Sich auf den eigenen Mitspieler aufstützen - Ist das erlaubt?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Fleischeslust, 15 September 2009.

  1. Fleischeslust

    Fleischeslust New Member

    Beiträge:
    9
    Likes:
    0
    Hallo,

    ich würde gerne wissen, ob es erlaubt ist sich auf den eigenen Spieler aufzustützen um z.B. höher zu springen. Weil wenn man mal den eigenen Mann aus Versehen mal foult, dann zählt es ja nicht als foul und somit müsste es doch auch erlaubt sein den eigenen Mitspieler als Stütze oder so zu verwenden oder nicht?

    Ist vielleicht ein wenig merkwürdig die Frage, aber man kann ja nie wissen.

    MfG
    Fleischeslust
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.283
    Likes:
    182
    Hallo.

    Wer hat Dir das denn erzählt? Vergehen jeglicher Art sind auch gegen den Mitspieler zu ahnden. Also Rote Karte bei Beleidigung oder Treten oder Schlagen gegen einen Mitspieler z. B, Verwarnung für andere unter Regel 12 genannte Vergehen.

    Aufstützten auf den eigenen Mann ist nicht erlaubt, ist als Unsportlichkeit einzustufen, da versucht wird, sich durch eine nicht zulässige Spielweise einen Vorteil zu verschaffen.
     
  4. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Da hilft ja auch ein schneller Blick ins Regelheft.
    Ich weiß, das halten Spieler zumeist für überflüssiges Beiwerk, diese Regeln.
     
  5. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    im Australien football ist es erlaubt....die springen manchmal 3 Meter hoch oder so...echt genial.
    Wenn es im Fußball erlaubt wäre, würden wir es jedes Spiel sehen, also ist es nicht erlaubt...mich würde einmal interessieren wie der Schiedsrichter pfeift, wenn ich meinen Mitspieler sperre um eher an den Ball zu kommen, weil ich denke ich kann den Ball besser verwerten....
     
  6. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.283
    Likes:
    182
    Hallo.

    Ist situationsabhängig. Wenn Du ihn normal sperrst (also nicht zu rabiat vorgehst) und ein Gegenspieler in seinem Bestreben um den Ball nicht gehindert wird gibt es eigentlich keinen Grund, warum man als SR eingreifen sollte.

    Wie schon geschrieben, in der Regel 12 ist unter Disziplinarmaßnahmen klar ausgesagt, daß Vergehen, die mit einer Verwarnung oder einem Feldverweis auf Dauer geahndet werden müssen auch für Vergehen gegen Mitspieler gelten.
    Sperren zieht einen Freistoß, aber nicht zwangsläufig eine Verwarnung nach sich. Daher mein Hinweis auf die Situation.
     
  7. Fleischeslust

    Fleischeslust New Member

    Beiträge:
    9
    Likes:
    0
    Oh, wusste jetzt echt nicht, dass diese Regel auch für Mitspieler gilt. Hab mir auch gerade mal die Regel 12 etwas überflogen, aber ich seh dort nichts über Mitspieler, sondern immer nur Gegner. Kann mir mal jemand dort zeigen, wo steht, dass auch Mitspieler gemeint sind?
     
  8. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.283
    Likes:
    182
    Disziplinarmaßnahmen
    ...
    Disziplinarstrafen darf der Schiedsrichter vom Betreten des Spielfelds bis zum
    Verlassen des Feldes nach dem Schlusspfiff aussprechen.
    Wenn sich ein Spieler inner- oder außerhalb des Spielfelds eines verwarnungs- oder
    feldverweiswürdigen Vergehens gegenüber einem Gegner, Mitspieler, Schieds -
    richter, Schiedsrichter-Assistenten oder einer anderen Person schuldig macht oder
    beleidigende oder schmähende Äußerungen gebraucht, wird er gemäß Schwere des
    Vergehens bestraft.
     
  9. crAzY..aLlstAr..~M

    crAzY..aLlstAr..~M Fußball süchtling xD

    Beiträge:
    712
    Likes:
    0
    Also bei uns wars mal so das ich mal einen mit spieler ein wenig dumm angeredet hab weil er meinte alles allein machen zu müssen und immer zu tunneln etc. wurde dann ein kleiner streit unter dem spiel darraus haben dan beide gelb bekommen also das ging auf jedenfall schon mal
     
  10. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.283
    Likes:
    182
    Ich habe sogar schon mal einen Spieler mit Rot runtergeschickt, weil er über den halben Platz "Asi" gegen einen Mitspieler gebrüllt hat...

    Da grade so ein schöner Thread zu "Mythen und Legenden der Regelkunde bei Spielern" offen ist, hier noch ein paar Irrglauben:

    "Leo zu rufen ist erlaubt, anderes nicht" - Schwachsinn, wird ein Gegenspieler irritiert ist es eine Unsportlichkeit und indirekter Freistoß, egal was gerufen wurde.
    "Es reicht schon, daß er abseits steht damit der SR pfieft" - seit der Regeländerung 2006 falsch, er muß aktiv ins Spiel eingreifen. Dies macht er, indem er den Ball aktiv spielt oder einen Gegenspieler am Spielen hindert bzw. ihn vorsätzlich irritiert.
    "Jedes Foul durch den Letzen Mann ist automatisch eine Notbremse" - auch falsch, zudem müssen gegeben sein: Spielrichtung auf das Tor zu - keine weiteren Spieler in der Nähe die eingreifen können - die Möglichkeit der Torerzielung muß gegeben sein.
    "normaler Armeinsatz ist kein Foul" - stimmt so auch nicht, der einzige gemäß Regel erlaubte Körpereinsatz im Zweikampf ist angelegter Arm gegen angelegten Arm. Ausgestreckte Arme, angewinkelte Arme, heftiges Rempeln - alles als Foul zu werten.
     
  11. Robinho10

    Robinho10 Der Powerstürmer !!!

    Beiträge:
    540
    Likes:
    0
    da sieht ma mal was man noch nich weiß :D
     
  12. Ha1

    Ha1 New Member

    Beiträge:
    22
    Likes:
    0
    Unser Herr Moderator begründet die Regelwiedrigkeit also dadurch, dass er behauptet es sei eine nicht zulässige Spielweise ... :D

    Übrigens auch gegen Neutrale Leute, beispielsweise Flitzer. Es gab einen Fall im Profifußball, wo der Spieler eine rote Karte erhielt, weil er dem Flitzer ein Bein gestellt hatte.
     
  13. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.283
    Likes:
    182
    Hallo.

    Ja, das behauptet der Herr Moderator. Wenn Du mir in den Reglen zeigen kannst, daß das Aufstützen auf einen anderen Spieler ein erlaubter Körperkontakt ist, lasse ich mich gerne eines Besseren belehren.
     
  14. Spirit

    Spirit Member

    Beiträge:
    37
    Likes:
    0
    Steht denn irgendwo explizit dass es verboten ist? Steht im Regelwerk jeder erlaubter Körperkontakt mit Mitspielern? Ist abklatschen dort explizit erlaubt? High-Five bei einem Tor?

    Im Endeffekt läuft es doch darauf hinaus dass es Interpretationssache ist und jeder Schiedsrichter entscheidet anders, in der Kreisklasse erst recht und auch immer noch in der Bundesliga und bei internationalen Wettbewerben... Man kann das ganze unter bedränge oder anspringen sehen, aber dann wären auch die meisten Torjubel gelbwürdig...
     
  15. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Seite 83 folgende:

    Klick

    Somit ist "Aufstützen" nicht erlaubt.
     
  16. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.283
    Likes:
    182
    Hallo.

    Davon ab ist das Abklatschen oder Highfive nach einer Torerzielung immer noch was anderes, als sich im laufenden Spiel im Bemühen um den Ball auf dem Gegenspieler (Foul) bzw. Mitspieler (Unsportlichkeit) aufzustützen.

    Neben den Regeln gibt es noch die s.g. Lehrmeinung, die bestimmte Regelauslegungen präzisiert bzw. bestimmte gewünschte Regelauslegungen bezogen auf Spielsituationen vorgibt.
    Korrespondierend zum Aufstützen auf den Mitspieler kann man das sich an die Torlatte hängen um den Ball aus dem Tor zu köpfen nehmen. Hier gibt die FIFA auch klar vor, daß es als Unsportlichkeit zu werten ist und mit indirektem Freistoß und Verwarnung zu werten ist.
    Sich an die Torlatte zu klammern wird nicht explizit in den Regeln verboten, die FIFA hat aber entschieden, daß es eine unsportliche Spielweise ist.

    Und daß nicht jeder Kollege sich an eben diese Lehrmeinung hält hat nichts damit zu tun, daß die von mir gegebene Antwort dem entspricht, was als Begründung für die Entscheidung seit langem vorgegeben wird.
     
  17. steerben

    steerben Member

    Beiträge:
    74
    Likes:
    0
    dazu hätte ich auch mal eine frage.

    ist es erlaubt sich als mannschaft geschlossen (also einen kreis) um den ballführenden zu positionieren? mit geschlossen meine ich man hakt sich mit den armen beim mitspieler ein, damit kein gegenspieler mehr an den ball kommt. so könnte man dann über den ganzen platz maschieren und keiner würde ohne ein faul an den ball kommen.
     
  18. Masipulami

    Masipulami New Member

    Beiträge:
    15
    Likes:
    0
    das ist ne enorm belustigende vorstellung....hört sich an wie ein hexenzirkel hahhahahahahahahaaa
     
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Pffff, dann bilde ich als verteidigende Mannschaft den gleichen Ring um den der angreifenden und was dann? :D
     
  20. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Klar darf man einen Kreis um den Ballführenden bilden, ob der allerdings mit dem Abspiel solange wartet bis der Kreis geschlossen ist wage ich zu bezweifeln.
     
  21. steerben

    steerben Member

    Beiträge:
    74
    Likes:
    0
    ich meine damit den eigenen mitspieler umkreisen.
     
  22. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Dann macht der Gegner eben auch einen Kreis, eine Linie oder was weiß ich, wo der andere Kreis nicht durch kann. Spätestens im 5m-Raum wär sowieso Schluss, weil der Torhüter nicht bedrängt werden darf.
     
  23. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Noch einfacher, sperren ohne Ball!
     
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Ist sicher auch eine richtige Tempostrategie das Ganze.
     
  25. steerben

    steerben Member

    Beiträge:
    74
    Likes:
    0
    :D sicher. naja, wenn vorm strafraum von dem einen spieler in der mitte plötzlich 10 mann in alle richtungen weglaufen, wird sich die andere mannschaft mitm decken auch schwer tun.

    war aber jetzt mehr ne theoretische frage.
     
  26. ricoblink

    ricoblink Eisern Union!

    Beiträge:
    749
    Likes:
    4
    über was sich manche gedanken mache... in dem fall würde sich wohl die gegnerische mannschaft komplett auf die torlinie stellen... -.-'
     
  27. Daniel Nier

    Daniel Nier New Member

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    Kann man,ist auch eine gute Idee bei einem Eckball!Allerdings schwer umsetzbar!


    Ach und es ist zwar verboten,aber mann kann bei einem Eckball z.B wenn man neben einander steht,es so amchen,dass einer hochspringt und der andere,indem er sich ein bisschen beugt und ihn ein bisschen von der seite "unterläuft" bewirken,dass er läne in der Luft bleibt!