schweres Erdbeben mit Tsunami in Japan

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von faceman, 11 März 2011.

  1. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Seehofer hat vorhin seine Gegenargumentation auf den Punkt gebracht. Die Landtagswahl in Bayern steht erst 2013 an. Trotzdem schließen sie sich der Maßnahme. Ebenso Schleswig-Holstein, in welchem sage und schreibe drei AKWs stationiert sind! Was hast du dem zu erwidern?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    keine Angst, ich werde am 27.03.2011 keine CDU wählen, FDP, SPD und Grüne allerdings ebenso wenig.

    und wieder zum eigentlichen Thema: es wird verseuchtes Meerwasser (welches zur Kühlung der Reaktoren verwendet wurde) zurück ins Meer geleitet !!!
    Ausserdem drohen sich alte Brennelemente im Abklingbecken selbst zu entzünden....

    Quelle: Atomkatastrophe: Alte Brennstäbe in Fukushima sind die neue Gefahr - Nachrichten Panorama - Weltgeschehen - WELT ONLINE
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 März 2011
  4. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622

    Was hat das mit den Landtagswahlen in Bayern oder Schlewig-Holstein zu tun? Sind Wahlen in Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Baden-Würtemberg z.b. . Bremen und Berlin sollten wir dieses Jahr auch nicht vergessen. Darauf zielt unsere Kanzlerin für Agitation und Propaganda ab.

    Und wenn Seehofer wirklich sagt, in Schleswig-Holstein sind bis 2013 keine Wahlen, dann hat er keine Ahnung ,in Schleswig-Holstein sind per Gerichtsurteil Neuwahlen bis spätestens zum 30.09.2012 verordnet worden, bis dahin will aber ausser den gelb-schwarzen keiner warten. (Thematik Überhangmandate). Und die "normale" Wahl wäre dann zu allem Überfluss auch nicht 2013, sondern 2014 gewesen. Der braune aus Bayern scheint ja keine Ahnung zu haben, wenn es solche Konfusen Sachen von sich gibt, um von der Wirklichkeit abzulenken.
     
  5. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Bis dahin lange hin.
     
  6. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Meine Rede seit 25 Jahren. Der Sprit ist ganz offensichtlich immer noch zu billig.
     
  7. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Na, zumindest die nächste Generation Playstation wird vermutlich ein bisschen auf sich warten lassen.
     
  8. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Naja das Argument kommt ja immer wieder.

    Nur was will man machen, wenn man in einer Region wohnt, in der es kaum öffentlichen Nahverkehr gibt? Egal ob zur Arbeit, zum Einkaufen oder was auch immer, Du brauchst ein Auto. Durch den Mittelstand arbeiten die Leute bei einer Vielzahl von Unternehmen mit unterschiedlichen Arbeitszeiten, deshalb sind auch kaum Fahrgemeinschaften möglich. Und genau diese Leute stellt man bei der Diskussion als mutwillige Umweltverpester dar.
     
  9. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Mal ne dumme (aber ernstgemeinte) Frage: Musste das eigentlich sein? Weil, das Beben hat der Reaktor ja einigermassen weggesteckt (ausser dass er sich automatisch abschaltete), das Problem ist ja die unterbrochene Kühlleistung.
    Was wäre eigentlich passiert, wenn sich der Reaktor nicht abgeschaltet hätte?
     
  10. SimuCel

    SimuCel Warten auf 3. Punkte

    Beiträge:
    288
    Likes:
    0
    Schlimm Schlimm
     
  11. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Nun, zum einkaufen sollte so ne FG schon mal drin sein.
    Ansonsten: Nicht über den Spritpreis jammern, dafür wohnt es sich auf dem Land ja billiger. Ich zahl für meine bessere Infrastruktur ja auch gerne ne höhere Miete als aufm Dorf.
     
  12. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Schon klar. Wenn jeder das so sagt, braucht jeder tatsächlich eins. Wenn allerdings "jeder" nach dem öffentlichen Nahverkehr rufen würde und jeder im Dorf"konsum" seinen Wocheneinkauf machen würde (bspw. weil der Sprit tatsächlich zu teuer ist), dann würde es auch öffentlichen Nahverkehr sowie Supermärkte auf'm Dorf geben.

    Und ja - das kann man sogar lenken. Nämlich z.B. indem man bei Orten mit öffentlichem Nahverkehr die Kosten zwischen Wohnung und Arbeit nur noch in Höhe des Tickets abziehbar lässt.
     
  13. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Es geht mehr darum, dass sich einerseits keiner Gedanken machen musste, und muss, wo er z.B. seine Firma hinbaut, wo er hinzieht, etc. pp., und es auch andererseits keine Alternative zum jetzigen Individualverkehr braucht, weil es ja recht egal ist: Man hat's Auto und kommt schon hin.

    Betrachtet man das halt nun mal aus dem rein wirtschaftlichen Blickwinkel, dann liegt der Schluß nahe: Autofahren ist zu günstig um es eindämmen zu müssen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 März 2011
  14. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ich glaube das ist mittlerweile nicht mehr so. Zumindest hier auf dem Land sehe ich eine klare Verschiebung. Früher wurde einfach dort gebaut wo Du aufgewachsen bist. Heute, sind ganze Dörfer tot, weil komplett der Nachwuchs fehlt, dafür sind andere Dörfer, die an der Stadt oder Autobahn liegen, komplett überfüllt.

    Wir wollen ja schon länger bauen, im Heimatort meiner Mutter, hat sie 3.500 qm Bauland liegen, die könnten wir geschenkt haben. Von da aus ist aber weit zum einkaufen, weit zur Autobahn, weit zur Arbeit meiner Frau, und es gibt im Ort keinen Kindergarten und keine Grundschule. In dem Ort wo ich jetzt wohne, habe ich im Umkreis von 5 km, 2 Städte (22.000 und 8.000 Einwohner) mit allen Geschäften, ne Autobahnauffahrt (2km entfernt), und im Ort, ne Kneipe, nen Bäcker, nen Tante-Emma-Laden, nen Kindergarten, ne Grundschule, hier hat man alles was man braucht und trotzdem noch genügend Natur.

    Durch die große Nachfrage sind leider 3 Neubaugebiete innerhalb von 3 Jahren zugebaut worden, bei normalen Wachstum, hätten die locker 30 Jahre gelangt für die Gemeinde. Entsprechend zahlt man hier jetzt auch 100 Euro pro m², was natürlich für Euch immer noch günstig ist, für hier aber schon echt teuer. Vor allem fängt hier ein Bauplatz ab 1.200 m² an, wenn man überhaupt einen bekommt.

    Ok, den Bauplatz meiner Ma wollten wir verkaufen, dann hätten wir ein wenig Startkapital gehabt, wir hatten den für 10 Euro pro qm mehrmals im Internet und in den Zeitungen, selbst die bekommst Du aber nicht.

    Also gerade hier merkt man, dass das Fahren wohl doch nicht mehr so günstig ist wie früher. Von 27 Dörfern in der Verbandsgemeinde, gibts ca. 22 Verlierer, und 5 Gewinner. Es findet also definitiv ein Umdenken statt, zumindest unter den jüngeren Leuten, die bauen wollen, bzw. eine Immobilie erwerben möchten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 März 2011
  15. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Das ist es ja.
    Auf das Auto verzichten, klingt alles so einfach. Aber was ist z.B. wenn dem Einkaufen? Oder wenn jemand zur Arbeit muß und Du am Arsch der Welt wohnts oder ungünstige Arbeitszeiten hast. Wenn ich z.B. zu meiner ehemaligen Firma mit dem Buss fahren wollte wäre ich 1,5 Stunden unterwegs gewesen, mit dem Auto 15 Minuten.
     
  16. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.015
    Likes:
    3.752
    Das "Präfekturlied" der Präfektur Miyagi im Nordosten Japans trägt makabrerweise den Titel "Kagayuku Kyodo" - zu deutsch: "Strahlende Heimat". :staun:

    Lexikon Präfektur Miyagi
     
  17. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Klar, die wichtigen Landtagswahlen haben mit zu dieser Entscheidung geführt.

    Bei Neckarwestheim und vor allem Isar I denke ich jedoch, dass die nie wieder ans Netz gehen.
    Söder war schon vorher gegen Atomkraft. Er konnte sich bislang halt nicht durchsetzen. Jetzt hat er bei diesem Punkt Rückenwind.
    Gegen Isar I spricht, dass er einen Flugzeugabsturz (AKW liegt in der östlichen Einflugsschneisse von MUC) nicht Stand hält und ein Siedewasserreaktor ist. Eon bereitet derweil schon das Herunterfahren vor.

    Alle 7 AKWs werden wohl sicher nicht mehr ans Netz gehen.
     
  18. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Ich nehme mal an, dass der Reaktor nur noch schneller überhitzt wäre, da die Kühlsysteme dann ja auch ausgefallen wären.

    Ist aber, was mich betrifft, Glaskugelleserei, denn ich kenne ja nicht das Betriebsverhalten von Kernreaktoren.
     
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Es ist schon so wie Horatio sagt: Gute Infrastruktur, die einen auf das Auto verzichten lässt, kostet Geld, deswegen zahlt ja auch der Stadtbewohner mehr für's Wohnen und Leben als derjenige, der in der Pampas wohnt. Selbstverständlich muss der auf'm Land dann entweder eine schlechtere Anbindung in Kauf nehmen als der Städter oder eben einen höheren Teil seines Geldes für sein eigenes Verkehrsmittel aufbringen und solange er das macht, wird es sich doch für ihn rechnen. Was dann auch mit daran liegt, dass es eben immer noch günstiger ist die Spritkosten zu zahlen als Alternativen zu ergreifen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 März 2011
  20. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Und im Endeffekt sind es eh nur 5, Brunsbüttel und Krümmel wären vorher schon nie wieder ans Netz gegangen.
    Man kann sich denn sogar die Zahlen schönreden.
     
  21. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.015
    Likes:
    3.752
    Naja. :suspekt:

    Laufzeit-Streit: Söder will Alt-Atomkraftwerke am Netz halten - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

    Minister Söder Atomkraft um 10 Jahre verlängern - München - München - Bild.de
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Oh Mann, wenn ich sowas schon lese, dann ist klar, welche "Experten" da am Werk sinnd - aus huelins 1.Quelle:

    Söder: Wir haben dann zu viel Strom in Deutschland, wenn starker Wind weht oder die Sonne scheint. Warum? Weil wir diese Energie nicht speichern können. Darin liegt im Moment die Schwäche der erneuerbaren Energien. Daher braucht es dringend eine nationale Speicheroffensive.

    Man kann auch keine Energie aus einem Kernkraftwerkkraft "speichern", genauso wenig aus einem Kohlekraftwerk oder einem Wasserkraftwerk.
    Der Strom wird in einem Kraftwerk erzeugt und ins Netz eingespeist, aus die Maus.
    Da wird nichts gespeichert, aufbewahrt und dann irgendwann mal später abgerufen. Das Kraftwerk wird vom Netz genommen, wenn es nichts einspeisen soll, das ist alles und da man ein AKW nicht einfach abklemmen kann, liefern die halt im Dauerbetrieb Strom und decken im Netz eben die viel erwähnten Grundlast ab.

    EDIT: Ach, jetzt raff' ich's. Er meint, weil bsp.weise die Windräder nicht dauernd laufen, können sie auch nicht ausschliesslich für die Stromversorgung arbeiten, deshalb müsse man dann speichern, während sich bei einem Kraftwerk, das was verbrennt bzw. Uran spaltet dies nicht notwendig ist, weil's ja dauernd laufen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 März 2011
  23. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Guckmal, wo ich arbeite! :D
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d8/Wappen_Eggenstein-Leopoldshafen.png
     
  24. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Nee, die laufen ja im Betrieb mit Strom, den der Reaktor selber liefert. Das ist ja gerade der Witz. Ausgefallen durch Tsunami sind ja die Diesel, die den Notstrom liefern wenn sich der Reaktor selber abschaltet. Das tut er aber ja nur, weil er so programmiert ist. Wiederum von Menschenhand. Kann man auch anders programmieren. Oder überbrücken (wie damals).
     
  25. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Auch wenn ich den Herrn Söder ansonsten für die Luftpumpe vor dem Herrn halte trifft er hiermit den Nagel auf den Kopf. Regenartive Energien haben allesamt das Problem, dass sie nicht 24 Stunden am Tag abrufbar sind - im Gegensatz zu Atomstrom oder Energie aus fossilen Brennstoffen. Und genau aus diesem Grund sind sie Stand heute nicht für die Deckung der Grundlast einsetzbar. Das ist Fakt.

    Nur ist es Aufgabe der Regierung, eben nicht aufgrund dieses Fakts die Laufzeit der Atomerzeuger zu verlängern, sondern mit aller Kraft die Forschung auf diesem Gebiet voranzutreiben. Denn mit der Energie, die die Sonne leistet könnte man rein rechnerisch den Gesamtenergiebedarf decken - es fehlt eben nur noch die Technologie, die am Tage gewonnene Energie zu speichern und nachts wieder abzugeben.




    Es wäre nahezu grandios, wenn den Worten der Politiker nun endlich auch mal Taten folgen würden. Für mich ist das allerdings nur reiner Aktionismus vor den bevorstehenden Landtagswahlen. In Baden-Württemberg hatte eine Koalition aus Rot-Rot-Grün nach Umfragen aus der letzten Woche (vor der Katastrophe in Japan) eine Mehrheit. Ohne diese Entscheidungen aus Berlin hätte die CDU hier im Land wohl nochmals einige Prozentpunkte verloren und im Gegenzug die Grünen aufgeholt.

    Fazit: ohne die Aussetzung der Laufzeitverlängerung wäre eine Wahlniederlage in Baden-Württemberg wohl sicher gewesen. Nun versucht man zu retten was zu retten ist. Welche Signalwirkung nach Berlin eine solche Niederlage in Baden-Württemberg, indem die CDU seit Gründung der Bundesrepublik regiert, hätte braucht man wohl nicht zu erklären.
     
  26. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Siehe mein Edit.
    Ich tat mir da etwas mit der Interpretation schwer und dachte zu Beginn, er meine, dass man nur Strom aus regenerativen Quellen nicht speichern könne.
     
  27. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.516
    Likes:
    2.491
    -> Verzweiflung pur, Hubschrauber sollen Wasser auf die Reaktoren schütten

    Bringt das auf Dauer irgend etwas oder ist das bloß Aktionismus ? :weißnich:

    Was ich auch noch nicht begriffen habe, wieso von einem abgeschalteten AKW keine Gefahr mehr ausgeht, obwohl es auch dem Erdbeben ausgesetzt war ? :weißnich:
     
  28. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Stimmt, hatte ich übersehen, dass die Kühlsysteme im Betrieb mit Strom laufen, den der Reaktor liefert.
    Eine Erklärung hätte ich noch auf die Weise: Das System kann ja die Spaltungsenergie nur dann in Strom wandeln, wenn die ganze Kette: Reaktor -> Turbine -> Generator intakt ist. Evtl. hat man ja auch im Erdbebenfalle Bedenken, dass die reissen könnte, dann eben der Reaktor weiter Energie liefert, die aber nicht mehr verbraucht würde und eine Notkühlung nicht in der Lage ist die viel höhere Wärmemenge eines laufenden Reaktors über längere Zeit wegzutransportieren.
     
  29. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    So ist es, deswegen ja die Programmierung auf Abschaltung (bzw. Einfahren der Bremsstäbe) bei einem bestimmten Erschütterungswert. Aber die ist halt einigermassen willkürlich (halt berechnet mit irgendnem Sicherheitsfaktor). Wäre jetzt halt nur tragisch, wenn das Werk das Beben verkraftet hätte und gar nicht auf Notkühlung angewiesen gewesen wäre. Wenn das so ist wie ich denke, vielleicht liege ich ja daneben.
     
  30. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Natürlich sind das verzweifelte Massnahmen aber die Devise ist da aktuell ganz klar: Die Wärme muss abtransportiert werden mit allen Mitteln.
    Die Zeit arbeitet für die Katastrophenbekämpfung, denn in den abgeschalteten Reaktoren wird ja immer weniger Hitze erzeugt, weil die Spaltung immer mehr zum Erliegen kommt. Sprich: Es geht darum, dass die Reaktordruckbehälter die nächsten Tage (frag mich nicht nach der exakten Dauer) standhalten.

    Zum Zweiten:
    Da geht schon auch noch genug Gefahr aus, nur eben anscheinend nach Ansicht der Verantwortlichen weniger als bei einem laufenden.
     
  31. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Kommt immer drauf an, was "abgeschaltet" heißt. Das hängt vom Typ ab, und von der Menge spaltbaren Materials.
    In so einem SWR werden die abgebrannten Stäbe ja noch ne Weile im Abklingbecken gelagert, weil sie immer noch recht warm sind.

    Philippsburg I ist übrigens derzeit gar nicht am Netz gewesen, da ist Revision wie ich vor kurzem besichtigen konnte.