Schneller am Ball

Dieses Thema im Forum "Du bist Fussball" wurde erstellt von omgchiller, 30 September 2012.

  1. omgchiller

    omgchiller Member

    Beiträge:
    34
    Likes:
    3
    Hallo !
    Das ist mein erstes Thema und ich hoffe ihr könnt mir helfen, habe schon danach gegoogelt aber nicht das gefunden wonach ich suche.

    Ich möchte am Ball schneller werden, also nicht mein Tempo verbessern(sprinten am Ball) sondern, mich schneller drehen, schneller reagieren!
    Wenn ich ein ball bekomme ist es meist so dass ich zu lange brauch um ihn wieder richtig wegspielen zu können.
    Die Annahme ist eigentlich nicht schlecht, aber ich brauche zu lange um nach oben zu gucken und wieder zu wissen wo ich hinspielen soll, dann ist der gegenspieler wieder da.
    Die Technik habe ich eigentlich am Ball auch, Annahme würde ich mal behaupten ist auch nicht so schlecht, aber vll verbesserungswürdig?!! ( kanns nicht richtig erklären)

    Ich hoffe mir kann jemand helfen!

    PS: bin Flügelspieler
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. omgchiller

    omgchiller Member

    Beiträge:
    34
    Likes:
    3
    106x angeguckt und niemand kann mir helfen ?!?!
     
  4. JebiGaJohnny

    JebiGaJohnny Active Member

    Beiträge:
    474
    Likes:
    33
    Was ich dir auf die schnelle sagen kann, erstmal zum Ball hingehen und vor allem -vorher- dich umschauen und gucken wo du den Ball gleich hin spielen kannst, wo sich Lücken bilden etc. ;)

    Sonst, üben, üben, üben.^^
     
  5. JFC-Spieler

    JFC-Spieler Member

    Beiträge:
    226
    Likes:
    0
    Das ist auch alles,du musst dir halt vorher einen Überblick verschaffen wo du hinspielen kannst um mit einem guten "first touch" dann mit dem zweiten kontakt wieder abspielen.
     
  6. omgchiller

    omgchiller Member

    Beiträge:
    34
    Likes:
    3
    Danke, ich werds versuchen, hat mirn Kumpel auch schongesagt! --> ausprobieren.
    Könnt ihr mir vielleicht noch Hilfe geben, ich würd gerne noch n paar Sachen wissen, aber dafür immer nen neuen Fred aufzumachen ist auch doof! Gibts hier sowas wie ne "plauderecke" ?
    Denn meine Frage wäre: "habt ihr noch n paar Tricks, die man als Flügelspieler gut nutzen kann? Tricks die mir auch etwas nützen, nicht nur zur Show! Z.b. ist der klassische Übersteiger dabei perfekt, schnell und effektiv, habt ihr vll noch so welche auf lager?"
     
  7. Ueberdosis

    Ueberdosis RM #8

    Beiträge:
    61
    Likes:
    2
    Da ich selber den RA/RM mache in meiner Mannschaft kann ich dir sagen, dass es am effektivsten ist, einfach schneller zu sein als dein Gegner!

    Außerdem versuche immer sehr dicht mit dem Ball an der Seitenlinie zu laufen, da bekommst du bei Ballverlust meistens einen Einwurf!

    Um zu nochmal zu deiner ersten Frage zu kommen,
    du musst immer einen Überblick über die Spieler in deiner Umgebung haben, also auch die Gegenspieler.
    Außerdem ist es nützlich, wenn dein Mitspieler dir zuruft, wo er den Ball hin haben will, da kannst du dann Blind passen.

    Du solltest auch die "blinde" Ballannahme üben.
    Oder versuch in dem Moment, wenn der Ball deinen Fuß berührt, schon wieder nach vorne zu gucken.
     
  8. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.460
    Likes:
    1.407
    Relativ simpler Trick ist ja zB wie gestern bei Agüero gegen Dortmund, als RA ne Flanke/Schuss anzutäuschen und nochmal weiterlegen.

    Bei Agüero wars zwar schon im 16er, aber unglaublich wie der mit nem angestäuschten Schuss zwei Dortmunder verladen hat und danach frei auf's Tor schießen konnte.

    Oder zB antäuschen nach innen zu ziehen und den Ball mit dem Aussenrist am Gegner vorbeilegen. Wenn du flott genug bist und mit Tempo auf den Abwehrspieler zugehst kommt man oft vorbei und kann flanken.

    Sind eigentlich Basics, funktionieren mMn oft recht gut.

    Zu der Ausgangsfrage: ich spiele mittlerweile meist 6er oder 10er, hab früher aber 3-4 Jahre auf dem Flügel gespielt. Ist tatsächlich nicht verkehrt sich vorher kurz ein Bild zu machen wo deine Mitspieler stehen. In gewissen Situationen und je nach Eingespieltheit deiner Mannschaft weiß du vllt. dann auch irgendwann in welcher Situation ggf. dein Mitspieler hinläuft bzw wo du ihn anspielen kannst.
     
  9. omgchiller

    omgchiller Member

    Beiträge:
    34
    Likes:
    3
    Danke, ja, so simple Tricks wie Körpertäuschung´en sind meist die effektivsten!

    "blind" annehmen kann ich eigentlich, wenn ich das meine, was du meinst:D Den Überblick habe ich eigentlich auch, zumindest denk ich mir immer nur, "wieso sehen andere spieler aus meinem verein das nicht, nur ich?!" Aber okay, wird wohl trotzdem nicht so gut sein, sonst gäbe es das Problem ja nicht!
     
  10. ElCativO

    ElCativO Member

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Aber als Rechtsaußen solltest du doch eigentlich mit dem Ballannehmen und weiterspielen weniger Probleme haben. Ich meine, normalerweise stehst du ja als Außenspieler immer an der Linie (im Optimalfall) mit Blickrichtung ins gesamte Feld. Daher hast du ja von hinten schonmal gar nichts zu befürchten. Schwieriger wird es als 6er, wenn man von allen Seiten her "attackiet" werden könnte.

    Versuch einfach, vor allem bei langen Seitenwechseln auf deine Seite, die Lage vorher schon auszuchecken. Denn während der Ballannahme den Kopf zu heben erweist sich als deutlich schwerer.

    Das gute Weiterspiel des Balles beginnt mit der richtigen "offenen Stellung". Wenn das klappt, steht dem eigentlich nichts im Weg!

    mfg
     
  11. omgchiller

    omgchiller Member

    Beiträge:
    34
    Likes:
    3
    Okay ;) Ja, aber ich meine zum Beispiel im Training, wenn wir auf ein kleines Feld spielen, da spiele ich dann nicht immer Außen!
     
  12. PRiNC3

    PRiNC3 New Member

    Beiträge:
    11
    Likes:
    0
    Tipp von mir als ehemaliger RA und jetziger 10ner :) also wenn du an deinem Passverhalten arbeiten willst ist es wichtig das du immer den Blick auf die Spielsituation hast z.B. wenn du weisst das der ball jetzt zu dir kommt oder kommen kann schau dich kurz nochmal um wo deine mitspieler stehen und konzentriere dich dann auf die ball annahme. Mit einem gutem First touch sollte es dir keine Probleme bereiten dann zu entscheiden ob du weiterpasst oder losdibbelst. Du solltest deinen blick nur auf den ball fixieren wenn du schießt oder versuchst den Ball zu kontrollieren alles andere wär zeit in der du Angreifbar bist.

    Tipp als flügelspieler: versuch als rechtsfuß links oder wenn du linksfuß bist rechts zu spielen. Damit entwickelst du automatisch mehr zug zum tor und hast beim schuss auch etwas mehr Spielraum. Außerdem ist dann immer dein jeweils starker fuß zum gegner gerichtet was bei tricks hilfreich sein kann.
     
  13. omgchiller

    omgchiller Member

    Beiträge:
    34
    Likes:
    3
    Danke für deine Antwort!
    hm, C-jugend hab ich links/rechts gewechselt ! B-jugend spiel ich meist rechts, da hinter mir der Außenverteidiger n guter Kumpel is, mit dem ich schon ewig spiel, d.h ich kenn seine laufwege und verstehen uns gut!

    Dass man links,als rechtsfuß wie ich es bin, besser schießen kann hab ich auchschon bemerkt!;) mit den tricks jetzt nicht so sehr aber naja ;)!
     
  14. PRiNC3

    PRiNC3 New Member

    Beiträge:
    11
    Likes:
    0
    Naja tricks mache ich halt mit dem rechten fuß und wenn man links angedribbelt kommt und der verteidiger vor einem steht hat man nun den ball auf rechts :) ziehst du außerdem nach innen zum strafraum machst machst du räume für deinen außenverteidiger kollegen auf dem flügel also man kann sich immer nützlich machen :)
     
  15. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    doof wirds halt, wenn man als rechtsfuß rechts spielt und mit links nicht ganz so gut ist wie mit rechts. um dann am gegenspieler vorbeizukommen, braucht es dann ja schon, wenn man mit rechts dribbelt, eine doppelte täuschung, weil man ja meisten mit dem dribbelfuß anfängt.
     
  16. PRiNC3

    PRiNC3 New Member

    Beiträge:
    11
    Likes:
    0
    Ich meine ja als Rechtsfuß auf dem linken flügel und als Linksfuß auf dem rechten flügel. Hmm irgentwie versteh ich deinen satz nicht so XD sry
     
  17. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    Ich hab das schon verstanden und deine Aussage nur bestätigt und ergänzt. Als dribbelstarker Spieler bietet es sich an auf dem "falschen" Flügel zu spielen, wenn man aber sehr schnell ist, kann man auch auf dem richtigen Flügel spielen.
     
  18. Counter233

    Counter233 Active Member

    Beiträge:
    246
    Likes:
    3
    Ist doch egal auf welcher Seite. Man muss doch nicht innen vorbei, oder? ;)
     
  19. omgchiller

    omgchiller Member

    Beiträge:
    34
    Likes:
    3
    Kommt ja auch darauf an, was für ein Typ von Spieler man ist.
    Ist man der, der lieber/öfters Flanken schlägt sollte man auf der rechten Seite spielen ( rechtsfuß).
    Ist man der, der lieber/öfters alleine aufs Tor läuft und den Abschluss sucht, dann links ( rechtsfuß).
    So sehe ich das, zumidest kann ich, wenn ich links spiele nicht so gut flanken, da ich mich um mit rechts zu flanken dann erster drehen muss( d.h ich muss tempo rausnehmen) oder mit links flanken, was nichts gescheites wird!
     
  20. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    das stimmt! der nachteil, wenn man viel flanken will und dann als rechtsfuß als rechts spielt, hat man halt nur das problem, dass man immer eine doppelte täuschung machen muss, wenn man den gegner aussteigen lassen will (vorausgesetzt, dass der rechte fuß auch der dribbelfuß ist)
     
  21. Counter233

    Counter233 Active Member

    Beiträge:
    246
    Likes:
    3
    Ich könnte dir jetzt raten dein schlechtes Bein zu trainieren. Weil Beidfüßigkeit ist so ziemlich das geilste, was es gibt.
     
  22. omgchiller

    omgchiller Member

    Beiträge:
    34
    Likes:
    3
    Ja, klar, das weiß ich auch, beidfüßig sein ist einfach nur geil!

    Aber das ist auch sehr schwer, man muss das alles von neu lernen, wie wenn man in die G-jugend kommt.
    Das schlimme ist ja, man weiß wie es mit dem rechten(starken Fuß) geht, aber man kann es mit dem schwachen-linken-Fuß nicht richtig umsetzen, so ist es zumindest bei mir!
     
  23. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    kann ich von früher nur bestätigen. Ich habe dann aber wirklich lange und oft geübt mit links, so dass ich mittlerweile halbwegs platziert flanken, gut passen und ein bisschen schießen kann. aber ist immer noch kein vergleich zu meinem rechten fuß. es muss einem klar sein, dass es ein riesiger aufwand (zeitlich gesehen und von den nerven her) ist, um sich nur ein bisschen zu verbessern.
     
  24. omgchiller

    omgchiller Member

    Beiträge:
    34
    Likes:
    3
    Pässe mit dem schwachen über 5-10meter kommen genau, aber flanken/schießen,..is nichts ! ;D
     
  25. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.460
    Likes:
    1.407
    Dann hilft nur üben, üben, üben!! ;)
     
  26. Counter233

    Counter233 Active Member

    Beiträge:
    246
    Likes:
    3
    Joa man muss halt früh damit anfangen :D Flanken, Schießen und Passen klappt bei mir ganz anständig, aber Dribbling, Ballbehauptung/Ballbehandlung kann man total vergessen. Wäre geil, wenn das auch noch ginge. ^^
     
  27. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    bei mir genauso.
    dribbelfuß ist und wird ewig rechts sein :D
     
  28. PRiNC3

    PRiNC3 New Member

    Beiträge:
    11
    Likes:
    0
    Solange wille und ehrgeiz da ist geht alles :)
     
  29. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    das stimmt, aber irgendwann kommt man an einen punkt, wo man nicht mehr 8 stunden pro tag an seinem schwachen fuß feilt, sondern die zeit lieber anderweitig nutzt. seis für schule, studium, freundin oder ähnliches. da steht dann nämlich der ertrag des trainings in keinem verhältnis mehr zum aufwand.
     
  30. Tanner Speed

    Tanner Speed New Member

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Hallo,

    wir trainieren viel mit Kindern und Jugendlichen.
    Wichtig für die Verbesserung der Schnelligkeit ist die Koordination.
    D.h. wie gut kannst Du Deinen Körper insgesamt bewegen.
    Das ist eng verbunden mit der Handlungsschnelligkeit. Je mehr die Bewegungsabläufe automatisiert sind, desto mehr kannst Du Deine Konzentration auf Deine Umgebung, sprich Ball, Gegner etc. fokussieren.

    Das kann man durch Übungen trainieren. Versuch es mal mit einigen koordinativen Übungen.
    Achte dabei insbesondere darauf
    1. dass Du nur auf dem Fußballen läufst, also nicht mit der Ferse aufsetzt,
    2. auf eine möglichst aufrechte Körperhaltung
    3. einen aktiven Armschwung
    4. möglichst kleine, schnelle Schritte

    Schau mal auf unserem YouTube Kanal vorbei. Da findest Du einige Beispiele für gute Übungen.
    https://www.youtube.com/user/TannerSpeedTraining?feature=mhee

    Viel Erfolg wünscht Dir Tanner Speed
     
  31. MaBu90

    MaBu90 New Member

    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    Hi,
    Ich spiele in einer der oberen Ligen und habe eine gute Ausbildung im Fußball genossen. Aufgepasst! Du hast in deinem Spiel einen Denkfehler, den auch ich hatte. Ich selber bin offensiv-Allrounder, spiele also auf allen Außen und Stürmerpositionen. Der Fehler steckt offenbar in deinem Auftakt, sprich erst wende ich mich vom ballführenden Mitspieler ab um dann den Platz zur An und Mitnahme zu haben.
    Folgendes musst du tun! Bewege dich, wenn du nicht am Ball bist IMMER so, dass dein Körper dem Spielfeld geöffnet ist. Somit hast du den Überblick über Gegenspieler und Mitspieler und vor allem hast du dann nur noch eine halbe Drehung vor dir!, Schau dir mal ein Video von Adres Iniesta an, der steht immer, wenn er an der Außenlinie ist mit dem Rücken zum Seitenaus.
    Generell sollten deine Mitspieler dich immer, sofern platz ist, auf den entfernten Fuss spielen, also links annehmen, rechts mitnehmen.

    Zu dem Thema Tricks:
    Ich weiss ja nicht wie technisch versiert du bist und ob du beidfüßig bist, aber ich habe gerade wenn es ins 1gegen1 2 Vorlieben.

    1. ich näher mich im Vollsprint dem Gegenspieler führe den Ball mit dem tornahen Fuss indem ich ihn überziehe, also mit der Sohle berühre. Das gute daran ist, ich habe zwei Möglichkeiten am Spieler vorbeizugehen. Einmal indem ich den Ball mit Unterschnitt Außen an ihm vorbeispiele und 2. mit dem Außenrist in die Mitte.

    2. ich bewege mich an der Außenliene und bewege mich stetig langsamer, sodass der Gegenspieler mich versucht zu stellen. Wenn er den Ausfallschritt macht lupfe ich den ball mit dem tornahen Fuss über das rausgestellte Knie. Vorteil: der Gegenspieler ist aus der Situation genommen, da er zum Stillstand kommt. Hab den Trick gegen Lasse Sobiech (heute Greuter Fürth) gemacht, er meinte, das hätt er noch nie gesehen...


    Also, hoffe ich konnte behilflich sein