Schwarz-Gelb sind unsere Farben (Alles über Dynamo)

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von EE-Dynamo, 19 Mai 2005.

  1. Ecke75

    Ecke75 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    145
    Likes:
    0
    Dynamo Dresden plant nicht mehr mit Oliver Herber
    Heute bestätigte der Verein auf der planmäßigen Pressekonferenz, dass Dynamo für die kommende Saison nicht mehr mit dem derzeitigen 3. Torhüter Oliver Herber plant. Peter Pacult: "Ein Tapetenwechsel würde Oliver Herber gut tun. Ich sehe ihn im Training und weiß, dass er in einem anderen Verein das Zeug zu einer Nummer 1 hat. Derzeit kommt er aber an unseren beiden Torleuten Darko Horvat und Ignjac Kresic einfach nicht vorbei. Die Chance sollte er in einem anderen Verein unbedingt nutzen."

    --------------------------------------------------------------------------------
    Fangzäune im Stadion: Nach dem Spiel gegen Burghausen hat der Schiedsrichter einen Sonderbericht angefertig, indem bemängelt wurde, dass gegen Ende des Spiels aus den Zuschauerrängen Getränkebecher und Feuerzeuge geworfen wurden. Der Verein hat dazu heute eine entsprechende Erklärung dem DFB übersandt. Darin wurden die Vorkommnisse aus Sicht von Dynamo aber auch die Provokationen eines Burghausener Spielers beschrieben. Trotzdem rechnet man im Verein mit einer empfindlichen Strafe. Zur Verhinderung weiterer Spielunterbrechnungen durch geworfene Gegenstände werden zeitnah speziell an den Fanblöcken M und K Fangnetze installiert werden.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Ecke75

    Ecke75 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    145
    Likes:
    0
    Darko Horvat schwer verletzt
    Bei der gestrigen Untersuchung im Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt wurde vom behandelnden Arzt Professor Bonnaire bei Darko Horvat ein Riss des vorderen Kreuzbandes und eine Verletzung des Meniskus festgestellt. Der Auer Spieler Sven Günther wollte in der 17. Minute einen eigentlich nicht mehr erreichbaren Ball spielen, ist bei dieser Aktion mit Darko Horvat zusammengeprallt und hat damit unseren Tormann schwer verletzt. Darko Horvat wird nach Aussagen der Ärzte für sechs Monate ausfallen.
     
  4. Ecke75

    Ecke75 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    145
    Likes:
    0
    René Beuchel zwei Spiele gesperrt

    Der 1. FC Dynamo Dresden teilt mit, dass das Sportgericht des Deutschen Fußball Bundes (DFB) in seiner heutigen Sitzung unter dem Vorsitz des Einzelrichters Dr. Rainer Koch den Lizenzspieler des Vereins, René Beuchel, für seinen Feldverweis im Spiel gegen Aue mit einer Sperre von zwei Meisterschaftsspielen belegt hat. Das Sportgericht sah lediglich eine versuchte Tätlichkeit des Dresdner Mannschaftskapitäns als gegeben an. Das Urteil ist rechtskräftig. Weiterhin wurde der 1. FC Dynamo Dresden wegen eines nicht ausreichenden Ordnungsdienstes in Tateinheit mit mangelndem Schutz der Schiedsrichter und des Gegners zu einer Geldstrafe von € 30.000 verurteilt. Damit sind alle offenen Verfahren gegen den 1. FC Dynamo Dresden abgeschlossen. Das Urteil ist rechtskräftig. Hauptgeschäftsführer Volkmar Köster: „Es ist eine große Erleichterung für uns, denn eine härtere Strafe eines Geisterspiels oder zumindest der Sperrung der Stehplätze drohte unmittelbar. Dies wäre für uns ein großer Rückschlag für unsere immer noch vorhandene Chance auf den Klassenerhalt gewesen. Wir werden zukünftig die wenigen verbliebenen Unruhestifter einfach mehr zur Kasse bitten. Insgesamt ist Dynamo aber in der Besonnenheit seiner Fans auf einem sehr guten Weg. Ich bin Rechtsanwalt Herrn Schickhardt für seine sehr gute Arbeit dankbar, auch die Reduzierung der Strafe für René Beuchel ist maßgeblich seinem Engagement zuzuschreiben. Wir sind froh, dass wir uns jetzt wieder dem eigentlichen Geschäft zuwenden können. Wir konzentrieren uns nun auf die letzte für den Klassenerhalt.
    --------------------------------------------------------------------------------
    Darko Horvat :
    Die gestrige Magnetresonanztomographie (MRT) bei Darko Horvat erbrachte die letzte Gewissheit seiner schweren Verletzungen. Die Rissbeschädigungen des Meniskus sind nunmehr genauso sicher diagnostiziert wie der Riss der Seitenbänder. Darüber hinaus wurden Knorpelquetschungen festgestellt. Darko wird am morgigen Mittwoch im Klinikum Dresden-Friedrichstadt athroskopisch operiert.
     
  5. EE-Dynamo

    EE-Dynamo Moderator <br><img src="/images/Banner/star4.gif"

    Beiträge:
    172
    Likes:
    0
    Hauser bleibt ein Dynamo!

    Christian Hauser hat seinen im Juni auslaufenden Vertrag bei Dynamo Dresden um 2 Jahre verlängert: ganzer Text
     
  6. Ecke75

    Ecke75 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    145
    Likes:
    0
    Für Maik Wagefeld ist die Saison beendet

    Mittelfeldspieler Maik Wagefeld wird aller Voraussicht nach bis zum Saisonende verletzungsbedingt ausfallen. Das ergab die heutige Untersuchung bei einem Kniespezialist in Straubing. Die Meniskusverletzung soll nach einer weiteren ärztlichen Untersuchung in der nächsten Woche sofort operativ behandelt werden. Trainer Peter Pacult: “Natürlich ist das ein herber Rückschlag für unseren Kampf gegen den Abstieg. Aber es gibt genügend andere Spieler, die jetzt in die Bresche springen können und werden. Wir werden trotzdem am Sonntag gegen Saarbücken unsere Chance nutzen, in der Liga zu bleiben." Unterdessen sind die leicht angeschlagenen Spieler Mariusz Kukielka und Tomás Votava weiterhin im Rehabilitationstraining mit Fitness-Coach Christian Canestrini. Ob beide am Sonntag spielen können, entscheidet sich in den nächsten Tagen.
     
  7. Ecke75

    Ecke75 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    145
    Likes:
    0
    DFL gibt Dynamo ersten Bescheid über Zweitliga-Lizenz

    Der 1. FC Dynamo Dresden hat am heutigen Donnerstagmittag die Erstentscheidung der Deutschen Fußball Liga GmbH (DFL) zum Lizenzantrag für die kommende Spielzeit 2006/2007 erhalten. In diesem Schreiben wird dem Verein bescheinigt, alle Voraussetzungen zur Lizenzerteilung erfüllt zu haben. Die DFL bestätigt gleichlautend für den sportlichen, rechtlichen, personell/administrativen, infrastrukturellen, sicherheitstechnischen sowie den medientechnischen Bereich die Erfüllung der Richtlinien. Für den finanziellen Bereich muss Dynamo lediglich bis zur Ausschlußfrist am 31. Mai 2006, 14.00 Uhr die Werbeverträge für die kommende Saison nachweisen. Volkmar Köster: &#8220;Dieser positive Erstbescheid ist das Ergebnis unseres konservativen Finanzgebarens. Dass wir die Werbeverträge nachweisen müssen, ist ein ganz normaler und gewohnter Vorgang. Auch die Erfüllung der sportlichen Kriterien stimmt uns optimistisch, wurde doch hier insbesondere der sportliche Unterbau und die Entwicklungen zum Nachwuchsleistungszentrum bewertet. Da sind wir ebenfalls auf einem sehr guten Weg.&#8220;

    Quelle:www.dynamo-dresden.de
     
  8. Ecke75

    Ecke75 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    145
    Likes:
    0
    Levente Csik verlängert Vertrag - Dynamos Verletztenliste

    Der 1. FC Dynamo Dresden teilt mit, dass der Verein den im Juni auslaufenden Vertrag mit Abwehrspieler Levente Csik um ein weiteres Jahr bis 2007 verlängert hat. Der Kontrakt des am kommenden Samstag 32 Jahre alt werdenden Rumänen gilt sowohl für die zweite Bundesliga als auch für die Regionalliga. Auch mit Volker Oppitz werden weitere Gespräche geführt. Dynamos Manager Siegmar Menz hofft, dass die Gespräche hier vielleicht schon heute zu einem guten Abschluss gebracht werden können.

    Verletztenliste:

    Die im gestriegen Spiel gegen den 1. FC Saarbrücken verletzt ausgeschiedenen Spieler Marco Vorbeck und Pavel Pergl werden heute einer eingehenden MRT-Untersuchung unterzogen. Während bei Abwehrspieler Pavel Pergl eine Muskelzerrung vorliegt, besteht bei Stürmer Marco Vorbeck der Verdacht auf einen Muskelfaserriss. Mannschaftskapitän René Beuchel wird ab morgen mit dem Reha-Training beginnen und hofft, die im Training am Freitag zugezogene Bänderdehnung bis zum Spiel in Cottbus am 3. Mai auskuriert zu haben. Karsten Oswald hat sich beim gestrigen Abschlusstraining ebenfalls eine Muskelzerrung in der Wade zugezogen. Christian Fröhlich war eigentlich gestern für die Anfangself vorgesehen, musste sich aber bei Trainer Peter Pacult kurz vor dem Spiel wegen einer Magen-Darm-Grippe abmelden. Darko Horvat berichtet, dass die Operationen (Bänderriss) ohne Komplikationen verlaufen sind und er nun auf eine schnelle Heilung hoffen kann. Auch Alen Basic musste sich einer erneuten Knieoperation unterziehen und wird in einigen Tagen wieder das Reha-Training aufnehmen.
     
  9. dynamit

    dynamit Dynamischer Ossi

    Beiträge:
    29
    Likes:
    0
    mal ein kleiner Auszug aus einem BILD-Interview mit Ede Geyer:

    ...
    BILD: Aber verschenken werden sie die sicher nicht...
    Geyer: Klar. Deshalb müssen eben mal 5000 Dynamo-Fans hinfahren und ordentlich Stimmung machen. Die sind doch pfiffig, werden sich die Karten schon organisieren.
    ...
    :lachweg:

    Der Mann weiß, worum es geht!
     
  10. Ecke75

    Ecke75 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    145
    Likes:
    0
    DFB erteilt Dynamo die Lizenz auch für die Regionalliga

    Bereits am Montag hat der 1. FC Dynamo Dresden vom Deutschen Fußball Bund (DFB) den Erstbescheid zum eingereichten Lizenzantrag für die Regionalliga in der kommenden Saison erhalten. Der Verein hat für die endgültige Erteilung der Lizenz überschaubare Bedingungen bekommen. So müssen bis zur Ausschlussfrist am 2. Juni 2006 die Werbeverträge nachgewiesen und eine Liquiditätsreserve von 223 TEUR erbracht werden. Ferner ist ein Nachweis von Erlösen aus Transferaktivitäten in Höhe von 140 TEUR erforderlich. Der kaufmännischer Geschäftsführer Olaf Schäfer: &#8220;Die Einnahmen aus Transfers werden wir voraussichtlich nicht in dieser Höhe haben, weil es nicht darum geht, Spieler zu verkaufen, sondern die Zusammenstellung einer schlagkräftigen Mannschaft für den Fall des Abstiegs zu garantieren. Wenn der Weg in die dritte Liga nicht zu vermeiden ist, versuchen wir, sofort wieder aufzusteigen. Allerdings weiterhin wie bisher ohne finanzielles, nicht überschaubares Risiko.&#8220;
    Quelle:www.dynamo-dresden.de
     
  11. Ecke75

    Ecke75 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    145
    Likes:
    0
    Peter Pacult bleibt definitiv in Dresden

    Chef-Trainer Peter Pacult und der 1. FC Dynamo Dresden haben sich über eine weitere Zusammenarbeit nach dem Saisonende verständigt. Beide Seiten zogen ihre Option und wollen damit gemeinsam die erfolgreiche Arbeit der letzten Monate fortsetzen. Der Kontrakt gilt auch für den Fall des Abstieges in die Regionalliga. Geschäftsführer Volkmar Köster:&#8220; Ich bin mir sicher, dass Herr Pacult die beste Möglichkeit ist, dass wir uns positiv weiter entwickeln. Und ich denke, mit ihm haben wir eine realistische Chance, den Wiederaufstieg sofort zu schaffen für den Fall, dass wir doch in die dritte Liga müssen. Wir sind mit seiner Arbeit zufrieden und seine Bereitschaft, auch in der dritten Liga zu arbeiten, spricht für sich und für Dynamo.&#8220;

    Maik Wagefeld:

    Mittelfeldspieler Maik Wagefeld, der an einer komplizierten Meniskusverletzung litt, ist gestern erfolgreich in München-Straubing am lädierten Knie operiert wurden. Maik kann aller Voraussicht nach bereits Ende der Woche die Klinik verlassen und wird dann nach kurzer Ruhephase die Rehabilitationsmaßnahmen beginnen.

    Quelle:www.dynamo-dresden.de
     
  12. EE-Dynamo

    EE-Dynamo Moderator <br><img src="/images/Banner/star4.gif"

    Beiträge:
    172
    Likes:
    0
    Im gestrigen Spiel gegen den FC Energie Cottbus haben sich zwei Dynamo-Profis so verletzt, dass deren Einsatz für das wichtige Spiel am Sonntag gegen den LR Ahlen äußerst fraglich ist. Kapitän René Beuchel hat sich nach dem groben Foul durch Lars Jungnickel eine Rippenprellung zugezogen, Es werden aber weitere Untersuchungen durchgeführt, da man hier auch eine Schädigung des Nerves nicht ausschließen kann. Ivo Ulich hingegen hat sich beim Spiel einem Muskelfaserriss zugezogen. Das ergab die heutige MRT-Untersuchung. Dexter Langen, der sich im Spiel die Schulter auskugelte, hat heute zumindest leichtes Reha-Training absolvieren können. Die Bronchitis von Michael Lerchl ist ausgeheilt, er wird ab morgen wieder in das Mannschaftstraining einsteigen. Die Nachfrage nach Karten für das Spiel am Sonnabend gegen Ahlen ist weiter enorm hoch. Bis zum heutigen Vormittag wurden bereits 14.000 Karten im Vorverkauf abgesetzt.

    Quelle: Dynamoseite

    Na tolle Wurst uns bleibt aber auch nichts erspart. :nene:
     
  13. Egge

    Egge Guest

    Beiträge:
    569
    Likes:
    0
    www.dynamo-dresden.de

    Dynamo hat einen Nationalspieler

    Der australische Nationaltrainer Guus Hiddink hat am heutigen Mittwoch seinen WM-Kader für die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland vorgestellt und Dynamos Stürmer Joshua Kennedy ins Australische Nationalteam berufen. Damit hat Dynamo nach Stanislav Tchertschessow der 1994 für Russland das Tor bei einer WM hütete, wieder einen WM-Nationalspieler in den eigenen Reihen. Auch wenn Joshua Kennedy über diese Berufung sehr froh ist, gilt derzeit seine volle Konzentration auf das Endspiel am kommenden Sonntag in Rostock. Joshua Kennedy: “Natürlich bin ich überglücklich, dass ich jetzt auch noch bei der WM dabei sein darf. Perfekt ist alles aber erst, wenn wir am Sonntag in Rostock gewinnen und Dynamo in der zweiten Liga bleibt."

    ---------

    Geil, ein WM-Stürmer für ein Spiel! Na dann Josh, WM und RL passen so gar nicht :lachweg: :lachweg: !
     
  14. lumba

    lumba Zwerg

    Beiträge:
    903
    Likes:
    0
    ich finds ne coole sache.. frag net warum.. gibt keine erklärung dafür :top:
     
  15. Egge

    Egge Guest

    Beiträge:
    569
    Likes:
    0
    Ich frag nicht! Ich respektier deine Einstellung :zwinker: !

    ABER JETZT HAUTS MICH VOM HOCKER:

    Klage zugelassen - OB Roßberg lässt Amt ruhen

    Ingolf Roßberg, Dresdens Oberbürgermeister, hat mit sofortiger Wirkung seinen Posten verlassen. Denn das Landgericht Dresden hat am heutigen Nachmittag gemeldet, dass es die Anklage gegen den FDP-Politiker zulässt. Roßberg steht wegen Beihilfe zum Bankrott und zur Untreue unter Anklage. Vorgeworfen wird ihm, seinen ehemaligen Flutkoordinator Rainer Sehm ungerechtfertigt das Honorar verdreifacht zu haben. Sehm hatte Jahre zuvor mit seiner Firma Insolvenz angemeldet. Ihm wird vorgeworfen, die Honorare der Stadt an den Gläubigern vorbei eingesteckt zu haben.

    Vom 6. Juni an steht der 45-jährige Rathauschef vor dem Dresdner Landgericht. Er hat laut einer Erklärung aus dem Rathaus mit sofortiger Wirkung seinen Urlaub angetreten. Er werde bis zum Abschluss des Verfahrens keine dienstlichen Handlungen vornehmen, um Schaden vom Amt fern zu halten.

    Vor der Wirtschaftsstrafkammer muss sich zugleich der ehemalige Fluthilfekoordinator wegen vorsätzlichen Bankrotts in elf Fällen und Bestechlichkeit in zwei Fällen verantworten. Die Kammer hat vorerst neun Verhandlungstage bis Ende Juni angesetzt. Roßberg zeigte sich in seiner Erklärung erleichtert über die Entscheidung der Kammer. Sie bietet mir die Möglichkeit, meine Unschuld in einem öffentlichen Verfahren zu beweisen.(SZ/dpa)

    -------------

    Ich bin sicherlich kein Roßberg Freund, ich kenne den noch heilwegs aus seiner Amtszeit in Radebeul und seiner Flucht nach Wuppertal! Ebenfalls kenne ich Herrn Sehm und da läufts mir bei dieser Männerfreundschaft eiskalt den Rücken runter! Nichts desto trotz bin ich gespannt wie sich diese Maßnahme auf das Stadionprojekt auswirkt ... !
    Wagner und Co kennen wir ja .........
     
  16. Floggit

    Floggit Moderator

    Beiträge:
    615
    Likes:
    0
    als ich das gelesen habe, war ich auch ziemlich sprachlos... über die möglichen konsequenzen hab ich mir noch keine richtige meinung gebildet. aber meine gedanken schweiften auch richtung stadion. :gruebel:
     
  17. Egge

    Egge Guest

    Beiträge:
    569
    Likes:
    0
    1. FC Dynamo Dresden - Offizielle Homepage

    ‚Projekt Wiederaufstieg’

    Nach dem Abstieg der Profimannschaft in die Regionalliga laufen derzeit die Planungen und Vorbereitungen für die kommende Saison auf Hochtouren. 1. FC Dynamo Dresden - Offizielle Homepage wollte im Namen der Mitglieder und Fans genauer wissen, wie die neue Dynamo-Zukunft geplant wird und hat deshalb ausführlich die Vertreter der Vereinsführung Hauptgeschäftsführer Volkmar Köster, Marketing-Chef Markus Hendel, den Aufsichtsratsvorsitzenden Friedemann Küchenmeister und Präsident Jochen Rudi befragt.

    „Herr Köster, Dynamo ist am Sonntag nach großem Kampf und großem Spiel in Rostock doch abgestiegen. Wie tief sitzt der Schock?“
    Volkmar Köster: „Natürlich ist es bitter, wenn man so knapp absteigt und das ersehnte Tor für Bochum nicht fällt. Aber wir können es uns nicht leisten, jetzt Trauer zu tragen und den Kopf in den Sand zu stecken. Wir haben zwar bis zur letzten Minute gehofft aber den Plan B für die dritte Liga natürlich trotzdem schon in der Schublade gehabt. Jetzt sind wir und unsere Mitarbeiter seit Montag früh dabei, mit Elan und Engagement die Zukunft und Rückkehr in den bezahlten Fußball zu planen.“

    „Sie sprechen gerade von den Angestellten. Sie haben Einschnitte im Personal angekündigt, Kündigungen nicht ausgeschlossen. Trotzdem gehen die Leute mit Elan an die Arbeit?“
    Volkmar Köster: „Es stimmt, Personalreduzierungen werden nicht ausbleiben können. Wir müssen den Rotstift auf der Kostenseite ansetzen, wo es nur geht. Da trifft es alle Angestellten und selbstverständlich auch die Geschäftsführung mit drastischen Kürzungen der Gehälter, die ohnehin für Zweitliga- bzw. Drittligaverhältnisse sehr gering sind. Aber wir werden auf der anderen Seite auch nicht alle von uns aufgebauten Strukturen zerstören. Die Mitarbeiter, die wir nicht weiter beschäftigen können, sollen möglichst über Umwege nach unseren Möglichkeiten weiter an den Verein gebunden werden, um das hoffentlich nur eine Jahr Regionalliga zu überbrücken.“

    „Noch ein Blick zurück. Warum ist ihrer Meinung nach Dynamo abgestiegen. Und aus welchen Fehlern kann man lernen?"
    Volkmar Köster: „Am Anfang der Saisonplanung stand auch bei uns die Ursachenanalyse. Wir haben sicherlich den Fehler gemacht, dass wir vor der Saison die Mannschaft eher zu zaghaft verstärkt haben. Dadurch war die Mannschaft bedingt durch die vielen verletzten Leistungsträger in der Hinrunde nicht in der Lage, bessere Leistungen abzurufen.“ Die Verstärkungen in der Winterpause kamen damit eigentlich schon zu spät.“

    „Und wie soll sich das zukünftig ändern?“
    Volkmar Köster: „Wir werden für die kommende Saison von Beginn an die beste Mannschaft zusammenstellen, die wir uns aus finanzieller Sicht ohne Risiko leisten können. Wir werden nicht an der Mannschaft sparen und auf die Winterpause warten und vertrauen. Da kann es schon zu spät sein. Zusätzliche Investitionen im Winter könnten dann nur aus Geldmitteln stammen, die wir jetzt noch nicht kennen. Ungeplante Sponsorenabschlüsse zum Beispiel oder aber auch das Erreichen der zweiten oder dritten Runde des DFB-Pokals.“

    „Was wird sonst noch getan, um das Projekt Wiederaufstieg zu realisieren?“
    Volkmar Köster: „Als erstes haben wir uns am Montag mit dem Trainer und dem Manager zusammengesetzt. Es geht jetzt darum, zu entscheiden, wer von der aktuellen Mannschaft möglichst an der Elbe gehalten werden soll. Wir wollen möglichst viele unserer Leistungsträger in Dresden halten und werden dafür finanziell an die Schmerzgrenze gehen. Wie schon gesagt, das aber ohne ein für den Verein unüberschaubares finanzielles Risiko einzugehen. Danach werden wir sehen, wie wir uns mit Neuzugängen noch verstärken müssen. Ich habe großes Vertrauen in den Trainer und in den Manager.“

    „Noch ein Wort zum Thema Lizenz für die Regionalliga. Da wurde vor einiger Zeit von notwendigen Liquiditätsreserven und Bürgschaften gesprochen. Wie weit sind da die Anstrengungen gediehen?“
    Volkmar Köster: „Die Lizenzerteilung ist für uns ohne größere Hürden verbunden. Die Liquiditätsreserve in Form einer Bürgschaft und die Überschüsse aus Spielerverkäufen müssen wir nicht durch Bürgschaften nachweisen. Die einzige Auflage ist der Nachweis von 1,7 Millionen Werbeverträgen. Und das werden wir fristgerecht erreichen. Diese einzige Auflage ist für mich ein ganz klares Zeichen, wie der Verein in den letzten Jahren vernünftig gewirtschaftet hat. Da waren die Bedingungen zur Drittligalizenz vor vier Jahren noch fast existenzbedrohend. Wir werden aber auch weiterhin von dieser Linie nicht abweichen. Finanzielle Abenteuer wird es mit uns nicht geben. Wir werden außerdem zum geplanten Stammtisch am 15. Juni unseren Mitgliedern in vielen Dingen zur Lizenz und weiteren Zukunftsplanung schon positiven Rapport ablegen können.

    Markus Hendel: „Wir haben in den letzten zwei Tagen trotz des Abstiegs von unseren Sponsoren unglaublich positive Rückmeldungen erhalten. Die einhellige Meinung ist, jetzt erst Recht mit Volldampf zurück in den bezahlten Fußball zu kommen. Nicht nur, dass 98% unserer über 170 Werbepartner auch Ihre Bereitschaft der Unterstützung in der Regionalliga dokumentiert haben, sondern es gibt viele Gespräche mit neuen Partnern, die jetzt Dynamo erstmalig unterstützen wollen. Da herrscht eine förmliche Aufbruchsstimmung, die uns positiv überrascht und die wir nutzen wollen und werden.

    „Ist es ein Vorteil, jetzt bedingt durch die WM eine lange Saisonpause zu haben? Der erste Spieltag ist ja erst am 5. August.“
    Volkmar Köster: „Natürlich ist das ein großer Vorteil. Wir wissen schon jetzt, in welcher Liga wir spielen. Die jetzigen Regionalligisten und Oberligisten wissen es teilweise noch nicht. Diese Zeit und diesen Vorsprung müssen und werden wir nutzen, möglichst früh die Saisonplanungen abschließen zu können.

    „Was gibt es sonst noch für Veränderungen für das Projekt Wiederaufstieg?“
    Volkmar Köster: „Wir haben zwar durch die drittligabedingten finanziellen Einschnitte weit weniger Mittel zur Investition zur Verfügung. Aber wir werden trotzdem professionellere strukturelle Veränderungen tätigen. So werden wir einerseits die medizinisch-therapeutische Behandlung der Spieler neu organisieren. Außerdem geht es um die Bildung eines Beratungsteams im sportlichen Bereich.“

    „Also keinen Sportdirektor, der schon mal im Gespräch war?“
    Volkmar Köster: „Einen hauptamtlichen Sportdirektor, der eine entsprechende Qualität besitzt, können wir jetzt in der Regionalliga ohnehin nicht bezahlen. Außerdem sind wir der Meinung, dass auch bei notwendigen strengen Hierarchien Fußball immer noch ein Teamsport ist. Und das gilt sowohl für die Abteilung auf dem Rasen als auch für die Leute in der Geschäftsstelle. Unsere Idee und Konzeption ist es, ein kleines Team von erfahrenen Leuten zu engagieren, die die Vereinsführung in sportlichen Entscheidungen beraten. Das wollen und werden wir umsetzen. Außerdem werden wir der positiven Außendarstellung des Vereins und der Öffentlichkeits- und Medienarbeit sowie der Fan- und Mitgliederkommunikation noch größeres Gewicht beimessen. Der Anfang dazu ist ja schon getan und ein positives und kommunikatives Image hilft immens bei der Sponsorenpflege- und Gewinnung“

    Friedemann Küchenmeister: „Die vordringlichsten Projekte außerhalb der 1. Mannschaft sind im Rahmen unserer sportlichen Konzeption auf alle Fälle die planmäßige Umsetzung des Nachwuchsleistungszentrums als maßgebliche zukünftige Quelle unserer sportlichen Kaderentwicklung und natürlich der Bau des neuen Stadions. Nur so können wir auch infrastrukturell langfristig den Profifußball in Dresden etablieren. Das wird zwar in der Regionalliga finanziell nicht einfacher aber daran führt kein Weg vorbei.

    „Herr Köster, noch ein Wort zu den Überlegungen der Geschäftsführung, einen Antrag an den DFB auf Einordnung in die Regionalliga Staffel Süd zu stellen?“
    Volkmar Köster: „Es ist richtig, dass wir diese Überlegungen angestellt haben. Es gibt da allerdings verschiedene Aspekte zu berücksichtigen. Einen finanziell-/sportlichen Punkt bezüglich der Reise- und vor allem Sicherheitskosten sowie der sportlichen Stärke der Staffel. Und es gibt einen emotionalen Aspekt. Der betrifft die im Norden für unsere Fans wichtigen und reizvollen Derbys gegen Magdeburg, St. Pauli oder Union Berlin. Wir haben alles gegeneinander abgewogen und entschieden, diesen Antrag an den DFB nicht zu stellen. Die endgültige Entscheidung, in welcher Staffel Dynamo spielen wird, hat allerdings ohnehin der Deutsche Fußball Bund.“

    „Zum Schluss: Glauben Sie an den Wiederaufstieg nächstes Jahr?“
    Volkmar Köster: „Wenn ich es wissen würde, wäre ich Hellseher und könnte leichter mein Geld verdienen. Wir wollen auch nichts von einem sofortigen und zwingenden Wiederaufstieg hören. Das wäre überheblich und wohin solche als Tatsache formulierten Ziele führen, haben wir bei 1860 München gesehen, die nur haarscharf die zweite Liga gehalten haben. Aber wir werden alles in unserer Macht stehende tun, um die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass wir zumindest berechtigte Hoffnungen hegen können, oben mitzuspielen. Und diese Anstrengungen sind wir Dynamo, seinen Mitgliedern, unseren Sponsoren und Partnern und nicht zuletzt den vielen tollen und treuen Fans schuldig. Und daran glaube ich sehr wohl.“

    Markus Hendel: „Wir haben unglaublich treue und fantastische Fans. Die brauchen wir auf jeden Fall hinter uns, wenn das Projekt Wiederaufstieg gelingen soll. Diese euphorische Zuschauerkulisse haben wir vielen Regionalligisten und auch Profiklubs voraus. Und das wird vielleicht das Zünglein an der Waage sein.“

    Jochen Rudi: „Wir werden uns von diesem Abstieg nicht unterkriegen lassen. Das Ziel muss es nach wie vor sein, Dynamo im Profifußball zu etablieren und langfristig die Bundesliga anzustreben. Das hat Dynamo, die Stadt Dresden und die gesamte Region verdient. Die Schritte dahin müssen trotzdem mit Bedacht und wirtschaftlicher Vernunft gemacht werden. Alles andere kann nicht erfolgreich sein.“
     
  18. Egge

    Egge Guest

    Beiträge:
    569
    Likes:
    0
    BILD 18.05.2006

    "Wir wollen nichts vom sofortigen Wiederaufstieg hören"
    Herr Köster, ist Dynamo jetzt durchgedreht

    Von JAN ARNDT und STEFFEN HOFMANN

    Seit Sonntag, dem Tag des Zweitliga-Abstiegs, gibt's bei Dynamo Dresden nur ein großes Thema: das Projekt Wiederaufstieg!

    Am Montag erteilte Geschäftsführer Volkmar Köster (45) im Verein sogar ein Ningel-Verbot. „Wir schauen ab sofort nur noch vorn, müssen jetzt positiv denken"

    Seit Dienstag sind in Dresden ganze Litfaßsäulen mit Wieder-Aufstiegsplakaten beklebt.

    Doch gestern der Hammer!

    Volkmar Köster sagte in einem Interview für die offizielle Vereins-Homepage 1. FC Dynamo Dresden - Offizielle Homepage auch noch unter der Überschrift „Projekt Wiederaufstieg": „Wir wollen nichts von einem sofortigen und zwingenden Wiederaufstieg hören. Aber wir werden alles in unserer Macht stehende tun, um die Voraussetzungen dafür zu schaffen, daß wir zumindest berechtigte Hoffnungen hegen können, oben mitzuspielen."

    Unfaßbar! Das Projekt Wiederaufstieg nur eine große Verarsche der Fans und Sponsoren?

    BILD meint: Natürlich kann keiner den Wiederaufstieg vorhersagen - aber man sollte ihn zumindest anstreben! So wie Klinsi den WM-Titel...


    ------------------------------------------------------------
    Einwurf von Egge:
    Typische Bild Formulierung! Wenn du denkst es geht nicht mehr flacher - die Bild schaffts immer wieder ....
    ------------------------------------------------------------


    Votava bleibt - Kommt Hysky?

    Gut so! Verteidiger Thomas Votava (32) bekennt sich trotz des Abstiegs weiter zu Dynamo. „Ich gehe davon aus, daß ich bleibe", sagt der 20-fache tschechische Nationalspieler. „Mein Manager wird alles für mich klären."

    Der bundesliga-erfahrene Votava (49 Einsätze für 1860 München) begründet seine Entscheidung: „Trainer Pacult hat mich aus Fürth geholt. Dafür bin ich ihm dankbar. Ich will mit Leistung auch in der Regionalliga was zurückgeben." Votavas Kampfansage: „Ich will mit Dynamo sofort wieder aufsteigen." Martin Hysky (30) soll dabei mithelfen. Der Verteidiger von Energie Cottbus ist als Neuzugang im Gespräch. Dagegen werden Ignjac Kresic. Mariusz Kukielka und Pavel Pergl den Verein wohl verlassen. Sie haben lukrative Angebote von anderen Vereinen. sh
     
  19. Egge

    Egge Guest

    Beiträge:
    569
    Likes:
    0
    Neubi in Aktion! Äh Drauummmmm!!

    [​IMG]
     
  20. Floggit

    Floggit Moderator

    Beiträge:
    615
    Likes:
    0
    Quelle: Sächsische Zeitung vom 19.05.06

    abgeschrieben ausm offi...



    Der Arzt wirft das Handtuch

    Machen Sie wegen des Abstiegs nicht weiter?
    Noch vor drei Monaten war es für mich nicht vorstellbar, alles hinzuschmeißen, weil ich seit meiner Kindheit Dynamo-Fan bin. Außerdem habe ich einiges mit aufgebaut und – angefangen von Colin Bell – einige Trainer erlebt. Auch in sportlich schwierigen Zeiten hat es immer Spaß gemacht.

    Jetzt nicht mehr?
    Nein. Das Klima stimmt nicht mehr seitdem die Herren Pacult und Canestrini da sind. Mit ihnen geht Dynamo wahrscheinlich den selben Weg, den sie mit dem FC Kärnten gegangen sind: einen erfolglosen. Das Problem ist, dass wir keinen
    1. FC Dynamo mehr haben, sondern einen 1. FC Pacult.



    ziemlich krasse aussage finde ich


    Muss nicht einer im Verein das Sagen haben?
    Nicht einer allein. Für den Erfolg braucht man ein Team – nicht nur auf dem Platz.

    Ist es nicht normal, dass ein neuer Trainer skeptisch gegenüber denen ist, die mit seinem Vorgänger eng verbunden waren?
    Ich bin ihm unvoreingenommen gegenübergetreten, aber die Misstöne gingen im Trainingslager los.

    Inwiefern?
    Es gab keinerlei Kommunikation zwischen Pacult und mir. Später habe ich mitbekommen, dass Canestrini die Fehlinformationen über Heilungsverläufe streut.

    Meinen Sie die Kritik am „Turnverbot“ für Joshua Kennedy?
    Zum Beispiel. Das war eine freie Erfindung. Jeder Sportler weiß, dass man eine Achillessehnenreizung nicht binnen vier Tagen auskurieren kann. Wir haben Joshua behandelt, aber wenn er vom Trainer ständig gegängelt wird, er solle trainieren, weil er ihn unbedingt brauche, damit er Tore schießt, kommt keine Ruhe rein. Ich musste Kennedy mit einem Trick schützen, indem ich ihn zum von der Berufsgenossenschaft anerkannten Professor Felix Bonnaire geschickt habe, der ihm die Krankschreibung gab.

    Redete Pacult mit Ihnen?
    Nein, das kam aus der Kalten. Nur über die Presse. Er hat nicht einmal gefragt, warum das so lange dauert oder wir dieses und jenes machen. Wenn ich ihm etwas sagte, hat nur genickt: „Jaja!“ Das war alles. Als die Attacken in der Zeitung kamen, hätte ich vom Verein erwartet, dass er eindeutig Stellung bezieht.

    Es gab aber Krankenakten, denen Zweifel an der medizinischen Abteilung aufkommen konnten. Haben Sie zum Beispiel Alen Basic und Karsten Oswald
    unglücklich behandelt?

    Das rechte Knie von Alen Basic war beschwerdefrei, nachdem wir Weihnachten eine spezielle Therapie gemacht hatten. Im Trainingslager traten Beschwerden im Sehnenansatz des linken Knies auf eindeutig Überlastungsprobleme. Dadurch ist letztlich ein Teilabriss passiert, der operiert
    werden musste. Ähnlich war es bei Karsten Oswald. Sein Knie war nicht das Problem. 14 Tage nach der Athroskopie konnte er wieder trainieren. Aber er musste im Reha-Training 5 000 Sprünge machen einbeinig. Dadurch hatte er Achillessehnenprobleme und war Ende April krank geschrieben.

    Die Trainer werfen Ihnen vor, hätten zu wenig fußballspezifische Erfahrung.
    Ich habe mit hundertprozentiger Sicherheit mehr Ahnung vom Fußball als Canestrini und Pacult zusammen von der Medizin. Ich ein gestandener Arzt und muss nicht nachweisen, was ich kann. Fakt ist, dass wir unter Pacult deutlich mehr Trainingsverletzungen hatten. Meinen Vertrag bei Dynamo hätte ich selbst dann nicht verlängert, wenn wir mit ihm in 1. Bundesliga aufgestiegen wären. Mein Selbstwertgefühl sagt mir: Unter solchen Bedingungen möchte ich nicht arbeiten. Das ist ein arrogantes Nebeneinander und kein respektvolles Miteinander.

    Das Gespräch führte Sven Geisler.
     
  21. DynamoRob

    DynamoRob Wahni

    Beiträge:
    325
    Likes:
    0
    War abzusehen... die medizinische Abteilung war ja schon lange in der Kritik.

    Ob was dran ist.. keine Ahnung :weißnich:
     
  22. Egge

    Egge Guest

    Beiträge:
    569
    Likes:
    0
    1. FC Dynamo Dresden - Offizielle Homepage

    Projekt "Wiederaufstieg"

    [​IMG]

    Die vom zukünftigen Trikotpartner mister + lady jeans und dem 1. FC Dynamo Dresden initiierte Kampagne ‚Projekt Wiederaufstieg’ hat nach nur kurzer Zeit ein wirklich positives Echo hervorgerufen. So erklärten sich kurzfristig mehrere bisherige Dynamo-Partner bereit, ihr Engagement unverändert auch in der Regionalliga fortzusetzen. So verlängerte z.B. der sportmedizinische Ausrüster taxofit seinen Vertrag um ein weiteres Jahr, obwohl der Kölner Konzern ursprünglich nur ein Engagement in der Bundesliga in Aussicht gestellt hatte. Dynamo-Partner OBI Bau- und Heimwerkermärkte und der Dresdner
    Schillergarten hingegen verlängerten ihre Verträge zu den Konditionen der zweiten Bundesliga. Auch gänzlich neue Partner aus der Region, so u.a. die Radeberger Fleischund Wurstwaren Korch GmbH, konnten für ein erstmaliges Engagement bei Dynamo gewonnen werden. Marketing-Chef Markus Hendel:“Wir sind sehr positiv überrascht, wieviele Partner uns jetzt unterstützen. Genau wie unsere Fans sagen auch unsere Sponsoren: Jetzt erst recht.“ Volkmar Köster: “Man darf nicht blauäugig sein und denken, dass man eine gute Mannschaft aus der Portokasse bezahlen kann. Unsere Voraussetzungen sind deutlich besser als vor drei Jahren. Wir müssen aber noch weiter arbeiten, denn dann haben wir in den laufenden Verhandlungen mit potenziellen Neuzugängen während der Sommerpause wirklich gute Karten. Auf der Kostenseite außerhalb des sportlichen Bereichs ist der Verein bereits auf Drittliganiveau eingestellt. Die 1. Mannschaft und der Nachwuchs mit dem neuen Leistungszentrum haben absoluten Vorrang. Alles andere wird deutlichst bescheidener ausfallen müssen.“
     
  23. Egge

    Egge Guest

    Beiträge:
    569
    Likes:
    0
    1. FC Dynamo Dresden - Offizielle Homepage

    Jahreskarten ab 3. Juli erhältlich

    Der in diesem Jahr noch erfolgende Baubeginn im Rudolf-Harbig-Stadion wird zu einer Reihe von Einschränkungen und einer Reduzierung des Platzangebotes führen. Auf Grund der bereits zahlreichen Anfragen nach den Jahres-Tickets wird Dynamo ab sofort den bisherigen Dauerkarten-Inhabern schriftlich das Angebot unterbreiten, für die kommende Saison bevorzugt ihre Wunsch-Jahreskarte zu bestellen. Ab dem 14. Juni werden dann Reservierungen für Dauerkarten angenommen, der offizielle Vorverkauf beginnt am 3. Juli 2006. Des Weiteren werden Mitgliedern des 1. FC Dynamo Dresden Preisnachlässe für den Erwerb von Jahreskarten eingeräumt. In Abstimmung mit den Regelungen des Deutschen Fußball Bundes (DFB) und dem Sportstätten- und Bäderbetrieb der Landeshauptstadt Dresden als Stadioneigentümer werden die Blocktrennungen und Nummerierungen der Sitzplätze analog der abgelaufenen Saison beibehalten.
    Kategorie Jahreskarte Tageskarte
    Stehplatz Vollzahler 125,00 EUR 8,00 EUR
    Stehplatz ermäßigt 95,00 EUR 6,00 EUR
    Stehplatz Kind 60,00 EUR 4,00 EUR
    Stehplatz Mitglieder 115,00 EUR -

    Sitzplatz Vollzahler 180,00 EUR 13,00 EUR
    Sitzplatz ermäßigt 150,00 EUR 10,00 EUR
    Sitzplatz Block A/B 210,00 EUR 14,00 EUR
    Sitzplatz Mitglieder 170,00 EUR
     
  24. spongebob

    spongebob Benutzer

    Beiträge:
    30
    Likes:
    0
    Ja ich weis, es ist die Bild...aber es ist auch ne Bestätigung meiner Vermutung, daß in der derzeitigen Rechtsextremismuss-Diskussion mindestens einmal "Dynamo Dresden" fällt:


    Dienstag, 23. Mai 2006, 18:21 Uhr
    Dresdner Polizei ermittelt gegen rechtsgerichteten Schlägertrupp

    Die Dresdner Polizei ermittelt gegen 40 Mitglieder eines rechtsgerichteten Schlägertrupps. Den Männern zwischen 17 und 20 Jahren würden 90 Straftaten vorgeworfen, darunter Landfriedensbruch, Raub, Körperverletzung und Sachbeschädigung. Das teilte die Polizei mit. Dabei sei ein Schaden von rund 100 000 Euro entstanden. Bei Hausdurchsuchungen sei unter anderem rechtes und antisemitisches Propagandamaterial gefunden worden. Die Gruppe mit dem Namen „Assi Pöbel“ stamme aus dem Umfeld von Fans des Fußballclubs Dynamo Dresden.

    Quelle
     
  25. M-Block

    M-Block In Gedenken an den MBlock

    Beiträge:
    302
    Likes:
    0
    :undweg:
     
  26. Floggit

    Floggit Moderator

    Beiträge:
    615
    Likes:
    0
    super kommtar herr m-block :hammer2:
     
  27. M-Block

    M-Block In Gedenken an den MBlock

    Beiträge:
    302
    Likes:
    0
    :12a: :93: :93:
     
  28. El Pivo

    El Pivo WM-El Pivo

    Beiträge:
    59
    Likes:
    0
    Skandal sowas. :hammer2:
     
  29. Egge

    Egge Guest

    Beiträge:
    569
    Likes:
    0

    Ist das wieder geil! Das passt doch alles wieder perfekt zusammen :top: ! Manchmal habe ich das Gefühl man hört uns ab und verfasst die entsprechenden Artikel dazu :lachweg: :lachweg: !

    Wir sind gar nicht rechtsradikal ... *WoistdasSmiliewasmitdemKopfgegendieWandhaut* :suspekt: !
     
  30. El Pivo

    El Pivo WM-El Pivo

    Beiträge:
    59
    Likes:
    0
    Wieso abhören? Man muss nur hier lesen.
     
  31. Egge

    Egge Guest

    Beiträge:
    569
    Likes:
    0