schweres Erdbeben mit Tsunami in Japan

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von faceman, 11 März 2011.

  1. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Das wievielte "Nachbeben" war das jetzt eigentlich. :suspekt:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Kann man eigentlich schon darauf Wetten ob noch ein Reaktorblock in die in die Luft fliegt

    Sorry, für meinen Schwarzer Humor, aber ... :suspekt:
     
  4. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.015
    Likes:
    3.752
    Wusste gar nicht, dass der Loddar so'n Schwarzseher ist... :zahnluec: :undweg:
     
  5. LordLoki

    LordLoki Deutscher Meister 2013

    Beiträge:
    1.343
    Likes:
    10
    Dabei ist aus dem nächsten Atomreaktor wieder radioaktives Wasser rausgeflossen,aber die Werte liegen deutlich unter der Grenze.
    Man die Japaner sollen mehr Betten im Dänischen Bettenlager kaufen.
     
  6. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Schon wieder ein Nachbeben mit Tsunami-Warnung in Japan. :suspekt:
    Hört das denn nie auf.
     
  7. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Gerade via ntv auf facebook:

    +EIL!+ Das schwere Nachbeben hat die Stromversorgung im Unglücks-AKW Fukushima unterbrochen. Die Reaktoren 1, 2 und 3 sind dadurch erneut ohne Kühlung.


     
  8. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Gestern jemand gesehen?

    DasErste.de - Monitor - Außer Kontrolle: Die brisanten Interna zu Fukushima

    Die Kernschmelze ist wohl voll im Gange, unter freiem Himmel ...
     
  9. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Das frag ich mich seit 4 Wochen, wie man behaupten konnte, alles sei unter Kontrolle, wenn drei Reaktorgebäude explodieren.

    Überrascht mich nur sehr wenig, dass die Geschichte schlimmer ist als dargestellt.

    Dass die Entsorgungsfrage der sog. "abgebrannten" Brennstäbe weltweit ungelöst ist, ist desweiteren auch seit 30 Jahren bekannt. Hören wollte es halt keiner und handeln schon gar nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 April 2011
  10. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ja, davon konnte man eigentlich ausgehen, auch wenn man in dem Fall gerne an das Gute geglaubt hätte.
     
  11. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Zumal sie die Japaner bzw. die Japanische Atomaufsicht mit ihren oft wiedersprüchlichen Meldungen nicht grade glaubhafter gemacht hat.
    Mal ist massiv Strahlung ausgetreten - dann hatte man wieder "alles in Griff". Dann hat man irgendwelche Strahlungswerte gekannt gegeben - nur um diese kurz darauf zu dementieren.
    Irgendwie erinnerte das ganze schon lange an einem schlechten Samstag Abend Film auf RTL. Aber leider ist es die Realität. :(
     
  12. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Da lehrt mich meine Erfahrung von 1986: Die widersprüchlichen Meldungen gab's schon immer, gibt's immer noch und wird es immer geben. Egal, in welchem Land und welchem politischen System.
     
  13. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Nun, das jetzt find ich aber schon extrem. :suspekt:
    Zumindest in einem Land in dem Demokratie herrscht und die Öffentlichkeit eigentlich vernünftig informiert werden sollte. Da war die Situation in Tschnobyl doch etwas anders - selbst den Bewohnern im Umland wurde ja zunächst erzählt das es nur ein "harmloser Zwischenfall" war.
     
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Bitte?

    Es wurde in Japan auch 4 Wochen lang verharmlost ohne Ende: Der "Vorfall" wurde wochenlang als ernster Störfall bzw. ernster Unfall adeklariert. Seit gestern isses aufeinmal ein katastropohaler Unfall der INES 7.

    Noch Fragen?
     
  15. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Du schreibst es aus. Sicher unbewusst, aber dennoch richtig: "sollte". Wird aber nicht gemacht. Und nicht nur im Falle Fukushima. Auch an anderer Stelle sieht man immer wieder, dass die öffentliche Hand häufig keinen Pfifferling auf richtige und vollständige Informationen gibt.

    Das letzte (Totschlag)argument heisst dabei immer, dass es um die nationale Sicherheit gehe. Da kommt keiner gegen an.
     
  16. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Genau das mein ich doch.
    Eigentlich sollte man meinen, das man in Japan die Welt nicht so im Unklaren lässt wie es damals die Sowjets getan haben. Tja, Scheisse ist.
     
  17. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.015
    Likes:
    3.752
    Betriebe, insbesondere Großbetriebe, funktionieren doch nach dem gleichen Muster: möglichst nichts nach außen dringen lassen. Gerade über Störfälle in AKWs wurde schon immer und überall von den Betreibern nur das berichtet, was wirklich nicht mehr zu verbergen war...
     
  18. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    allein schon aus DEM grund, dass aus und über akws NIEMALS korrekte, zeitnahe informationen kommen, muss man diese monsterdinger alle abschalten.
     
  19. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Natürlich. Aber das hier von Seiten der Regierung genauso gehandelt wird, stimmt mich bedenklich.
     
  20. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Warum? Ist doch in Deutschland nicht anders. Denke nur daran wie hier z.B. bei den Arbeitslosenzahlen getäuscht und getrickst wird.
     
  21. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.015
    Likes:
    3.752
    Der Unterschied in diesem Falle ist nur: in Deutschland ist die Bevölkerung eher kritisch gegen AKWs eingestellt, also müssen die Politiker - neben ihren Lobbyinteressen - auch diesen Faktor berücksichtigen. In Japan geht das mit der AKW-Kritik erst jetzt so langsam los, aber bisher konnten sich da die Politiker auf eine relativ unkritische Haltung der Leute verlassen. Was natürlich perfekt mit ihren Lobbyinteressen übereinstimmte.
     
  22. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Ironie des Schiksals.
    Während es in Fukuschima weiter fröhlich vor sich hinbruzelt, gibt es heute ein trauriges Jubiläum.
    Vor 25 Jahren ereignet sich in Tschernobyl der Super-Gau.
    Ich kann mich noch erinnern, wie wir uns als Kindern gefreut haben, dass die Schule ausgefallen ist. :suspekt:
     
  23. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Fukushima-Katastrophe: Deutsche Techniker ermitteln eklatantes Versagen - Nachrichten Wirtschaft - Energie - WELT ONLINE

    Tja. Irgendsowas habe ich mir schon gedacht. Und auch geäußert. Ein KKW, welches in einem Tsunamigebiet so gegen Tsunamis gesichert ist, wie das in Fukushima, ist schlicht zu unsicher. Sichewr ist, das höchstmögliche Risiko zu benennen, ein Viertel draufzusetzen und dies dann als Untergrenze zu nehmen. 10m Vorsorge ist da schlich nicht genug.

    Nochmal aus der Quelle:
    So, und nicht anders, wäre es dort auch richtig gewesen.
     
  24. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Ich bin überzeugt, dass man das in Deutschland anderes, also besser macht. :top:

    :undweg:
     
  25. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    die deutschen akws sind so sicher, dass die versicherungen sich weigern, sie zu versichern.
     
  26. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Und das, obwohl sie Naturkatastrophen standhalten, wie sie nur alle 100.000 Jahre auftreten und noch ein Puffer nach oben (alle 200.000 Jahre?) eingebaut ist.
     
  27. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    jep, und noch n puffer nach unten, macht 400000 jahre. ;)
     
  28. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Nur, wenn es puff macht...
     
  29. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Die Kernschmelze im AKW Fukushima-1 begann direkt nach dem Erdbeben. Damit ist eine wichtige Schutzbehauptung der Atomlobby endgültig widerlegt.

    Das nukleare Brennmaterial liegt vermutlich zu Klumpen geschmolzen auf dem Reaktorboden; also im Rest Wasser, das noch im Reaktor verblieben ist.

    Atomkatastrophe in Fukushima - Der unbemerkte GAU - Panorama - sueddeutsche.de
     
  30. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    WAS für eine ÜBERRASCHUNG.
     
  31. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Im Reaktor 3 sieht es vermutlich nicht besser aus. Das Reakorgehäuse ist viel stärker beschädigt als Nummer 1.
    Einige Experten sprechen sogar davon, dass das gar keine reine Wasserstoffexplosion war, sondern eine kleine nukleare Explosion.
    Jedenfalls ist es im Moment sonderlich ruhig um Nummer 3.