, also sogar genau in dem Jahr, als Griechenland Europameister wurde. Allerdings zog Otto Rehhagel vor, auf ihn zu verzichten.

    Abgesehen davon ist der Titelgewinnn der Griechen die grosse Ausnahme; davon eine Regel oder einen Anspruch ableiten zu wollen, ist einfach unsinnig. Genausogut kann man auch alle Trainer von Buli-Aufsteigern, die nicht auf Anhieb Meister werden, fuer Flaschen halten, denn schliesslich hat Otto das mit Kaiserslautern ja auch geschafft.
     
  17. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Aber Du würdest unterschreiben, daß ein Otto als Trainer von Deutschland die Chancen auf Titel wohl oder übel erhöhen würde....rein aus der Erfahrung heraus, daß er es immer wieder geschafft hat...oder nicht ?

    Und wenn ich einen Trainer habe, der es noch nie geschafft hat müßte die chance auf einen Titel da nicht geringer sein, als bei einem Otto Rehhagel?

    Wenn Du dem zustimmst, dann paßts schon....:top:

    ansonsten ist ja klar, Ausnahmen bestätigen die Regel nur dann, wenn sie nicht regelmäßig ausgenommen werden.
     
  18. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Wie oft muss ich das denn noch sagen? In den 3 Jahren vor der WM 2002 standen folgende deutsche Spieler in CL-Finals:

    1999: Kahn, Matthaeus, Fink, Babbel, Linke, Tarnat, Jeremies, Effenberg, Basler, Jancker, Zickler, Scholl
    2001: Kahn, Linke, Jancker, Effenberg, Zickler, Scholl (alle zum zweiten Mal)
    2002: Butt, Sebescen, Kirsten, Ramelow, Schneider, Ballack, Brdaric, Neuville

    Das sind 20 (!) verschiedene Spieler, von denen 6 sogar in zwei Finals standen. Kannst ja mal nachschauen, ob Spanien momentan so eine Auswahl anbieten kann. Und da soll das heutige Gereumpel, welches seit 8 Jahren spaetestens im Viertelfinale aus der CL fliegt, besser sein - ich brech ab.
     
  19. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    natürlich der bessere Nachwuchs ist erst die letzten Jahre gewachsen, alle Namen die Du aufzählst, vorallem die CL Kandidaten solltest Du noch die Mannschaften aufzählen, in denen sie spielten und Du wirst feststellen, viele wichtige Positionen waren nicht mit Deutschen besetzt.
    Außer Jancker, Kirsten und Zickler sehe ich keine Stürmer in Deiner Aufstellung und diese waren doch im Vergleich zu dem, was Löw Offensiv zur Verfügung hat, nicht viel besser.
    Ansonsten etliche Altstars und Leute, die man auch nicht unbedingt zur internationalen Creme de la Creme zählen kann, außer im Mittelfeld.....
    Für mich war genau diese Zeit der schlechteste Kader aller Zeiten....von der Struktur her und von dem was hinter den Altstars gewachsen ist blieb eigentlich nur Kahn und Ballack übrig die letzten Jahre.
    Von Löw`s Truppe werden in 10 Jahren mehr übrig bleiben.
     
  20. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    @Jogi-Fan: Bierhoff und Jogi haben ja auch wie Zwanziger ihre Fehler gestanden, das wie welche gemacht haben. Und Bierhoff hat sich unegfähr 20 min. lang entschuldigt, und hat nochmal ein persöhnliches Gespräch mit Zwanziger geführt vorher das auch harmonisch ablief.
     
  21. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Unsere Torhüter sollen nur Durchschnitt sein ? Und dabei dachte ich Deutschland ist das beste Land der Torhüter, wo viele vor allem die Engländer uns beneiden.
    Unsere sind nicht Durchnschnitt sollen sie auch nicht sein. ;)
     
  22. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Danke, damit hast du das ja bestätigt. Es gab kein "Ultimatum", das wurde von Löw nur so aufgefasst.

    Und nu frage ich mich, wie man, wenn man ein reines Gewissen hat und überzeugt von dem ist, was man tut, auf die Idee kommen kann, etwas als Ultimatum aufzufassen, was gar keins ist?

    Nee, der war unsicher, ob seine orlage die richtige ist und hat sich dann unter Druck gesetzt gefühl, nix weiter.

    Und dann hat er diesen subjektiv empfundenen Druck noch in der Öffentlichkeit so dargestellt, als sei objektiv ein Ultimatum gestellt worden, was ja - wie wirbeide festgestellt haben - nicht der Fall war.

    Merkste was? Der Löw hat - ohne dies vorher mit seinem Chef zu bereden - einfach seine subektive Wahrnehumung zu objektiven Wahrheit erklärt. Das hätte für einen Nationalspieler dafür ausgrecht, ihn abzusägen oder zumindest, ein riesen Fass aufzumachen.
     
  23. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Ich hab ja nur nach CL-Finals geschaut, deshalb sieht das fuer die WMs 86 und 90 so wenig unterfuettert aus. Damals waren die Bayern aber so regelmaessig im CL-Halbfinale vertreten, wie es heute englische Klubs sind (oder wie Milan es oft ist). Ich hab gerade nachgesehen: neben dem Finale 87 gab es fuer die Bayern noch Halbfinalteilnahmen 86, 90 und 91 - die Spielerqualitaet war also schon da.

    Weil hier gefordert wurde, dass mit (den meiner Meinung nach) nicht erstklassigen Spielern erstklassige NM-Erfolge erreicht werden sollen, wollte ich belegen, dass bei frueheren deutschen Erfolgen immer auch erstklassige Spieler am Start waren, welche auch in den Vereinen internationale Erfolge hatten. Dass erstklassige Spieler aber nicht automatisch auch NM-Erfolge nach sich ziehen, ist mir prinzipiell egal (weil das ja eh klar ist), deshalb kuemmern mich die WM's 78, 94 und 98 hier nicht so recht.

    Was die EMs angeht: ich hab das starke Gefuehl, dass WM-Titel deutlich aussagekraeftiger sind als EM-Titel. Immerhin gab es schon einige Ueberraschungseuropameister (Griechenland 04, Daenemark 92, vielleicht auch CSSR 76), waehrend bei der WM meistens die wirklich grossen Namen gewinnen. Vielleicht ist eine EM-Gruppenphase fuer die grossen Namen gefaehrlicher als die WM-Gruppenphase, welche die Grossen mit Routine ueberleben und so zum Einspielen nutzen koennen.

    Andererseits, die deutschen EM-Gewinne:

    - 1972: Eh klar, beste deutsche Mannschaft aller Zeiten. Die internationalen Titel wurden aber erst spaeter abgeraeumt.
    - 1980: HSV im selben Jahr im Landesmeister-Finale, ausserdem gab es das legendaere rein deutsche Halbfinale im UEFA-Cup (d.h. die Buli stellte alle 4 Halbfinalisten)
    - 1996: wie schon erwaehnt, Dortmund 97 CL-Gewinner, Bayern 95 CL-Halbfinalist und 96 UEFA-Cup-Sieger, Schalke 97 UEFA-Cup-Sieger (3 europaeische Titel fuer deutsche Teams in 2 Jahren ist schon eine Haeufung, die es ansonsten wohl nur in den 70-ern gab)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Februar 2010
  24. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ich glaube immer noch, du misst der Bedeutung des Trainers in diesem Zusammenhang einer zu hohe Postition zu.

    Viel wichtiger sind in diesen beiden Spezialfällen, bei denen der Rehagel da einen Titel geholt hat, die jeweiligen Rahmenbedingungen, die zu dieser Zeit in seinem Team, in den anderen Teams und im Gesamtumfeld herrschten.
     
  25. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Zum dritten Mal: wenn die Spieler alle so scheisse waren, wie haben sie es dann ins CL-Endspiel geschafft? Welche wichtigen Postionen waren denn bei der Bayern-Mannschaft 99 von auslaendischen Spielern besetzt, wenn schon 12 (!) deutsche Spieler im Finale aufliefen? Bayern stand also im Finale, weil die beiden Auslaender - Kuffour und Salihamdzic - so Uebergranaten waren?

    Und auch Leverkusen stand nur im Finale, weil die Auslaender so stark waren? Komisch, dass von denen - Lucio, Placente, Babic, Zivkovic, Berbatow, Bastuerk - maximal zwei (Lucio und Berbatov) international etwas erreicht haben.

    Und nur so nebenbei: auch die Herren Brdaric und Neuville sind Stuermer.
     
  26. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Können wir uns darauf einigen, daß bei Spielern über einer gewissen Altersgrenze 12 Monate vor oder zurück wirklich etwas ausmachen, bzw. ihr Leistungsvermögen sich erheblich ändern kann ?


    Du machst eine Liste von 1999 wo augenscheinlich 12 Bayern in guter Form waren....Rudi Völler jedoch übernahm die Nationalmannschaft laut wiki


    das ist Mitte 2000, allerdings unterstützt Du meine These, daß der Trainer ein Multiplikator ist, denn Ribbeck war ja wohl keine glückliche Wahl und für mich genauso wie Löw kein Erfolgstrainer und zeigt eigentlich nur das Unvermögen und die Verbandsblindheit des DFB


    sowas wird Bundestrainer, der hat ja noch weniger Titelnähe aufzuweisen als Löw und das ist schon eine Kunst


    genauso sehe ich das mit Löw, obwohl man sagen muß, Löw war wenigstens ein sehr guter Assistenztrainer, nichtmal das hatte Sir Erich drauf....meiner Meinung nach eine reine Beziehungsgeflecht- Karriere. Auf diesem Pfad bewegt sich Löw auch immer mehr...

    Freundschaft und bla bla bla...deshalb muß Deutschland auf Titel verzichten ????


    Also unterstützt Du doch meine These....der Trainer ist ein sehr großer Faktor für Erfolg oder Mißerfolg.





    Du unterschätzt die Position des Trainers wider allen Beweisen und praktischen Erkenntnissen. Wenn der Trainer nicht die tragende Person für die Richtung wäre wohin sich die Mannschaft entwickelt, könntest Du mehr oder weniger bei Chelsea und Manchester United jeden ausgebildeten Sportlehrer als Trainer engagieren, denn die Spieler sind Weltklasse.

    Weit gefehlt. Ein Trainer im Mittelmaß macht aus Weltstars auch nur Mittelmaß, so wie ein schlechter Maler die Farbe verschwendet, verschwenden schlechte Trainer was man hätte alles Großes malen können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Februar 2010
  27. tohe77

    tohe77 Active Member

    Beiträge:
    1.153
    Likes:
    0
    Das ist aber auch nur Löw zu verdanken, der in den vergangenen Jahren mutig quer Bet die U21 stars ausprobiert hat, dabei aber Spieler in bestem Fussballeralter, wie Ochs, der mittlerweile bei seinem Verein ein absoluter Leistungsträger ist, wie Jansen der sich derzeit in herausragender Form befindet, Castro und Riether, nicht beachtet hat.
    Mit diesen Spielern und den anderen gesetzten, wie Ballack, Schweinsteiger, Lahm, Mertesacker kann man definitiv ein solides Grundgerüst aufbauen, und dann noch 1 oder 2 junge Spieler, z.B. Kroos, Marin, Özil, Müller oder Gebhardt integrieren.

    Eine ausgewogene Aufstellung mit Ochs und Jansen im Mittelfeld, die beide lange als Verteidiger gespielt haben, jetzt aber Ihre Qualitäten auch vorne beweisen und so für mich die perfekten Außenmittelfeldspieler sind, könnte z.B. so aussehen:

    ________________________Adler
    Castro________Mertesacker______Tasci__________Lahm
    _____________Ballack_______Schweinsteiger
    Ochs_______________________________________Jansen
    __________________Gomez____Kießling

    Das ist mMn eine ausgewogene Aufstellung, die vorallem defensiv stark ist, aber sich auch Torchancen über außen erarbeiten kann. Und das alles ohne einen U21 Spieler..
     
  28. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Das ist ein Scherz oder ?! Ochs, Jansen und Tasci in der Startelf ? :suspekt::suspekt::suspekt:
     
  29. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Richtig. Und kein Trainer macht aus Mittelmass Weltmeister oder CL-Sieger, kein einziger. Nicht mal Arsene Wenger. Und somit sind wir wieder, wo wir vorher schon waren: die aktuellen deutschen Nationalspieler sind im internationalen Massstab grauer Durchschnitt und wer von der deutschen NM Titel erwartet, lebt fern der Realitaet.

    Nur als Anmerkung zur Ribbeck: der war beim DFB die zweitgroesste Krampe, die ich bewusst miterlebt habe; schlimmer war nur Voeller, denn der war tatsaechlich der tiefste Tiefpunkt. Trotzdem sollte man, wenn man Ribbecks Vita auflistet, nicht einfach so seinen UEFA-Cup-Gewinn mit Bayer Leverkusen 1988 unterschlagen, denn internationale Titel sind fuer deutsche Teams ja nicht gerade selbstverstaendlich.
     
  30. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975

    Hi Detti.

    Was machste denn, wenn Bayern dieses Jahr das CL-Finale erreicht und dort gegen Ballacks Chelsea spielt? Fällt dann nicht die ganze Argumentation zusammen?

    Was diese Argumentation betrifft: Sie ist nach meiner Auffassung wenig aussagekräftig. Die früheren Erfolge deutscher Vereinsmannschaften vor jeweiligen Länderturnieren kamen in einer ganz anderen Landschaft des europäischen Vereinfußballs zustande: Es gibt nämlich derzeit mit den gefühlten 4 britischen Teilnehmern, den 3 spanischen Vereinen, dem einen oder anderen Ausreißer nach oben aus Italien, den beiden Franzosen und manchmal mit den Bayern eine Vielzahl von "gebuchten" Viertelfinal-Teilnehmern. Lass mich für die nächste Saison 10 Vereine raten, die in der nächsten Saison CL spielen, und ich wette, dass ich mit meinen 10 Tipps mindestens 6 tatsächliche Viertelfinalteilnehmer vorhersage, ohne dass auch nur eine Minute CL gespielt wäre. Und kuck Dir mal an, wie beschissen ich schon die Bundesliga tippe.

    "Ganz" früher gab es im Landesmeisterpokal bekanntlich nur den Landesmeister und höchstens noch den Titelverteidiger als zweiten Verein aus einem Land. Seit es die CL gibt, ist sie auch noch aufgestockt worden. Und da die deutschen Vereine gesund sind und nicht Milliardenlöcher schaufeln, hammse einen klaren Wettbewerbsnachteil. Daraus aber dann einen Erfahrungssatz für das Wohl und Wehe der Nati aufzustellen, halte ich für falsch.

    Obwohl die Teebeutel vereinmäßig seit Jahren gut sind, hammse erst unter Capello (?), also jedenfalls dem italienischen Trainer zum Nationalmannschaftserfolg zurückgefunden - wobei die die WM bekanntlich auch erst mal spielen müssen.

    Vielleicht hab ich Dich auch falsch verstanden, aber wie erklärste Dir denn die Nationalmannschaftserfolge der Franzosen, Holländer, Argentinier und so? Mit den starken einheimischen Fußballclubs?
     
  31. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Was die CL betrifft, geb ich dir vollkommen Recht, Ichsachma.

    Um so erstaunlicher finde ich ja, dass seit Einführung des Gruppenmodus in der CL noch kein Verein seinen Titel verteidigen konnte, während früher manche Vereine (Madrid, Benfica, Ajax, Bayern u.a.) die Titel sogar reihenweise hintereinander einheimsten!