Schweinsteiger stellt Strafanzeige und Strafantrag

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von SoccerFans, 20 März 2006.

  1. SoccerFans

    SoccerFans automatisierter Newsposter

    Beiträge:
    47
    Likes:
    0
    München (dpa) - In der Auseinandersetzung des FC Bayern München mit der Münchner "tz" hat Bastian Schweinsteiger rechtliche Schritte eingeleitet. Der Fußball-Nationalspieler stellte nach Angaben seines Clubs und der Staatsanwaltschaft am Landgericht München I Strafanzeige und Strafantrag wegen "des Verdachts der üblen Nachrede bzw. des Verdachts der Verleumdung" gegen die Verantwortlichen des Blattes. Die "tz" hatte vergangene Woche Schweinsteiger in Verbindung mit den Wettskandal gebracht.

    Link zum Original Artikel
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    :top:

    Jetzt bekommen die sogenannten Boulevardblätte mal zu spüren das sie nicht machen können was sie wollen.

    Die Journalisten müssen sich endich Ihrer Macht bewusst werden und nicht leichtfertig ohne handfeste Beweise irgendwelche Leute verurteilen. :warn:
     
  4. El Train

    El Train gemeiner Fußballfan

    Beiträge:
    152
    Likes:
    0
    Richtig André.

    Und ich hoffe Schweini hat mit seiner Klage richtig Erfolg gegen die Münchner TZ und die bekommen mal richtig einen auf den Deckel! :hammer2:
     
  5. El Train

    El Train gemeiner Fußballfan

    Beiträge:
    152
    Likes:
    0
    Hier das Dementi der tz von heute:

    Ihre Namen fallen immer wieder, ich glaube so langsam in dem Fall ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, warten wir mal ab. :floet:
     
  6. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Wie der kicker berichtet ist der stellvertretende Chefredakteur und Sportchef Gerald Selch im gegenseitign Einvernehmen aus der Redaktion ausgeschieden.

    Also ich denke wenn wirklich was dran wäre, und es noch zu erwarten wäre das der Informant sich bekennt wäre der Herr wohl nicht ausgeschieden.

    Somit ist der Fall für mich persönlich klar, es war nicht mehr als eine Ente! :hammer2: