Solidaritätszuschlag & Wiedervereinigung - Fluch oder Segen?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von aze1963, 3 März 2010.

  1. aze1963

    aze1963 Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Jetzt hör mal auf mit irgendwelchen Halbwissen hier eine Ossi-Wessi Diskussion heraufzubeschwören!

    1. Den Soli zahlen Alle auch die Ostdeutschen!
    2. Der Solibeitrag soll die Aufwendungen des Bundes für die Widervereinigung decken.
    3. Wird der nach 20 Jahren Einheit für alle Deutschen genutzt und nicht nur im Osten und schon erst recht nicht für insolvente Fußballvereine
    4. Haben sich viele Unternehmen aus dem westlichen Teil Deutschlands mit Subventionen auch in den Neuen Ländern einen Großteil dieses Solis gesichert.
    5. Mitlerweile müssen wir alle den Aufbau West ankurbeln damit die Infrastruktur mal das gleiche Niveau wie in einigen Landesteilen der neuen Bundesländer erreicht.
    6. Sollten alle mal begreifen, dass wir alle in einem Boot sitzen und auf keiner Insel wohnen, die Widervereinigung ein Glücksfall der Geschichte ist der uns Alle vor Schlimmeren bewahrt hat und die meisten Firmen, z.B. die Autoindustrie und die Bauindustrie vor einer früheren Krise bewahrt hat!

    Und weiterhin hoffe ich, dass es Zwickau schafft weiter zu machen!
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    :auslach: Na dann seid ihr euch ja einig.
    ääh, vor schlimmeren als was? Der Nicht-Wiedervereinigung?
    Und das mit der Krise die nicht kam sondern halt später wüsste ich gerne mal genauer.
     
  4. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.809
    Likes:
    2.732
    Habe die Beiträge mal in ein eigenes Thema verschoben.

    Sehr interessant finde ich diesen Punkt:
    Ich war kurz nach der Wende mit meiner Familie an der Ostsee im Urlaub und wir bekamen voll den Kulturschock als wir die Straßen und die Infrastruktur im Osten gesehen haben.

    Jeder der in den letzten Jahren nochmal im Osten war, weiß dass dies absolute Vergangenheit ist.

    Wenn aber jetzt jemand aus dem Osten in den Westen kommt und hier die Straßenverhältnisse sieht, der bekommt heuer einen Kulturschock.

    Früher wurden Schlaglöcher fachmännisch ausgebessert, heute werden Sie, sofern man Glück hat noch voll mit Kies und Sand gekippt und das wars.

    Besonders krass ist das z.b. in schwächer besiedelten Regionen wie der Eifel zu sehen Ich war letztens bei meinen Eltern und da bin ich über ein Schlagloch gefahren und war froh das die Achse bei meinem Auto nicht gebrochen ist. Das war mal locker 20 cm tief. :suspekt:

    Aufbau West ist das richtige Stichwort, das wäre so langsam wirklich mal nötig.

    Also der Aufbau Ost musste sein, und das ist auch absolut ok so gewesen, nur heute ist das halt nicht mehr vermittelbar für die Bevölkerung und deshalb entsteht meiner Meinung auch der Hass auf den Soli.
     
  5. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    *unterschreib*
     
  6. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Ja super, Aufbau West ist nötig..stimmt..und wieso...weil der Westen den maroden, abgehalfterten Osten aufbauen musste.
    Und warum alles so fix damals mit der Wiedervereinigung, damit der Dicke aus Oggersheim nochmal `ne Wahl gewinnt. Ohne Plan wie es finanziell laufen soll wurde wiedervereinigt.
     
  7. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    Jedes Jahr, welches man gewartet hätte, wäre uns noch viel teurer gekommen.

    So Gipsköppe wie Lafontaine wollten ja gar keine Wiedervereinigung.
     
  8. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Und wohin fliesst die Kohle??

    Interessant, so eine Kostenexplosion ist also ein Glückfall. :rolleyes:


    Komisch nur, das dann hier im Westen ein Großteil z.B. des Strassennetzes oder der öffentlichen Gebaude marode sind, ganz zu Ostdeutschen Städten.

    Genauso wie viele Ostdeutsche Parteibonzen sich kurz nach dem Fall der Mauer bzw. nach der Wiedervereinigung noch mal die Taschen voll gemacht haben.

    Ebend, aus Aufschung Ost ist Aufbau West geworden, weil es vielen Komunen in Westdeutschland mittlerweile schlechter geht als vergleichbaren in Ostdeutschland.
     
  9. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.750
    Blödsinn. Bei der Wahl 1990 war die Wiedervereinigung doch schon gelaufen. Lafontaine wollte nur das Tempo etwas rausnehmen. Und das wäre mit Sicherheit die bessere Politik gewesen.
     
  10. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    Mit Sicherheit nicht. Basta.:lachweg:
     
  11. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.750
    Überzeugendes Argument! :respekt:
     
  12. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Die Erde ist ne Scheibe und alle Beiträge von Prinzesschen sinnvoll.

    Basta!!


    :troet::ironie::troet:
     
  13. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    "im Gegensatz" fehlt da wohl.
    Allerdings entspricht das nicht der Realität, um das zu erkennen muss man aber mal ein bisschen hinter die Kulissen sprich abseits der Hauptstraßen gucken.

    Ebenso stimmt es natürlich, dass Herne nicht Böblingen ist und die Eifel nicht der Südschwarzwald.
     
  14. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    Also Dir glaub ich das.

    Du machst nämlich den Eindruck, als seist Du schon das ein oder andere mal runtergeplumst:lachweg:
     
  15. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    An Deinem Eröffnungsbeitrag sieht man ja, wie leichtgläubig Du bist. ;)
     
  16. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    Man nennt es gutgläubig:)
     
  17. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Der Soli war zuerst als kurz- bis mittelfristige Leistung kommuniziert, die die ärgsten Nöte in den fünf neuen Bundesländern lindern sollte und ist mittlerweile nichts anderes als eine zusätzliche Steuer; dazu kommt noch, dass er nicht zweckgebunden ist, sprich mit den Milliarden aus dem Soli kann - und wird - irgendetwas finanziert und nicht nur Gewerbegebiete in Hoyerswerda oder Kirchenwiederaufbauten in Dresden.

    Und genau aus diesen zwei Gründen gehört er wieder weg, denn die ärgesten Nöte im Osten sollten nun gelindert sein und um langfristig irgendwas zu finanzieren war er nicht ursprünglich gedacht.

    Aber auch wenn der Soli abgeschafft werden sollte, merkt das keiner am Geldbeutel, dann heisst er halt "Aufbauhilfe für strukturell Benachteiligte".
     
  18. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Das wäre ja noch halbwegs o.k. , wenn diese "Aufbauhilfe" West- und Ostdeutschen Städen zugute kommt.
     
  19. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    In den Gesamthaushalt des Bundes. Genauso wie diverse Bundessteuern.
     
  20. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Genau - und kein Politiker der Welt wird den Soli abschaffen - die wären ja schön blöd wenn sie eine sichere Einnahmequelle einfach so abschaffen würden.
     
  21. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Es weiß doch kein Mensch, zumindest weder Du noch ich, wem die Soli-Milliarden zu Gute kommen, denn sie sind nicht zweckgebunden, sprich die können überall verwendet werden, wo der Bund Geld braucht.

    Nur den Namen austauschen braucht's ja echt nicht, da kann man's gleich beim Alten belassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 März 2010
  22. Verdandi

    Verdandi Männerversteherin

    Beiträge:
    1.944
    Likes:
    194
    Warum sollten die Politiker den Namen ändern? Für den Soli gibts doch so nen prima Sündenbock.
    Funktioniert immer. Sieht man auch hier!
     
  23. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.459
    Likes:
    986
    siehe Punkt 1, letzter Satz

    Fünf falsche Annahmen über den Solidaritätszuschlag | Wortsetzer
     
  24. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    ich habe die Zahlen nicht auf dem Tisch, aber unterschreibe das trotzdem. So kenne ich sie schon seit Jahrzehnten.....und so werden sie immer sein.


    Zum Thema: Andre hat recht, Aufbau West wäre fällig, es ist eine schande wenn ich mir unsere Straßen anschaue, nicht nur in wenig befahrenen Gegenden. Hier in Mannheim fahren täglich zehntausende Autos über Straßen, als wären Granaten eingeschlagen....Endlos Schlaglöcher.

    Manche Häuser in den Städten sind ekelerregend.

    Man sagt immer, es ist kein Geld da, was bekommen die Kommunen eigentlich von Soli ?
     
  25. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Die Frage stellt sich eigentlich so nicht. Denn weil der Soli nicht zweckgebunden eingenommen wird, kann man den Anteil, den die Länder (über den Gesamttopf der Bundeszuweisungen) und somit die Kommunen erhalten, nicht beziffern.

    Per sè ist der Soli eine Bundessteuer, die zu 100% dem Bund zusteht.
     
  26. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.459
    Likes:
    986
    ... und daher auch im Westen einsatzbar ist.
     
  27. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Nochmal, auch für dich face: Der Soli fliesst in den gesamthaushalt des Bundes. Er wird weder zeckgebunden erhoben noch mit der Maßgabe, dass die Sonderförderung Ost nicht mehr oder weniger als der Soli beträgt.

    Insofern ist nicht nachzuweisen, an welcher Stelle konkret er ausgegeben bzw. verwendet wird.

    Wenn man ganz böse ist, kann man sogar sagen, dass damit (über Bundeszuweisungen an die Länder) auch irgendein Grunschullehrer aus Dormagen, Hameln oder Norderstedt davon bezahlt wird.
     
  28. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.459
    Likes:
    986
    Sachichja, auch wenn er nichtzweckgebunden ist, kann er (aus dem Bundeshaushalt) im ehemaligen Westen ebenfalls genutzt werden. Die Aussagen, das der ausschliesslich zum Aufbau und zur Förderung Ostdeutschlands sind, ist Nonsens.
     
  29. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.750
    Es stimmt wohl, dass der Solidaritätszuschlag nicht nur für den Osten bestimmt ist. Anders sieht es allerdings mit dem Solidarpakt II aus, nach dem bis 2019 tatsächlich erhebliche Bundesmittel in die neuen Länder fließen:

    Solidarpakt ? Wikipedia
     
  30. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Nu, hierbei handelt es sich aber um nur in einem sehr weiten Sinn zweckgebundene Bundeszuweisungen. Zum weit gefassten Verwendungszweck dieser steht im Link was.

    Hat mit dem Solidaritätszuschlag nix zu tun.

    Dazu muss man natürlich noch berücksichtigen, dass diese Zuweisungen direkt in den jeweiligen Landeshaushalt fliessen, was zur Folge hat, dass damit über den Länderfinanzausgleich entsprechend weniger reinkommt.

    Zumindest kann ich es mir nicht anders vorstellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 März 2010
  31. Jonas

    Jonas Gooner

    Beiträge:
    1.671
    Likes:
    0
    Quatsch. Lafontaine hat lediglich gesagt, dass es SEHR SEHR teuer werden wird, und dass man sich deswegen alles genau und gut überlegen müsse.